Geschichte Podcasts

Passumpsic AO-107 - Geschichte

Passumpsic AO-107 - Geschichte

Passumpsic
(AO-107: dp. 7,423; 1,553', T. 75'; dr. 32', s. 18,3 K.; kpl. 304;
A. 1 5", 4 3", 8 40mm, kl. Fehlpillion, T. T3-S2-A3)

Passumpsic (AO-107) wurde am 8. März 1945 als M.C. Rumpf 2703 von Sun Shipbuilding and Drydock Co., Chester, Pennsylvania; am 31. Oktober gestartet; gesponsert von Frau M.F. Draemel Ehefrau von Konteradmiral Milo F. Draemel, damals Kommandant des 4. Marinedistrikts, und am 1. April 1946 beauftragte Kapitän C.M. Ryan im Kommando.

Nach einem karibischen Shakedown operierte Passumpsie von Long Beach, Kalifornien aus, unter der Kontrolle des Commanders, Service Force Pacific, die Pacific Pleet-Einheiten bediente, während sie den Service Squadrons 1 und 3 angehörten.

Passumpsie hat Japan, Taiwan, Korea, Südostasien, Hongkong, Nord-Borneo, die Fidschi-Inseln, Australien, Arabien und Ceylon angelaufen. Sie hat auch die Philippinen Midway, Oahu und Inseln der Marshall- und Mariana-Gruppen besucht.

Von Juni 1950 bis Februar 1954 verbrachte Passumpsie 34 von 44 Monaten außerhalb der USA. Obwohl sie während des Koreakrieges keinem feindlichen Feuer ausgesetzt war, erhielt sie 9 von 10 Kampfsternen, die während dieses Konflikts an US-Schiffe verliehen wurden.

Die Einsätze von Passumpsic seit Korea beinhalteten jährliche WestPac-Einsätze. Nach der Rückkehr aus dem Einsatz im April 1964 unterzog sich Passumpsie einer Inspektion des INSURV-Vorstands in der Long Beaeh Naval Shipyard in Vorbereitung auf die "Jumboization", ein Modernisierungs- und Renovierungsprojekt für Flottenöler der AO-22-Klasse. Sie dampfte am 12. Oktober für die Werft der American Shipbuilding Co. in Lorain, Ohio, wo der Umbau stattfinden sollte. Auf der Boston Naval Shipyard wurde ein Supply Overhaul Assistanee Program (SOAP) eingerichtet, um den Ersatzteilbestand des Schiffes zu sortieren, zu identifizieren und neu zu verpacken und die vom Auftragnehmer und der Marine in Zusammenarbeit mit der Konvertierungsprogramme. Nach der Passage durch den St. Lawrenee Seaway wurde Passumpsie am 26. November "in Kommission, in Reserve" gestellt und der größte Teil ihrer Besatzung abgelöst, wodurch eine Kerngruppe von 28 Männern und 4 Offizieren zurückblieb. Das Schiff wurde dann an die American Shipbuilding Co.

Der Umbau beinhaltete die Übertragung ihrer bestehenden mittschiffs Aufbauten in einen neu konstruierten Tankabschnitt. Der ursprüngliche Rumpf wurde geschnitten und die Bug- und Hecksektion an die neue Tanksektion angefügt. Umrüstungsmod)fidationen erhöhten die Länge von Passumpsie um 91 Fuß, ihre Verdrängung bei voller Last von 25.500 auf 34.350 Tonnen und ihren maximalen Tiefgang von 32 auf 36 Fuß.

Passumpsie verließ Lorain am 22. November 1965 mit einem Kapitän der Handelsmarine und einer zivilen Besatzung. Sie kam am 1. Dezember an den Piers der Boston Army Base in South Boston an.

Von der Marine in Boston am 10. Januar 1966 empfangen, rüstete Pas~umpsie den ganzen Februar bis in den März hinein in der Boston Naval Shipyard aus und fuhr am 5. März nach Norfolk, Virginia, zur POL-Lade- und Entmagnetisierungsinspektion.

Passumpsie dampfte am 11. März für ihren Heimathafen Long Beach, Kalifornien, und kam am 6. April an. Endgültiges Marine-Asseptäne eame 24. August und Ernennung als einsatzbereite Einheit nach CTG 13.1 am 1. September.

Sie dampfte am 22. September und erreichte Subic Bay, P.I. 15. Oktober. Von Subic aus dampfte der Öler auf Nachschuboperationen vor den Küsten Nord- und Südvietnams. Sie fuhr fort, WestPae-Einheiten zu warten, bis sie im Mai 1967 in ihren Heimathafen zurückkehrte.

Im November 1967 und 1968 verließ Passumpsie nach WestPae. Beide Einsätze erstreckten sich über einen Zeitraum von sieben Monaten, und während beiden operierte der Öler von

Subic Bay zum Vietnam-Kampfgebiet, wodurch die traditionellen Hafenbesuche zwischen den Unrep-Einsätzen erfolgen. Sie kehrte am 27. Juni 1969 nach Long Beach zurück, um die Verfügbarkeit der Werft, die lokalen Trainingsoperationen und die Vorbereitungen für ihren nächsten WestPae-Einsatz zu gewährleisten.

Passumpsie erhielt neun Kampfsterne für den Koreakrieg.


Bau und Inbetriebnahme

USS Passumpsic (AO-107) wurde am 8. März 1945 als Maritime Commission Hull 2703 von Sun Shipbuilding and Drydock Company, Chester, Pennsylvania, auf Kiel gelegt. Sie wurde am 31. Oktober 1945 vom Stapel gelassen, gesponsert von Mrs. M. F. Draemel, Ehefrau von Konteradmiral Milo F. Draemel, damals Kommandant des 4. Ryan im Kommando. Aufgrund ihrer Anfänge als "Maritime" Hull, Passumpsic hat die Besonderheit, eines von nur sechs Marineschiffen zu sein, deren Rahmennummern von Achtern - Vorwärts laufen, anstatt von Vorwärts nach Achtern. [4]


Passumpsic AO-107 - Geschichte

Laden Sie dieses Kreuzfahrtbuch als hochauflösende .pdf-Datei herunter

Hier können Sie das USS PASSUMPSIC (AO 107) Cruise Book 1968-69 als hochauflösende .pdf-Datei herunterladen. Sie können hineinzoomen, um Namen usw. besser lesen zu können. Auch das Drucken ist aufgrund der hohen Auflösung und der fehlenden Wasserzeichen problemlos möglich. Bitte beachten Sie, dass die Scans im Download die gleichen Bilder wie oben sind, jedoch nicht in der Größe geändert wurden. Das bedeutet, dass alles, was in den obigen Scans sichtbar ist, auch in der .pdf-Datei sichtbar ist. Klicken Sie hier für eine Beispielseite.

