MK-Ultra

MK-Ultra war ein streng geheimes CIA-Projekt, bei dem die Agentur Hunderte von heimlichen Experimenten durchführte - manchmal an unwissenden US-Bürgern -, um den möglichen Gebrauch von LSD und anderen Drogen zur Gedankenkontrolle, Informationsbeschaffung und psychologischen Folter zu bewerten. Obwohl das Projekt MK-Ultra von 1953 bis etwa 1973 dauerte, wurden Details des illegalen Programms erst 1975 während einer Untersuchung des Kongresses über weit verbreitete illegale CIA-Aktivitäten in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt bekannt.

Der Kalte Krieg und das Projekt MK-Ultra

In den 1950er und 1960er Jahren – dem Höhepunkt des Kalten Krieges – befürchtete die US-Regierung, dass sowjetische, chinesische und nordkoreanische Agenten Gedankenkontrolle zur Gehirnwäsche von US-Kriegsgefangenen in Korea einsetzen.

Als Reaktion darauf genehmigte Allan Dulles, Direktor der Central Intelligence Agency (CIA), 1953 das Projekt MK-Ultra. Die verdeckte Operation zielte darauf ab, Techniken zu entwickeln, die gegen die Feinde des Sowjetblocks verwendet werden könnten, um das menschliche Verhalten mit Drogen und anderen psychologischen Manipulatoren zu kontrollieren.

Das Programm umfasste mehr als 150 menschliche Experimente mit psychedelischen Drogen, Paralytika und Elektroschocktherapie. Manchmal wussten die Testpersonen, dass sie an einer Studie teilnahmen, aber manchmal hatten sie keine Ahnung, selbst wenn die Halluzinogene zu wirken begannen.

Viele der Tests wurden an Universitäten, Krankenhäusern oder Gefängnissen in den USA und Kanada durchgeführt. Die meisten davon fanden zwischen 1953 und 1964 statt, aber es ist nicht klar, wie viele Personen an den Tests beteiligt waren – die Agentur führte notorisch schlechte Aufzeichnungen und vernichtete die meisten MK-Ultra-Dokumente, als das Programm 1973 offiziell eingestellt wurde.

ANSEHEN: Vollständige Folgen von America's Book of Secrets jetzt online und schalten Sie dienstags um 10/9c für brandneue Folgen ein.

LSD und Sidney Gottlieb

Die CIA begann unter der Leitung des Chemikers und Giftexperten Sidney Gottlieb mit LSD (Lysergsäurediethylamid) zu experimentieren. Er glaubte, dass die Agentur die bewusstseinsverändernden Eigenschaften der Droge für Gehirnwäsche oder psychologische Folter nutzen könnte.

Unter der Schirmherrschaft des Projekts MK-Ultra begann die CIA, Studien an der Columbia University, der Stanford University und anderen Hochschulen über die Wirkung des Medikaments zu finanzieren. Nach einer Reihe von Tests galt das Medikament als zu unberechenbar für den Einsatz in der Abwehr.

MK-Ultra beinhaltete auch Experimente mit MDMA (Ecstasy), Meskalin, Heroin, Barbituraten, Methamphetamin und Psilocybin („Zauberpilze“).

Operation Mitternachtshöhepunkt

Operation Midnight Climax war ein MK-Ultra-Projekt, bei dem von der Regierung angestellte Prostituierte ahnungslose Männer in die „sicheren Häuser“ der CIA lockten, in denen Drogenexperimente stattfanden.

Die CIA verabreichte den Männern LSD und beobachtete dann – während sie manchmal Cocktails hinter einem Zwei-Wege-Spiegel trank – die Auswirkungen der Droge auf das Verhalten der Männer. In den Räumen der Prostituierten wurden Aufnahmegeräte installiert, getarnt als Steckdosen.

Die meisten Experimente der Operation Midnight Climax fanden in San Francisco und Marin County, Kalifornien, und in New York City statt. Das Programm hatte wenig Aufsicht und die beteiligten CIA-Agenten gaben zu, dass eine freizügige, parteiähnliche Atmosphäre vorherrschte.

Ein Agent namens George White schrieb 1971 an Gottlieb: „Natürlich war ich ein sehr kleiner Missionar, eigentlich ein Ketzer, aber ich arbeitete mit ganzem Herzen in den Weinbergen, weil es Spaß machte, Spaß, Spaß. Wo sonst könnte ein rotblütiger amerikanischer Junge mit der Zustimmung und dem Segen des Allerhöchsten lügen, töten und betrügen, stehlen, täuschen, vergewaltigen und plündern?“

Der Tod von Frank Olson

Frank Olson war ein Wissenschaftler, der für die CIA arbeitete. Bei einem CIA-Retreat 1953 trank Olson einen Cocktail, der heimlich mit LSD versetzt war.

Einige Tage später, am 28. November 1953, stürzte Olson bei einem angeblichen Selbstmord aus dem Fenster eines New Yorker Hotelzimmers in den Tod.

Die Familie von Frank Olson beschloss 1994, eine zweite Autopsie durchführen zu lassen. Ein Forensikteam fand Verletzungen an der Leiche, die sich wahrscheinlich vor dem Sturz ereignet hatten. Die Ergebnisse lösten Verschwörungstheorien aus, wonach Olson von der CIA ermordet worden sein könnte.

