Geschichte Podcasts

Penacook II YT-279 - Geschichte

Penacook II YT-279 - Geschichte

Penacook II
(YT-279: dp. 415 (1.); 1. 110'; T. 27'; dr. 11'4"; s. 12 k.;
A. 2 .50 Kal. mg.; kl. Catto)

Der zweite Penacook (YT-279) wurde am 20. April 1943 von Luders Marine Construction Co., Inc., Stamford Conn., niedergelegt; gestartet 5. Juni 1944; und fertiggestellt und am 26. September 1944 an die Marine ausgeliefert.

Penacook wurde am 15. Mai 1944 in YTB-279 umklassifiziert. Während des Zweiten Weltkriegs diente sie als Werftschlepper für die Philadelphia Naval Shipyard, 4th Naval District. Sie diente weiterhin dem 4. Marinedistrikt und wurde 1961 verkauft.


Opfer des Zweiten Weltkriegs: New Hampshire

Beschreibungsebene: Eintrag aus der Record Group 24: Records of the Bureau of Naval Personal.

Diese Liste identifiziert diejenigen Männer im aktiven Dienst der United States Navy, des Marine Corps und der Küstenwache, deren Tod direkt auf feindliche Aktionen oder operative Aktivitäten gegen den Feind in Kriegsgebieten vom 7. Dezember 1941 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs zurückzuführen ist . Verluste, die sich in den Vereinigten Staaten oder infolge von Krankheit, Tötung oder Selbstmord ereignet haben, sind nicht enthalten. Die Einträge in der Liste sind in die folgenden Abschnitte geordnet: Tote (Kampf), Tote (Gefängnislager), Vermisste, Verwundete und Freigelassene Gefangene und darunter alphabetisch nach Namen. Die Liste enthält den Rang des Verstorbenen sowie den Namen, die Anschrift und das Verwandtschaftsverhältnis der nächsten Angehörigen.

Standort: Modern Miitary Records LICON, Textual Archives Services Division (NWCTM) National Archives at College Park, 8601 Adelphi Road, College Park, Md 20740-6001 TELEFON: 301-837-3510, FAX: 301-837-1752, E-MAIL: [email protected] .gov

Weitere Informationen zum Zweiten Weltkrieg finden Sie unter:

Diese Seite wurde zuletzt am 15.08.2016 überprüft.
Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anmerkungen.


Mahican-Stamm:

Die Mahicans waren ursprünglich in New York ansässig, hatten aber Bands oder Unterstämme, die im späten 17. Jahrhundert nach Massachusetts, Connecticut und Vermont wanderten.

Es gab mindestens fünf Divisionen von Unterstämmen innerhalb der Mahican-Konföderation: die eigentliche Mahican, Wiekagjoc, Mechkentowoon, Wyachtonoc und die Westenhuck (Stockbridge).

Karte der frühen Indianerstämme, Kulturgebiete und linguistischen Bestände, William C. Sturtevant, Smithsonian Institute, 1967

In Massachusetts lebte der Mahican-Stamm im Berkshire County, wo er hauptsächlich durch den Unterstamm der Stockbridge vertreten wurde.

Vor der Kolonisierung lebten im Jahr 1600 4.000 bis 5.000 Mahicans auf dem Territorium der Mahican in New York (Prtizker 425.)

Die Mahicans lebten in großen Dörfern, die aus etwa 20 bis 30 kommunalen Langhäusern bestanden, die etwa 6 Meter breit und manchmal bis zu 60 Meter lang waren und aus gepflanzten Hickory-Setzlingen bestanden, die oben zusammengebunden waren, um eine Art Gartenlaube zu bilden war dann mit Schilf und Rinde bedeckt (Hodge 787). Ihre Dörfer waren durch Palisadenmauern befestigt und lagen auf Hügeln.

Die Mahicans waren Jäger und Sammler, praktizierten aber auch Ackerbau durch den Anbau von Mais und anderen Feldfrüchten.

Die Mahicans kämpften häufig mit einem benachbarten Stamm, den Mohawks. Im Hudson Valley wurden die Mahicans und die Mohawks von 1624 bis 1628 in einen Krieg verwickelt, der die Mahicans schließlich nach Osten nach Albany trieb.

Während eines anderen Konflikts mit den Mohawks, den Beaver Wars im Jahr 1680, wurden die Mahicans nach Südosten über die heutige Grenze von Massachusetts nach Stockbridge, Massachusetts, getrieben, wo sie sich niederließen und einen gleichnamigen Unterstamm bildeten.


Penacook II YT-279 - Geschichte

Fokus auf Textilien auf Baumwollbasis.

Fünf Standorte: Jaffrey, Greenville und New Ipswich, NH Warwick, RI und Maine. (Der derzeitige Hauptsitz in New Ipswich ist der Standort der ältesten in Betrieb befindlichen Textilfabrik in New Hampshire.)

1935
Warwick Mills webt das Material für den von National Geographic und dem US Army Air Corps gesponserten Helium-Wetterballon in großer Höhe: Der Explorer II wurde entwickelt, um die Bedingungen in der Stratosphäre zu untersuchen und hielt den 20-jährigen Weltrekord für die höchste Höhe: 72.395 Füße.

1937
Die derzeitige Eigentümerschaft übernimmt die Kontrolle über Warwick.

1940
Als erster Hersteller von Fallschirmstoffen für das US-Militär während des Zweiten Weltkriegs.

Webt Material für Luftschiffe, die im Zweiten Weltkrieg für japanische U-Boote im Pazifik patrouillierten.

1950er Jahre
Warwick webt bahnbrechendes &ldquoFiber X&rdquo (Nylon) für Dupont.

1960er Jahre
Warwick entwickelt Substratmaterial, das in den aufblasbaren Schwimmkragen für die Apollo 17-Missionen verwendet wird.

1970er
Erweitern Sie die Forschung und Entwicklung von Webtechniken für Schutzgewebe mit Nylon, Kevlar ® und Nomex ® .

1981
Nach dem Attentat auf Präsident Reagan enthält eine von Warwick entwickelte verdeckbare Körperpanzerung für den Einsatz durch den Präsidenten ein spezielles Gewebe.

1985
Warwick stellt ein Polyestermaterial her, um Membranen für Xerox-Maschinen zu verstärken.

Warwick entwickelt Substratmaterial, um die Haltbarkeit von Nass-/Trockenschleifpapier zu verbessern.

1990er Jahre
Warwick umfasst komplette Produktions-Engineering-Services in Kombination mit bestehenden Textilherstellungskapazitäten.

1991
Charles Howland wird Präsident von Warwick. Der Fokus verlagert sich von der textilen Produktion von Rollenware hin zur Bereitstellung hochleistungsfähiger flexibler Verbundwerkstoffe für ein breiteres Branchenspektrum: Militär, Industrie, Luft- und Raumfahrt, Marine.

1992
Warwick webt Segeltuch, das auf der HMS Rose, einer Schiffsnachbildung von 1776, verwendet wurde.

1995 (bis 2002)
Patente für sechs Web- und Laminierungsverfahren erteilt.

1996
Produzieren Sie Nomex®-Membranmaterial für die Turbolader in Fords Lkw der F-Serie und für Schadstoffregler in GM-Fahrzeugen.

TurtleSkin-Schutzmaterial, das in Schuhen verwendet wird, um den Durchstich- und Schnittschutz zu verbessern.

1997
Warwick arbeitet mit JPL und ILC zusammen, um einen mehrschichtigen Materialansatz für die Aufprallairbags der NASA zu entwickeln Pfadfinder Mission zum Mars. Das hergestellte Material war extrem haltbar, leicht und hielt der anspruchsvollen Marsumgebung stand.

Die renovierte USS Constitution segelt zum ersten Mal seit 116 Jahren mit eigener Kraft, mit von Warwick gewebtem Segeltuch.

Warwick entwickelt Handschuhmaterial, das Benutzer vor Schnitten, Stichen und Nadeln schützt.

Warwick entwickelt leichte Schutzhosen für Kettensägenführer und Holzfäller.

1998
Patent für das engste Webdesign, das jemals bei hochfesten Fasern erreicht wurde.

2001
Die Raumfähre Endeavour landet erfolgreich mit einem Fallschirm aus hochfestem Gewebe von Warwick.

2003
Warwick kündigt die Veröffentlichung des TurtleSkin Storm Glove an, der das höchste Maß an Durchstich-, Schnitt- und Nadelstichschutz bietet, das in Warwicks TurtleSkin-Sicherheitshandschuhen erhältlich ist.

Warwick gewinnt die Ausschreibung des New York State Department of Corrections für 40.000 Paar TurtleSkin-Handschuhe.

2004
Warwick-Gewebe für die Aufprallairbags von Mars Exploration Rovers Geist und Gelegenheit . Das Material hielt der rauen Umgebung auf der Marsoberfläche stand und wog weniger als der Stoff, der in Herrenhemden verwendet wird.

Webt Segeltuch für Mirabella V, das größte Einmastschiff der Welt (doppelt so hoch wie die Freiheitsstatue).

Warwick stellt den leichtesten, flammhemmenden Stoff her, der in Militärfluganzügen verwendet wird.

Warwick verwendet die Pannentechnologie, um das leichteste und dünnste Material herzustellen, das verwendet wird, um platten Reifen bei Fahrrädern zu verhindern: Das Produkt heißt SpinSkins.

Warwick stellt den leichtesten und weichsten Stoff her, um alle nordamerikanischen Schlangenbisse zu stoppen: Das Produkt heißt SnakeArmor.

2005
Versorgt mehr als 15.000 US-Marines im Irak mit weichen Lederhandschuhen, die auch vor Schnitten und Durchstichen in der Handfläche schützen.

Einführung des TurtleSkin-Website-Shops zum Kauf von Turtleskin-Produkten: SnakeArmor, WaterArmor, Police Gloves, Safety Gloves und SpinSkins.

Warwick entwickelt den neuen TurtleSkin Special Ops Glove, um Offiziere vor Hochtemperatur- und Blitzbränden zu schützen.

Entwickelt leichteres Material, das Feuerwehrleute bei Such- und Rettungseinsätzen in Städten (USAR) schützt: PBI TurtleSkin.

2006
Warwick entwickelt eine neue ultraleichte, flexible Technologie für Rumpf und Ballonett für Überwachungsluftschiffe, die Raketenabwehrsatelliten ersetzen sollen.

Warwick beginnt mit der Auslieferung von TurtleSkin MFA (Metal-Flex Acessory) Körperschutz. Mehr als 40.000 niederländische Polizeibeamte verwenden TurtleSkin MFA zum Schutz vor Nadeln und scharfen Waffen (Messer, Stich).

Der WaterArmor von Warwick schützt UHP-Bediener vor potenziell tödlichen Verletzungen durch Wasserstrahlen bei Drücken von bis zu 40.000 psi.

TurtleSkin Chem-Bio Handschuhe kombinieren eine schnittfeste Außenhülle mit einem chemikalienbeständigen Innenfutter.

2007
Laminatentwicklung und Herstellung von Schutzhüllen für den Chem-Bio-Schutz.

Warwick entwickelt hochdichtes, flexibles Material, das leichten Pannenschutz für ausgewählte Schwalbe Hochleistungs-Fahrradreifen bietet.

Unter der Leitung des NASA Langley Research Center (LaRC) und Airborne Systems (ehemals Irvin Aerospace) lieferte Warwick das Material, das in den Airbags verwendet wird, die eine mögliche Landetechnologie für das Orion Crew Exploration Vehicle der NASA sind.

2008
TurtleSkin SoftPlate Body Armor erhält die Level IIIA-Zertifizierung vom NIJ (National Institute of Justice). Die verdeckbaren ballistischen Westen von TurtleSkin bieten hohe Sicherheitsmargen für ballistischen und stumpfen Traumaschutz vor Bedrohungen durch Handfeuerwaffen.


Fotos von alten GebäudenIn oder in der Nähe von Concord, NH

Copyright Diese Website, www.rbs0.com, einschließlich jeder meiner Webseiten und jeder meiner Fotografien, ist mein persönliches Eigentum. Alle meine hier abgebildeten Fotografien und auch mein Text unterliegen dem Urheberrecht und meinen vertraglichen Nutzungsbedingungen. Viel Spaß beim Betrachten meiner Fotos auf meiner Website, aber kopieren Sie weder meine Fotos noch meinen Text und stellen Sie sie nicht an anderer Stelle aus.

Einführung

Diese Webseite zeigt einige meiner Fotografien alter Gebäude in oder in der Nähe von Concord, New Hampshire (NH) und Links zu anderen Webseiten über diese Seiten.

Den größten Teil meiner Kindheit (1956-1962) verbrachte ich in El Paso, Texas. Mein Vater brachte mich zu verlassenen Bergwerken, die in der Zeit von 1900 bis 1920 aktiv waren. In der Innenstadt von El Paso gab es einige Gebäude aus dem Jahr 1881, als dort der Eisenbahnverkehr begann, aber die meisten Gebäude wurden nach 1940 errichtet . 1991 besuchte ich Zürich Schweiz und sah bei einem Spaziergang eine Tafel an einem Gebäude, die besagte, dass der Bürgermeister um das Jahr 600 dort gelebt hatte. Diese Tafel gab mir eine neue Sichtweise auf die Bedeutung von "Altbau". < lächeln >

1995 zog ich nach Concord, NH. Im Gegensatz zu El Paso gibt es in der Gegend von Concord Gebäude, die Anfang des 19. Jahrhunderts und einige aus dem 18. Jahrhundert errichtet wurden. Dies ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass New Hampshire einer der ursprünglichen 13 Bundesstaaten der USA war, während New Mexico und Arizona erst im Jahr 1912 ein Bundesstaat wurden. Concord und die meisten Städte rund um Concord (zB Allenstown, Bow , Contoocook, Henniker, Hopkinton, Pembroke, Penacook, Suncook, Warner —, aber nicht Hooksett) wurden vor der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten im Jahr 1776 gegründet. Concord wurde im Jahr 1808 zur Hauptstadt von New Hampshire.

Concord ist die drittgrößte Stadt im Bundesstaat New Hampshire. (Manchester ist die größte Stadt in New Hampshire, gefolgt von Nashua, das jenseits der Staatsgrenze von Lowell, Massachusetts liegt.) Der Innenstadtbezirk von Concord ist klein und besteht aus nur zwei Nord-Süd-Straßen (Main St. und State St. ) und erstreckt sich etwa 0,5 km von der Pleasant St. nach Norden bis zur Center Street/Loudon Road. Der Innenstadtbezirk umfasst die Landeshauptstadt und den Landtag sowie sechs Banken, viele Büros, verschiedene kleine Geschäfte, zwei Apotheken und ein altes Theater (Phenix Hall).

Das ganze alte Concord liegt auf der Westseite des Merrimack River. Die topografische Karte der USGS von 1927 zeigt nur wenige Gebäude auf der Ostseite des Merrimack. Aber heute gibt es auf der Ostseite des Merrimack, in den ehemaligen Concord Heights (heute Teil von Concord), eine Vielzahl von Wohngebäuden, mehrere Einkaufszentren zusammen mit den drei größten Lebensmittelgeschäften in Concord, Büros der Landesregierung einschließlich der NH Supreme Court sowie viele Geschäfte und Restaurants entlang der Loudon Road (NH9).

Zuvor habe ich meine Kindheit in El Paso, Texas, meinem jetzigen Leben in Concord, NH, gegenübergestellt. Es gibt einen weiteren Kontrast. El Paso hat eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von etwa 22 cm/Jahr, so dass alte Gebäude in der Wüste leicht zugänglich sind. Concord, NH hat eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von etwa 96 cm/Jahr, so dass verlassene Gebäude schnell von Buschwerk und Bäumen umgeben sind und sie unzugänglich machen. Darüber hinaus gibt es in New Hampshire gelegentlich Überschwemmungen, die Mühlen und andere Gebäude zerstören. Im Winter in New Hampshire kann die Schneelast zum Einsturz von Gebäudedächern führen.

Inhaltsverzeichnis

Um das Laden dieser Webseite zu beschleunigen, habe ich die hochwertigen, großen Dateien meiner Digitalkamera in mittelgroße, kleine Dateien mit 480 Pixeln auf der längeren Seite umgewandelt. Um die Genauigkeit der Daten zu wahren, habe ich keine Anpassungen der Belichtung oder Farbe mit Software vorgenommen.

Adlerplatz

Das Eagle Hotel an der 110 North Main Street in Concord wurde im Jahr 1827 erbaut. Das Hotel wurde 1961 geschlossen, ein Jahr nach dem Abriss des Eisenbahndepots einige Blocks südöstlich des Hotels. Das Hotelgebäude wird heute größtenteils von einer Anwaltskanzlei genutzt. Aufgeführt im National Register of Historic Places am 20. September 1978, siehe den Text, der erklärt, warum dieses Gebäude von Bedeutung ist.