  • Hochauflösende Bilder, geeignet zum Drucken
  • Bilder sind in der Originalreihenfolge des Buches (nicht wie bei den obigen Scans sortiert)
  • Keine Wasserzeichen
  • Doppelseiten mit überlappenden Bildern werden als einzelne Seite bereitgestellt, nicht als zwei separate Seiten
  • .pdf-Datei, 68 Seiten, Dateigröße: 64,32 MB
  • $15.00 USD
  • Sofortdownload
  • Klicken Sie hier für eine Beispielseite

Sie haben Interesse an einer gebundenen Reproduktion dieses Kreuzfahrtbuches? Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Nach Abschluss des Paypal-Check-outs werden Sie auf die Download-Seite weitergeleitet. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Paypal-Check-out eine E-Mail mit dem Download-Link. Ihr Download-Link ist dann 48 Stunden lang aktiv, bevor er abläuft.


USS Passumpsic (AO-107)/ USNS Passumpsic (T-A-107)

Die USS Passumpsic (AO-107) war ein Flottennachschuböler der Ashtabula-Klasse, der von 1946 bis 1973 in der US-Marine diente und dann zum Military Sealift Command wechselte, um den Dienst als United States Naval Ship USNS Passumpsic (T-AO-107) fortzusetzen. Sie war das einzige Schiff der US-Marine, das den Namen Passumpsic trug, nach dem Passumpsic River in Vermont.

Die USS Passumpsic (AO-107) wurde am 8. März 1945 als Maritime Commission Hull 2703 von Sun Shipbuilding and Drydock Company, Chester, Pennsylvania, auf Kiel gelegt. Sie wurde am 31. Oktober 1945 vom Stapel gelassen, gesponsert von Mrs. M. F. Draemel, Ehefrau von Konteradmiral Milo F. Draemel, damals Kommandant des 4. Ryan im Kommando. Da sie als "Maritime" Rumpf begann, hat die Passumpsic die Auszeichnung, eines von nur sechs Marineschiffen zu sein, deren Rahmennummern von Achtern - Vorwärts statt von Vorwärts nach Achtern laufen.

Sie diente während des Koreakrieges und des Vietnamkrieges. Sie wurde am 24. Juli 1973 außer Dienst gestellt. Sie wurde am selben Tag an das Military Sealift Command übergeben und wurde zum United States Naval Ship USNS Passumpsic (T-AO-107). Unter dieser neuen Bezeichnung wurde sie von 1975 bis 1991 mit einer zivilen Besatzung zur Unterstützung der US-Marine eingesetzt. Diejenigen, die während der Operation Desert Storm auf ihr segelten, waren für das Combat Action Ribbon berechtigt.

Weitere Informationen finden Sie unter USS Passumpsic auf Wikipedia.com und USNS Passumpsic auf Wikipedia.com

Wörterbuch der amerikanischen Marinekampfschiffe

Ein indisches Wort, das „klares fließendes Wasser“ bedeutet und einen Fluss in Vermont bezeichnet.

(AO–107: dp. 7.423 l. 553' b. 75' dr. 32' s. 18,3 k. kpl. 304 a. 1 5”, 4 3”, 8 40 mm. kl. Fehlpillion T. T3–S2– A3)

Passumpsic (AO-107) wurde am 8. März 1945 als M.C. Rumpf 2703 von Sun Shipbuilding and Drydock Co., Chester, Pennsylvania, Stapellauf am 31. Oktober, gesponsert von Mrs. M.F. Draemel, Ehefrau von Konteradmiral Milo F. Draemel, damals Kommandant des 4. Marinedistrikts und am 1. April 1946 in Auftrag gegeben, Kapitän C.M. Ryan im Kommando.

Nach einem karibischen Shakedown operierte Passumpsic von Long Beach, Kalifornien aus, unter der Kontrolle des Commanders, Service Force Pacific, die Einheiten der Pazifikflotte bediente, während sie den Service Squadrons 1 und 3 angeschlossen waren.

Passumpsic hat Japan, Taiwan, Korea, Südostasien, Hongkong, Nord-Borneo, die Fidschi-Inseln, Australien, Arabien und Ceylon angelaufen. Sie hat auch die Philippinen, Midway, Oahu und Inseln der Marshall- und Mariana-Gruppen besucht.

Von Juni 1950 bis Februar 1954 verbrachte Passumpsic 34 von 44 Monaten außerhalb der USA. Obwohl sie während des Koreakrieges keinem feindlichen Feuer ausgesetzt war, erhielt sie 9 von 10 Kampfsternen, die während dieses Konflikts an US-Schiffe verliehen wurden.

Die Einsätze von Passumpsic seit Korea beinhalteten jährliche WestPac-Einsätze. Nach seiner Rückkehr vom Einsatz im April 1964 unterzog sich Passumpsic einer INSURV Board Inspection in der Long Beach Naval Shipyard in Vorbereitung auf die „Jumboization“, ein Modernisierungs- und Renovierungsprojekt für Flottenöler der AO-22-Klasse. Sie dampfte am 12. Oktober für die Werft der American Shipbuilding Co. in Lorain, Ohio, wo der Umbau stattfinden sollte. Auf der Boston Naval Shipyard wurde ein Supply Overhaul Assistance Program (SOAP) eingerichtet, um den Ersatzteilbestand des Schiffes zu sortieren, zu identifizieren und neu zu verpacken und die vom Auftragnehmer und der Marine in Zusammenarbeit mit der Konvertierungsprogramme. Nach der Passage durch den St. Lawrence Seaway wurde Passumpsic am 26. November „in Kommission, in Reserve“ gestellt und der größte Teil ihrer Besatzung abgelöst, so dass eine Kerngruppe von 28 Männern und 4 Offizieren zurückblieb. Das Schiff wurde dann an die American Shipbuilding Co.

Der Umbau beinhaltete die Übertragung ihres bestehenden mittschiffs Aufbaus auf einen neu gebauten Tankabschnitt. Der ursprüngliche Rumpf wurde geschnitten und die Bug- und Hecksektionen wurden der neuen Tanksektion hinzugefügt. Umbauänderungen erhöhten die Länge von Passumpsic um 91 Fuß, ihre Volllastverdrängung von 25.500 auf 34.350 Tonnen und ihren maximalen Tiefgang von 32 auf 36 Fuß.

Passumpsic verließ Lorain am 22. November 1965 mit einem Kapitän der Handelsmarine und einer zivilen Besatzung. Sie kam am 1. Dezember an den Piers der Boston Army Base in South Boston an.

Von der Marine in Boston am 10. Januar 1966 akzeptiert, rüstete Passumpsic den ganzen Februar bis März in der Boston Naval Shipyard aus und fuhr am 5. März nach Norfolk, Virginia, zur POL-Lade- und Entmagnetisierungsinspektion.

Passumpsic dampfte am 11. März für ihren Heimathafen Long Beach, Kalifornien, und traf am 6. April ein. Die endgültige Marineabnahme erfolgte am 24. August und die Ernennung als einsatzbereite Einheit unter CTG 13.1 am 1. September.

Sie dampfte am 22. September und erreichte Subic Bay, P.I. 15. Oktober. Von Subic aus dampfte der Öler auf Nachschuboperationen vor den Küsten Nord- und Südvietnams. Sie fuhr fort, WestPac-Einheiten bis Mai 1967 zu warten, als sie in ihren Heimathafen zurückkehrte.