Nach langwierigen Gerichtsverfahren erhielt Olsons Familie eine Abfindung in Höhe von 750.000 US-Dollar und erhielt eine persönliche Entschuldigung von Präsident Gerald Ford und dem damaligen CIA-Direktor William Colby.

Ken Kesey und andere MK-Ultra-Teilnehmer

Ken Kesey, Autor des Romans von 1962 Einer flog über das Kuckucksnest, meldete sich freiwillig für MK-Ultra-Experimente mit LSD, während er College-Student an der Stanford University war.

Kesey machte später Werbung für die Droge und veranstaltete LSD-betriebene Partys, die er "Acid Tests" nannte.

Acid Tests kombinierten Drogenkonsum mit musikalischen Darbietungen von Bands wie Grateful Dead und psychedelischen Effekten wie fluoreszierender Farbe und Schwarzlicht. Diese Partys beeinflussten die frühe Entwicklung der Hippie-Kultur und starteten die psychedelische Drogenszene der 1960er Jahre.

Andere bemerkenswerte Leute, die sich Berichten zufolge freiwillig für von der CIA unterstützte Experimente mit LSD gemeldet haben, sind Robert Hunter, der Texter von Grateful Dead; Ted Kaczynski, besser bekannt als „Unabomber“; und James Joseph „Whitey“ Bulger, der berüchtigte Bostoner Gangster.

Kirchenausschuss

1974 veröffentlichte der New York Times-Journalist Seymour Hersh eine Geschichte darüber, wie die CIA nicht einvernehmliche Drogenexperimente und illegale Spionageoperationen an US-Bürgern durchgeführt hatte. Sein Bericht leitete den langwierigen Prozess ein, lange unterdrückte Details über MK-Ultra ans Licht zu bringen.

Im folgenden Jahr richtete Präsident Ford – im Zuge des Watergate-Skandals und angesichts des wachsenden Misstrauens gegenüber der US-Regierung – die Kommission des Präsidenten der Vereinigten Staaten für CIA-Aktivitäten in den Vereinigten Staaten ein, um illegale CIA-Aktivitäten zu untersuchen, darunter das Projekt MK-Ultra und andere Experimente an ahnungslosen Bürgern.

Die Kommission wurde von Vizepräsident Nelson Rockefeller geleitet und wird allgemein als Rockefeller-Kommission bezeichnet.

Das Kirchenkomitee – geleitet vom demokratischen Senator von Idaho, Frank Church – war eine umfassendere Untersuchung der Missbräuche der CIA, des FBI und anderer US-Geheimdienste während und nach dem Rücktritt von Präsident Richard M. Nixon.

Das Kirchenkomitee befasste sich mit Plänen zur Ermordung ausländischer Führer, darunter der kubanische Diktator Fidel Castro und der kongolesische Unabhängigkeitsführer Patrice Lumumba. Es entdeckte auch Tausende von Dokumenten im Zusammenhang mit MK-Ultra.

Diese Enthüllungen führten zu Fords Executive Order on Intelligence Activities von 1976, die „Experimente mit Drogen an Menschen verbot, außer mit der schriftlichen Einwilligung nach Inkenntnissetzung, die von einer desinteressierten Partei bezeugt wurde, jedes dieser menschlichen Subjekte“.


10 Verschwörungstheorien über MK-ULTRA, die Sie vielleicht nicht kennen

Das Projekt MK-ULTRA war eine Reihe von Menschenexperimenten, die von 1953 bis 1973 von der Central Intelligence Agency durchgeführt wurden, als es Berichten zufolge gestoppt wurde. Sein Ziel war es, Methoden der Gedankenkontrolle zu entwickeln und anzuwenden, manchmal bei Menschen, die sich dessen nicht bewusst sind. Probanden wurden sensorische Deprivation ausgesetzt, halluzinogene Drogen verabreicht, angeblich gefoltert und sogar sexuell und psychisch missbraucht. Aus diesen Experimenten hofften CIA-Agenten, Techniken zu entwickeln, um Kriminelle und feindliche Kriegsgefangene dazu zu bringen, die Wahrheit der begangenen Verbrechen zu gestehen. [1]

Eine Reihe von MK-ULTRA-Experimenten wurden ohne deren Wissen oder Zustimmung illegal an Probanden durchgeführt. Es folgten mehrere Todesfälle und Klagen gegen die Bundesregierung. Während des Watergate-Skandals wurden die meisten Aufzeichnungen des Projekts MK-ULTRA zerstört, mit Ausnahme eines Caches mit Dokumenten, der später an einem anderen Speicherort entdeckt wurde. 2001 und 2008 wurden weitere Dokumente freigegeben und freigegeben. Eine vollständige Untersuchung von MK-ULTRA ist daher nicht möglich, was bis heute viele Verschwörungstheorien entfacht hat. Hier sind zehn, von denen Sie vielleicht noch nie gehört haben.