Main Street und Storrs Street sind benachbarte parallele Straßen, die jedoch durch zwei Stadtblöcke voneinander getrennt sind. Zwischen (1) Gebäuden an der North Main Street und (2) Gebäuden an der Storrs Street befindet sich entweder ein Innenhof oder eine schmale Straße (z. B. Low Avenue).

Hinter dem Eagle Hotel befindet sich ein Stall aus dem Jahr 1882.

Ein paar Meter südlich des Eagle Hotel Stable befindet sich ein altes Steingebäude, in dem sich derzeit das Museum of New Hampshire History befindet.

Gasbehälter

Verlassener Gasspeicher in der South Main Street 207 (neben der Gas Street) in Concord, NH. Dieses Foto wurde von der Gasstraße genommen.

Dieses zylindrische Gebäude wurde 1888 errichtet, um Heizgas aus Steinkohlenteer zu gewinnen und zu speichern. Das Gebäude wurde 1952 außer Betrieb genommen, als Pipelines Erdgas aus anderen Bundesstaaten nach New Hampshire brachten. Das Innere des Gebäudes enthält giftige Abfälle, weshalb das Gebäude wahrscheinlich unberührt geblieben ist. Behauptet, "der einzige überlebende Gasbehälter in den USA zu sein, dessen Gasbehälter noch intakt ist".

Teleobjektivansicht der Kuppel und des Blitzableiters oben auf dem Gasbehälter. Beachten Sie das grüne Kupfererdungskabel, das am Blitzableiter befestigt ist und das Dach und die Seite des Gebäudes hinunterführt.

Blick von der Hauptstraße. Die achteckige Kuppel über dem Gebäude ist nun gekippt.
Blick auf den Eingang von der Main Street, man beachte die Jahreszahl "1888" in Beton an der Seite des Gebäudes.

Links:
Die Webseite der Library of Congress zeigt 16 Fotos des Gasbehälters im August 1982, einschließlich des Inneren des Gebäudes, plus 24 Seiten Text.

Wegmarkierungsfotos und -text vom April 2009.

Wasserkraftwerk Sewalls Falls

Am 29. September 1893 begann die Concord Land and Water Power Company mit dem Betrieb eines Elektrizitätskraftwerks am Merrimack River bei Sewall's Falls, nördlich von Concord, NH. Die Generatoren versorgten Concord, die zweite Drehstromanlage zur Versorgung einer Stadt in den USA, mit Drehstrom. (Redlands, Kalifornien war 22 Tage früher als Sewall's Falls.) 1901 kaufte die Concord Electric Company das Werk in Sewall's Falls. Ende 1966 begann die Concord Electric Company, Strom vom Public Service of New Hampshire zu beziehen, und das Wasserkraftwerk Sewall's Falls wurde dann außer Betrieb genommen. Der Damm gilt als der längste Felsdamm der Welt.

Das Wasserkraftwerk befindet sich am östlichen Ende der Second Street im Dorf Beaver Meadow, das heute zur Stadt Concord, NH, gehört.

Das Wasserkraftwerk und der Damm sind jetzt Teil des Sewall Falls Wildlife Management Area, das vom New Hampshire New Hampshire Fish & Game Department betrieben wird, das über eine Karte verfügt. Die Stadt Concord hat eine Karte mit Wanderwegen an den Sewall's Falls. Nach 18 Jahren ohne Instandhaltung des Damms wurde im April 1984 der Mittelteil des Holz- und Lockergesteinsdamms weggespült.

Foto von der Südseite des Power House Nr. 1 aufgenommen am 7. Dezember 2012 vom Westufer des Flusses. Der Hauptteil des Merrimack River fließt rechts vom Foto. Das Wasser für das Wasserrad fließt im Kanal von der linken Seite des Gebäudes. Als ich im Dezember 2012 dort war, umgab ein Maschendrahtzaun eine Baustelle am Damm, was mich daran hinderte, den Damm und andere Gebäude zu fotografieren.

    Die Library of Congress enthält 54 Schwarzweißfotos des Wasserkraftwerks und des Kraftwerks aus dem Jahr 1992 sowie 20 Seiten Text.

Altes Postamt in Concord, NH

An der North State Street, zwischen der Park Street und der Capitol Street, in Concord, NH, befindet sich ein prächtiges Steingebäude. Das Gebäude wurde 1889 als US-Postamt, Bundesgericht und Sitz der örtlichen Behörden der Bundesregierung fertiggestellt. Für den Bau wurde graues Granitgestein aus einem lokalen Steinbruch verwendet. Im Jahr 1967 wurde dieses Gebäude dem Bundesstaat New Hampshire gespendet und beherbergt heute Büros für die Gesetzgeber des Bundesstaates. Aufgeführt im National Register of Historic Places am 13. August 1973, siehe den Text, der die Bedeutung dieses Gebäudes erklärt.

Dieses Foto wurde von den Stufen des Gebäudes der Landeshauptstadt in der State Street aufgenommen.

Links:
Jahr 1913 Farbbild von einer Postkarte.

Stationshaus Nr. 7 in Eintracht

Das Hotel liegt in der 41 West Street, an der Kreuzung von Badger Street und West Street. Dieses Gebäude ist im Besitz der Stadt Concord. Es wird als Wahllokal und Gemeindezentrum genutzt. Im Oktober 2010 kann das Gebäude für 17 US$/Stunde gemietet werden.

Blick von der Badger Street-Seite.

Dieses Gemeindehaus wurde im Jahr 1884 erbaut. Aus dem Protokoll der Stadtratssitzung von Concord vom 12. Juli 2010 geht hervor, dass dieses Gemeindehaus "das älteste erhaltene Gebäude im Bundesstaat ist, das für den ursprünglichen Zweck der Abstimmung gebaut wurde und noch heute genutzt wird". diesen Zweck." Bei der Suche im Internet fand ich, dass sich die Siebenten-Tags-Adventisten in den Jahren 1909-1915 in diesem Gemeindehaus trafen.

Eisenbahn in Concord

Concord, NH, wurde von der Boston & Maine Railroad betrieben, die 1971 in Konkurs ging. Das Eisenbahndepot in der Innenstadt von Concord wurde 1960 abgerissen und das Grundstück wurde zu einem Einkaufszentrum. Bahndepots abzureißen und Gleise zu entfernen, war wirklich dumm, weil es die problemlose Rückkehr des Bahnbetriebs irgendwann in der Zukunft verhindert.Eisenbahnen sind viel energieeffizienter als Lastwagen und Busse, und Eisenbahnen können viel schneller sein als der Verkehr auf einer Interstate Highway.

Ein Teil des Problems ist, dass die Eisenbahnen in Privatbesitz waren, einschließlich des Eigentums an Gleisen und Depots – im Gegensatz zu Flughäfen, die von einer Stadt- oder Landesregierung betrieben werden. Als beispielsweise Pan American Airlines 1991 in Konkurs ging, wurden ihre Flugzeuge, Transatlantikstrecken und Flugsteige an Flughäfen an Delta verkauft, sodass der Service fortgesetzt wurde.

Steht in der Nähe des südlichen Endes des ehemaligen Depots in Concord. Blick auf die Bahngleise nach Süden. Beachten Sie, dass die Schienen nicht gerade sind.

Steht in der Nähe des südlichen Endes des ehemaligen Depots in Concord, etwa 100 Meter nördlich des Standorts des vorherigen Fotos. Blick auf die Bahngleise nach Süden.

Steht ein paar hundert Meter nördlich des ehemaligen Depots in Concord. Blick auf die Bahngleise nach Süden. Der zweite Track ist ein Abstellgleis.

Concord & Manchester Electric Railroad

Wenn man in Concord an Eisenbahn denkt, denkt man natürlich an den großen Bahnhof, der früher in der heutigen Storrs Street in der Depot Street lag. Aber es gab eine kleinere Eisenbahn – eine Straßenbahn –, die von Penacook über Concord, Bow Junction, Pembroke, Suncook, Allenstown, Hooksett und in Manchester endete. Die folgenden Informationen stammen aus der Broschüre von 1996 von O.R. Cummings (bibliografische Informationen in den Links unten).

    Von Pferden gezogene Straßeneisenbahn. Erbaut im Jahr 1881 in Concord, mit einer Strecke bis Penacook im Jahr 1884. Die Strecke war schmalspurig, drei Fuß lang.

  • die Spur auf Normalspur verbreitert
  • baute eine neue Strecke von der Kreuzung West Street und South Main Street in Concord, südwärts nach Bow Junction, Pembroke, Suncook, Allenstown, Hooksett und endet in Manchester.
  • Gleichstrom für das südliche Ende dieser Leitung lieferte ein Generator in Manchester. Wie Elektroingenieuren bekannt ist, ist es wegen des Widerstands des Drahtes nicht praktikabel, Niederspannungs- und Hochstrom-Gleichstrom über große Entfernungen zu übertragen.

Im Internet gibt es fast keine Informationen über diesen Überland-Trolley, abgesehen von knappen Erwähnungen seiner Existenz. Der genaue Standort von Depots für diesen Wagen ist nicht mehr sicher.

Überreste der Concord-Manchester Electric Railroad Bridge über den Merrimack River bei Bow Junction, NH. Nur das steinerne Fundament ist erhalten, die 1912 erbaute Stahlbrücke wurde in den 1950er Jahren als Schrott verkauft. (Vor 1912 befand sich an dieser Stelle eine überdachte Holzbrücke.) Diese Brücke befindet sich am südlichen Ende der Hall St. in Concord, neben dem heutigen Blue Seal-Werk. Den Standort finden Sie auf der topografischen Karte des USGS von 1927.

Links:
Geschichte des Wagens, von O. R. Cummings.

Foto (1998) von Überresten der Concord-Manchester Electric Railway-Brücke über den Merrimack River bei Bow Junction, NH.

River Park (1904-1930) in Penacook war das nördliche Ende der Straßenbahn.

Bücher in der Bibliothek:
ODER. Cummings, A Granite State Interurban: Die Geschichte der Concord und Manchester Electric Branch der Boston and Maine Railroad. Veröffentlicht als Bulletin Nummer 12 von der Electric Railway Historical Society. Chicago: Electric Railway Historical Society, 35 S., 1954.

ODER. Cummings, Capital City Streetcar Days — The Concord & Manchester Electric Branch, The Concord Electric Railways, and Predecessors 1878-1933, 56 S., (veröffentlicht 1996).

Der Jahresbericht der Railroad Commissioners für 1904, Seite 44, listet insgesamt 16,27 Meilen Gleis für die Concord-Manchester Electric Railroad auf. Erhältlich bei Google Bücher.

McGraw Elektrisches Eisenbahnhandbuch, Bd. 15, s. 180 (Jahr 1908) Erhältlich bei Google Books.

Seite Belting in Concord, NH

In der Zeit vor Elektromotoren befanden sich Produktionsstätten oft an einem Fluss. Das im Fluss fließende Wasser drehte ein Wasserrad, das eine Welle in der Fabrik drehte. Lederriemen wurden verwendet, um die mechanische Kraft von der Welle des Wasserrads auf Maschinen zu übertragen.

Page Belting in Concord, NH, war einer der größten Hersteller von Lederriemen für die Kraftübertragung. Die vier heute stehenden Backsteingebäude wurden zwischen 1892 und 1906 erbaut und befinden sich in der Commercial Street 26 in Concord, nördlich der US202/I293. Page Belting wurde 2002 in das National Register of Historic Places aufgenommen, siehe den Text, der erklärt, warum diese Gebäude historisch sind.

Concord, NH war nie ein bedeutender Produktionsstandort. In den späten 1800er Jahren war Page Belting der größte Hersteller in Concord. Von 1896 bis 1960 hatte die Eisenbahn von Boston & Maine eine große Reparaturwerkstatt in Concord, was die Eisenbahn zum größten Arbeitgeber in Concord machte. Derzeit ist die Landesregierung der größte Arbeitgeber in Concord, gefolgt vom Concord Hospital.

Im Jahr 2000 wurden die größeren Gebäude von Page Belting zu Wohngebäuden mit dem Namen Horseshoe Pond Place. Ein kleineres Gebäude enthält ein Tanzstudio und einige Büros.

Im Jahr 1903 kaufte Page Belting J.R. Hill, das sich heute in Boscawen, NH befindet. Industrieprodukte werden weiterhin unter dem Namen Page verkauft, während Konsumgüter unter dem Namen Hill verkauft werden.

Foto eines Gebäudes, aufgenommen vom Parkplatz auf der Westseite.

Foto der Vorderseite des Bürogebäudes am Commercial Drive. An diesem Eingang sind zwei Datumsangaben in Granit eingemeißelt: 1871 und 1906. Das frühere Jahr ist die Gründung von Page Belting, das Bürogebäude wurde 1906 gebaut.

Mühlen in Concord, NH

Ich sah mir eine Sanborn Fire Insurance Map of Concord, NH für das Jahr 1914 an und fand auf Karte 32 ein Gebäude mit der Aufschrift "Concord Worsted Mills". Die Fabrik stellte Garn her.

Derzeit wird dieses Gebäude für Wohnungen genutzt und heißt "Mill Place West". Die Adresse lautet 479 North State St. in Concord.

Foto des Mühlenhauptgebäudes, Ostseite, Blick nach Norden.

Foto des leeren 75.000-Gallonen-Wasserreservoirs am Bach, der die Mühle antrieb.

Da das Gebäude derzeit besetzt ist, habe ich alle meine Fotos vom äußersten südöstlichen Ende des Parkplatzes, in der Nähe der State Street, gemacht. Ich ging nicht westlich des Gebäudes, um zu fotografieren, wo sich das Wasserrad an einem Bach befand.

Krankenhäuser in der Nähe von Concord, NH

Als ich im Internet nach alten Krankenhäusern zum Fotografieren suchte, war ich überrascht zu erfahren, dass viele Zehntausende von Menschen in kleinen Städten nördlich und westlich von Concord weit vom nächsten Krankenhaus entfernt sind. Es gibt ein Krankenhaus in Franklin, NH, ein Krankenhaus in Concord, NH, und zwei Krankenhäuser in Manchester, NH. Entlang dieser 40 Meilen langen Strecke der Autobahn I-93 gibt es keine anderen Krankenhäuser. Etwa 40 Kilometer nordwestlich von Concord befindet sich ein Krankenhaus in New London, NH. Weiter nordwestlich von Concord, nahe der Grenze zu Vermont, gibt es zwei Krankenhäuser in Libanon NH und ein Krankenhaus in Claremont, NH.

Die wenigen Krankenhäuser im Zentrum von New Hampshire müssen in den Tagen mit schlechten Straßen und wenigen Eisenbahnzügen pro Tag eine Unannehmlichkeit gewesen sein. In den 1800er Jahren und bis in die frühen 1900er Jahre wurden kranke oder verletzte Menschen jedoch üblicherweise in ihren Häusern eingesperrt und Ärzte besuchten die Häuser. Wohlhabende Leute in New Hampshire, die Ende des 19. Jahrhunderts eine größere Operation benötigten, reisten mit dem Zug nach Boston.

Concord, NH Krankenhaus

Das erste Krankenhaus in Concord, NH, wurde im Oktober 1884 eröffnet und befand sich in der Allison St., anscheinend in der Nähe der heutigen South Main St. Dieses erste Krankenhaus wurde durch das Margaret Pillsbury General Hospital ersetzt, das im Dezember 1891 mit fünfzig Betten eingerichtet wurde. Farbbild des ursprünglichen zweistöckigen Pillsbury-Krankenhauses.

Im Oktober 1896 wurde das Memorial Hospital for Women and Children in der 66 South St. in Concord eröffnet.

1956 wurde ein großes Krankenhausgebäude in der 250 Pleasant Street (NH9/US202) auf der Westseite von Concord gebaut, und die beiden früheren Krankenhausgebäude wurden nicht mehr genutzt.

Das ursprüngliche Gebäude des Pillsbury Hospital wurde irgendwann vor 1995 abgerissen.

Derzeit befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Memorial Hospital ein großes Backsteingebäude, das 1922 erbaut wurde und heute von der Regierung des Bundesstaates New Hampshire bewohnt wird. Das derzeitige Gebäude könnte ein umgebautes Memorial Hospital für Frauen und Kinder sein. Ich sage darf, weil ich die Geschichte in der Bibliothek nicht überprüft habe.

  1. Die Pillsbury Street verläuft parallel zur Allison Street und eine Straße südlich von Allison. Derzeit befinden sich in der Pillsbury Street mehrere moderne Bürogebäude.
  2. Die Gebäude mit den Büros von Ärzten und Chirurgen in der Nähe des heutigen Concord Hospital in der Pleasant St. werden "Pillsbury Buildings" genannt.

New London, NH Hospital

New London, NH Hospital wurde im Jahr 1918 mit sechs Betten gegründet. 1923 wurde es auf zwölf Betten erweitert.