Im November 1967 und 1968 ging Passumpsic nach WestPac. Beide Einsätze erstreckten sich über einen Zeitraum von sieben Monaten, und während beiden operierte der Öler von Subic Bay bis in die Kampfzone Vietnams und machte die traditionellen Hafenbesuche zwischen den Unrep-Einsätzen. Sie kehrte am 27. Juni 1969 nach Long Beach zurück, um die Yard-Verfügbarkeit, den lokalen Trainingsbetrieb und die Vorbereitungen für ihren nächsten WestPac-Einsatz zu gewährleisten.

Passumpsic erhielt neun Kampfsterne für den Koreakrieg.

Quellen • USS Passumpsic, Dictionary of American Naval Fighting Ships, Naval History & Heritage Command, US Navy. Aufgerufen am 28.04.2014.


Datei: USNS Mispillion (T-AO-105) und USNS Passumpsic (T-AO-107) vertäut an der Naval Station Subic Bay, Philippinen, am 2. Januar 1987 (6483574).jpg

Klicken Sie auf ein Datum/eine Uhrzeit, um die Datei so anzuzeigen, wie sie zu diesem Zeitpunkt angezeigt wurde.

TerminzeitMiniaturansichtMaßeBenutzerKommentar
aktuell10:19, 20. Februar 20093.237 × 2.405 (3,53 MB) Cobatfor (Gespräch | Beiträge) <

Sie können diese Datei nicht überschreiben.


Passumpsic AO-107 - Geschichte

Mobiles Gedenkmuseum

MOBILE RIVERINE FORCE ASSOCIATION

Mobile Gedenkstätte/Museum


Rich L. Corrick wird nie vergessen. Rich diente auf R-112-1 (1966-1968). Er war von Anfang an ein Offizier und Vorstandsmitglied und einer der nettesten Menschen, die Sie jemals treffen möchten. Das “Mobile Museum” war von Anfang an Richs Idee, und er hat großartige Arbeit damit geleistet, bis er uns am 29. Februar 2012 von Agent Orange weggenommen wurde.

Bevor die Namen dem Trailer hinzugefügt wurden, verbrachten Dave Argabright und einige andere Mitglieder des 2./60. Es gibt jedoch einige Fehler in den Regierungsdaten und im Mobile MRFA Memorial/Museum .

Die Außenseite zeigt die Insignien der Mobile Riverine Force und der 9. Infanteriedivision , das Vietnam Service Ribbon und das Memorial and Museum der Mobile Riverine Force Association .

Alle Namen und Einheiten des Personals der US Navy, der 9. Infanteriedivision und der Supporting Unit Killed in Action (KIA).

Wer an den Mobilen Museumsfonds (MMF) spenden möchte, kann dies tun:
Senden eines Schecks oder einer Zahlungsanweisung an die “MRFA” an:
Frank Jones, Schatzmeister
9 San Marino Parkway
Fenton, MO 63026

Bitte geben Sie an, dass Ihr Scheck für den Mobilen Museumsfonds bestimmt ist. Jeder
Bei einer Spende von 100,00 USD oder mehr erhalten Sie eine Anerkennungsurkunde des Vereins.

Wenn jemand möchte, dass der Trailer in sein Gebiet gebracht wird, wenden Sie sich bitte an Bruce Graff (USS Passumpsic AO-107) – 07/65-10/68. Er ist Ansprechpartner und Fahrer für den MRFA Memorial & Museum Trailer.
Bruce’s E-Mail lautet: [email protected]

Der Verband verlangt, dass der Treibstoff 1,00 USD pro Meile plus 50,00 USD pro Tag für den Fahrer bezahlt wird. Wir brauchen zwei Motelzimmer unten, zurück und dort. Wir würden jeden Tag zwei Zimmer brauchen, da ein anderes Paar zur Hilfe kommt. Wir halten den Trailer von ca. 9 bis 17 Uhr geöffnet. Es ist schön, Strom zur Verfügung zu haben, um die Lichter im Anhänger zu nutzen. Wir brauchen ungefähr 70 Fuß, um es auf Gras zu parken, da wir unser Zelt aufbauen können.

Klicken Sie HIER, um unseren Flyer zum MRFA Memorial & Museum anzuzeigen
Klicken Sie HIER, um unseren MRFA Memorial & Museum Zeitplan anzuzeigen
Klicken Sie HIER, um unsere Seiten für mobile Museumsaktivitäten anzuzeigen


Marines sichern Tarawa

Am 20. November 1943 landete die 2. Marinedivision unter dem Kommando von Generalmajor Julian C. Smith auf der Insel Betio im Tarawa-Atoll auf den Gilbert-Inseln.

Nach drei Tagen erbitterter Kämpfe, bei denen mehr als 1.000 Marinesoldaten ihr Leben verloren und weitere 2.100 verwundet wurden, erklärte Generalmajor Smith die Insel für sicher.


*Bildinfo: Die Flottenöler USNS Mispillion (T-AO-105) und USNS Passumpsic (T-AO-107) des US-Militärs Sealift Command vertäuten am 2. Januar 1987 in der Naval Ship Repair Facility, Subic Bay, Philippinen.
(Bild von DefenseImagery.mil)

Passumpsic AO-107 - Geschichte

CREW FOTOS & STORIES – DURCH DIE AUGEN DER CREW

MANNSCHAFTSMITGLIEDER !

Wir wollen deine Bilder . Alles was hat
alles was mit der USS Schenectady zu tun hat
--ihre Besatzung, Freiheitshäfen, Aktivitäten an Bord des Schiffes
--jede visuelle Aufzeichnung des "Skinny T"
und diejenigen, die an Bord gedient haben: 1970-1993.

Geschichten vom Skinny-T

Bei genügend Interesse entwickeln wir eine "scuttlebutt" Seite für
bestätigte oder sonstige Geschichten, die das Schiff und die Besatzung betrafen.

Hier ist der erste von ihnen:

Tom. Ich las die Geschichte der U.S.S. Schenectady von Ihrer Website. Auf Seite 9 heißt es: „Für den Rest des Juli, August und September bereitete sich SCHENECTADY auf ihren dritten Westpac-Einsatz vor. Dann, am 4. Oktober 1975, startete SCHENECTADY mit anderen Einheiten von Phibron 7, darunter USS JUNEAU (LPD 10), USS STERETT (DLG 31), USS ST. LOUIS (LKA 116), USS BRISTOL COUNTY (LST 1198), USS ALAMO (LSD 33) und USS CAYUGA (LST 1186). Nach dem üblichen Zwischenstopp in Pearl Harbor für eine Vorbereitungskonferenz fuhr SCHENECTADY nach Kwajalein auf den Marshallinseln, um im Rahmen eines günstigen Aufzugs 4 Wohnwagen zu beladen. SCHENECTADY brachte diese Anhänger nach Subic Bay und führte unterwegs Auffüllungen mit der USS MARS (AFS 1) und der USS PASSUMPSIC (AO 107) durch. SCHENECTADY lieferte diese Anhänger und belud dann Marines und ihre Fahrzeuge für den Transit nach Okinawa".

WAS WIRKLICH PASSIERTE.