10. Ken Kesey

Kesey, der Autor von Einer flog über das Kuckucksnest und eine Quelle der Inspiration in der Gegenkulturbewegung, wurde im Rahmen des MKUltra-Projekts zum ersten Mal LSD und anderen psychedelischen Drogen ausgesetzt, als er noch im Aufbaustudium an der Stanford University studierte. Er kam fast zufällig in die Studie, da sich ein Nachbar von Kesey&rsquos&mdasha Psychologe&mdash für das Projekt anmeldete, aber in letzter Minute aussteigen musste. Bis zu diesem Zeitpunkt war Kesey ein herausragender Athlet und ein behinderter Mensch. Er hatte noch nie irgendwelche Drogen genommen und noch nie Alkohol getrunken. Zum Zeitpunkt der Experimente war Kesey im Training für die Olympischen Spiele 1960, da er sich als Ersatz einen Platz im Wrestling-Team verdient hatte.

Trotz Allen Ginsbergs Beharren glaubte Kesey nicht, dass das Projekt von der CIA gesponsert wurde, und erst Jahrzehnte später entdeckte Kesey die wahre Absicht des Programms: &bdquo[Die Tests] wurden durchgeführt, um zu versuchen, geisteskranke Menschen zu heilen, und das ist es, was wir Gedanke. Es wurde getan, um zu versuchen, Menschen wahnsinnig zu machen, um Menschen zu schwächen und sie unter die Kontrolle von Vernehmungsbeamten zu bringen

Natürlich schwächte die daraus resultierende Wirkung des LSD Kesey nicht, da Psychedelika für den Autor und die kulturelle Ikone zu einem Instrument der Erleuchtung wurden. Kesey bemerkte, dass die CIA-Experimente dazu beigetragen haben, die Art von Offenbarungen hervorzurufen, die letztendlich als Grundlage für die bald darauf folgende Gegenkulturbewegung dienten.

&bdquoUns wurde plötzlich klar, dass es auf dieser Welt viel mehr gibt, als wir bisher dachten&ldquo, erinnert sich Kesey. &bdquoEines der Dinge, von denen ich denke, dass es dabei herausgekommen ist, ist, dass es Platz gibt. Wir müssen nicht alle gleich sein. Wir müssen Baptisten nicht von Küste zu Küste haben. Wir können einige Buddhisten und einige Christen hinzufügen, und Leute, die gerade diese völlig seltsamen Gedanken über die irischen Kobolde denken&mdash, dass es in diesem Universum spirituell Platz für jeden gibt.&rdquo

Während er sich noch den CIA-Tests unterzog, nahm Kesey einen Job in der Projekteinrichtung an und stellte fest, dass sein Status als Angestellter ihm Zugang zu mehreren experimentellen Medikamenten verschaffte. Während Keseys Freunde und viele andere nach den Tests in der Lage waren, LSD selbst herzustellen, räumte Kesey ein, dass die Regierung das beste LSD hatte, und sagte: &bdquo[Das selbstgemachte LSD] war nie so gut wie dieses gute Regierungszeug. Das ist die Regierung und die CIA hat immer die besten Sachen


MK-Ultra - GESCHICHTE

Wikimedia Commons Whitey Bulgers Fahndungsfoto an dem Tag, an dem er am 15. November 1959 nach Alcatraz geschickt wurde.

Eine der Geschworenen, die 2013 bei der Verurteilung des Bostoner Verbrecherboss James “Whitey” Bulger geholfen haben, sagte nun, dass sie diese Entscheidung bereue, nachdem sie erfahren hatte, dass er während des Kalten Krieges unwissentlich an einem geheimen CIA-Experiment mit LSD beteiligt war.

Bulger war an mindestens 11 Morden, Erpressung, Erpressung und Drogenhandel beteiligt – aber es ist nicht bekannt, dass er jemals jemanden getötet hat, bevor die CIA ihn mindestens 50 Mal mit dem mächtigen, bewusstseinsverändernden Halluzinogen verabreichte, während er ein Gefangener war Atlanta in den 1950er Jahren. Er stimmte zu, Teil des Programms namens MKUltra Project zu sein, im Austausch für eine mildere Strafe.

Nach seiner Verurteilung im Jahr 2013 schrieb Bulger in einigen seiner über 70 Gefängnisbriefe an die Geschworene Janet Uhlar, dass die Tatsache, dass er unter Druck gesetzt wurde, dem CIA-Programm beizutreten, während seines Prozesses von seinen Anwälten nie erwähnt wurde. Er glaubte, dass diese Informationen helfen könnten, zu erklären, warum er so gewalttätig wurde wie er.

Laut Uhlars neuem Interview mit dem Zugehörige Presse, Bulgers Teilnahme an den verdeckten Experimenten der CIA kann nicht nur zumindest einen Teil seines gewalttätigen Verhaltens erklären, sondern könnte sogar darauf hindeuten, dass er zu Unrecht verurteilt wurde.

“Hätte ich es gewusst,”, sagte Uhlar über die CIA-Experimente, “ hätte ich mich mit den Mordvorwürfen absolut zurückgehalten. Er hat vor dem LSD niemanden ermordet. Sein Gehirn könnte verändert worden sein, wie konnte man also sagen, dass er wirklich schuldig war?”

Wikimedia Commons Ein freigegebenes Dokument, das die Gedankenkontrollexperimente des Projekts MKUltra detailliert beschreibt. Einige Informationen wurden geschwärzt.