Glencliff Sanatorium

Der Bundesstaat New Hampshire betrieb in den Jahren 1909 bis 1970 in der abgelegenen Stadt Glencliff, in einem Tal westlich des Mount Moosilauke, ein Tuberkulose-Sanatorium (auch Sanatorium geschrieben). Die Gebäude sind heute ein Zuhause für „entwicklungsbehinderte und/oder psychisch kranke“ Menschen. Das Dorf Glencliff ist so klein, dass es nicht in der Ausgabe 1999 des Arrow New Hampshire Street Atlas von 102 Städten und Gemeinden enthalten ist. Glencliff liegt nordwestlich von Plymouth, NH und nördlich der Stadt Warren, NH.

Siehe den Artikel in Dartmouth Medicine für den Sommer 2003.

Staatliches Krankenhaus von New Hampshire

Siehe meine separate Webseite für das ehemalige staatliche Insane Asylum in Concord, NH.

US Army Hospital in Grenier Field

Während ich über die Geschichte des Flughafens in Manchester las, sah ich einige knappe Erwähnungen, dass es 1941-1945 einen 125- Bettenstation Krankenhaus für Kriegsverwundete in Europa. Siebzig Jahre später findet sich im Internet fast nichts mehr über dieses Stationskrankenhaus.

Flughäfen in New Hampshire

  1. Manchester
  2. Libanon (in der Nähe des Dartmouth College und der Medizinischen Fakultät)
  1. Concord verfügt über eine 6000 Fuß lange Asphaltpiste. Der Flughafen wurde im Jahr 1928 als privates Unternehmen in Betrieb genommen, und die Stadt erwarb den Flughafen 1936.
  2. Keene (Flughafen Dillant Hopkins)
  3. Lakonien
  4. Nashua (Boire-Feld)
  5. Newport (Parlin Field) wurde im Jahr 1949 gegründet.
  6. Portsmouth (ehemals Pease Air Force Base) verfügt über eine 11.300 Fuß lange Start- und Landebahn aus Beton/Asphalt.
  7. Rochester (Flughafen Skyhaven)

    Die New Hampshire Aviation Historical Society in Manchester hat ein Museum im ursprünglichen Manchester-Flughafenterminalgebäude, das 1937 erbaut wurde.

Links

Webseiten des Bundesstaates New Hampshire

  • Aktuelle Profile der Städte von New Hampshire Economic and Labour Market Information Bureau.

Städte (meistens) in Merrimack County, NH

  • Liste der Städte und Bibliotheken in Merrimack County, NH.

  1. Allenstown, gegenüber von Suncook (Allenstown hieß früher Blodgett)
  2. Boscawen
  3. Sich beugen
  4. Chichester
  5. Concord (Concord enthält Penacook). historische Wahrzeichen der Innenstadt.
  6. Dunbarton
  7. Henniker
  8. Hakenset
  9. Hopkinton (Hopkinton enthält Contoocook).
  10. Pembroke (Pembroke umfasst das Dorf Suncook)
  11. Penacook Village (Teil von Concord)
  12. Warner
  13. Weare in Hillsborough County
  1. Allenstown (keine Website)
  2. Boscawen
  3. Bow Heritage Commission
  4. Chichester
  5. Homepage der Concord Historical Society
    Staatliches Museum der NH Historical Society am Eagle Square 6 in Concord.
  6. Dunbarton
  7. Henniker
  8. Hakenset
  9. Hopkinton
  10. Pembroke
  11. Penacook
  12. Warner
  13. Wir sind

Links zu Bibliothekenin oder in der Nähe von Concord, New Hampshire

Links zu Karten

  • Topografische Karten des US Geological Survey für NH. Gescannt und von der Bibliothek der University of New Hampshire in JPG-Dateien konvertiert. Karten für die Umgebung von Concord, NH für die Jahre 1927 und 1949. Hopkinton und Contoocook befinden sich in der nordwestlichen Ecke der Karte für Concord. Concord befindet sich in der nordöstlichen Ecke der Karte für Concord.

Links zu Alte Eisenbahnenin der Nähe von Concord, New Hampshire

  • Eisenbahnen in New Hampshire, Website von Gary LaPointe. Liste alter Zugdepots in Merrimack County in New Hampshire, mit Links zu vielen alten Fotos. Boston & Maine 1933 Karte für New Hampshire

  • Manchester, NH hat drei Wanderwege:
    1. Heritage Trail alte Boston & Maine Railway am Ostufer des Merrimack River
    2. Der Piscataquog Trail beginnt in der Innenstadt am Ostufer des Merrimack River und führt nach Westen auf den alten Gleisen der Boston & Maine Railway
    3. South Manchester in der Nähe der South Willow Street

  • Hooksett Rail Trail Portsmouth & Concord Railroad Gleise, die 1862 aufgegeben wurden


Inhalt

Frühes Leben Bearbeiten

Hannah Emerson wurde am 23. Dezember 1657 in Haverhill, Massachusetts, als Tochter von Michael Emerson und Hannah Webster Emerson geboren, sie war das älteste von 15 Kindern. Im Alter von 20 Jahren heiratete sie Thomas Duston Jr., einen Bauern und Ziegelmacher. [12] [13] Die Familie Emerson hatte zuvor Aufmerksamkeit erregt, als Elizabeth Emerson, Hannahs jüngere Schwester, am 8. Juni 1693 wegen Kindesmords gehängt wurde. [14] Eine von Hannahs Cousinen, Martha Toothaker Emerson, und ihr Vater, Roger Toothaker, wurden der Hexerei beschuldigt und bei den Hexenprozessen von Salem (1692-93) angeklagt. [fünfzehn]

Gefangenschaft Bearbeiten

Während des Krieges von König William lebten Hannah, ihr Ehemann Thomas und ihre neun Kinder, darunter ein neugeborenes Baby, in Haverhill, Massachusetts. Am 15. März 1697, als sie 40 Jahre alt war, [16] wurde die Stadt von einer Gruppe von etwa 30 Abenaki aus Quebec überfallen. Bei dem Angriff wurden 27 Kolonisten getötet (die meisten von ihnen Kinder) und 13 wurden gefangen genommen, um entweder adoptiert oder als Geiseln für die Franzosen gehalten zu werden. [17] Hannahs Ehemann Thomas, der etwa eine halbe Meile entfernt ein neues Backsteinhaus baute, floh mit acht der neun Kinder. [1] Die Indianer nahmen Hannah und ihre Amme Mary Neff (1646-1722, geborene Corliss) gefangen, setzten Hannahs Haus in Brand und zwangen die beiden Frauen, in die Wildnis zu marschieren, wobei Hannah ihre neugeborene Tochter Martha trug. Laut dem Bericht, den Hannah Cotton Mather gab, töteten ihre Entführer unterwegs die sechs Tage alte Martha, indem sie ihren Kopf gegen einen Baum schlugen: [18]

Ungefähr 19 oder 20 Indianer führten diese jetzt mit ungefähr einem halben Dutzend anderer englischer Gefangener weg, aber bevor sie viele Schritte gegangen waren, schlugen sie das Gehirn des Säuglings gegen einen Baum und mehrere der anderen Gefangenen, als sie begannen auf der traurigen Reise müde zu werden und wurden bald in ihre lange Heimat geschickt. [19]

Hannah und Mary wurden einer Familiengruppe von 12 Personen (wahrscheinlich Pennacooks) zugeteilt und nach Norden gebracht, „zu einem Rendezvous 'd, und führe den Spießrutenlauf durch die ganze Armee von Indianern." [19] Die Gruppe umfasste Samuel Lennardson (1683-1718, auch buchstabiert Leonardson, Lenorson oder Lennarson), ein 14-jähriger Junge, der Ende 1695 in Worcester, Massachusetts, gefangen genommen wurde. [20] [16] [21]

Massaker und Flucht Bearbeiten

Die Gefangenen wurden nach Norden auf eine Insel [22] im Merrimack River an der Mündung des Contoocook River [23] gebracht, wo Hannah in der Nacht vom 29 Revolte:

. sie rüsteten sich zu diesem Zweck mit Beilen aus und schlugen ihren schlafenden Unterdrückern so heftige Schläge, daß sie sich nicht wehren konnten. sie fielen tot um. [19]

Hannah tötete mit einem Beil einen der beiden erwachsenen Männer (Lennardson tötete den zweiten), [20] zwei erwachsene Frauen und sechs Kinder. Laut Cotton Mathers Bericht ließen Hannah und ihre Partner eines der Kinder schlafen, "in der Absicht, ihn mitzunehmen", aber der Junge wachte auf und entkam. [15] Eine schwer verwundete Abenaki-Frau konnte dem Angriff ebenfalls entkommen. [24] [Anmerkung 2]

Die ehemaligen Gefangenen brachen sofort in einem Kanu auf, nachdem sie die Toten als Beweis für den Vorfall skalpiert und ein Kopfgeld eingesammelt hatten. [26] Sie fuhren flussabwärts, reisten nur während der Nacht und erreichten nach mehreren Tagen Haverhill.

Belohnung Bearbeiten

Einige Tage später brachte Thomas Duston Hannah, Samuel und Mary nach Boston, zusammen mit den Skalps, dem Beil und einer Steinschlossmuskete [27], die sie den Indianern abgenommen hatten. [21] Obwohl New Hampshire 1680 eine eigene Kolonie geworden war, galten der Merrimack River und seine angrenzenden Gebiete als Teil von Massachusetts, daher beantragten Hannah und die anderen ehemaligen Gefangenen bei der Regierung von Massachusetts das Kopfgeld. Der Bundesstaat Massachusetts hatte im September 1694 ein Kopfgeld von 50 Pfund pro Kopfhaut ausgesetzt, das im Juni 1695 auf 25 Pfund reduziert und dann im Dezember 1696 vollständig aufgehoben wurde kolonialen Neuengland, [28] so ersuchte ihr Ehemann die Legislative im Namen von Hannah Duston und forderte die Zahlung der Kopfgelder für die Skalps, obwohl das Gesetz, das sie vorsah, aufgehoben worden war:

Die bescheidene Petition von Thomas Durstan von Haverhill Sheweth, dass die Frau von euch Bittsteller (mit einer Mary Neff) in ihrer späten Gefangenschaft unter den barbarischen Indianern angeordnet und vom Himmel unterstützt wurde, um eine außergewöhnliche Aktion zu tun, bei der gerechten Abschlachtung so vieler der Barbaren, wie es nach dem Gesetz der Provinz [nur] vor wenigen Monaten den Schauspielern zu einer beträchtlichen Entschädigung von der Öffentlichkeit zugesprochen hätte. Dass der [Wollen] dieses guten Gesetzes [begründet] keinen Anspruch auf eine solche Berücksichtigung durch die Öffentlichkeit, aber Ihr Bittsteller [behauptet] demütig [behauptet], dass der Verdienst der Klage immer noch derselbe bleibt und es scheint eine Frage des universellen Verlangens durch die ganzen Provinz, dass es nicht unbezahlt passieren sollte. Ihr Petent, Thomas Durstun [29]

Am 16. Juni 1697 beschloss das Massachusetts General Court, ihnen eine Belohnung für die Ermordung ihrer Entführer zu geben. Hannah Duston erhielt 25 Pfund, und Neff und Lennardson [20] teilten sich weitere 25 Pfund:

Stimmen Sie dafür ab, Thomas Dustun im Namen seiner Frau Hannah und Mary Neff und Samuel Leonardson, den vor den Indianern entflohenen Gefangenen, für ihren Dienst bei der Ermordung ihrer Entführer fünfzig Pfund zu gewähren. Stimmte im Einvernehmen mit den Abgeordneten ab, dass Thomas Dunston aus Haverhill im Namen seiner Frau Hannah die Summe von fünfundzwanzig Pfund für Mary Neffe, die Summe von zwölf Pfund, aus der Staatskasse erlaubt und anordnet zehn Schilling und für Samuel Leonardson die Summe von zwölf Pfund zehn Schilling. als Belohnung für ihren Dienst. [30]

Späteres Leben Bearbeiten

Nach ihrer Rückkehr brachte Hannah am 4. Oktober 1698 eine Tochter, Lydia, zur Welt. [31] Ihre Nachbarin Hannah Heath Bradley, die ebenfalls bei der Razzia 1697 entführt (und zwei ihrer Kinder getötet) wurde, wurde fast zwei Jahre bevor sie freigekauft wurde, kehrte sie 1699 nach Haverhill zurück.[25] Während des Krieges von Königin Anne überfielen 1704 und 1707 Indianer Haverhill erneut. Bei einem weiteren Überfall auf Haverhill (1708) töteten Algonquin- und Abenaki-Indianer unter der Führung des französischen Offiziers Jean-Baptiste Hertel de Rouville sechzehn, darunter den Minister der Stadt. [fünfzehn]

Obwohl Hannah behauptete, als Kind getauft worden zu sein, besuchte sie selten die Kirche und nahm aus unklaren Gründen erst spät zur Kommunion. Im Mai 1724 beantragte sie die offizielle Aufnahme in die Haverhill Center Congregational Church. [32] Ihr Mann hatte im Januar desselben Jahres einen ähnlichen Antrag gestellt. [fünfzehn]

Hannah Duston soll zwischen 1736 und 1738 in Haverhill gestorben sein. [33] [Anmerkung 3] Samuel Lennardson zog nach Preston, Connecticut, um zu seinem Vater zu gehen. [1] Er heiratete und hatte fünf Kinder und starb am 11. Mai 1718. [20] [34] [35] Mary Neff starb am 17. Oktober 1722 in Haverhill. [36] 1739 erhielt Mary Neffs Sohn Joseph zweihundert Morgen Land in Penacook vom General Court of New Hampshire "in Anbetracht der Dienste seiner Mutter bei der Unterstützung von Hannah Duston bei der Tötung von Tauchern indianischen." [33]

Geschriebene Konten Bearbeiten

Zeitgenössische Konten Bearbeiten

Die Veranstaltung wurde bekannt, unter anderem aufgrund des Kontos von Cotton Mather in Magnalia Christi Americana: Die Kirchengeschichte Neuenglands (1702). [19] Mather interviewte Hannah nach ihrer Rückkehr nach Haverhill, und am 6. Mai 1697 hielt er eine Predigt, die ihre Rückkehr aus der Gefangenschaft feierte, mit Hannah selbst im Publikum. [15] Später veröffentlichte er die Geschichte dreimal in fünf Jahren: in Demütigungen folgen mit Befreiungen (1697), [38] Decennium Luctuosum (1699), [39] und in Magnalia Christi Americana (1702). Mather betitelte die Geschichte "A Notable Exploit: Dux Faemina Fakten," (lateinisch: "Der Anführer dieser Tat/Ausbeutung war eine Frau") und verglich Hannah Dustons Geschichte mit der Ermordung von Sisera durch Jael im Alten Testament, [40] und mit den Gefangenschaftserzählungen von Hannah Swarton (erfasst 1690). und Mary Rowlandson (gefangen 1675).[41] Gefangenschaftserzählungen mit Frauen wurden oft als Metaphern für den Identitätskampf verwendet, der sich zu dieser Zeit in Neuengland entwickelte, in dem unterwürfige, bescheidene und gehorsame puritanische Frauen darum kämpften, ihre Freiheit von der Unterdrückung durch ihren indianischen Entführern, so wie sich die leidgeprüften Kolonisten der unterdrückerischen Herrschaft der britischen Krone widersetzten.[42]

Hannahs Geschichte erscheint auch im Tagebuch von Samuel Sewall, [43] der die Geschichte am 12. Mai 1697, weniger als zwei Wochen nach ihrer Flucht, direkt von ihr gehört hatte. Sewalls Bericht fügt hinzu, dass in der Nacht vor ihrer Flucht ein freundlicher Inder Samuel Lennardson gezeigt hat, wie man einen Skalp nimmt:

Der 29. April wird durch die Leistung von Hannah Dustun, Mary Neff und Samuel Lennerson signalisiert, die zwei Männer, ihre Herren und zwei Frauen und sechs weitere getötet und zehn Skalps eingebracht haben. 12. Mai. Hannah Dustan hat uns besucht. . . Sie sagte, ihr Herr, den sie getötet hatte, habe früher bei Mr. Roulandson in Lancaster gelebt. Der alleinstehende Mann hatte Saml Lenarson in der Nacht zuvor gezeigt, wie er Engländer auf den Kopf schlug und ihre Kopfhaut ablegte, ohne zu denken, dass die Gefangenen einige ihrer ersten Experimente mit sich selbst machen würden. Sam. Lenarson hat ihn getötet. [44]

Hannahs Geschichte ist im Tagebuch von John Marshall (1634-1732), einem Maurer in Quincy, Massachusetts, [45] festgehalten, der für den 29. April 1697 folgenden Eintrag schrieb:

Gegen Ende dieses Monats töteten zwei Frauen und ein junger Bursche, die im März zuvor aus Haverhill gefangen genommen worden waren, ihre Gelegenheit, als die Indianer schliefen, zehn von ihnen, skalpierten sie alle und kamen nach Boston zurück. [Sie] brachten eine Waffe [27] und einige andere Dinge mit. Der Häuptling dieser Indianer nahm eine der Frauen gefangen, als sie nur wenige Tage im Kindbett gelegen hatte, und schlug ihr Kind vor ihren Augen auf den Kopf, welche Frau genau diesen Indianer tötete und skalpierte. [46]

Ein weiterer Hinweis auf Hannah Duston findet sich im Tagebuch von John Pike (1634–1714, Sohn des Richters John Pike aus New Jersey) in folgendem Eintrag:

15. März: Die Indianer fielen gegen 7 Uhr morgens über einen Teil von Haverhill, töteten und verschleppten 39 oder 40 Personen – zwei dieser gefangenen Frauen, nämlich. Dunstan & Neff (mit einem anderen jungen Mann), tötete zehn der Indianer & kehrte mit euren Skalps nach Hause zurück. [47]

Obwohl Hannah selbst nie einen schriftlichen Bericht über ihre Gefangenschaft und Flucht vorlegte (es gibt keinen Beweis dafür, dass sie gebildet war), besitzt die Haverhill Historical Society einen Brief vom 17. Wunsch, als vollwertiges Mitglied der Kirche aufgenommen zu werden, damit sie mit den anderen Gemeindemitgliedern Gemeinschaft haben und eine Beichte ablegen kann. [Anmerkung 4] Es scheint wahrscheinlich nach einem Diktat ihres Ministers entstanden zu sein. [15] In Bezug auf ihre Gefangenschaft heißt es in dem Brief einfach:

Ich bin dankbar für meine Gefangenschaft, es war die angenehmste Zeit, die ich je hatte. In meiner Bedrängnis hat Gott mir sein Wort bequem gemacht. [32]

Spätere Versionen Bearbeiten

Nach dem Tod von Cotton Mather geriet Hannah Dustons Geschichte weitgehend in Vergessenheit, bis sie in aufgenommen wurde Reisen in Neuengland und New York von Timothy Dwight IV, veröffentlicht 1821. [50] Danach wurde Duston im 19. Jahrhundert berühmter, als ihre Geschichte von Nathaniel Hawthorne, [51] John Greenleaf Whittier, [52] [17] und Henry David Thoreau nacherzählt wurde. [53] [54] Thoreaus Version hält sich an Informationen aus Primärquellen, während Whittier sie beschreibt

„Rachedurst. eine unstillbare Sehnsucht nach Blut. Eine augenblickliche Veränderung in ihrer Natur bewirkte, dass der Engel ein Dämon geworden war – und sie folgte ihren Entführern mit der strengen Entschlossenheit, die früheste Gelegenheit für eine blutige Vergeltung zu ergreifen.“ [52]

Hawthorne, sichtlich entsetzt, hält in seiner Nacherzählung inne, um auszurufen:

"Aber, oh die Kinder! Ihre Haut ist rot, aber verschone sie, Hannah Duston, verschone diese sieben Kleinen, um der sieben willen, die an deiner eigenen Brust gesättigt haben." [51]

Dustons Geschichte gelangte zusammen mit anderen Geschichten über gewalttätige Morde an Frauen, die als billige Kurzfilme verkauft oder auf der Bühne in Produktionen dargestellt wurden, die die Massen der Arbeiterklasse ansprechen sollten, in die populäre Vorstellungskraft. Das Massaker wurde im historischen Gemälde von Junius Brutus Stearns theatralisch illustriert. Hannah Duston tötet die Indianer (1847) [55] in dem Stearns aus unklaren Gründen Samuel Lennardson als Frau darstellte. Die von Duston getöteten indischen Kinder werden weggelassen. Ein zweites Gemälde, das Hannahs Ehemann mit ihren Kindern auf der Flucht zeigt, ist heute verschollen. Gewaltsame Rache an den amerikanischen Ureinwohnern war ein weiteres beliebtes Thema der Literatur und des Theaters, wie in Robert Montgomery Birds Roman von 1837 Nick of the Woods. [56]

Von den 1820er bis in die 1870er Jahre war Dustons Geschichte in fast allen Büchern über die amerikanische Geschichte [57] sowie in vielen Biografien, [29] Kinderbüchern [58] und Zeitschriftenartikeln enthalten. [51] Die Geschichte war bei weißen Amerikanern beliebt, als das Land an der Expansion nach Westen beteiligt war, was den Konflikt mit den indianischen Gruppen verschärfte, die an Orten lebten, an denen Siedler leben wollten. In den 1830er Jahren und später wurde die Geschichte teilweise bereinigt, indem die sechs Kinder, die Duston tötete, nicht erwähnt wurden. [16]

Spätere Versionen der Geschichte fügten zahlreiche Details hinzu (einschließlich Dialogen und den Namen der Indianer), die in keiner Primärquelle zu finden waren, wie in Robert Boody Caverlys Heldentum von Hannah Duston (1875). [29] Haverhill-Tradition, aufgezeichnet in Miricks Geschichte von Haverhill (1832). Hannah bestand darauf, dass sie zurückkehren, um die indischen Skalps zu holen. [59]

Gedenkstätten Bearbeiten

Es gibt sechs Denkmäler für Hannah Duston.

Abgebrochenes erstes Denkmal (errichtet 1861-1865) Bearbeiten

Die Kampagne zum Bau des ersten Denkmals in Haverhill, Massachusetts, begann 1852, als der Bau öffentlicher Denkmäler noch eine eher seltene Erscheinung war. Das gewählte Denkmal war eine einfache Marmorsäule, die etwa 1.350 US-Dollar kosten würde, und bis 1861 waren die notwendigen Mittel aufgebracht. Auf seiner Basis befand sich ein Schild, umgeben von einer Muskete, einem Bogen, Pfeilen, einem Tomahawk und einem Skalpiermesser. Gravuren an den Seiten erzählten die Geschichte des "barbarischen" Mordes an Dustons Baby und ihrer "bemerkenswerten Heldentat", die Säule wurde von einem Adler gekrönt. Das Denkmal wurde am 1. Juni 1861 an der Stelle von Dustons Gefangennahme errichtet, aber es wurde nie vollständig bezahlt. Einige Abonnenten waren verärgert, dass sich das Denkmal inmitten von Ackerland am Stadtrand und nicht in Haverhill Common befand. Nachdem sie den Verein erfolgreich verklagt hatten, entfernten die Bauherren das Denkmal im August 1865 leise, löschten die Inschrift, gravierten eine neue und verkauften es an die Stadt Barre, Massachusetts, wo es bis heute als Denkmal für den Bürgerkrieg dieser Stadt steht Soldaten. [24] [5] [60]

Erstes erfolgreiches Denkmal (errichtet 1874) Bearbeiten

Heute als Hannah Duston Memorial State Historic Site bekannt, wurde das erste Duston-Denkmal, das tatsächlich ausgeführt wurde, von William Andrews (1836-1927), einem Marmorarbeiter aus Lowell, Massachusetts, geschaffen. Ein Anwalt namens Robert Boody Caverly, Autor von Das Heldentum von Hannah Duston, zusammen mit den Indianerkriegen von Neuengland (1875), [29] sammelte $6.000 von 450 Abonnenten, um die 35 Fuß hohe Statue zu errichten, die Hannah mit einem Beil in einer Hand und zehn Skalps in der anderen darstellt. Es wurde am 17. Juni 1874 auf der Insel in Boscawen, New Hampshire, eingeweiht, wo Duston ihre Entführer tötete. Eine Inschrift auf der Ostseite lautet:

Eine Menschenmenge von fast fünftausend Menschen überwältigte die Insel am Tag ihrer Einweihung, wobei den ganzen Tag Reden gehalten wurden, die mit einer Einweihung von Gouverneur James A. Weston gipfelten. [24] Es war die erste öffentlich finanzierte Statue in New Hampshire und die erste Statue in den USA, die eine Frau ehrt. [62]

Im Laufe der Jahre wurde die Statue immer wieder vandalisiert, darunter zweimal durch Schüsse ins Gesicht. [63] [64] Am 6. Mai 2020 wurde das Denkmal mit roten Farbspritzern verunstaltet. [65] Lokale Mitglieder der Cowasuck Band der Pennacook Abenaki People haben vorgeschlagen, dem Inselpark eine weitere Statue zu Ehren der gefallenen Abenaki hinzuzufügen, um "eine vollständigere Geschichte über die indigenen Völker Neuenglands zu erzählen". Außerdem wollen sie Gedenktafeln mit historischen Informationen über die Flüsse Merrimack und Contoocook sowie die alte Eisenbahnlinie aufstellen, die zur Insel führt. [66] [67]

Zweites Denkmal (errichtet 1879) Bearbeiten

Im Jahr 1879 schuf Calvin H. Weeks (1834-1907) auf dem Haverhill Town Square (heute Grand Army Park) eine Bronzestatue von Hannah Duston, die ein Beil greift, wo sie noch immer auf dem Gelände der Haverhill Center Congregational Church steht dem Hannah Duston 1724 beitrat. [24] [15] Es zeigt Hannah, die nach Haverhill-Tradition nur einen Schuh trägt. [17] Am 31. Oktober 1934 wurde das Beil der Statue gestohlen, aber später geborgen und wieder angeschweißt. [24] Am 10. Juli 2020 wurden auf dem Sockel der Statue mit rosa Kreide die Worte "Haverhills eigenes Denkmal für den Völkermord" gefunden. [68] Die Statue wurde am 28. August 2020 erneut mit roten Farbspritzern zerstört. [69]

Einige Anwohner haben vorgeschlagen, die Statue zu entfernen, weil sie schädliche Stereotypen von kriegerischen Indianern fördert. [70] [71] [72] Ein Unterausschuss des Stadtrats wurde eingesetzt, um die Möglichkeit zu prüfen, die Statue nach einer öffentlichen Diskussion an einen anderen Ort zu verlegen. [69]

Drittes Denkmal (1902) Bearbeiten

Im Jahr 1902 wurde ein drittes Denkmal von den Töchtern der Amerikanischen Revolution auf einem kleinen Grundstück in den Straßen Allds und Fifield in Nashua, New Hampshire, an der Stelle von John Lovewells Haus (zu Lovewells Zeiten Teil von Dunstable, New Hampshire) aufgestellt. , wo Hannah, Mary und Samuel die Nacht auf dem Heimweg aus der Gefangenschaft verbrachten. Die Inschrift des Steinmarkers lautet:

An diesem Punkt des Landes wohnte John Lovewell, einer der ersten Siedler von Dunstable, in dessen Haus Hannah Duston die Nacht nach ihrer Flucht vor den Indianern am 30. März 1697 auf der Insel Penacook verbrachte. Errichtet von Matthew Thornton Chapter, DAR 1902 [73]

Viertes Denkmal (1902) Bearbeiten

Im Dezember 1902 wurde ein Mühlstein am Ufer des Merrimack River aufgestellt, wo Hannah, Mary und Samuel nach ihrer Rückkehr nach Haverhill ihr Kanu auf den Strand setzten. [74] [24] [75]

Fünftes Denkmal (eingeschrieben 1908) Bearbeiten

Das fünfte Denkmal wurde 1908 geschaffen, als eine Inschrift auf einem Felsbrocken zum Gedenken an Hannah und Martha angebracht wurde. Das 30 Tonnen schwere Findlingsgestein wurde aus Bradley Brook gezogen, wo es in den Merrimack mündete, in der Nähe des Ortes, an dem Hannah ihr Kanu nach ihrer Flucht landete, und auf dem Gelände von Hannahs Sohn Jonathan in Haverhill, [60] wo Hannah gelebt hatte, platziert in ihren letzten Lebensjahren. [33] Hannah Duston starb an diesem Ort zirka 1736, 1737 oder 1738 und soll in der Nähe begraben worden sein. Aufzeichnungen der öffentlichen Bibliothek Haverhill besagen, dass 30 Pferde mit 14 Fahrern gebraucht wurden, um den Felsbrocken an seinen jetzigen Standort zu bringen. [24]

Leonardson Memorial (1910) Bearbeiten

Die Worcester Society of Antiquity sponserte die Bronzetafel "Lenorson" (mit der von ihnen für richtig gehaltenen Schreibweise) und widmete sie am 22. Oktober 1910 Worcester Sunday Telegram berichtete, dass es am 13 m hohen Davis Tower im Lake Park in Worcester aufgehängt wurde, auf dem Gelände des Lenorson-Kinderheims am Ufer des Lake Quinsigamond. [76] Es wurde 1969, kurz bevor der Turm abgerissen wurde, als gestohlen gemeldet und wurde nicht wiedergefunden. [24]

Mount Dustan Bearbeiten

Mount Dustan in Wentworth's Location, New Hampshire, wurde irgendwann vor 1870 nach Hannah Duston benannt, [77] unter Verwendung einer alternativen Schreibweise ihres Nachnamens. [16]

Duston Beil Bearbeiten

Die originale kleine Axt oder das Beil von Hannah Duston befindet sich heute im Buttonwoods Museum. Das Duston-Beil ist kein Tomahawk, es wird normalerweise Biscayan oder Biscayenne genannt, ein üblicher Handelsgegenstand der Grenze zu Neuengland des späten 17. Jahrhunderts. [78] [79] Es ist mit dem Messer ausgestellt, das sie angeblich benutzt hat, um ihre Opfer zu skalpieren, zusammen mit ihrem Bekenntnisbrief, in dem sie darum bittet, der Gemeindekirche des Zentrums von Haverhill beizutreten. [80]

Gedenkstrukturen Bearbeiten

Andere Gedenkfeiern, alle in der Stadt Haverhill, sind:

    , das Hannahs Ehemann Thomas Duston zum Zeitpunkt der Razzia von 1697 baute, wurde um 1700 fertiggestellt [33] und ist im US-amerikanischen National Register of Historic Places aufgeführt.
  • Die Haverhill Elementary School wurde am 10. Juli 1911 in Hannah Dustin Elementary School umbenannt. [74] Sie wurde in den 1980er Jahren geschlossen. [81]
  • Das Hannah Duston Healthcare Center befindet sich in der Monument Street in Haverhill. [82]

Heute sind Hannah Dustons Aktionen zur Befreiung aus der Gefangenschaft umstritten. Einige Amerikaner feiern sie als Heldin, andere nicht, da ihre Entführer getötet wurden. Einige Kommentatoren haben gesagt, ihre Legende sei rassistisch und verherrliche Gewalt. [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91]


Diese Woche in der Concord-Geschichte

13. Mai 1726: Eine Gruppe von Kolonisten aus Massachusetts mit einem königlichen Landzuschuss kommt an, um Penny Cook zu besiedeln. Sie finden Richter Sewall, den ersten weißen Siedler, der auf seinem 500 Hektar großen Grundstück an der Ostseite des Merrimack lebt.

13. Mai 1774: Die New Hampshire Gazette of Portsmouth berichtet, dass der König den Hafen von Boston geschlossen hat.

13. Mai 1974: Gouverneur Mel Thomson rät allen Sekretärinnen in seinem Amt, den Titel „Ms.“ nicht mehr zu verwenden. in der offiziellen Staatskorrespondenz.

14. Mai 2003: Dank wieder aufgenommener Verhandlungen und öffentlicher Unterstützung werden die Hebammen der Dartmouth-Hitchcock Clinic weiterhin Babys im Krankenhaus auf der anderen Straßenseite zur Welt bringen Monitor berichtet. Die Klinik gibt bekannt, dass Constance Curtin, Cynthia de Steuben, Rebecca Hunter und Angela Nelson ihre Rücktritte zurückgezogen haben, die wegen de Steubens „philosophischer Differenzen“ gegeben wurden.

14. Mai 2001: Etwa 60 staatliche Gesetzgeber nehmen an einem „Schusswaffenorientierungstag“ in Dunbarton teil, der Teil einer Lobbyarbeit der Waffenbesitzer von New Hampshire ist. Danach sagt Concord Rep. Candace Bouchard, dass sie das Zielschießen genossen hat, aber ihre Meinung über die Notwendigkeit von Waffenkontrollgesetzen nicht geändert hat.

14. Mai 1864: Auf dem Marsch mit der 2. New Hampshire Cavalry in Louisiana wird Lt. George S. Cobbs von Exeter während eines Gefechts von einer Rebellentruppe gefangen genommen. Als seine Männer angreifen, um ihn zu retten, schießt ein Offizier der Konföderierten Cobbs in den Kopf. Seine Männer begraben ihn später am Ufer des Roten Flusses unter einem Holzkreuz und einem Freimaureremblem.