Ich war auf dieser WESTPAC-Tour. Die im Artikel erwähnten Trailer haben es nie geschafft. Wir verließen Guam, weil der Taifun June auf uns zukam. Der Juni war der stärkste Sturm der Saison, hatte aber keine Auswirkungen auf das Land. Zu dieser Zeit war der Juni der stärkste Taifun aller Zeiten, mit einem minimalen zentralen Druck von 876 Millibar und einem maximalen anhaltenden Wind von 185 Meilen pro Stunde.

Auf See haben wir die Trailer über Bord verloren. Das alte Boot mit flachem Boden (ok Schiff) schaukelte wie die Hölle!. "OPPORTUNE LIFT" ha! Dies waren die "Vergnügungszimmer" des Admirals. Ich erinnere mich nicht an 4 Trailer, aber ich erinnere mich, dass wir einige Trailer verloren haben. Ich habe ein Foto des Bugs, der auf eine riesige Welle trifft, mit der Überschrift "Anfang des Taifuns Juni". Das Foto wurde von der Brücke aus geschossen. Ich war Quartiermeister. In dieser Nacht haben wir die Anhänger verloren.

[Larry [email protected]]

Sie sind Besucher zum Skinny-T
seit 1. April 2005


Facebook

Ich wurde am 8. Oktober 1953 in Lake Charles, Louisiana, geboren. Mein Vater war Cajun und Schotte. Mein Großvater war ein vollwertiger Cajun, er war wirklich dunkelhäutig. meine Großmutter (die Mutter meines Vaters). Meine Mutter war Schottin und Irin. die Mutter meiner Mutter (meine Großmutter, die mir geholfen hat, mich aufzuziehen und mir Dinge zum Leben zu geben, um sich um Ihre Familie zu kümmern)

Ich bin also Cajun, Schotte und Ire. Also brenne ich schnell in der Sonne. Ich lebte in einer kleinen Stadt, die meistens eine Stadt war, in der alle im Ölfeld oder im medizinischen Bereich arbeiteten. Als ich 9 Jahre alt war, ließen sich meine Eltern scheiden, es war hässlich. Nun, ich ging durch die Zentrale Grundschule. Damals gab es noch keine Mittelschule, sondern die Grundschule 1-6.

Als ich dann in der 7. Klasse war, war ich bei Watson jr. Eine Lehrerin namens Mrs. Ward ließ mich an der Tafel Verben konjugieren (yuck), also blieb ich hängen, sie nennt mich dumm. Also gehe ich, niemand redet so mit mir. Ich nahm meine Bücher und meinen Rucksack und ging zum Vice Prinicple Mr. Nikosia (die mit meiner Mutter in der High School war)

Ich sagte es ihm und sagte, dass in ein paar Minuten ein schottisch-irischer Hurrikan auf die Schule kommen wird. rief meine Mutter an, die eine kleine schottische und irische Frau ist. Sie ist zur Schule geflogen. sie sagte Mr. nicosia, die sie seit 1941 kannte. so mrs. Meine Mutter kam ins Büro des Vize-Prinzips, meine Mutter stand auf einem Stuhl und ging weg und sagte ihr, dass sie sich keine Sorgen machen wird, mein Sohn wird bei seinem Vater in Houston leben. Sie sagte ihr, sei froh, dass andere Leute in diesem Raum sind, sonst würde ich dir in den Hintern treten. Überall in diesem Büro. Sie sagte dem Lasterprinzip So verhält sich ein Lasterprinzip Sie sagt Ich schäme mich, dass du mein Freund bist.

Also ging ich mit meinem Vater und meiner Stiefmutter nach Houston, Texas. Ich hatte einen guten Platz zum Leben und wir hatten eine Klimaanlage. Frag nicht warum. Also war ich in der letzten Hälfte der 7. Klasse und freundete mich mit meinem besten Freund Keith Addams an. Wir waren während der High School befreundet. Er ist immer noch mit seiner Highschool-Liebe Diane verheiratet. Keith und ich und diane waren immer zusammen. Ich spielte Fußball, Basketball und lief Bahn.

Dann in der 8. Klasse Fußball gespielt, war eine Ecke zurück, probiert am Empfänger, tat ok. ich und keith wurden eng, wie zwei freunde sein könnten. gut nach der 8. Klasse.

Ich ging auf die Spring Woods High School in Houston, Texas. Das erste, was ich tat, war, mich für Highschool-Football anzumelden, und Keith auch. Ich wäre ein Empfänger und in der Verteidigung ein DB. Liebte es, den qb zu treffen. Keith spielte Offense Tackle, er war groß und würde über diese kleinen Safety's laufen. Wir waren im ersten Jahr im Freshman-Team. dann im zweiten Jahr gingen wir zur 1. Mannschaftsliste. Ich war als Receiver gut unterwegs, dann habe ich beim letzten Spiel gegen die Spring Branch Bears ein Out und Up gemacht, die DB hat mich in den Zahlen getroffen, als ich in der Mitte des Feldes gelaufen bin, ich wurde auf 5 Yards getackelt Die Leine stand auf und die Sicherung traf meinen linken Ellbogen. Ich hörte, wie sie knackte, sie brach nicht durch, aber ich rollte bezahlt ein, das ich noch nie gefühlt hatte. dann haben sie mich vom Feld geholt. Ich habe Keith gesagt, dass er seinen Bu** bekommt. also wurde ich ins krankenhaus gebracht, nachdem der röntgenarzt mir gesagt hatte, kein fußball mehr zu haben, steckten sie mir einen stift in den ellbogen und 6 monate später nahmen sie die schraube aus meinem ellenbogen.

Ich konnte Laufbahn laufen, Basketball spielen oder sogar Baseball spielen. aber kein Fußball.

So war ich während meines ersten, zweiten und zweiten Jahres bei meinen Großeltern in Louisiana und habe im Sommer bei meinem Großvater als Rohrmonteur-Helfer gearbeitet, das heißt Gräben graben, runterkommen und schmutzig machen. Nun, lassen Sie mich Ihnen sagen, dass ich etwas über harte Arbeit gelernt habe und was es bedeutet, für einen Gehaltsscheck zu arbeiten. Also kaufte ich nach 3 Sommern, in denen ich meine Schecks aufbewahrt hatte, mein erstes Fahrzeug. es war ein Chevy Truck ohne Knüppel, aber auf der Säule.

Als ich in der 10. Klasse Probleme mit einem Idioten hatte, der ein jr. nahm immer wieder meine Bücher und schubste mich runter. Nun, ein Air Force Special Forces-Typ, der ein Recruiter war, nahm mich zur Seite und fragte mich, ob ich wissen möchte, wie man sich darum kümmert. Ich bin sicher, er hat mir gesagt, dass er mich im YMCA Gym besuchen sollte, als ich ankam, und es gab ältere Jungs in der 11. und 12. Klasse, die Selbstverteidigungskurse belegten. Nun, nach 6 Monaten, in denen ich diese Kurse besucht habe, konnte ich diesen Idioten beseitigen.