Das Bestreben der CIA, Medikamente zur Gedankenkontrolle zu entwickeln, begann in den 1950er Jahren und sie wählten oft Testpersonen aus, von denen sie glaubten, dass sie der Gesellschaft nicht entgehen würden. Die Agentur zielte in der Regel auf Süchtige, Landstreicher oder inhaftierte Kriminelle wie Bulger ab (einige sagen, sogar Charles Manson war ein solches Thema).

Bulger trat dem Projekt unter dem Versprechen einer reduzierten Strafe im Austausch für seine Beteiligung bei. Ihm wurde gesagt, dies sei lediglich eine Studie, die sich darauf konzentrierte, ein Heilmittel für Schizophrenie zu finden.

Die CIA “erzeugte unser Gefühl, etwas Sinnvolles für die Gesellschaft zu tun”, schrieb Bulger in einem der Briefe an Uhlar.

Aber als Bulger unterschrieb, machte sich die CIA Berichten zufolge keine Sorgen um sein Wohlergehen.

Getty Images Ein Arzt verabreicht einer Testperson flüssiges LSD.

Stephen Kinzers Buch von Brown University-Professor Poisoner in Chief: Sidney Gottlieb und die CIA auf der Suche nach Gedankenkontrolle erläutert die schlichte Gleichgültigkeit der CIA gegenüber dem, was mit den Personen passiert ist, die an MKUltra beteiligt sind.

“Das CIA-Gedankenkontrollprogramm, bekannt als MKUltra, beinhaltete die extremsten Experimente an Menschen, die jemals von einer Behörde der US-Regierung durchgeführt wurden,”, schrieb er. “Während seines Höhepunkts in den 1950er Jahren hinterließen dieses Programm und sein Regisseur, Sidney Gottlieb, eine Spur von gebrochenen Körpern und zerrütteten Köpfen auf drei Kontinenten.”

Er schrieb, dass er, nachdem er an den Experimenten in Atlanta teilgenommen hatte, nie mehr derselbe war. “Auditorische & visuelle Halluzinationen und gewalttätige Albträume – habe sie immer noch – immer mit Licht geschlafen hilft, wenn ich ungefähr stündlich aus Albträumen aufwache.”

Seine Nächte wurden von schrecklichen Träumen, heftigen Halluzinationen und Angstzuständen geplagt, die so stark waren, dass er nicht schlafen konnte.

“Der Schlaf war voller gewalttätiger Albträume und wachte jede Stunde oder so auf – immer noch so – seit 󈧽,” er aus dem Gefängnis an Uhlar schrieb. “On the Rock fühlte sich manchmal sicher, verrückt zu werden,”, schrieb Bulger und bezog sich auf seine Zeit im Gefängnis auf Alcatraz Island in der San Francisco Bay.

Wikimedia Commons Bulger wurde im Juni 2011 in Santa Monica, Kalifornien, festgenommen. Er wurde 2013 zweimal zu lebenslanger Haft plus fünf Jahren verurteilt. Er starb 2018.

In einem anderen erschreckenden Brief beschrieb Bulger mehr seiner Erfahrungen während des Programms:

“In Minuten würde das Medikament die Kontrolle übernehmen und ungefähr acht oder neun Männer – Dr. Pfeiffer und mehrere Männer in Anzügen, die keine Ärzte waren – würden uns Tests unterziehen, um zu sehen, wie wir reagierten. Acht Häftlinge in einem panischen und paranoiden Zustand. Totaler Appetitverlust. Halluzinieren. Der Raum würde seine Form ändern. Stundenlange Paranoia und gewalttätiges Gefühl. Wir erlebten schreckliche Phasen mit lebenden Albträumen und sogar Blut, das aus den Wänden floss. Jungs, die sich vor mir in Skelette verwandeln. Ich sah, wie sich eine Kamera in den Kopf eines Hundes verwandelte. Ich hatte das Gefühl, verrückt zu werden.”

Bulger erinnerte sich in einem der Briefe auch daran, dass der betreuende Arzt, Carl Pfeiffer von der Emory University, nicht nur seine körperliche Reaktion auf das Medikament überwachte, sondern ihm auch führende, wohl einflussreiche Fragen stellte wie: „Würden Sie jemals jemanden töten? ”

Bulger verbrachte schließlich 16 Jahre auf der Lam, nachdem die Behörden ihn über eine bevorstehende Verhaftung im Jahr 1994 informiert hatten, bevor er 2011 schließlich in Santa Monica, Kalifornien, gefasst wurde, wo er mit seiner Freundin gelebt hatte. Er wurde 2013 zu zwei lebenslangen Haftstrafen plus fünf Jahren verurteilt.

Am Ende wurde Bulger im Alter von 89 Jahren von Häftlingen zu Tode geprügelt. Er war gerade im Juni 2018 in seinem Rollstuhl im Hazelton-Bundesgefängnis in Bruceton Mills, West Virginia, angekommen.

Es wurde keine Strafanzeige gestellt. Seine Ansprüche gegen die CIA dürften ein ähnliches Schicksal erleiden.


