Kriege

DIE PRAGMATISCHEN WURZELN DER TRUMAN DOCTRINE

DIE PRAGMATISCHEN WURZELN DER TRUMAN DOCTRINE

Der folgende Artikel über die Truman-Doktrin ist ein Auszug aus dem Buch von Lee Edwards und Elizabeth Edwards SpaldingEine kurze Geschichte des Kalten Krieges Es ist ab sofort bei Amazon und Barnes & Noble erhältlich.


Die Kombination aus einem der schlimmsten Winter der Geschichte und den wirtschaftlichen Folgen des Zweiten Weltkriegs führte dazu, dass Großbritannien Anfang 1947 fast bankrott ging. Am 21. Februar teilte die britische Botschaft in Washington, DC, dem Außenministerium mit, dass Großbritannien seine traditionelle Rolle als Schutz Griechenlands und der Türkei vor externen und internen Bedrohungen nicht mehr wahrnehmen könne und sich bis zum 1. April aus der Region zurückziehen müsse.

Da Griechenland von Kommunisten innerlich aufgeregt wurde und die Türkei einer feindlichen Sowjetunion gegenüberstand, konnte nur ein festes amerikanisches Engagement die sowjetische Kontrolle über die beiden strategisch günstig gelegenen Länder verhindern. Es gab niemanden, der die strategischen Interessen der Vereinigten Staaten verteidigte, außer den Vereinigten Staaten selbst. Der Rückzug Großbritanniens von der internationalen Bühne hatte ein politisches Vakuum hinterlassen, und die Vereinigten Staaten versuchten, dieses zu füllen, nicht aus wirtschaftlichen oder territorialen Gründen, sondern um die Freiheit, unabhängige Staaten und Verbündete in einem entscheidenden Bereich der Welt zu schützen.

DIE PRAGMATISCHEN WURZELN DER TRUMAN DOCTRINE

Am 26. Februar brachten Außenminister George Marshall und Unterstaatssekretär Dean Acheson ihre Empfehlungen an Präsident Truman. Griechenland brauchte rasch und umfassend Hilfe; Die Alternative wäre der Verlust Griechenlands und die Ausdehnung des Eisernen Vorhangs über das östliche Mittelmeer. Truman schrieb in seinen Memoiren: „Die Ideale und Traditionen unserer Nation forderten, dass wir Griechenland und der Türkei helfen und die Welt darauf aufmerksam machen, dass es unsere Politik ist, die Sache der Freiheit zu unterstützen, wo immer sie bedroht ist . "

Im Mittelpunkt der Entwicklung der Truman-Doktrin stand die Sitzung des Präsidenten am 27. Februar mit den Führern des Kongresses. Die Republikaner kontrollierten beide Kammern des Kongresses nach den Halbzeitwahlen, und Truman begriff, dass er die Hilfe der republikanischen Führer benötigte, um eine parteiübergreifende Außenpolitik zu entwickeln. Während des Treffens im Weißen Haus bat Truman Marshall, den Fall der griechischen und türkischen Hilfe zusammenzufassen, den der Sekretär auf seine übliche sachliche Weise getan hatte. Die Kongressgruppe antwortete lauwarm. Als Acheson verstand, worum es ging, mahnte er schrecklich, dass die Sowjets "eines der größten Glücksspiele der Geschichte" spielten. Nur die Vereinigten Staaten waren in der Lage, "das Spiel zu unterbrechen".

Es folgte Schweigen, das schließlich von einem feierlichen Senator Arthur Vandenberg, dem außenpolitischen Führer der Republikaner, gebrochen wurde. Er sagte: „Mr. Frau Präsidentin, wenn Sie dies dem Kongress und dem Land sagen, werde ich Sie unterstützen, und ich glaube, dass die meisten seiner Mitglieder dasselbe tun werden. “

Truman stützte die Unterstützung auf die Überzeugung, dass sich Regierungen, die den Völkern Griechenlands und der Türkei angemessen sind, nicht entwickeln oder Erfolg haben würden, wenn in diesen Ländern die Tyrannei herrschen würde. Aber seine Sorge ging weiter als die Hoffnungen der griechischen und türkischen Bevölkerung auf eine demokratische Zukunft. Er betonte auch die Auswirkungen des kommunistischen Drucks auf die gesamte Region und die Welt und machte geltend, dass das totalitäre Muster gebrochen werden müsse.

Die Festigung der sowjetischen Macht in Osteuropa hing von den örtlichen Verhältnissen in jedem Land, der Stärke der kommunistisch geführten Widerstandsbewegungen in Kriegszeiten und dem Grad der direkten sowjetischen Intervention ab. Der Kreml hatte in den Pariser Friedensverträgen versprochen, seine Truppen aus Bulgarien, Rumänien und Ungarn abzuziehen, dies aber nicht getan. Infolgedessen konnten die Kommunisten die Sozialisten zwingen, sich ihnen in Koalitionen anzuschließen, die sie beherrschten. Moskau hatte auch die polnischen Wahlen manipuliert, um Stanisław Mikołajczyk und seine polnische Bauernpartei mit Hilfe von hunderttausenden polnischen Sicherheitspolizisten zu eliminieren, die dem sowjetischen NKWD nachempfunden waren.