Also eines Tages kommt er und macht dasselbe, was ich Keith gesagt habe, halte meine Brille, ich warf ihn über meine Schulter und verpasste ihm einen so starken Schlag auf seine Brust, dass er einen blauen Fleck bekam. Ich sagte ihm, er soll sich weiter mit mir anlegen und du wirst noch mehr davon bekommen und noch mehr warte ich. wenn nicht lass mich in ruhe. dann hatte ich Leute, die im Außenkooridor auf und ab klatschten. Der Schulleiter hat die ganze Sache gesehen und wohin haben Sie erfahren, dass ich ihm gesagt habe, dass ich einen Selbstverteidigungskurs bei einem Air Force Special Forces Guy mache, der ein Rekrutierer war.

Am Ende meines Junior-Jahres wusste ich, dass ich mich einschreiben würde. Im Frühjahr meines Senior Year 1971 erhielt ich einen Anruf von meinem Cousin aus New Orleans, der mir sagte, ich solle mich melden, weil er und ich im Abstand von 2 Stunden geboren wurden. Er wurde von der Armee eingezogen. Bevor ich in den aktiven Dienst ging, ging ich in der Frühjahrspause 1971 zum Rekrutierungsbüro der Air Force. Ich war bereits 18, also ging ich dorthin und sprach mit dem Rekrutierer Tsgt Johnston. (Die gleichen Air Force Special Forces, die mir Selbstverteidigung beibrachten). Der Pre-Asvab-Test erzielte insgesamt eine 70. Also sagte er mir, ich solle einen AFSC (Air Force Specialty Code) wählen,

Ich wähle Kommunikationszentrum-Spezialist (291X0). Sie arbeiteten in der Kommunikationszentrale, bedienten die Telefonzentrale, tippten IBM 062 Lochkarten, schickten Kartennachrichten über Magnetbänder, schnitten Nachrichten auf TTY, wechselten Kryptokarten bei New Raday.

Also habe ich mit meinem Vater gesprochen und ihm gesagt, dass er zur " Luftwaffe" geht, warum nicht zur Marine. Ich gehe, weil das etwas ist, was ich tun wollte. Ich trat bei, weil mein Cajun-Cousin in New Orleans mir erzählte, dass er seine Einberufung hatte, er und ich seien gleich alt.

Also ging ich zum letzten Mal nach dem Abschluss zu MEPS, als ich dort jemanden traf, der mich kannte, als ich in Spring Woods Fußball spielte, im Herbst 1969 ging ich für einen langen Pass, ich fing den Pass und als ich aufstand die Sicherung traf mich in meinen linken Arm und ich brach sie. der Knochen kam nicht heraus, aber damit endete meine Football-Zeit in der High School. Der Arzt musste eine Nadel in den linken Ellbogen stecken, als ich mich meldete, es war gut verheilt, denn es waren 2 Jahre vergangen, seit ich getroffen wurde.

Spezialist für Kommunikationszentren. Wir haben um 14:00 Uhr vereidigt, dass mein Vater und meine Stiefmutter da waren, sowie Reginas Leute. Ihr Vater war wie mein Vater Ingenieur. Also ließen wir uns nach der Anmeldung fotografieren. dann saßen sie und ich da und redeten über die Highschool und einige der Leute, die wir beide kannten.

Gegen 22:30 Uhr hörten wir, wie sich das folgende Personal für den Transport zum San Antonio International Air Port anstellte. so wurden unsere Namen genannt. Wir stiegen in eine 727 und starteten nach San Antonio, es war nur ein 30-minütiger Flug. Dann stiegen wir aus dem Flugzeug und stiegen in einen Bus. Weiter ging es zur Lackland AFB, San Antonio Texas.

Also saßen wir im Bus und Regina sah sich an sie flüsterte mir ins Ohr Ich habe Angst. Ich sagte ihr, dass es natürlich ist, einfach mit dem Strom zu schwimmen und es wird es einfacher machen. Das Air Force Boot Camp im Jahr 1971 dauerte 6 Wochen und wir behandelten das Waffentraining, da viele Mitarbeiter nach Nam geschickt wurden. Uns wurde gesagt, dass wir aufpassen sollten, denn wenn nicht, würden wir in einem Leichensack zurückkommen.

Als wir in Lackland ankamen, sahen wir einen der empfangenden MTI's (Military Training Instructor). Ich gebe 40 Sekunden, um aus meinem Bus auszusteigen, wir gehen alle, ja, Sir, dann sind alle aus dem Bus gekrochen. Dann gehen wir in die Empfangsbaracke, die er uns beigebracht hat, unsere Kojen zu machen. Nachdem wir die Papiere für die Luftwaffe ausgefüllt hatten, hatten wir also 3 Minuten Zeit, um zu Hause anzurufen. Ich fragte ihn, ob ich meine Mutter und meinen Vater anrufen könnte, er sagt, sie sind nicht verheiratet, ich gehe nicht, Sir. Er geht gut, aber du hast 4 Minuten. Also rief ich meinen Dad an und sagte ihm, dass ich auf der Landzunge sei und nicht sprechen könne. dann geht er, es wird gut. Dann rief ich meine Mutter an und sagte ihr, dass ich in San Antonio angekommen sei, sie geht, um dich nach Nam zu verschiffen, ich gehe, ich weiß es nicht. naja damit sind wir dann ins bett gegangen ich hab nur die augen geschlossen und dann diese TI Banging barbage doses ich bin gleich aufgewacht. wir waren sofort aufmerksam. Wir machten unsere Kojen und machten uns dann auf den Weg. Der Name des MTI war Tsgt Daughtery, die viel in meinem Fall war, aber ich wich schnell aus, da der Truppführer ein ehemaliger Aufklärungsmarine war, der mir beibrachte, wie man meine Messing und Schuhe poliert. plus irion meine fetten.

Wir marschierten dann ins Grüne Monster ein, bekamen Haarschnitte, Kleidung für unsere Seesäcke, mit T-Shirts, Unterwäsche, Socken, Uniform usw. Danach wurden wir zur Kaserne marschiert und wir haben unsere Spinde aufgeräumt. Dann hatten wir unseren ersten PT. Damals trugst du eines Tages tief ausgeschnittene Schuhe. wir hatten einen RTI (Recruit TI) Er war ein ehemaliger Aufklärungs-Marine, ich lernte etwas über Führung und wie ich meine Unforms bereithalte.

In Woche 3 gingen wir zur Arbeit in der Chow-Halle, wir waren um 0400 aufgestanden, um Chow zu essen, dann die, die auf der Linie serviert wurden. Ich habe einen Kochhelfer, das heißt, ich habe Töpfe und Pfannen, Mann, ich muss so viel Geschirr gespült haben. Ich fragte den RTI, ob er mich in das Übungsteam holen könnte, er tat es und ich tat, dass ich bereit war, wieder in den Klassenraum zu gehen.

Wir besuchten jede Klasse, in der wir die Geschichte der Luftwaffe behandelten, in der ich hervorragend war. Auszeichnungen und Dekoration. Bei der Abschlussprüfung habe ich 92 Punkte bekommen. erzielte hohe Punkte beim Drill und in der Ränge Anerkennung. unser letzter Test zuerst der letzte Lauf Mein Freund Billy Auguistin (er war der ehemalige Aufklärungsmarine) er lief die 1,5 Meilen in 8:20 und ich in 9:20. Wir haben den TI davon überzeugt, dass wir in Combat Boots besser gelaufen sind.