Bestechung mit Heroin

Die CIA führte Tests für MKULTRA sowohl bei wissenden als auch bei unwissenden Probanden durch. Eine Gruppe von Personen, auf die sie angewiesen waren, um Medikamente zur Verhaltensänderung zu testen, waren Heroinabhängige. „Heroinsüchtige wurden dazu verleitet, an LSD-Experimenten teilzunehmen, um eine Belohnung zu erhalten – Heroin“, heißt es in der Abschrift der Anhörung vor dem Kongress. Diese Leute waren unglaublich verletzlich und leicht anzulocken, und diejenigen, die von der Straße geholt wurden, wurden wahrscheinlich nicht übersehen.

Sie denken vielleicht, dass LSD im Vergleich zu Heroin nicht so schlecht ist. Nun, es ist nicht LSD an sich, das unbedingt schrecklich ist, sondern wie es von der Regierung bei Testpersonen eingesetzt wurde. Es gibt keine bekannten Beschränkungen dafür, wie die CIA LSD und andere Drogen einsetzte, um das Verhalten einer Person zu manipulieren, und diese Art der Bewusstseinsänderung kann sehr gefährlich und sogar tödlich sein.


MK Ultra

Eines der ersten Unternehmungen der CIA, hervorgehoben von Q https://web.archive.org/web/20170123170241/https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP90-00845R000100170004-5.pdf war darin, Nazis vor der Bestrafung zu retten (mit Hilfe des Vatikans) und dann diese berüchtigten Figuren in Positionen auf der ganzen Welt zu bringen, um Drogen und Guerilla-Armeen zu betreiben, um Länder zu stürzen.

Mit diesem massiven Zustrom von Nazis in die CIA wurde MKUltra direkt daneben gestartet – etwas, das die obige Zeitung behauptete, sei das Rückgrat der Geheimdienstoperationen der CIA.

Wenn wir die Nazis in Betracht ziehen, ergibt sich ein interessanter Kontext, wenn wir MK-Ultra in Einklang bringen. Wenn sie also bei der Gehirnwäsche halfen, was meinen Sie, bedeutet MKUltra? Ultra bedeutet natürlich “Extreme”, aber wir können nicht wissen, was extrem ist, ohne zu wissen, wofür MK steht…. Warum war es notwendig, seinen richtigen Namen nicht zu sagen oder zu erwähnen?

Gehen wir es logisch durch, wir wissen, dass MKUltra eine Gehirnwäsche beinhaltete, wir wissen, dass in den Jahren vor dem 2. Weltkrieg das deutsche Volk weitgehend in Vorurteile und Kriegsbereitschaft einer Gehirnwäsche unterzogen wurde.

Gab es etwas mit den Initialen “MK”, das gleichbedeutend mit Gehirnwäsche von Menschen war? Um sie dazu zu bringen, unschuldige Monster zu töten, die gehorchen, ohne Fragen zu stellen?

Warum ja, schon mal was gehört mein Kamp?

Es macht absolut Sinn. Die Leute hinter Hitler und der Gehirnwäsche wollten das tun, was sie dort taten – dh Massen mit Propaganda austricksen, von denen Mein Kampf der größte Erfolg war… daher “MK” “ULTRA” impliziert, dass man das tut, aber drängt es bis zum Äußersten.

Also beschlossen sie, das zu tun, was sie in Deutschland taten, aber besser. Und wie ist das überhaupt möglich? Ihre erste Idee schien Drogen zu sein. In diesem PDF hat uns Q gebeten zu lesen. https://www.intelligence.senate.gov/sites/default/files/hearings/95mkultra.pdf Darin heißt es, dass alle Personen, die an der Betäubung von ahnungslosen Menschen durch MKUltra beteiligt waren, keinerlei Strafe erhielten.

Es wurde nach einer Massenerschießung veröffentlicht.

14.02.2019 Der ehemalige Schüler von Broward County, Nikolas Cruz, eröffnet das Feuer an der Parkland Florida High School und tötet 17 https://www.nbcmiami.com/news/local/police-respond-marjory-stoneman-douglas-high-school-parkland /163813/

Offensichtlich war ein Teil dieses Posts Q, was bedeutete, dass MKUltra nicht wie offiziell geschlossen wurde, sondern immer noch weiterging und Tragödien verursachte, die größer waren als in der Vergangenheit.

Wie kann es heruntergefahren werden, aber es läuft noch? Die Antwort kommt in Form von anderen Q-Posts.

Sie machten es so, dass es keine Zugehörigkeit zur CIA gab. Auf diese Weise würde es nicht bleiben, egal was passierte – dies wurde erreicht, indem der Entwicklungsteil ins Ausland verlegt wurde. Offensichtlich befinden sich noch immer viele Opfer in den USA, aber wie könnte das logistisch funktionieren?

Die Antwort darauf finden Sie in weiteren Q-Posts. Beachten Sie, dass die Schießerei in Parkland in Broward County stattfand – nicht nur Schulschießereien mit der Polizei, die wegschaut, Seth Rich (Schlutz) Debbie Wasserman Schultz schließt den Mordfall Seth Rich, auch Wähler der Betrug.

Die Implikation ist, dass die Orte, an denen MKUltra stattfindet, dieselben sind, an denen Clowns die lokale Regierung, die Polizei usw. kontrollieren und daher Nester von Familien haben, die die Städte übersät haben. Sogar ihre eigenen Kinder in den gleichen Schulsystemen haben. So werden Killer direkt neben der nächsten Pflanzengeneration geformt.