14. Mai 1846: Der New Hampshire Patriot teilt Concord mit, dass die Vereinigten Staaten Mexiko den Krieg erklärt haben. New Hampshire wird ein Bataillon von 389 Männern anwerben, darunter Concords Fire Engine Co. No. 2 und drei Patriot-Drucker.

14. Mai 1993: Eine Mutter und ihre Kinder entgehen nur knapp dem Tod, als ein sich schnell bewegendes Feuer durch ihre Royal Gardens-Wohnung fegt. Brandermittler werden später berichten, dass die Hälfte der Feuermelder im Komplex nicht funktioniert.

14. Mai 1839: Geburt von David Arthur Brown, dem Leiter der Fisherville Cornet Band in Penacook und der Brown’s Band, die zu einer der besten musikalischen Acts des Staates werden wird. Die Band wird bei der Enthüllung des Hannah-Dustin-Denkmals in Penacook spielen.

15. Mai 1726: Bei Sugar Ball in East Concord predigt Enoch Coffin, ein kongregationalistischer Prediger, beim ersten christlichen Gottesdienst in der zukünftigen Concord. Seine Gemeinde besteht aus einer Gruppe von Männern, die aus der Massachusetts Bay Colony gekommen sind, um die Plantage von Penny Cook zu begutachten.

15. Mai 1727: Eine Congregational Church, die erste von Concord, ist bezugsfertig. Es ist ein 40 x 25 Fuß großes Blockhaus an der North Main und Chapel Street.

15. Mai 1908: Da er nicht in der Lage ist, mit dem Concord City Auditorium für Live-Shows Schritt zu halten, beginnt Manager Ben White vom White's Opera House, täglich außer sonntags fortlaufend Filme und illustrierte Lieder zu zeigen. Der Eintritt ist ein Cent für Erwachsene, ein Nickel für Kinder. Die Lieder sind von Fred Rushlow. Dieses Unterfangen wird sich als großer Erfolg erweisen.

15. Mai 1983: Castings für eine Amateurproduktion von Annie ziehen 23 kleine Mädchen ins Phenix Theatre von Concord.„Du brauchst keine Angst zu haben. Keiner von uns kann singen, also wird alles, was Sie tun können, gut“, sagt Produzent Norman Leger.

15. Mai 1944: Ein Taxi in Lakonien schlägt einen Fußgänger an und tötet ihn. Der Mann ist der 67-jährige James Smith, der zufällig der Vater von Lieutenant Commander J. Stuart Smith Jr. ist, dem ersten Lakonier, der im Zweiten Weltkrieg gefallen ist.

16. Mai 2001: Der republikanische Senator Ted Gatsas fordert seine Kollegen auf, Videospielautomaten in staatlichen Spirituosengeschäften zuzulassen. Eine Anhörung zu seinem Gesetzesentwurf zieht viel mehr Gegner als Befürworter an.

16. Mai 1893: Nach einem sensationellen Prozess um die Ermordung einer jungen Frau, die ihn ausgesetzt hatte, wird Frank C. Almy, auch bekannt als George Abbott, im Staatsgefängnis hingerichtet. Er ist der neunte Mann, der in New Hampshire gehängt wird, und der letzte, bevor die Todesstrafe aufgehoben wird. Sie wird 1916 wieder aufgenommen. Die Hinrichtung ist verpfuscht, das Seil rutscht über Almys Kopf, als er fällt. Über seine Proteste wird er schnell wieder gehängt – und effizient. Später gibt es Gerüchte, dass Almys Leiche gestohlen wurde, aber Wärter George W. Colbath versichert der Öffentlichkeit, dass er genau weiß, wo sie begraben liegt.

16. Mai 1818: Geburt von Nehemiah Sleeper Bean in Gilmanton. Bean wird aufwachsen, um das Dampflöschfahrzeug Amoskeag zu erfinden, das in Manchester gebaut und weltweit verkauft wird.

17. Mai 2002: James Parker und Robert Tulloch, die Teenager, die zwei Professoren des Dartmouth College ermordet haben, fühlten sich schlauer als andere, sogar wie Götter, und trainierten für ein Leben über der Moral und den, vielleicht als professionelle Attentäter, laut heute veröffentlichten Polizeiinterviews.

17. Mai 1765: Die Nachricht vom Stempelgesetz erreicht Portsmouth. Das Gesetz ist das erste Gesetz, das Abgaben auf die inneren Angelegenheiten der Kolonien erhebt, einschließlich Steuern auf Zeitungen, Heiratslizenzen und Spielkarten. Proteste beginnen sofort.

17. Mai 1943: Im New Hampshire House wird ein Gesetzentwurf eingebracht, um alle Kriegsdienstverweigerer „auf einer Insel mitten im Pazifischen Ozean“ abzuladen.

17. Mai 1983: Der Bildhauer Dimitri Gerakaris beaufsichtigt die Installation des Stahlbogens am Eingang zum Eagle Square. Es ist kein sofortiger Hit. „Es sieht aus wie der Albtraum von jemandem, der noch nicht fertig ist“, sagt ein Passant. „Das ist Kunst, Arthur“, sagt seine Frau.

17. Mai 1851: Zum zweiten Mal weigern sich die Concord-Wähler, ihre Stadt in eine Stadt zu verwandeln. Die Stimmen sind 582 Nein-Stimmen und 139 Ja-Stimmen. Zwei Jahre später werden sie ihre Meinung ändern.


Margaret Christine Otis Baker: Eine Kolonialfrau mit einer unglaublichen Geschichte

Margaret Christine Otis Baker ist eine lokale Heldin in der Stadt Dover, New Hampshire. Ihre erstaunliche koloniale amerikanische Geschichte über Gefangenschaft, Bekehrung (dreimal) und eine Liebesgeschichte, in der sie alles zurückließ, was sie je wusste, um in die Stadt zurückzukehren, aus der sie als Kind entführt worden war, ist den meisten Amerikanern nicht bekannt. Doch in Dover ist ihre Geschichte kaum in Vergessenheit geraten. Es ist der Stoff, aus dem Romane, Filme und Fernsehsendungen gemacht werden. Das müssen Sie über diese ganz bemerkenswerte Kolonialfrau wissen.

Aktie:

In der Welt der amerikanischen Kolonialfrauen sind die Geschichten normalerweise ziemlich ähnlich. Sie stammen aus einer Familie mit bescheidenen Verhältnissen, wurden zu einer guten christlichen Ehefrau erzogen, heirateten einen Cousin oder eine enge Nachbarin, hatten ein Haus voller Kinder und starben entweder im Kindbett oder bis ins hohe Alter, umgeben von ihren hingebungsvollen Nachkommen . Bei der Eintönigkeit des Alltags in der Kolonialzeit blieb für die allermeisten Menschen damals nicht viel Raum für Abenteuer. Einige Frauen fanden es jedoch absichtlich oder aus Versehen. Margaret Otis, auch bekannt als Christine Baker, ist eine dieser Frauen mit einer ebenso bemerkenswerten wie unwahrscheinlichen Geschichte, die definitiv buchwürdig ist. Das müssen Sie über diese Kolonialfrau wissen, die einen durchschnittlichen Hintergrund hatte, aber ein Leben führte, das alles andere als gewöhnlich war.

Geboren am 15. März 1689, war Margaret Otis die Tochter eines Schmieds aus Dover, New Hampshire, namens Richard Otis, und seiner dritten Frau Grizel Warren. Beide Eltern von Margaret waren die Kinder von Auswanderern aus England in die Kolonien. Richards erste Frau, Rose Stoughton, gehörte sogar zur britischen Aristokratie, deren Vater sie in die Kolonien geschickt hatte, um sie den Gefahren des englischen Bürgerkriegs zu entziehen. Richard Otis und seine Familie waren unter den ersten Menschen englischer Abstammung, die in die neu gegründete Stadt Dover, New Hampshire, zogen.

Richard hatte mit jeder seiner Frauen Kinder, darunter zwei mit seiner dritten Frau Grizel – den Töchtern Hannah und Margaret. Sie wurden zu einer Zeit geboren, als die Beziehungen zwischen den Siedlern von Dover und den dort lebenden Indianern dürftig waren, von freundlich bis entschieden nicht, und oft waren die Beziehungen für jede Familie in der Stadt individuell.

Als Margaret geboren wurde, herrschte zwischen den Bürgern von Dover und dem einheimischen Stamm der Penacook fünfzig Jahre Frieden. Ein neu ernannter Anführer in einer Stadt namens Richard Waldron beendete diesen seit langem bestehenden Frieden, indem er eine Gruppe von Eingeborenen eines anderen Stammes an die Engländer in Massachusetts verriet, die sie für ihren Teil an einem örtlichen Massaker hinrichten wollten. Die Penacook waren wütend über den Verrat ihres Brüderstammes und schworen Rache an Waldron. Dies bedeutete auch Rache an den Bürgern von Dover. Margaret war zu dieser Zeit noch ein Kleinkind.

Während dieses Vorfalls keinem der Penacook zu Schaden kam, fühlten sie sich dennoch betrogen. Der Penacook entwickelte einen Racheplan, an dem der größte Teil der Stadt Dover beteiligt war, mit wenigen bemerkenswerten Ausnahmen von Familien, die besonders gute Beziehungen zu ihnen hatten. Am 27. Juni 1689, als Christine gerade drei Monate alt war, verübten die Penacook einen Überfall auf Dover.

Diese Razzia wurde von einigen Penacook-Frauen unterstützt, die in örtlichen Garnisonshäusern (befestigten) Häusern auftauchten, um nach Unterschlupf für die Nacht zu fragen – ein häufiges Ereignis. Als die Familienmitglieder zu Bett gegangen waren, schlossen die Penacook-Frauen die Garnisonstore auf, die die Häuser umgaben, und ließen sie hinein. Ganze Familien wurden massakriert. Diejenigen, die nicht getötet wurden, wurden zusammengetrieben und nach Kanada gebracht, um an die Franzosen verkauft zu werden. Unter den Betroffenen war auch Margarets Familie. Ihr Vater wurde getötet, ebenso wie ihre ältere Schwester, die zweijährige Hannah, deren Kopf gegen die Kaminsteine ​​schlug, weil der Penacook es für unpraktisch hielt, ein Kleinkind durch die Wildnis zu schleppen. Viele ihrer Onkel und Cousins ​​wurden ebenfalls getötet und Tanten und andere Cousins ​​wurden nach Kanada gebracht. Sie und ihre Mutter Grizel gehörten zu denen, die nach Kanada gebracht wurden. Der Penacook hatte das Gefühl, dass Margaret, obwohl sie noch ein Baby war, auf dem Wildnispfad leichter zu bewältigen sein würde, weil Grizel sie tragen konnte.

Während eine der beiden Gefangenengruppen aus Dover freigekauft und nach Hause zurückgebracht wurde, war die Gruppe mit Grizel und Margaret dies nicht der Fall. Als sie Kanada erreichten, wurde Grizel von einem französischen Siedler namens Lagarenne gekauft. Margaret war ein verpackter Teil des Kaufs von Grizel. Lagarenne hielt Grizel jedoch nicht als Sklave, wie es einige der anderen Franzosen mit Gefangenen aus den englischen Kolonien taten. Stattdessen befreite er sie und heiratete sie. Eine Bedingung für diese Freiheit und die Schutzehe, die einer Frau und ihrem Kleinkind dieser Zeit geboten wurde, mussten von ihrer streng puritanisch-protestantischen Religion zum Katholizismus übertreten, da dies immer noch die offizielle Religion Frankreichs und seiner Kolonien war. Grizel konvertierte, obwohl es für sie abstoßend gewesen sein muss. Sie musste jedoch an die Sicherheit von sich und ihrem Kind denken.

Im Zuge der Bekehrung wurden sowohl Grizel als auch Margaret in die katholische Kirche getauft und erhielten neue, mehr katholische Namen. Grizel wurde in Marie Magdalena umgetauft und Margaret wurde in Christine umgetauft. Sie trug den Namen Christine für den Rest ihres Lebens.

Als kleines Kind wurde Christine in eine Klosterschule geschickt, wo sie von sequestrierten Nonnen erzogen wurde. Dort erhielt sie eine außergewöhnliche Ausbildung, die den meisten Mädchen im kolonialen Neuengland weit überlegen war. Doch zusammen mit dieser erstaunlichen Ausbildung kam der Druck von den Nonnen, sich ihnen anzuschließen und den Schleier zu tragen. Christine wollte das nicht, da sie sich nicht dazu berufen fühlte. Sie wollte einen Ehemann und Kinder, die ihr nicht erlaubt wären, wenn sie Nonne würde.

Da die offenbar eigenwillige Christine sich beharrlich weigerte, Nonne zu werden, arrangierten ihre Mutter und ihr Stiefvater eine Heirat für sie, sobald sie volljährig war. Katholische Mädchen in Kanada heirateten in einem viel jüngeren Durchschnittsalter als puritanische Mädchen aus Neuengland. Niemand konnte sie zwingen, Nonne zu werden, aber sie konnte sie zwingen, zu heiraten, und zwar mit wem auch immer ihre Vormunde zustimmten. Dies wurde gemacht. Christine war am 14. Juni 1707 mit Louis LeBeau verheiratet. Sie war damals achtzehn Jahre alt.

Christine und Louis hatten drei gemeinsame Kinder, einen Sohn und zwei Töchter. Nur die Töchter lebten über die Kindheit hinaus. Irgendwann während der sieben Jahre war Christine mit Louis verheiratet, sie traf einen jungen Gefangenen aus Neuengland, einen gutaussehenden Mann namens Thomas Baker. Thomas war Hauptmann der Miliz in Massachusetts. Während er in Kanada gefangen war, versuchte Thomas zu fliehen und wurde gefasst und befohlen, erschossen zu werden. Christines Ehemann Louis hat dafür bezahlt, dass Thomas freigekauft und freigelassen wird.

Thomas machte Eindruck auf Christine, und nachdem ihr Mann ihn freigekauft hatte und er nach Neuengland zurückkehren durfte, erinnerten sie sich und dachten aneinander. Nicht lange nachdem Thomas Kanada verlassen hatte, starb 1713 Christines Ehemann Louis. Dies hinterließ sie als fünfundzwanzigjährige Witwe mit zwei kleinen Kindern. Im nächsten Jahr, 1714, kehrte Thomas Baker nach Montreal zurück, wo Christine lebte. Diesmal war es freiwillig, da er Teil eines Kontingents puritanischer Truppen war, die geschickt wurden, um einige Gefangene aus den dort befindlichen Kolonien freizukaufen. Thomas und Christine trafen sich irgendwann während Thomas' zweiter Reise nach Montreal wieder.

Tatsächlich versuchte Thomas, Christine in die Liste der kolonialen Gefangenen aufzunehmen, die in die Freiheit freigekauft werden sollten. Obwohl Christine in Montreal aufgewachsen war und sich überhaupt nicht an die Kolonien erinnerte, wollte sie mit ihm dorthin. Es war klar, dass sie verliebt waren.

Die französischen Behörden in Montreal verweigerten Christine zunächst die Ausreise, gaben aber später nach, nachdem einige Bedingungen erfüllt waren. Die von den französischen Behörden auferlegten Bedingungen waren hart und sollten sie zum Bleiben bewegen. Christine durfte keine persönlichen Gegenstände mitnehmen, nur die Kleider auf ihrem Rücken durften gehen. Am wichtigsten war auch, dass sie ihre beiden Töchter nicht mitbringen könnte, wenn sie sich entscheiden würde zu gehen.

Als Überraschung für alle stimmte Christine diesen Bedingungen zu und machte Pläne, mit Thomas in die Kolonien zu gehen. Ihre Mutter Grizel, die zu diesem Zeitpunkt an das französische Leben gewöhnt war, versuchte ihr das auszureden und erzählte Christine bekanntermaßen, dass sie nichts von den Strapazen des Lebens der Frauen in Neuengland wisse, wo sie ihr eigenes Brot und Butter von Hand machen müssten , anstatt es in einem Geschäft zu kaufen, wie sie es in Montreal getan haben. Christine hatte eine Ausbildung darin, wie man diese Dinger herstellt. Wie jede verliebte junge Frau sagte sie, sie würde sowieso mit Thomas gehen.

Trotzdem zog sie nicht nur ihre Röcke hoch und ging, ohne zu versuchen, die harten Bedingungen zu umgehen, die ihrer Freilassung auferlegt wurden. Sie und Thomas versuchten, ihren Hausrat zusammen mit ihren beiden Töchtern auf einem Boot aus Montreal zu schmuggeln. Pfarrer entdeckten sie und nahmen alles mit auf das Boot außer Christine und Thomas, einschließlich Christines Töchtern. Christine ließ sich nicht beirren und blieb wieder bei Thomas, diesmal wirklich nur die Kleider, die sie trug und was sie in den Händen tragen konnte, was alle Bedingungen ihrer Entlassung erlaubten.