Unser letzter Test war, den Selbstvertrauenskurs zu ruinieren, den ich liebte, den ich den ganzen Weg gelaufen bin. Am Ende mussten wir dieses große Holzgebäude die Rutsche hinunterklettern. Am Ende fragte unsere TI Tsgt Tochter, ob Sie bereit sind, in meiner Air Force zu dienen, ich gehe ja, Sir.

die 2. bis letzte Woche wurden wir zum Schießstand marschiert Ich schoss 99/100 auf der M-16 und 29/30 Schüsse für die .45 cal Pistole. Ich würde einen weiteren Waffenqualifikationskurs besuchen, bevor ich ins Ausland verschiffe.

In der Nacht vor dem Abschluss gingen Regina und ich ins HYATT Hotel, wir mussten um 04:30 Uhr zurück sein. Wir gingen zum Abendessen und tanzten dann und viele Leute sahen uns und fingen an, uns Getränke zu kaufen. aber wir hatten viel Spaß. Wir waren um 0100 wieder da.

Wir marschierten zum Tag der Graduierung 1971 wir marschierten zu einem Indoor-Stadion, jeder von uns ging zur Bühne, um unser Abschlusszeugnis zu bekommen. Ich grüßte den General und ging über die Bühne

Ich konnte diesen lauten Jubel hören, es waren mein Vater, meine Stiefmutter und meine Stiefschwester. Nach unserem Abschluss stellte ich Regina meinen Eltern vor. Mein Vater war so stolz, als er mich sah.

Also fuhren wir an diesem Nachmittag mit dem Bus nach Sheppard AFB in Witchita Fallas, Texas. Dann checkten wir in der Communications Center Specialist School ein. Wir hatten die Nacht frei und einige von uns gingen zum Basisclub, um ein paar Bier zu trinken. Am nächsten Morgen hatten wir einige Kater. Wir haben noch 2 Wochen nicht mit der Schule angefangen. Nun, wir haben endlich die Schule begonnen. Das nächste Mal, als wir einen Test hatten, bekam ich 92 Punkte, dann der Test unter der Woche 95, und am Ende der Woche hatten wir unseren letzten Test der Woche und ich wurde mit einem Durchschnitt von 95 zum Schüler der Woche gewählt .

SSGT Washinton zog mich beiseite und fragte, was sich in dir verändert hat. Nun, am Ende unserer 12-wöchigen Schule waren wir in den letzten 2 Wochen des Unterrichts, was die Krypto war, die wir über die KL-47 und verschiedene Arten von Krypto lernten.

Nun, am Tag des Abschlusses fingen wir an, Bestellungen von allen Jungs zu bekommen, bevor mir die Bestellungen an Chu Liu, Cam Rhan Bay Vietnam, übergeben wurden. Wann . Mein Vater, meine Stiefmutter und meine Stiefschwester waren im Publikum und ich ging hinauf und bekam meine Befehle an das Kommunikationszentrum der Basis von Clark Afb Philippinen.

dann kam der Verwaltungsangestellte auf die Bühne und überreichte dem General meine neuen Aufträge. Wenn ich auf die Bühne gehe, schaue ich mir die Bestellungen an und dort steht 13. AF COMMAND POST, Danang, Vietnam. Als ich mich hinsetzte, ging mein Vater, was ich schaue, was er sagt. er schaute sich die befehle an und geht oh mein gott. Ich gehe, ich habe keine Wahl, er geht, Sohn, den ich kenne.

Ich rief meine ältere Schwester an und sagte ihr, dass sie wohin geht.

ging nach Hause, meine Stiefmutter reparierte mich Chicken Encilada's.Ich gehe kann mir jemand ein Bier holen. Also ging ich in ein paar Tagen hinunter zum Lake Charles Louisiana, klopfte an die Tür und ging in Uniform. sie sah mich an und geht dahin, wo ich hingehe. ok hier geht's "13AF COMMAND POST DANANG, VIETNAM. Sie geht warum? Ich gehe, schau, du hast keine Wahl, der AF sagt, ich gehe. sie geht, ich werde Briefe schreiben. Ich gehe, nein, tu das nicht, wenn alle anderen gehen müssen, werde ich auch gehen.

Ich blieb ein paar Tage, ging in die Grundschule und besuchte meine Lehrerin der dritten Klasse, Frau Smathers. Ich klopfte an die Tür, in der sie mich rief, sie fing an zu weinen. die Kinder gehen wer ist das Sie geht das ist Lon Hebert Ich hatte ihn in dieser Klasse, als er in der 3. Klasse war. Alle gehen, wohin du gehst, ich habe es ihnen allen gesagt. Ein kleines Mädchen gab mir einen Kuss und sagte mir, dass ich für dich beten werde. Ich habe Mrs. Smathers goes Lon verlassen. Ich werde für Sie beten.


Also verließ ich Lake Charles, verbrachte meine letzte Nacht mit meinen Leuten, fuhr dann hinüber, um Regina zu besuchen und ihre Leute zu treffen. Ich genoss meine Zeit mit ihren Leuten, dann flog ich zu Travis AFB, für 4 Wochen mit schweren und kleinen Waffen. Mörser, M-60, Grenandes, wieder M-16 und .45 cal. .50 Kal. wir mussten jede Waffe kennen, die in Vietnam verwendet wurde. Dann habe ich meinen Abschluss gemacht und wurde zur Hickam AFB geflogen,

Nun, das ging schnell und wir flogen nach Cam Rhan Bay. dann wurde dem gesamten Personal der Luftwaffe gesagt, sie sollten sich versorgen und die richtige Ausrüstung anziehen. Also ging ich, um Grüns zu besorgen, M-16, .45 cal, Gurtband, Munitionsbajonett. Dieser Marine hat mir gesagt, dass ich ein K-Bar-Messer besorge, das du brauchst, also habe ich es getan. dann hoben wir ab und auf dem Weg nach Danang, dieser SSGT Marine Unteroffizier geht das Feld heiß sperren und beladen. Ich gehe, das hört sich nicht gut an. er geht auf den flugplatz danang wird mit Mörsern beschossen. Nun, als wir dort ankamen, war der Angriff vorbei.

Wir landeten und der Luftwaffenssgt brachte mich zu der sogenannten Kaserne, die ein Blechdach war. Die Gestelle hatten Mequito-Netze über der Oberseite. er war auch ein F-4-Kampfpilot. er hat mich gewarnt, mich von der Marine fernzuhalten, sie machen Ärger. So wurden wir Tag für Tag, jeden zweiten Tag, gemörsert und mit Raketen beschossen. ein paar Mal versuchten sie, das Haupttor zu stürmen, dann besetzten wir unsere Geschützgrube mit den Marines. Ich war auf der M-60. Ich habe meinen Anteil an den Bösen, wie wir sie früher nannten. Ich ging mit meinem Freund FN Frank Toro auf meine R&R auf die Philippinen, er war in der Navy und ich in der USAF.