Teilweise aufgrund von Therapeutenspuk, und daraus kann geschlossen werden, dass sie schlechte Ratschläge und Medikamente geben, die die Situation verschlimmern. Wir erhalten jedoch auch die Details, dass potenzielle Opfer “scouted” und eine “arrangierte” Therapie werden.

Wer also “arrangiert” Therapie? Bevor ich das beantworte, bedenken Sie diese Q-Posts, die MKUltra mit dem Film the Bourne Identity in Verbindung bringen.

Kann es wegen der Struktur von MKUltra nicht leicht beenden. Jedes MKUltra ist eine winzige Zelle, die so geheim wie möglich gehalten wird. Betrachten Sie nun das Zeichen “Bourne”. Hier sind einige Abschnitte aus dem Drehbuch, die ich durchgegraben habe und die meiner Meinung nach den Punkt hervorheben.

Bourne war derjenige, der auswählte, wann, wo und wie er die Ziele tötete. Dies liegt daran, dass er wie “Verhaltenssoftware” ein Opfer von CONDITIONING programmiert wurde. Aber denken Sie daran, dass MKUltra-Opfer sich nicht wie Geheimagenten verhalten, das ist der Punkt. Sie sind auffindbar, aber nicht auf diejenigen zurückzuführen, die die Morde wollen. Sie „existieren nicht“ in dem Sinne, dass sie nicht an diejenigen gebunden sind, die sie töten wollen.

Die Namenssymbolik von “Jason Bourne” ist übrigens einfach. Brechen Sie einfach den Namen auf.

Jason Movie = Vorname, der mit “Jason” = missbrauchtes Kind, das in einer Reihe von Filmen zum Mord getrieben wird, auftaucht.

Dies hilft also, den Unterschied zwischen der Symbolik von Jason Bourne und der wörtlichen Darstellung hervorzuheben. Die Bourne-Filme präsentieren ihn als den perfekten Killer, der so gut ist, dass er nicht erwischt wird. Aber MKUltra-Opfer werden IMMER erwischt. Und deshalb sind sie nicht auffindbar. Der Film präsentiert die Situation von MKUltra aus einer reinen Ergebnisperspektive. Dies könnte der Grund sein, warum er sich nicht an die Verbrechen erinnert. Seine Persönlichkeit spiegelt die Programmierung wider, die in die Kreation eingeflossen ist. Leute, die so durcheinander sind, dass sie eine Grundschule zerstören, werden sich nicht wie James Bond benehmen, wenn sie es tun.

Symbolik kann leicht falsch eingeschätzt werden, wenn man zu wörtlich denkt.

Kommen wir nun zu der Frage „Wer organisiert die Therapie?“

Die logische Antwort wäre die Familie des Opfers. Dissoziative Zustände sind bei Kindern durch Traumata leichter zu erzeugen als bei Erwachsenen (erzeugt einen suggestiven Zustand). Die einzige Möglichkeit, das Erschaffen von Monstern zu standardisieren, wäre die Verwendung einer kooperativen Familie.

Dies ist meiner Meinung nach die wahre Natur eines “Opfer”

Bedenken Sie Folgendes: Ein Clown hat zwei Kinder. Einer ist schlau, einer weit weniger. Eltern beschließen, den Schlauen in den Zirkus zu bringen, aber was tun mit dem anderen? Dafür ist MKUltra da.

Eine Möglichkeit, ein Kind mit Gewinn an ein Missbrauchssystem zu verkaufen. Alles, was die Familie zu tun hat, ist das Einfachste, Vernachlässigung. Sie erlauben es äußeren Kräften, sie so zu manipulieren, dass sie die schlimmsten Entscheidungen treffen.

Zu diesen äußeren Kräften gehören Lehrer, Nachbarn und aufstrebende Clown-Klassenkameraden. Clowns, die hoffen, mit der 666 ein paar Punkte zu erzielen, indem sie das Ziel missbrauchen. Menschenmengen dazu manipulieren, die Zielperson in der Schule zu missbrauchen (gute MSM-Praxis) Manche geben vor, Freunde zu sein und versuchen, das Kind drogensüchtig zu machen und immer schlimmere Gewohnheiten anzunehmen. Und dann wird die kooperierende Familie dem Kind die Schuld geben, anstatt den Schuldigen auf den Grund zu gehen. Alle Kräfte gegen sie, Traumatisieren das Kind aus allen Richtungen, alle von Menschen, denen sie beigebracht haben zu vertrauen.

Und innerhalb von Jahren sind sie bereit für die “Therapy”, die dort sein wird, wo sie sich in Massenmord beschleunigt. Alles, was übrig bleibt, ist, dass das Zirkuszelt voller Clowns um das Ziel herum den Scheck von einer erfolgreichen Operation einlöst.