Christine kam im September 1714 in Neuengland an, sechsundzwanzig Jahre nachdem sie als Säugling dort weggebracht worden war. Im Januar des folgenden Jahres heirateten sie und Thomas Baker. Zusammen lebten sie bis 1734 in Brookfield, Massachusetts. Danach zogen sie in die Geburtsstadt von Christine, Dover, New Hampshire, die auch der Ort ihrer ersten Gefangennahme durch die Penacook-Eingeborenen war.

In Dover angekommen, wurde Christine wieder in die puritanische Kirche getauft (die dritte Taufe in ihrem Leben), und ihr ursprünglicher Name Margaret wurde ihr wieder gegeben, obwohl sie weiterhin Christine nannte. Christine führte in Montreal laufende Verhandlungen mit den französischen Behörden, um die Rückkehr ihrer beiden Töchter sicherzustellen. Die Franzosen waren ihrerseits besorgt, dass Christines Wiedertaufe in die protestantische Kirche dazu führte, dass sie in Ketzerei verfiel, und sie hatten ein ungewöhnliches Interesse daran, sie dazu zu bringen, nach Montreal und in die katholische Kirche zurückzukehren.

Christines alter Pfarrer aus Montreal schickte ihr jahrelang Briefe, um sie dazu zu bringen, nach Montreal und in die katholische Kirche zurückzukehren. Als der Priester theologische Argumente vorbrachte, warum sie dies tun sollte, zeigte Christine die Briefe ihrem puritanischen Pfarrer, der ihr eigene theologische Argumente für ihren Aufenthalt gab, die sie in ihren eigenen Briefen an den Priester schrieb.

1718 machte Christine eine Rückreise nach Montreal, nicht um sich mit der katholischen Kirche zu versöhnen, sondern um ihre Töchter zu bekommen. Die Gemeindepfarrer in Montreal hatten dort die meiste politische Macht und weigerten sich nicht nur, die Mädchen gehen zu lassen, sondern sie weigerten sich auch, Christine sie überhaupt sehen zu lassen. Die Mädchen starben einige Jahre später im Abstand von vier Jahren im Alter von zehn bzw. sechzehn Jahren. Mutter und Töchter trafen sich nie wieder, nachdem Christine Montreal verlassen hatte.

1727, ein Jahr nachdem die letzte von Christines beiden Töchtern gestorben war und im selben Jahr ihr Sohn Otis Baker geboren wurde, schrieb ihr ihr alter Pfarrer noch einen Brief mit Gründen, warum sie in die katholische Kirche zurückkehren sollte Kanada. Christine bat den Gouverneur von Massachusetts, diesmal für sie zu antworten, und der Pfarrer schrieb ihr danach nicht mehr.

Da Christines Geschichte über die Kindesentführung bekannt war, wurde sie bei ihrer Rückkehr nach Neuengland wie eine Berühmtheit behandelt. Sie und Thomas erhielten freies Land in Deerfield, Massachusetts, und sie bauten darauf nach ihrer Heirat ein Haus. Als sie es später verkauften und nach Dover zogen, begrüßten die Bewohner ihrer ersten Heimatstadt die Heimkehr ihrer Lokalmatadorin, indem sie ihr dort fünfhundert Morgen erstklassiges Land gewährten. Christine verkaufte dieses Land leicht für einen hohen Wert, und sie und Thomas verwendeten das Geld, um ein Haus in Dover zu bauen. Thomas war zu diesem Zeitpunkt aufgrund von Verletzungen, die er sich in seiner Militärkarriere zugezogen hatte, größtenteils ein Invalide. Christine verwandelte einen Teil ihres Hauses in eine lukrative Taverne, die sie alleine betrieb. Sie war eine kluge Geschäftsfrau.

Christines Taverne hatte im Gegensatz zu den meisten Geschäften dieser Art einen guten Ruf. Da die puritanischen Behörden es sogar genehmigten, was für eine Taverne in Neuengland fast unbekannt war, legten die meisten Neuengländer besonderen Wert darauf, sie in Dover zu besuchen.

Thomas Baker starb 1753, und Christine lebte noch fast zwei Jahrzehnte weiter, sie starb am 23. Februar 1773, kurz vor der amerikanischen Revolution, aber nahe genug daran hätte sie von der Sache der Freiheit reden hören. Sie und Thomas wurden zusammen in der gleichen Grabstätte in Dover begraben. Ihre Liebesgeschichte und Christines persönliche Geschichte fesseln die Menschen von Dover, New Hampshire, drei Jahrhunderte später immer noch.


Penacook II YT-279 - Geschichte


NEUE HAMPSHIRE-GESCHICHTE & GENEALOGIE
Keine Familiengenealogie ist vollständig, ohne die Geschichte zu verstehen
des Staates oder Gebiets, in dem sie lebten

  • Allgemeine Geschichte
    • American Centuries - erkunden Sie die US-Geschichte mit Artefakten (ausgezeichnet)
    • Smithsonian-Geschichte
    • Blog des Weltgeschichtelehrers
    • Unterrichtspläne für Weltgeschichte - PBS
    • Kolonialgeschichte der Vereinigten Staaten
    • Geschichte der Wabanaki Ureinwohner von New Hampshire (von Cowasuck Tribe)
    • The Making of America - frühe Bücher online (durchsuchbar) - Cornell Universitätsbibliothek Online
    • Archivierung des frühen Amerikas - eine einzigartige Sammlung von Primärquellenmaterial aus dem Amerika des 18. Jahrhunderts. Szenen und Porträts aus Originalzeitungen, Karten und Schriften werden auf Ihrem Bildschirm so lebendig, wie sie den Vorfahren dieses Landes vor mehr als zwei Jahrhunderten erschienen.
    • Die David Library of the American Revolution - eine privat finanzierte, gemeinnützige Stiftung, die sich dem Studium der amerikanischen Geschichte um 1750 bis 1800 widmet
    • The Papers of George Washington - Eine Sammlung von Dokumenten, Karten und Links zu den Piraten der Barbary Coast in Nordafrika. Diese ausgewählten Artikel untersuchen das anhaltende Problem und die nachfolgenden Maßnahmen, die während der Washingtoner Regierung ergriffen wurden.
    • Soldaten im Krieg von König Philipp- Buche online
    • Online-Buch:Die Geschichte von Philipps Krieg, allgemein als großer Indianerkrieg bezeichnet, von 1675 und 1676. Auch von den Franzosen- und Indianerkriegen im Osten 1689, 1690, 1692, 1696 und 1704 - Kirche, Benjamin
    • Bunker Hill - ein Artikel aus dem Jahr 1884 aus dem The Bay State Monthly - online von der Cornell University Library
    • Söhne der Revolution - Flaggen, Dokumente, Geschichte
    • Online-Institut für fortgeschrittene Loyalisten-Studien - für diejenigen mit einem Arbeitshintergrund in Loyalisten-Studien.
    • Geschichte der Miliz in den Vereinigten Staaten
    • Geschichtsprojekt des Veteranen
    • British Battles.com - enthält Beschreibungen und Bilder von Schlachten, die zwischen Briten und Amerikanern ausgetragen wurden, ausgezeichnet!
    • United States Army Center for Military History
    • Offizielle Aufzeichnungen der Marinen der Union und der Konföderierten im Krieg der Rebellion der Vereinigten Staaten. Naval War Records Office Washington Volumes: Series I, vols. 1-27 Serie II, Bd. 1-3 (1894 - 1922)
    • Die Homepage des amerikanischen Bürgerkriegs
    • [ZUSÄTZLICHE TITEL AUF DER FORSCHUNGSSEITE]
    • Afroamerikanische Geschichte - Library of Congress
    • Geschichte der Wabanaki Ureinwohner von New Hampshire (von Cowasuck Tribe)
    • Indianergruppen in Neuengland
    • Ureinwohner von Neuengland (USA) - Amerikanische Vorfahren
    • Eine neue Geschichte der Ureinwohner Amerikas - The Atlantic magazine
    • Geschichte der Kolonialisierung in Neuengland
    • Geschichte von Neuengland – vom National Museum of American History
    • Geschichte der Kolonien von Neuengland - ushistory.org
    • Die amerikanischen Kolonien - Encyclopedia Brittanica
    • Amerikanische Kolonialgeschichte - Khan Academy
    • Online-Buch: The New England Gazetteer mit Beschreibungen aller Bundesstaaten, Grafschaften und Städte in Neuengland .. (1841) von John Hayward - Internet Archive
    • Online-Buch: Das Leben und die Verwaltung von Richard Earl of Bellomont: Gouverneur der Provinzen New York, Massachusetts und New Hampshire, von 1697 bis 1701, eine Ansprache vor der New York Historical Society anlässlich der Feier ihres 75 Jahrestag, Dienstag, 18. November 1879 (1879), von Frederic De Peyster
    • Neuengland des 17. Jahrhunderts.

    • New Hampshire wurde 1629 von Captain John Mason vom Plymouth Council nach seiner Heimat in England benannt. Algonkin sprechende Völker, darunter die Pennacook, lebten in der Region, als die Europäer ankamen. Die ersten Entdecker in der Gegend waren 1603 der Engländer Martin Pring und 1605 der Franzose Champlain. Die erste Siedlung wurde in Odiorne's Point (heute der Hafen von Rye, New Hampshire) gegründet. Die Konflikte der amerikanischen Ureinwohner wurden 1759 von den Rangers von Robert Rogers beendet. Im Jahr 1774, vor der amerikanischen Revolution, eroberten die Einwohner von New Hampshire eine britische Festung in Portsmouth und vertrieben den königlichen Gouverneur. 1776 nahm New Hampshire als erste Kolonie eine eigene Verfassung an. Drei Regimenter dienten in der Kontinentalarmee und Dutzende von Freibeutern überfielen die britische Schifffahrt. New Hampshire führte erst 1909 eine Staatsflagge ein. Vor dieser Zeit dienten zahlreiche Regimentsflaggen zur Repräsentation des Staates. Die Flagge von New Hampshire besteht aus dem Staatssiegel, das auf einem blauen Feld zentriert und von einem Kranz aus Lorbeerblättern mit neun dazwischenliegenden Sternen umgeben ist. New Hampshire war der neunte der ursprünglich dreizehn Staaten, die die Verfassung ratifizierten.

    • Artikel: New Hampshires Tradition der Führung: Die Frauendelegation - Blog, Cow Hampshire
    • Biografie & Geschichte: Tod auf dem Mt. Washington: Die Geschichte von Lizzie Bourne - Blog: Cow Hampshire
      • Artikel: Er machte "New Hampshire Beautiful:" Rev. Wallace W. Nutting, D.D. (1861-1941)- Blog: Kuh Hampshire
      • Artikel:New Hampshire: Der Ursprung der "Old Home Week" und der Rollins Family - Blog: Kuh Hampshire
      • Biografie: New Hampshires erster Führer, Sagamore der Penacook, Diplomat und Friedensstifter: Passaconaway (c1580-c1673) - Blog: Kuh Hampshire
      • Artikel: Metallak: "Der einsame Indianer des Magalloway"- Blog: Kuh Hampshire
      • Führende Hersteller und Händler von New Hampshire historischer und beschreibender Überblick über die Industrieunternehmen von Portsmouth, Great Falls, Concord, Rochester, Nashua, Laconia, Dover, Manchester, Keene und Claremont. Veröffentlicht 1887 von International Pub. Tun. in New York. - Internetarchiv
        • Online-Buch: Die Dichter von New Hampshire, Beispielgedichte von dreihundert Dichtern des Granite State, mit biografischen Anmerkungen (1883)
        • New Hampshire: Ausreißer, Desertionen und Elopements des 18. Jahrhunderts - Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: New Hampshire Leckerbissen: Sitten und Gebräuche der alten Zeit [1760er], Blog: Cow Hampshire
        • NH Leckerbissen: Die Geschichte der Hühnchen-Tender, Blog: Cow Hampshire
        • Nur in New Hampshire gefunden: Robbins' Fingerkraut - Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: "New Hampshire Native Americans: Hiding in Plain Sight" - aus Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: "New Hampshire's Turnpike History" - aus Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: "New Hamphire's Post Road and Post Office History' - aus Blog: Cow Hampshire
        • Artikel: The New Hampshire Gazette: die älteste Zeitung Amerikas - aus Blog: Cow Hampshire
        • Artikel : "New Hampshire: The Privy's düstere Geschichte" - from Blog: Cow Hampshire
        • Artikel: "New Hampshire: Home of the Whooper Award" [Auszeichnung von Gouverneur Hugh Gregg in den 1950er Jahren] - aus Blog: Cow Hampshire
        • Artikel: "New Hampshire's Common Loon (Gavia immer)" - aus Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: "Leben in New Hampshire im Jahr 1815"- von Blog Kuh Hampshire
        • Artikel: "New Hampshires Jahr ohne Sommer" - aus Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: "A Funeral and A Wedding" in Colonial New Hampshire (die Geschichte von Gouverneur John Wentworth und seiner Cousine, Frances Deering Wentworth - von Blog, Kuh Hampshire
        • Artikel: Offizieller New Hampshire State Tree: Weiße Birke (Betula Papyrifera)- Blog, Kuh Hampshire
        • Artikel: New Hampshire Body Snatching- Blog, Kuh Hampshire
        • Artikel: New Hampshire Newspaper: "The Farmer's Cabinet" & the Boylston Family- Blog, Kuh Hampshire
        • Artikel :New Hampshires fehlender Feiertag: Fast Day- Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel:New Hampshire im Jahr 1918: Die "Spanische Grippe" Influenza-Epidemie- Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: New Hampshire: Seltsame Gesundheitstipps von 1888- Blog: Kuh-Hampshire
        • Artikel:New Hampshires Dekorationstag (auch bekannt als Memorial Day)- Blog: Kuh Hampshire
        • Herstellung von Parfüm im Jahr 1862 (NH) - Blog: Kuh Hampshire
        • New Hampshire Aprilscherz 1877- Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel: New Hampshire: Geschichte der Gesellschaft der Cincinnati - Blog, Kuh Hampshire
        • Artikel:Erstes amerikanisches Kriegsschiff, benannt nach Manchester NH: USS Manchester (CL-83) 1946-1960 - Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel:Der Ursprung und die Geschichte des Daniel Webster Highway in New Hampshire -Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel:New Hampshires erster Sheriff und stellvertretende Sheriffs: Helen Kenney von Concord, M. Jennie (Wood) Kendall von Nashua und Lillian (Christian) Bryant von Conway, Blog: Kuh Hampshire
        • Artikel:White Mountain National Forest, New Hampshire: Edward Tuckerman und Tuckerman Ravine - Blog, Cow Hampshire
        • NEUE HAMPSHIRE REGIONALGESCHICHTE
          • New Hampshire: Einige Mount Washington Firsts- Blog, Kuh Hampshire
          • New Hampshire: Die Horse Guards des Gouverneurs- Blog, Kuh Hampshire
          • Die höllischen Orte in New Hampshire: Höllentor in Coos County und Höllenhöhle in Plainfield, Sullivan Co. NH - aus Blog: Kuh Hampshire
          • Virtuelle Touren durch New Hampshire (verschiedene Orte)
          • In der Schlacht von Bull Run with the Second New Hampshire Regiment, von Francis S. Fiske: The New England magazine Volume 17, Issue 2 October 1894
          • Garnisonshäuser in West- und Zentral-New Hampshire [archivierte Version]
          • Einsiedler der Weißen Berge: John A. Vial alias English Jack - Blog: Kuh Hampshire
          • ONLINE-BUCH (kostenlos) Das Leben und die Geständnisse von Daniel Davis Farmer: der am 3. Januar 1822 in Amherst, NH, wegen Mordes an der Witwe Anna Ayer in Goffstown am 4. April 1821 hingerichtet wurde: zu dem seine Abschiedsadresse und einige seiner Korrespondenzen während seiner Gefangenschaft hinzugefügt sind - Farmer, Daniel Davis, "Correspondence"--P. 17-28. Von einem Brief, der auf S. 26-27 wird vermerkt: "Das folgende Schreiben ist erst nach Erscheinen der Erstausgabe beim Verlag eingegangen." -- Internet Archive
          • Artikel: New Hampshires berühmte Checkerologen des 19. und 20. Jahrhunderts (hauptsächlich Rockingham und Hillsborough County) - Blog: Cow Hampshire

          KREIS/STADT - ALLGEMEINE GESCHICHTE

          • Sehen Sie sich die einzelnen COUNTY-Abschnitte dieser Website für einzelne Städte oder Städte an