Da die Rote Armee weder Griechenland noch die Türkei besetzte, sah Truman eine Gelegenheit, die Freiheit in beiden Ländern zu fördern, indem die inneren Bedingungen gestärkt und die sowjetische Intervention im Namen der örtlichen Kommunisten verhindert wurden. Am 22. Mai 1947 unterzeichnete er das griechische und das türkische Gesetz über Entwicklungshilfe und erklärte: "Zu den Bedingungen des Friedens gehört unter anderem die Fähigkeit der Nationen, Ordnung und Unabhängigkeit zu wahren und sich wirtschaftlich zu ernähren." Truman, der Sowjetunion, sagte, dass der Totalitarismus den Frieden behindere und in die Gebiete und das Leben der Menschen eingreife, und forderte ein beispielloses amerikanisches Engagement für auswärtige Angelegenheiten in Friedenszeiten.

Die Behauptung der Truman-Doktrin war wirklich historisch - das erste Mal seit der Monroe-Doktrin von 1823, dass ein amerikanischer Präsident explizit ein Prinzip der Außenpolitik definiert und die Welt in Alarmbereitschaft versetzt hatte.

In Ermangelung einer wirksamen Vereinten Nationen, sagte der Präsident, sei Amerika die einzige Nation, die Frieden herstellen und aufrechterhalten könne. Die internationale Situation stehe an einem kritischen Punkt. Wenn Amerika Griechenland und der Türkei "in dieser schicksalhaften Stunde" nicht helfen würde, würde die Krise globale Ausmaße annehmen. Während politische und wirtschaftliche Mittel bevorzugt wurden, war auch militärische Stärke erforderlich, um die politische und wirtschaftliche Stabilität der bedrohten Länder zu fördern.

Die Truman-Doktrin war ein Hauptbaustein der Eindämmung. Der Präsident sprach Themen an, die in allen seinen und in den folgenden Verwaltungen Bestand hatten. Die Vereinigten Staaten müssten freie Völker unterstützen, die sich der versuchten Unterwerfung durch bewaffnete Minderheiten oder dem Druck von außen widersetzten, damit die freien Völker "ihr eigenes Schicksal auf ihre eigene Weise herausarbeiten können".

HAUPTPUNKTE DER TRUMAN DOCTRINE

Angesichts eines Krieges, der seinesgleichen sucht, legte Truman den Grundstein für eine Politik des Friedens durch Stärke. Vor dem Hintergrund der inneren Bedürfnisse und Bedürfnisse der Nachkriegszeit musste er das amerikanische Volk aufklären und die Führer des Kongresses davon überzeugen, dass ein entschlossenes Engagement der USA in einem neuen Weltkampf notwendig war. Zwischen 1946 und 1950 gelangte er zu drei Schlussfolgerungen in Bezug auf die Weltpolitik:

  1. Freiheit muss Ordnung vorausgehen, denn Freiheit bietet die tiefsten Wurzeln für Frieden. Er lehnte vor allem die realistische Präferenz für Ordnung ab.
  2. Welche Art von Regierung ein Volk wählt, ist sowohl in der nationalen als auch in der internationalen Politik entscheidend. Präsident Woodrow Wilsons Forderung nach Selbstbestimmung wurde von ihm nicht wiederholt, und die Prinzipien waren zweitrangig. Für Truman war das Bekenntnis zur Gerechtigkeit das oberste Prinzip.
  3. Sicherheit und Stärke gehen Hand in Hand. Trumans Definition von Stärke umfasste politische Ordnung und militärische Muskeln, dh eine Regierung und Menschen, die ihre Freiheit und Gerechtigkeit umarmen und dann aufrechterhalten.

Präsident Truman und seine Regierung bauten weiter auf dieser politischen Grundlage auf. Der bevorstehende wirtschaftliche Zusammenbruch Großbritanniens, Frankreichs und des größten Teils Westeuropas im Winter 1946 und im Frühjahr 1947 veranlasste die Vereinigten Staaten, in Form des Marshall-Plans auf wirtschaftlichem Gebiet tätig zu werden. Der sowjetische Expansionismus, einschließlich der Errichtung von Marionettenregierungen in Polen, Bulgarien, Rumänien und der Tschechoslowakei, die kommunistische Agitation in Italien und Frankreich und die Berliner Blockade spornten die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten an, die NATO zu bilden, Amerikas erstes militärisches Bündnis in Friedenszeiten. NSC 68 fügte dem Konzept des Friedens durch politische, wirtschaftliche und militärische Stärke eine internationale Dimension hinzu.

Die Truman-Doktrin war in dieser Zeit der Dreh- und Angelpunkt für auswärtige Angelegenheiten.

Dieser Artikel ist Teil unserer größeren Sammlung von Ressourcen zum Kalten Krieg. Klicken Sie hier, um einen umfassenden Überblick über die Ursprünge, die wichtigsten Ereignisse und den Abschluss des Kalten Krieges zu erhalten.


Dieser Artikel über das Buch von Lee Edwards und Elizabeth Edwards SpaldingEine kurze Geschichte des Kalten Krieges. Es ist ab sofort bei Amazon und Barnes & Noble erhältlich.

Sie können das Buch auch kaufen, indem Sie auf die Schaltflächen links klicken.


Schau das Video: INTERSTELLAR - Kritik & Analyse (Januar 2022).