Wir waren ungefähr 2 Wochen dort und hatten Spaß mit vielen verschiedenen Filipinas. Wir spielten sie und sagten, sie seien Brüder. es würde uns kaputt machen. so one night I am playing Pool and I see this black guy with a beer bottle about to crack it on the side of franks head I picked up my pool cue and cracked him on the back. but I was too late the beer bottle lodged in left side of franks head. the mama san called the MP's and I wrapped my T-shirt around franks head. so the MP's showed up and they rushed him to Navy Hospitial cubi point. once there no one wanted to touch him it was too close to the left eye. but this young black LCDR goes I can do this so I went back to our hotel and cleaned up then went back to the hospitial, he had just came out of surgery. the doc goes he will be fine. but the navy command asked me what command I was from and what command frank was from. well when we flew back to danang. my msgt was waiting for me, he goes 'you know who you have to see" I go yes sir I do. I went back to the hootch and cleaned up the went to the 13TH Air Force Command Post Headquarters building. I walked into his admin office told the SSGT I was here. then I hear this loud bellowing voice "Hebert get your skinny butt in my office now" I ran into his office going"A1C Hebert reporting as ordered sir' well let me tell you he chewed my ass up and down man I felt like I did not have any butty left. then he goes how is your friend I go thanks to that young black LCDR he will be fine. since I said that I was not busted. he gave me EMI Extra Military Instruction, for 2 weeks I had to pull grass from 0700-0900 monday thru friday. having a hangover and pulling grass was no fun. but after this I busted my butt staid away from frank for a while. well at the near end of my tour I had to go see the general to check out. he goes oh by the way I am promoting you to Buck SGT/E-4. Man I was pumped. I took leave back to the states.

After the flight took off from cam rhan bay they started serving beer. frank toro was on the flight with me. he told me drink some beer we are out out of this hell hole. I go until the pilot says we are out of Vietnam air space then I will. 2 minutes later we heard the announcement man I started drinking beers let and right. it was 14 hour flight to San Francisco as we walked off the plane there were all of us coming from Nam. this hari krisna guy got up in this marine SSGT face. well let me tell you frank and I turned around and saw this marine slug him out. we pulled the marine away but a cop stopped us and asked what happened. we told him and he goes go on I was over there in 68 during Tet. so we went our separate ways. frank and I both flew into Houston Hobby airport when we got off the plane it sounded like the whole aiport erupted. cause my family was there. dad, my step mom, my odler sister, younger sister and brother in law. franks dad, his mom and older brother(who had served in the army in 1968), his dad had served 2 tours in Nam. Man were so glad to be home. so dad picked up my bags. I told my sister I would be down to Louisiana in a few days. first thing I did when we got home is can I have beer. dad got me a budwiser. so he and I talked into the Night. I was getting blizted. but he understood what I went thru. the next day he goes where do you go next. I am going back overseas. he goes back to Nam. I go no I have been transferred to UTAPAO Thailand. well they are not shooting at you there. I go no I will be working at the base Communications Center. he told me he read in houston news paper that Regina Braiswith had married a marine at camp smith hawaii. I go could care less. we are done.

it ended when I shipped to Nam last Year. so the next day I bought a case of miller beer. drove over to the side of town that by best friend keith addams lived. he and diane keith's wife, the three of us had known each other since 1965. had just gotten off work. did not tell them I was coming. I was in my air force blues. lite blue shirt and blue pants with all my ribbons on. I rang the door bell diane answered she started to cry I told her be quiet , I told keith in a loud voice let's drink some beer. he turned around and we hugged each other both of us crying. he goes always with the tricks. then we started talking. drinking Miller. I told keith do not ask me about about the war do not want to talk about it. keith goes I understand. diane fixed a great meal. after eating I told them I have to go down to Louisiana to see my mom and sisters. so the next day I drove down mom had just gotten off work from the hospitial. I drove in I was in uniform I knocked on the door she answered it gave me a big hug and my grandmother(Luna Davidson) came in she was crying. they called my older sister she came into the house crying. well after we talked for a while she goes where you going next.

I have been stationed at UTAPAO AB Thailand. she goes is that out of the war I go yes it is. so after 25 days. I got on a plane in Houston and flew to san francisco. then took a flight to manila. I was told to got to clark afb for a flight to UTAPAO. So the next day I flew to UTAPAO In a C-125. I arrived and checked into the 1975 Communications Squadron. While there I cut Teletype tapes for out going messages, operated the DCT-9000 Digital Computer Terminal-9000. I typed up Card Messages, also sent mag tape messages out. Loved Thailand the women were beautiful had a girl friend there her name was Ching Mai well after almos 2 years there. I saw a message come in asking for anyone that wanted to volunteer for orders to Taiwan. I put in my request and then the next thing I know I am checking out while checking out I was issued $900 for civilian clothes. the reason for this was that I would be working at a classified cite in taiwan. The Air Force gave me 25 days of leave to come home to Houston Texas plus they even paid my way home and to my next duty station in Taiwan. So I called my father and told him I was coming home for leave.

So I flew home to Houston there was my dad, stepmom. I got there we went home and I go can I have an american beer. so me and my dad talked. he goes where this time I go I am being assigned to Taiwan at a classified cite. so of course I called Keith and told him I was town he goes bring some beer. so I got a 6 pack and saw when I walked in that Diane was Pregnant with there 2nd child. we talked for hours and drank, diane fixed a great meal. the old questiion was where are you off to now. I go taiwan at a place I cannot talk about. a few days later drove down the lake charles to see my grandparents and mother, grandmother. They did not know I was back from thailand, so called my big sister sharon. so I drove over to Louisiana knocked on the door and my mom answered the door she was crying and my grandmother goes what is wrong she comes over and gives me a big kiss. so they fixed moms fried chicken and potatoes. so the big question comes where is it now I go Taiwan, mother goes are you ever going to get stationed in the states I go no not as long they let me stay over seas. so after my leave I transferred to Taiwan, flew for 14 hours to Taipai met my sponsor SSGT Bob Watson. We lived in condo's 3 to the condo, the air force paid us good. worked rotating shift 2-2-2-80, 2-2-2-96. Met a taiwanese girl named Julie Lee. she was wonderful the first time we made love it was something wonderful. I wanted to get married but her folks did not want her to marry an amercian. we had been together for almost a year. So after that I played the field. at the end of 2 years I was called in Taiwan by the Air Force Personnel Center telling me I had been overseas for 5 years and I had to take a state side assignment. I talked to this Msgt and told him I wanted to stay in Taiwan. he goes SGT you are coming home. so the next day I got my orders to 712TH Direct Air Support Center Squadron, at Bergstrom AFB, Austin Texas.
That was in MAY 1976, So I go there checked in and I was instroduced to Msgt Francisco who told he from the get go "I do not like you cause you were able to stay overseas so long" I go that is not my fault. we the squadron we were in deplopyed in duce and a half trucks pulling the communications Van. we went to Fort Hood, 29 Palms(doing an exercises with the marines) and Fort Irwin California. it seems that every time the Air Force had an exercise going on within TAC Tactical Air Command or Air Force Communications Service. I was sent, even though I was a senior Buck SGT/E-4. He mainly did this to all the white boys E-4 and below. so after my final TDY Temporary Duty to Charleston AFB, when I returned I informed the chain of command that I would be getting out after 6 years in the Air Force. So on July 27th 1977 I was discharged from the Air Force. I loaded all my stuff into my car and drove to houston to stay with my dad. I had sold back 70 days of leave and opened up a bank account. so after about 60 days out I went to work for a check printing plant in houston mon-friday 0800-1600. then on fridays I would go to work at 18:00 at a restreauant called Le Queche friday evening, saturday morning till noon, then sunday mornings. then back at it on monday at the check plant so after 6 months of doing this my dad got me a job at one of america's favorite company's Halliburton Oil Field Services. I worked some long hours but made good money. but I was so tired did not get time to spend it.