          NEW HAMPSHIRE COUNTIES (individuell) GESCHICHTE

          GESCHICHTE DES BELKNAP COUNTY

          • Gemeinden in Belknap County umfassen: Alton, Barnstead, Belmont, Center Harbor, Gilford, Gilmanton, Laconia, Meredith, New Hampton, Sanbornton und Tilton.
          • Belknap County wurde am 20. Dezember 1840 aus Teilen des nordöstlichen Merrimack County und des nordwestlichen Strafford County gebildet. Es ist nach Rev. Dr. Jeremy [Jeremiah] Belknap benannt, einem bekannten Prediger, Pädagogen, Naturforscher, Historiker und Autor von Die Geschichte von New Hampshire. Der Landkreis Belknap nimmt das geografische Zentrum des Staates ein und ist mit dem angrenzenden Landkreis Merrimack vollständig von anderen Landkreisen umgeben. Seine Oberfläche liegt beträchtlich über dem Meeresspiegel, fünfhundert Fuß am Ufer des Lake Winnipesaukee, und ist durch Berge, Hügel und Täler, Flüsse und Seen diversifiziert. Der Gilmanton Mountain ist die höchste Erhebung. Seine Fläche von ungefähr einhundertfünfundfünfzigtausend Morgen verbesserten Landes ist sehr fruchtbar, und der Boden bringt gute Ernten hervor.
          • ERSTES SEHENGESCHICHTE & GENEALOGIE DES BELKNAP COUNTY(diese Seite) für individuelle Stadtgeschichte und Genealogie
          • HISTORY LINKS (externe Seiten)
            • Bezirk Belknap - enthält ein Profil des aktuellen UNH-Erweiterungsdienstes des Bezirks
            • Belknap County (NH) Geschichte - Eine Geschichte von Neuengland: mit historischen und beschreibenden . Band 2, herausgegeben von R. H. Howard, Henry E. Crocker. (Google-E-Books)
            • Geschichte und Informationen des Landkreises Belknap
            • Belknap County NH QuickFacts - U.S. Census Bureau
            • SIEHE Historische Gesellschaften in New Hampshire
            • Historische Orte in Belknap County - National Register of Historic Places
            • Artikel: Harriet P. Dame aus North Barnstead New Hampshire: die "Florence Nightingale" des Bürgerkriegs (1815-1900) - Blog: Kuh Hampshire
            • Artikel: New Hampshires Jagdflieger-Ass und Institutspräsident, Brigadegeneral Harrison Reed "Harry" Thyng (1918-1983)- Blog: Kuh Hampshire
            • BELKNAP COUNTY auf der Kreisliste
            • BELKNAP COUNTY Fotografien
            • BELKNAP COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

            CARROLL COUNTY GESCHICHTE
            Carroll County wurde aus dem nördlichen Teil von Strafford genommen und am 22. Dezember 1840 eingemeindet. Es wurde zu Ehren von Charles Carroll benannt, dem letzten überlebenden Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, der 1832 starb.

            • Gemeinden in Carroll County umfassen: Albany, Bartlett, Brookfield, Chatham, Conway, Eaton, Effingham, Freiheit, Harts Lage, Jackson, Madison, Moultonborough, Ossipee, Sandwich, Tamworth, Tuftonboro, Wakefield, Wolfeboro
            • SIEHE den Abschnitt CARROLL COUNTY(Diese Seite)
            • HISTORY LINKS (externe Websites):
              • National Register of Historic Places - für Carroll County NH
              • Historische Gesellschaften und Heimatmuseen in Carroll Co NH
              • Carroll County NH Quickfacts (US Census Bureau)
              • North Conway New Hampshire Schauspieler und Produzent: Gordon A. Clapp (1948-noch lebend) - Blog: Cow Hampshire
              • Wonalancet New Hampshire Chinook Züchter, Hundetrainer und Antarktis-Hundefahrer - Arthur Treadwell Walden (1871-1947) - Blog: Kuh Hampshire
              • Jackson New Hampshire Ski School Promoter und Geschäftsmann, Carroll Purinton Reed (1905-1995) - Blog: Kuh Hampshire
              • The Remick Family & Museum of Tamworth NH (beinhaltet die Genealogie dieses Zweigs der Familie Remick) - Blog: Kuh Hampshire
              • Fehlende Orte:Benjamin Franklin Profil Rock - Jackson NH- Blog: Kuh Hampshire
              • Die Luftfahrt-Innovatoren von Madison New Hampshire: Die erstaunliche Granville-Familie- Blog: Kuh Hampshire
              • CARROLL COUNTY auf der Kreisliste
              • Fotos von CARROLL COUNTY
              • CARROLL COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

              CHESHIRE COUNTY GESCHICHTE
              Cheshire County soll nach Cheshire benannt sein, einer der westlichen Grafschaften Englands. Es war eine der fünf ursprünglichen Grafschaften, in die die Provinz unterteilt war, einschließlich innerhalb ihrer Grenzen und der heutigen Grafschaft Sullivan. Es wurde am 19. März 1771 eingemeindet, Keene und Charlestown wurden zu Grafschaftsstädten. Am 5. Juli 1827 wurde die Grafschaft geteilt, ihre nördliche Hälfte wurde zur Grafschaft Sullivan. Diese Aufteilung verließ Cheshire County, wie es heute ist. Von den dreiundzwanzig Townships wurden acht unter der Herrschaft von George II., zehn unter der Herrschaft von George III. eingemeindet und unterstanden der Regierung von New Hampshire.

              • Zu den Gemeinden in Cheshire County gehören: Alstead, Chesterfield, Dublin, Fitzwilliam, Gilsum, Harrisville, Hinsdale, Jaffrey, Keene, Marlboro, Marlow, Nelson, Richmond, Rindge, Roxbury, Stoddard, Sullivan, Surry, Swanzey, Troy, Walpole, Westmoreland und Winchester
              • SEHEN SIE ZUERST den Abschnitt CHESHIRE COUNTY für einzelne Stadtgeschichten (diese Seite)
              • Offizielle Cheshire County NH-Website
              • Regierung:Geschichte (alte Verbindung zur Kreisgeschichte)
              • Geschichte: Cheshire County Quickfacts - US-Volkszählungsbüro
              • HISTORY LINKS (externe Websites):
                • Geschichte der Grafschaft Cheshire
                • Gazetteer of Cheshire County, N.H., 1736-1885 (Google Ebook)
                • Cheshire Co. NH (USGenWeb)
                • National Register of Historic Places - für Cheshire County NH
                • Geschichte und Fotografien: "Alte Zeit und Neu in Dublin, NH" - ein Artikel aus dem Jahr 1899 mit Fotografien, veröffentlicht im The England Magazine - Cornell University Library Online
                • New Hampshires Miliz: Versammlung zum jährlichen Mustertag (Keene NH) - Blog: Cow Hampshire
                • Rindge New Hampshires Cathedral of the Pines - Blog: Kuh Hampshire
                • Biografie & Stammbaum: Swanzey New Hampshire Schauspieler und Dramatiker Henry Denman Thompson (1833-1911) - aus Blog: Kuh Hampshire
                • Artikel: "New Hampshires Verbindung zu Henry David Thoreau" - von Blog, Cow Hampshire
                • Artikel:New Hampshires "Vater der Naturheilkunde" und "Vater der amerikanischen Kräuterkunde" Samuel A. Thomson (1769-1843)- Blog, Kuh Hampshire
                • CHESHIRE COUNTY auf der County List
                • CHESHIRE COUNTY Fotografien
                • CHESHIRE COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                COOS COUNTY GESCHICHTE
                Coos (ausgesprochen Co-os) Land wurde vom nördlichen Teil von Grafton abgesetzt und am 24. Dezember 1803 einverleibt, um am 1. März 1805 in Kraft zu treten. Der Name ist ein indisches Wort, das krumm bedeutet und in diesem Abschnitt der Provinz in . verwendet wird Verweis auf den gewundenen Lauf des Connecticut River bei Lancaster (der ursprünglich Upper Cohoes genannt wurde) und bei Haverhil (ursprünglich Lower Cohoes).

                • Zu den Gemeinden in Coos County gehören: Berlin, Cambridge, Carroll [Twin Mountain und Bretton Woods sind eigentlich Dorfbezirke innerhalb der Stadt Carroll], Clarksville, Colebrook, Columbia, Dalton, Dixville, Dummer, Errol, Gorham, Jefferson, Lancaster, Mailand, Northumberland, Pittsburg, Randolph , Shelburne, Stark, Stewartstown, Stratford, Wentworth Location und Whitefield.
                • Coos County hat auch die folgenden nicht rechtsfähigen Gebiete: Atkinson and Gilmanton Academy Grant, Bean's Grant, Bean's Purchase, Cambridge, Chandler's Purchase, Crawford's Purchase, Cutt's Grant, Dix's Grant, Erving's Location, Green's Grant, Hadley's Purchase, Kilkenny, Low und Burbank's Grant, Martin's Location, Odell, Pinkham's Grant, Sargent's Purchase, Second College Grant, Success, Thompson and Meserve's Purchase und Wentworth's Location.
                • SIEHE dieAbschnitt COOS COUNTY (diese Seite) für detaillierte Stadt- und Kreisgeschichte und Genealogie
                • HISTORY LINKS (externe Websites):
                  • Geschichte von Coos County- enthält ein aktuelles Profil
                  • Geschichte von Coos County NH, von A history of New England: mit historischen und beschreibenden . Band 2, herausgegeben von R. H. Howard, Henry E. Crocker (Google Ebook)
                  • Coos County & Berlin History - kurz, scrollen Sie nach unten [archivierte Version]
                  • Coos County NH QuickFacts - U.S. Census Bureau
                  • Coos County Demokrat(aktuelle Nachrichten)
                  • "Coos and the Magalloway" 1860 Artikel (und Illustrationen) im Harpers New Monthly Magazine,- von Universitätsbibliothek Cornell online
                  • National Register of Historic Places - für Coos County NH
                  • Thaddeus Lowe, Jeffersons berühmter Sohn [siehe auch Coos County-Seite – Geschichte]
                  • Artikel: Metallak: "The Lone Indian of the Magalloway" - Blog: Cow Hampshire
                  • COOS COUNTY auf der Kreisliste
                  • COOS COUNTY Fotografien
                  • COOS COUNTY-Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                  GESCHICHTE VON GRAFTON COUNTY
                  Grafton County wurde durch das Gesetz, das am 19. März 1771 in Kraft trat, eingegliedert und wurde der gleichen Zeit ausgesetzt wie Strafford County. Es wurde zu Ehren von Augustus Henry Fitzroy, dem dritten Herzog von Grafton (1735-1811) benannt.

                  • Gemeinden in Grafton County umfassen : Alexandria, Ashland, Bath, Benton, Bethlehem, Bridgewater, Bristol, Campton, Canaan, Dorchester, Easton, Ellsworth, Enfield, Franken, Grafton, Groton, Hannover, Haverhill, Hebron, Holderness, Landaff, Libanon, Lincoln, Lissabon, Littleton , Lyman, Lyme, Monroe, Orange, Orford, Piermont, Plymouth, Rumney, Sugar Hill, Thornton, Warren, Waterville, Wentworth und Woodstock.
                  • SIEHE den GRAFTON COUNTY-Abschnitt (diese Seite) für eine detaillierte County- und einzelne Stadtgeschichte und Genealogie
                  • HISTORY LINKS (externe Websites):
                    • Gazeteer of Grafon County NH (Googe Ebook)
                    • Grafton County- Profil
                    • National Register of Historic Places - für Grafton County NH
                    • Grafton County NH QuickFacts - U.S. Census Bureau
                    • Artikel: Libanon New Hampshires "Mann, der mit einem Loch im Kopf überlebte": Phineas P. Gage (1823-1860) - Blog, Kuh Hampshire
                    • Artikel:Littleton New Hampshire Kinderbuchautor: Tor Seidler (1952-Still Living)- Blog: Kuh Hampshire
                    • Artikel: "The Leakeys of White Mountain Geology": James Walter Goldthwait (1880-1947), Richard Parker Goldthwait (1911-1992) und Lawrence Goldthwait (1914-2001) aus Hannover New Hampshire- Blog, Kuh Hampshire
                    • Artikel: Clarks Trading Post: 90 Jahre feiern[im Jahr 2018] - Blog: Kuh Hampshire
                    • GRAFTON COUNTY auf der County-Liste
                    • GRAFTON COUNTY Fotografien
                    • GRAFTON COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                    HILLSBOROUGH COUNTY GESCHICHTE
                    Hillsborough County wurde von Gouverneur Wentworth zu Ehren von Wills Hill, dem ersten Viscount Hillsborough (1718-93), dem Außenminister der Kolonien, benannt.

                    • Gemeinden in Hillsborough County umfassen: Amherst, Antrim, Bedford, Bennington, Brookline, Deering, Francestown, Goffstown, Greenfield, Greenville, Hancock, Hillsborough, Hollis, Hudson, Litchfield, Lyndeborough, Manchester, Mason, Merrimack, Milford, Mont Vernon, Nashua, New Boston, New Ipswich , Pelham, Peterborough, Sharon, Temple, Weare, Wilton und Windsor.

                    • National Register of Historic Places - für Hillsborough County NH
                    • Historische Skizze der Hillsborough County Congresses, gehalten in Amherst NH 1774 & 1775 mit anderen revolutionären Aufzeichnungen, zusammengestellt von Edward D. Boylston, Amherst NH, Farmers Cabinet Press, 1894 – Internet Archive
                    • Hillsborough County Record: Ein Einblick in das Geschäft und die Ressourcen von einunddreißig Städten, von Richards Dodge, 1853
                    • Hillsborough County New Hampshire Census QuickFacts - US Census Bureau
                    • Artikel: "The Last New Hampshire Man of the American Revolution (angeworben von Antrim NH)" - aus Blog: Cow Hampshire
                    • Artikel: Manchester New Hampshire Restaurant Innovatoren: Richard "Dick" und Maurice "Mac" McDonald - Blog, Cow Hampshire
                    • Artikel: Zweiter Weltkrieg: Als mein Vater ein MoMM war - Blog, Kuh Hampshire
                    • Artikel: New Hampshire Genealogie: Die Legende des irischen Schlagzeugerjungen- Blog, Kuh Hampshire
                    • Artikel:Gewidmet einem gefallenen Helden: Warriner Playground, Merrimack New Hampshire (Weston L. Warriner of Merrimack NH) - Blog: Kuh Hampshire
                    • Artikel:Schlaf süß: Manchester New Hampshires Verbindung zu Marchiness Margaret (Fuller) Ossoli- Blog: Kuh Hampshire
                    • Artikel:Börsenmakler und Philanthrop von Manchester New Hampshire: Henry Melville Fuller (1914-2001)- Blog: Kuh Hampshire
                    • Artikel:Francestown New Hampshire Attorney, Governor, Secretary of the U.S. Treasury and Navy, und U.S. Supreme Court Justice: Levi Woodbury (1798-1851)- Blog: Kuh Hampshire
                    • Artikel:New Hampshires Geschichtenerzähler, Reporter, Produzent, Autor und was nicht: Fred Minot "Fritz" Wetherbee II (1936-Still Living)- Blog: Kuh Hampshire
                    • Artikel:Merrimack New Hampshire Erzieherin und Schauspielerin: Marjorie "Maggi" Blanche Parker (1927 - noch lebend) - Blog: Kuh Hampshire
                    • New Hampshires erster weiblicher Flieger, bekannter Fotograf und Philanthrop: Bernice Blake Perry (1905-1996) - Blog: Kuh Hampshire
                    • Manchester New Hampshire Major League Baseball-Fänger: Thomas Francis Padden (1908-1973) - Blog: Kuh Hampshire
                    • New Hampshires erster weiblicher Selectman: Lenna Gwendolen (Wilson) Perry (1899-1986) - Blog: Kuh Hampshire
                    • Fehlende Orte: Havey Stables and Riding School of Bedford, New Hampshire - Blog: Kuh Hampshire
                    • Manchester NH Opfer des Ersten Weltkriegs: Bernard B. Barry (1893-1918) - Blog: Cow Hampshire
                    • Vier Manchester (NH) High School Absolventen von 1888 - Blog: Cow Hampshire
                    • HILLSBOROUGH COUNTY auf der County List
                    • HILLSBOROUGH COUNTY Fotografien
                    • HILLSBOROUGH COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                    GESCHICHTE VON MERRIMACK COUNTY
                    Merrimack County wurde aus dem nördlichen Teil von Rockingham und Hillsborough gebildet und am 1. Juli 1823 mit Wirkung zum 1. August 1823 eingemeindet. Der Name leitete sich vom Merrimac River ab, der durch die Mitte des Countys fließt.