  • 28.07.2019 DNI Coats kündigt den Austritt an https://en.wikipedia.org/wiki/Dan_Coats
  • 08.03.2019 El Paso Shooting https://en.wikipedia.org/wiki/2019_El_Paso_shooting
  • 08/05/2019 8chan bekommt die Plattform von W El Paso entschuldigt https://www.cbsnews.com/video/8chan-taken-offline-following-el-paso-massacre/

DECLAS geht durch DNI – also, sobald Coats draußen war, mussten sie 8chan für den Fall eines überraschenden Datendumps entfernen. Beachten Sie, dass dies auch zeigt, wie viel Kontrolle sie darüber haben, wann sie es umsetzen können. Obwohl es nicht schwer ist, sich vorzustellen, wie das funktioniert, haben sie nach einem ganzen Leben der Vorbereitung einer menschlichen Bombe sicherlich eine Reihe von Auslösern und Vorschlägen entwickelt, um sie dazu zu bringen, sie anzunehmen.

Das Kind würde davon keine Ahnung haben, wenn es heranwächst, wie ich in vielen Threads beschreibe, in denen Clowns über Symbolik kommunizieren. https://decodingsymbols.wordpress.com/2021/02/25/plants-and-water-comms/ Selbst wenn sie in derselben Familie wie sie sind, würde ein Ziel es nie erfahren. Selbst wenn sie mit ihnen aufwuchsen, wurden sie als schwach und dumm angesehen und dann in den prägenden Jahren ihres Lebens absichtlich falsch unterrichtet. 71 % Erfolgsquote.

Q gab die Erfolgsrate mit 71% an – und das bedeutet, dass einige der Ziele die Programmierung nicht übernehmen und wahrscheinlich bis heute nicht wissen, was ihnen angetan wurde.

Einige sind jedoch eindeutig sichere Wetten für die Aktivierung –, zum Beispiel nach der Verhaftung von Al-Waleed am 04.11.2017 und dem Fall von 1/3 der Pyramide.

Am nächsten Tag erlebt Texas den schlimmsten Massenmord der Geschichte. – Beachten Sie, dass er als Erwachsener gemobbt wurde und versuchte, ihm zu entkommen.

Stellen Sie sich die Folgen vor, die kommen, wenn dies aufgedeckt wird – Hunderte von Menschen erfahren, dass große Teile ihrer Familie geplant haben, um sie dazu zu bringen, andere zu ermorden (oder einfach nur Selbstmord zu begehen, wenn dies fehlschlägt) ihr ganzes Leben lang aus Profitgründen? Dass sogar ihre Freunde tatsächlich Handler darin waren? dass sie durch eine Reihe von Wundern überlebt hatten?

Ich kann mir vorstellen, dass es einige interessante Geschichten geben wird, wenn alles herauskommt. Wenn “The Great Awakening” kaum gerecht wird. Es wird auch ein seltener Moment in der Geschichte sein, in dem man jemandem für die erstaunliche Leistung danken kann, “nicht Menschen zu töten” – solche Schlagzeilen werden in unserer Zukunft sein.

Und irgendwann, selbst wenn es nicht so bald an die Öffentlichkeit geht, lernen diese Leute vielleicht ein paar Kommunikationen und erkennen, dass sie im Gegensatz zu den meisten Menschen, die diese Kommunikationen nur aus der Ferne sehen können, tatsächlich ihre eigene Vergangenheit haben .

Wie zum Beispiel die alten dokumentierten MKUltra-Experimente.

Also, wie hieß der Arzt der von MKUltra missbrauchten? “Dr. Ewen Cameron” Symbolik kommuniziert wie ich oft entschlüssele https://decodingsymbols.wordpress.com/2021/02/25/plants-and-water-comms/

Ewe = Schafe/Wasser -Cameron = Kamerakommunikation für Testpersonen vor der Kamera. Nur durch die Einbeziehung seines Namens wissen diejenigen, die die Experimente durchführen, sofort, was sie davon erwarten können.

Natürlich, nachdem sie solche Sachen gemacht haben, haben sie sich von den offiziellen Kanälen entfernt. Und die Chancen stehen gut, dass Sie keine dieser beiden Kategorien sind. Sie haben wahrscheinlich noch nie versucht, Sie heimlich zu programmieren, eine Schule auszuschalten oder ein anderes Experiment zu machen, um einen Verstand zu brechen. Aber das bedeutet nicht, dass Sie kein Opfer sind. All diese Experimente dienten der Massenkontrolle, und so ist wirklich jeder ein Opfer der Gehirnwäsche und der Pharmazeutika, die sie durch das Aufbrechen von Opfern entwickelt haben.

Q sagte, dass AUTISTEN im Zusammenhang mit MKUltra aus einem bestimmten Grund ausgewählt wurden.

Weil Massenautismus ein Nebenprodukt der medizinischen Experimente ist? Die Leute wissen lassen, wie viel sie mit ihnen angestellt haben?

Nicht alle Impfstoffe sind schlecht, wie Q sagte. Es sind nur einige Praktiken, zu viele zu schießen (wie MMR). Es ist für mich erstaunlich, dass die Leute das nicht unterscheiden können. Es ist ein Nullsummenspiel für Clowns. Als würde man sagen, ein Burger ist dasselbe wie einer dieser giftigen japanischen Fische. Was, das macht keinen Sinn? Aber beides sind Lebensmittel, oder? Es ist fast so, als müsste man jeden Fall einzeln betrachten. (MSM wird es nie zulassen)

Auch, um zu den Filmkommunikationen zurückzukehren. Es kann eine andere Bedeutung haben, wenn Q MKUltra mit einem Film vergleicht.