During Spring Break of 1978 I was watching TV and saw that the navy was looking for Former NCO's from the Army, Air Force and Marines. i drove over to memorial mall Where the Military Recruiters where(this is the same place I did in 1971). So this STGC(SS) Hunter was smoking as Cigarette. I walked up to him and go can I come back in, He goes do you have your DD-214. I go matter of fact I do. so we go inside he reads my DD-214 from the Air Force.

He goes what was your job in the air force? I go communications center specialist(AFSC 29150). He looked in his book he goes we can get you into a rate that is just the same except you will be doing a lot of sea duty. I go fine, so had me take a pre-asvab I scored a 72 on it. he goes ok let's fill out the paper work. so I filled out all the paperwork. The next morning he picked me up at my fathers place at 0400. so he took me to the Houston Meps. So at 0500 after drinking a couple of cups of coffee. I took the test, I was smarter than I was in 1971, and scored a 85 over all and had the pick of any rate I wanted. So I picked Radioman(The same rate my father had during WWII).

So next I went to see the classifier and he offered me crypto tech operator. I go no RM was what I wanted. by this time my father and step mom were down at meps waiting for me. So I came out and told them I was going to RM "A" School and OSVET(Other Services Veteran School) Indoc. then RM "A" School.

So I enlisted for 3 years but had the option at the end of the 2nd year to Reenlist.(I had been a SGT/E-4 When I got out of the Air Force, and since I was out for 11 months I had to go down to SN/E-3) So I flew out the next morning going to NTC San Diego, CA. I arrived and went to the quartedeck at NTC San Diego, they put me up in the Barracks until I could get a room the next day. So it was suggested that I get a navy haircut. I did this and the next day we were issued our uniforms these green looking uniform shirts and black pants with the black hat. I was issued 2 sets of dungrees. I mostly wore dungrees. So after 4 weeks of OSVET Classes which inculded navy regulations, uniforms etc. well I changed barracks and went to RM "A" School Met RM1 Bill Wilson, RMC Chambers The Senior Instructor. Since I was a Senior E-3 I was the Class Leader most of these kids had just completed Boot Camp. So we went thru everything dealing with Fleet Communications. after 4 weeks I graduated. I was put in NTC TPU Barracks. I had to muster there each morning and after noon chow. I was doing details all the time finally after about going on 6 weeks I called my Recruiter STGC(SS) Hunter I told him man I need some orders overseas somewhere. he goes where do you want to go" So I told him Japan. he goes call me after lunch your time. So I did what I usually did. then called him after chow, he goes you will like your orders. I go where am I going. I got wait till tommorrow. so a bunch of us went out to eat and came back packed my sea bag. just had a feeling it was overseas.

So the next morning we were at quarters at 0700 I hear the BMC go the following personnel go see YN2 about your orders. I hear people going left and right then I hear my last name. So I go inside the YN's office she goes you have orders going to Commander 7TH Fleet Staff Radioman embarked onboard USS OKLAHOMA CITY CLG-5. So the next morning I had to be at San Diego International Airport flew to San Francisco, then had a 16 hour flight to Narita Airport, Tokyo Japan. So I took the bus down to Yokosuka, Japan where the boat was homeported. I was checked into the barracks. When the ship was inport the single 7thflt staff personnel would live in the barracks. So my roomate Beau Bobula, he was an engineman. So the next day when I checked into the staff. I met the operations officer was a LCDR Station(prior enlisted) he reviewed my record. he goes so you were a air force communications Specialiast I go yes sir.

Well I had to get qualified quickley cause when I came back in I had to go down to RMSN(RADIOMAN SEAMAN). I enjoyed being on the staff as we were getting flash messages left and right about the embassy being over run. in late 78 the ship that the staff was embarked on went to Subic Bay Philippines for the admirals conference. well I put in for leave while inport the chief goes do you know anyone there I go yes I took leave over here in 72 when I was in the Air Force from Nam. well you must go see the operations officer. so I go see him he goes dio you know about the PI. I go sir when most of these kids in yoru radio shack were in jr high I was over in Nam. I took leave in 1972 over here to get away from the war. lay down next to a fine filipina women make love to her and forget about the war. so Yes I do know about the PI. He goes here have fun we leave in 2 weeks.
So I took my leave for 2 weeks hooked up with a Filipina I knew from 72. we had a good time, so after 2 weeks I went back aboard the ship and we left. we went to the Indian Ocean on Gonzo station. we were the Flagship for the fleet.
So after 2 years I reenlisted for RM C-7, and IMCO Morse Code School I was going to a follow on assignment of USNS PASSUMPSIC-T-AO-107. I was in RM C-7 and IMCO For 12 weeks for RM C-7 and 4 weeks for IMCO. I flew to Clark AFB and was told that my ship USNS PASSUMPSIC-T-AO-107 was in Diego Garcia so I flew there and was stuck digging ditches for the sea bees. I Contacted a friend of mine RM3 Reggie brown so his CWO got me out of digging ditches and was cutting tapes at NAVCOMSA DIEGO GARCIA. So I was there for 4 weeks finally the S/S Operator told me he was on line with the boat. I typed up a wire note to teh ship. then 20 minutes later I got a response with budget contro #'s so I could fly out. well while cheking out the navy paid me up to date. So I flew out to Subic bay. arrived at Clark AFB PI at close to 22:00 got me a hotel toook a cold shower and asked a guy at the hotel for some female companionship. then reported to MILITARY SEALIFT COMMAND.I was in subic for another 4 -5 weeks before the ship came back inport.

While there I met and married Emerita Navarro Baldemor on July 27th 1981. after we got married we went to camp John Hay in Northern Luzon it is cold up there so we had a fireplace and made passionate love. many days. finally after 25 days of leave I left for a 122 day deployment about 45 days out we had mail call and my friend RM3 Billy Holliman handed me a letter from the wife. when I read she was pregnant I was jumping up and down. the skipper goes Petty Officer Hebert what's wrong I go sir next year me and the wife will be having a baby. he gets on the 1MC and tells the crew. during this deployment I was on watch in radio central ON USNS PASSUMPSIC-T-AO-107. list for promotion of the battle group looked at the message for our ship and I was the only one that made RM2 Selectee. finished out deployment for 122 days.


Schau das Video: SHIPS OF THE UNITED STATES NAVY FLEET 1979 FOOTAGE REEL 83684 (Dezember 2021).