                    • Zu den Gemeinden in Merrimack County gehören :Allenstown, Andover, Boscawen, Bow, Bradford, Canterbury, Chichester, Concord, Danbury, Dunbarton, Epson, Franklin, Henniker, Hill, Hooksett, Hopkinton, Loudon, New London, Newbury, Northfield, Pembroke, Pittsfield, Salisbury, Sutton, Warner, Webster und Wilmot
                    • SIEHE den Abschnitt MERRIMACK COUNTY(Diese Seite)enthält Geschichten und Details zu jeder Stadt in Merrimack County NH
                    • Offizielle Merrimack County-Website
                      • HISTORY LINKS (externe Websites):
                      • National Register of Historic Places - für Merrimack County NH
                      • Erinnerungen an Daniel Webster - Artikel aus dem Jahr 1885 in The Century, einer beliebten vierteljährlichen Zeitschrift - Cornell University Library
                      • Merrimack County NH QuickFacts - U.S. Census Bureau
                      • Artikel: Concord, New Hampshire Reporter, Kolumnist, Bürgerführer und gesetzgebender Historiker: Leon William Anderson (1902-1983) - Blog: Cow Hampshire
                      • Artikel: Warner New Hampshires Pearl Habor-Unfall: Fähnrich Edward Blanchard Cloues, USN(1917-1941) - Blog: Kuh Hampshire
                      • Webster New Hampshire Autor und Illustrator: Tashua Tudor alias Starling (Burgess) McCready (1915-lebend) - aus dem Blog: "Cow Hampshire"
                      • Penacook New Hampshire Sportler und Trainer: Robert Abial "Red" Rolfe (1908-1969) - aus Blog: "Cow Hampshire"
                      • Artikel: New Hampshires berühmter Concord Coach und die Abbott-Downing Company - Blog: Cow Hampshire [enthält Genealogie von J. Stephens Abbott]
                      • Die Concord-Steinpoliermaschine [hergestellt von Concord Axle Co of Penacook, und verwendet in Concord] - aus einem Artikel von 1890 im Hersteller- und Baumeistermagazin - Cornell Universitätsbibliothek Online
                      • Biografie: Boscawen New Hampshire Erfinder, Prof. Moses Gerrish Farmer (1820-1893) -Blog: Kuh Hampshire
                      • Biografie & Ahnenforschung: Concord NH Helden des Ersten Weltkriegs, Zwillingsbrüder: Ernest Potter Runnells und Ellsworth Potter Runnells (1894-?) - Blog: Kuh Hampshire
                      • Die Osgooditen von Warner, New Hampshire- Blog: Kuh Hampshire
                      • Artikel:Warner New Hampshire Künstler, Fine Arts Printmaker: Nancy (Lewis) Nemec (1923-2003) - Blog, Kuh Hampshire
                      • Artikel: Concord New Hampshire-Erzieherin, Sharon Christa (Corrigan) McAuliffe (1948-1986) - Blog, Kuh Hampshire
                      • Artikel: Er legte den Strohhalm in Straw Point: Der Gouverneur von New Hampshire, Ezekiel Straw- Blog: Kuh Hampshire
                      • New Hampshire: Der Ursprung der "Old Home Week" und der Rollins-Familie [Die Rollins-Familie stammte aus Concord, NH] - Blog: Kuh Hampshire
                      • Artikel:Concord New Hampshires White Park und Familie- Blog, Kuh Hampshire
                      • Artikel:Concord New Hampshire: Sewalls Insel, Wasserfälle und Brücke- Blog, Kuh Hampshire
                      • Artikel: Concord New Hampshires State House – 195 Jahre feiern - Blog, Cow Hampshire
                      • Artikel: Der preisgekrönte Devon-Bulle des East Concord NH Sanborns - Blog, Cow Hampshire
                      • Artikel:Salisbury New Hampshire Rechtsanwalt, Redner, Staatsmann: Daniel Webster (1782-1852)- Blog: Kuh Hampshire
                      • MERRIMACK COUNTY auf der Kreisliste
                      • MERRIMACK COUNTY Fotos
                      • MERRIMACK COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                      ROCKINGHAM COUNTY (NH) GESCHICHTE
                      Rockingham County, gegründet am 19. März 1771, wurde von Gouverneur Wentworth zu Ehren seines Verwandten Charles Watson Wentworth, zweiter Marquis of Rockingham (1730-82), benannt.

                      • Gemeinden in Rockingham County umfassen: Atkinson, Auburn, Brentwood, Candia, Chester, Danville, Deerfield, Derry, East Kingston, Epping, Exeter, Fremont, Grönland, Hampstead, Hampton, Hampton Falls, Kensington, Kingston, Londonderry, New Castle, Newfields, Newington, Newmarket, Newton , North Hampton, Northwood, Northwood Narrows, Nottingham, Plaistow, Portsmouth, Raymond, Rye, Salem, Sandown, Seabrook, South Hampton, Stratham, West Nottingham, Westfield und Windham.
                      • SIEHE dieROCKINGHAM COUNTY NH Abschnitt (diese Seite) für detaillierte Stadt- und Kreisgeschichte und Genealogie
                      • Offizielle Website von Rockingham County
                      • HISTORY LINKS (externe Websites):
                        • National Register of Historic Places - für Rockingham County NH
                        • Online-Buch (kostenlos) - Geschichte des alten Chester NH (Google Bücher)
                        • Rockingham County NH QuickFacts - U.S. Census Bureau
                        • Artikel: New Hampshire Missing Places: Ryes Farragut Hotel - Blog, Kuh Hampshire
                        • Biografie und Genealogie: Derry New Hampshire Astronaut, Konteradmiral Alan B. Shepard Jr. (1923-1998)- Blog: Kuh Hampshire
                        • Artikel: Newton New Hampshires Sozialarbeiterin und UFO-Entführerin: Eunice Elizabeth "Betty" (Barrett) Stewart Hill (1919-2004)- Blog, Kuh Hampshire
                        • Hampton NH - gesamter Text der Geschichte von 1893 von Joseph Dow - SEE THE INDEX - online from Lane Memorial Library
                        • Online-Buch: Re-told tales of Wartimes (1917) von Harold F. Blake - Beschreibung und Auflistung von Männern aus Kensington NH die in verschiedenen Kriegen gekämpft haben.
                        • Hampton: A Century of Town and Beach, 1888-1988 von Peter Evans Randall - gesamter Text von 1989 online buchen - Lane Memorial Library
                        • Online-Buch: Die Geschichte der Familie Morison oder Morrison mit den meisten "Traditions of the Morrisons" (Clan MacGillemhuire), erblichen Richtern von Lewis, von Kapitän FWL Thomas aus Schottland, und einer Aufzeichnung der Nachkommen der erblichen Richter bis 1880 Eine vollständige Geschichte der Morison-Siedler von Londonderry, NH, von 1719 und ihrer Nachkommen, mit genealogischen Skizzen. Auch von den Brentwood, Nottingham und Sanbornton, N.H. Morisons und Zweigen der Morisons, die sich in Delaware, Pennsylvania, Virginia und Nova Scotia niederließen, und Nachkommen der Morisons von Preston Grange, Schottland, und anderen Familien (1880)
                        • Biografie und Genealogie: Candia New Hampshire Journalist, Herausgeber und Dichter, Sam Walter Foss (1858-1911) - aus dem Blog: Kuh Hampshire
                        • Biografie und Genealogie: Portsmouth New Hampshires Patriot, Tutor, Sekretär und Friedensbotschafter, Oberst Tobias Lear, Esq. (1762-1816) - Blog: Kuh Hampshire
                        • Biografie & Ahnenforschung: Portsmouth New Hampshire Soldat, leitender Angestellter, Dichter: Samuel Adams Wiggin (1832-c1900) - Blog: Kuh Hampshire
                        • Friedenskonferenzen in Portsmouth New Hampshire - Blog, Kuh Hampshire
                        • Exeter New Hampshire, afroamerikanischer Dichter, James Monroe Whitfield (1822-1871) - Blog: Cow Hampshire
                        • Fehlende Orte: Pannaway [jetzt Teil von Rye] - Blog: Kuh Hampshire
                        • Biografie & Ahnenforschung : Deerfield New Hampshire Professor für Oratorium: Moses True Brown (1827-1900) - Blog: Cow Hampshire
                        • Geschichte: Hampton New Hampshires Norse Boulder, auch bekannt als Thorvald's Rock - Blog: Cow Hampshire
                        • 12. Oktober 1775: Der Tag, an dem Portsmouth Boston war - Blog: Kuh Hampshire
                        • Exeter New Hampshire Künstlerin und Botanikerin Catherine "Kate" Furbish (1834-1931) - Blog: Cow Hampshire
                        • Geschichte und Grafiken: Artikel (und Skizzen) auf der Isle of Shoals, geschrieben 1874 in Harper's New Monthly Magazine - von der Cornell University Library online [Anmerkung: korrekte Schreibweise ist ISLES]
                        • Geschichte und Grafik: Portsmouth NH - "Old Town by the Sea", Artikel von 1874 in Harpers neuem Monatsmagazin - Universitätsbibliothek Cornell
                        • Geschichte und Grafiken: Portsmouth NH - "Old Portsmouth Profiles, 1893 Artikel, der kurze Profile vieler früher Einwohner von Portsmouth enthält, in The Century eine beliebte Vierteljahresschrift - Universitätsbibliothek Cornell
                        • Amasa J. Parker [seine Frau war Miss Harriet Langdon Roberts, Dau of Edmond of Portsmouth NH] aus dem Artikel von 1856 in der Demokratischen Zeitschrift der Vereinigten Staaten - Cornell Universitätsbibliothek Online
                        • Geschichte und Foto: Gedicht über General Jonathan Moulton House in Portsmouth NH - aus einem Artikel von 1895 im The New England Magazine - Universitätsbibliothek Cornell
                        • Old St. John's Parish in Portsmouth NH - enthält Fotos, Skizzen, Abbilder und einige erstaunliche frühe Geschichte von Menschen und Ereignissen im frühen Portsmouth NH aus einem Artikel von 1894 im "New England" Magazin - Cornell Universitätsbibliothek Online
                        • Kurze Geschichte von Deerfield NH - Rays Place
                        • North Hampton New Hampshire: Fuller Gardens (und Stammbaum von VIOLA (DAVENPORT) FULLER, nach denen die Gärten benannt sind - aus Blog: Kuh Hampshire
                        • Biographie von John Langdon aus Portsmouth - Cornell University Online
                        • The Water-Ways of Portsmouth, von Louise Imogen Guiney: The Atlantic monatlicher Band 60, Ausgabe 357 Juli 1887
                        • Die Familie Phillips und die Phillips Exeter Academy The North American reviewVolume 87, Issue 180 July 1858
                        • Biografie und Genealogie: "Rye New Hampshire Künstler und Schriftsteller, Rose (Cushing) Labrie (1916-1986)" - Blog: Kuh Hampshire
                        • Artikel:New Hampshire Missing Places: Gosport, Isles of Shoals - Blog: Cow Hampshire
                        • Artikel: Ein Begräbnis und eine Hochzeit" im kolonialen New Hampshire - Blog: Cow Hampshire
                        • Artikel: Salem New Hampshires Canobie Lake and Park - Blog: Cow Hampshire
                        • Artikel: Northwood New Hampshire Lehrerin und Anwältin, Ella Louise Knowles (1860-1911) - Blog: Kuh Hampshire

                        • ROCKINGHAM COUNTY auf der County List
                        • Fotos von ROCKINGHAM COUNTY
                        • ROCKINGHAM COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                        GESCHICHTE VON STRAFFORD COUNTY
                        Strafford County wurde durch das Gesetz vom 19. März 1771 inkorporiert, aber die Organisation dieses Countys wurde bis auf Anordnung des Gouverneurs und des Rates ausgesetzt. Dies geschah 1773, und die Aufzeichnungen der Grafschaft stammen aus diesem Datum. Der Orden wurde wahrscheinlich 1772 erlassen, aber das genaue Datum ist nicht feststellbar, da die Konzilsaufzeichnungen für dieses Jahr unvollständig sind. Strafford County wurde zu Ehren des Verwandten von Gouverneur Wentowrth, William Wentworth, vierter Earl of Strafford, benannt.

                        • Gemeinden in Strafford County umfassen: Barrington, Dover, Durham, Farmington, Lee, Madbury, Middleton, Milton, New Durham, Rochester, Rollingsford, Somersworth und Strafford.
                        • SIEHE den Abschnitt STRAFFORD COUNTY (Diese Seite) SCHAU ZUERST! (diese Seite) für detaillierte Kreis- und einzelne Stadtgeschichte und Genealogie
                        • Offizielle Website von Strafford County
                        • HISTORY LINKS (externe Websites):
                          • Online-Buch: Geschichte des Strafford County, New Hampshire, und repräsentativer Bürger - Scales, John, 1914 - Internet Archive
                          • Online-Buch: History of Rockingham and Strafford County, New Hampshire: mit biografischen Skizzen vieler seiner Pioniere und prominenten Männer - Hurd, D. Hamilton, Philadelphia 1882 - Internet Archive
                          • Strafford County NH QuickFacts - U.S. Census Bureau
                          • Artikel: "New Hampshire Missing Places: The Rocking Stone of Durham" - from Blog: Cow Hampshire
                          • Artikel: Portrait in Time: Daniel & Betsey (Jeffrey) Otis von Great Falls, New Hampshire - Blog: Cow Hampshire
                          • Artikel:
                          • Artikel:Barrington, New Hampshire Pädagoge, Bürgerführer, Autor und Dichter: Susan Hale (Hussey) Knapp (1832-1906)- Blog, Kuh Hampshire
                          • Artikel: New Durham New Hampshire ’s Erzieherin, Rechtsanwältin, Suffragistin, Humanitäre und Autorin: Marilla Marks (Young) Ricker (1840-1920 .))- Blog: Kuh Hampshire
                          • Artikel: Farmington New Hampshire Vizepräsident der Vereinigten Staaten: Jeremiah Jones Colbath, alias Henry Wilson (1812-1874)- Blog: Kuh Hampshire
                          • Artikel:Rollinsford New Hampshires erster weiblicher Gesetzgeber, Outdoor-Enthusiast, Bürgerführerin und Befürworterin der Frauenrechte: Jessie Doe (1887-1943)- Blog Kuh Hampshire
                          • National Register of Historic Places - für Strafford County NH
                          • STRAFFORD COUNTY auf der County List
                          • STRAFFORD COUNTY Fotos
                          • STRAFFORD COUNTY Referenz (für Karten, Statistiken, Demografie)

                          SULLIVAN COUNTY GESCHICHTE
                          Sullivan County wurde vom nördlichen Teil von Cheshire abgeschnitten und am 5. Juli 1827 eingemeindet. Es wurde zu Ehren von John Sullivan, Generalmajor der Revolutionsarmee und später Präsident von New Hampshire, benannt.


                          Penacook II YT-279 - Geschichte

                          197 Warren Avenue.
                          Boston, Massachusetts
                          [Sonntag,] 4. August 1935


                          Ich habe Ihnen eine Kopie des ersten Teils der Broschüre des Stammes "Die Stämme und die Staaten" geschickt mein Broschüre, aber die ― des Stammes, zusammengestellt und herausgegeben von den Okamakammesets und herausgegeben von der American Independence Society. Die Gebühr beträgt 50 €, aber keine Eile.

                          Es tut mir leid, dass ich bisher keine besseren Neuigkeiten zu berichten habe. Habe eine weitere Beamtenprüfung abgelegt und mir wurde mitgeteilt, dass ich das Staatsexamen bestanden habe, und ich bin Nr. 254 ― nicht so ermutigend.

                          Die Independence Society stellt eine neue zusammen – eine Sammlung von Gedichten der amerikanischen Freiheit. Ich habe letzte Woche auch gehört, dass der "Tribe" plant, seine Geschichte in einer neuen Form herauszubringen ― eine monatliche Ausgabe, die jedes Mal auf ein vergangenes Datum datiert wird und die Geschichte dieser Zeit als aktuelle Nachrichten beschreibt.

                          Es tut mir leid, dass es in New York noch schlimmer läuft. Viel Glück für das nächste Mal!

                          197 Warren Avenue.
                          Boston, Massachusetts
                          [Mittwoch,] 14. August 1935


                          Ich habe noch drei weitere Exemplare von "The Tribes and the States" und schickte sie dir, wie du es bestellt hast. Ich möchte jedoch verstanden haben, dass es, wie in der Broschüre in der Einleitung erwähnt, nicht als das Werk eines Einzelnen, sondern einer Organisation zu betrachten ist. Ich habe vielleicht geholfen, aber ich möchte sicherlich nicht als Autor betrachtet werden, da es dort viele Dinge gibt, für die ich keine persönliche Verantwortung übernehmen möchte.

                          Diese Stammesorganisation überraschte mich gerade, als sie von einem Ort in New Hampshire, von dem ich noch nie gehört hatte, eine historische Zeitung in amerikanischer Sprache schickte, die gut und aufregend zu sein schien. Hoffentlich können sie das durchhalten.

                          Übermittlung von Die Stämme und die Staaten zur Wampanoag Nation (zum Vergrößern anklicken).


                          Schau das Video: ГИТЛЕР НЕГА БУНДАЙ КИЛГАН (Januar 2022).