Und dieser andere Aspekt ist, dass all diese Verhaltensänderungen aufgezeichnet werden. Ein “Film”. Mit der Zusammenarbeit der Familie ist es einfach, Kameras einzurichten. Haben Sie sich jemals gefragt, wohin all das Filmmaterial geht, wenn es ins Internet gebeamt wird?

Dies bringt uns zu einem anderen wichtigen Teil – Beachten Sie, dass Q MKUltra auch mit Satellitenrelais und Telefonen in Verbindung bringt.

Die Erwähnung großer Pharmaunternehmen ist offensichtlich wichtig, um Therapeuten dazu zu bringen, gefährlichen Kindern Medikamente zu verschreiben, aber beachten Sie den Fokus auf Telefone und Satelliten für MKUltra.

Was [3] Wissenschaftler getötet wurden, die die SAT-Weiterleitung von Mobiltelefonsignalen an Endbenutzer erforschten?
Warum wurde die Forschung als KLASSIFIZIERT eingestuft?
Lernen.
Q

Warum sollte die SAT-Relais-Forschung ausreichen, um einen 187 zu rechtfertigen? Es sei denn, was über die Satelliten gesendet wurde (ALLES) wurde zu zwielichtigen Zwecken gesammelt?

Hinweis Q sagt, dass SIE zuschauen. – Es ist leicht, diesen Punkt zu ignorieren, da Q sagt, dass seine Posts die Leute ärgern werden, aber bedenke Doppeldeutigkeiten. Vor allem in Bezug auf MKUltra, das jetzt in Übersee durchgeführt wird. Warum bezieht es sich auf Telefone?

Worauf kommt es bei der Herstellung von Telefonen an? Die Antwort lautet hauptsächlich chinesische “Rare Earths” https://www.npr.org/2020/12/23/949590270/the-strategic-value-of-rare-earths – hat ein nahezu Monopol auf sie. Ein Monopol, das ungefähr zu der Zeit begann, als Clinton ihnen den Handelskrieg gab.

Beachten Sie die Frage von Q dazu und wie sie sich auf MKUltra bezieht, indem Sie die Pfosten verbinden. Warum wird alles „wirklich“ in China hergestellt?

Beachten Sie alle Orte, die Dems Schaden zufügen können, einschließlich NK –, das ich als eine Art Rechenzentrum entschlüssele. https://decodingsymbols.wordpress.com/2021/02/18/north-koreas-place-in-things-decoded/

Und mit China in fast jeder Technologie aufgrund seines "Seltenen Erden"-nahe Monopols können sie also was tun? Sie können sich in jedem technischen Gerät befinden (Spionage)

Das wirft eine Frage auf: Landet das meiste Filmmaterial von Überwachungskameras in China?

19.04.2019 Forscher an US-Universitäten helfen China Verfolgen Sie seine Bürger �+ Millionen CCTV Kameras im ganzen Land und die Regierung verwendet sie, um zu verfolgen und zu kontrollieren, wohin die Menschen gehen und was sie tun.” https://www.forbes.com/sites/samshead/2019/04/21/researchers-at-us- Universitäten-werden-angeblich-helfen-China-seine-Bürger-zu-verfolgen/?sh=3d80381761cd

Wie Sie sehen können, ist es ihre Spezialität.

Ich vermute, dass die vollständige Überwachung durch NK gereinigt wird, um eine potenzielle Exposition / WW3 zu verhindern. Bereinigen der Daten https://decodingsymbols.wordpress.com/2021/02/18/north-koreas-place-in-things-decoded/ Das passt zu vielen Dekodierungen, die ich damit gemacht habe.

Laut “the news” geschah ihr plötzlicher Aufstieg in der gesamten Technologie, weil sie eine Menge Materialien unter der Erde haben, die die meisten nicht haben? Auf diese Lüge werde ich in einem zukünftigen Beitrag eingehen.

Aber wahrscheinlich war es vor 1994 ein anderes Unternehmen, das die Spionage durchführte. Ähnlich wie 1963 MKUltra offiziell gestoppt wurde, ist klar, dass dieses Programm viele Änderungen hatte, um es geheim zu halten.

Lassen Sie uns also zum besseren Verständnis zum Anfang zurückkehren und sehen, ob uns das helfen kann, zu verstehen, wo wir uns befinden.

Was für Leute würden das tun?

Zurück zum PDF Q, das nach dem Massenschulschießen verlinkt wurde.

Im folgenden Auszug heißt es weiter, dass die Begründung für den MKUltra-Drogenkonsum als eine Reaktion auf die kommunistischen Bemühungen mit LSD begann. That the potential was “frightening” what they could do. – There’s one glaring problem with this theory.

The CIA was so full of communists that they had to sabotage investigations into it.

Communists and Nazi’s that is.

In this PDF Q links https://web.archive.org/web/20170123170241/https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP90-00845R000100170004-5.pdf it tells true stories of how the CIA + Catholic Church ran covert ops to hide and evacuate the top Nazi’s in WW2. (many still classified) And then they set them up to overthrow nations in central America, run the drug trade and much more (grotesque medical experiments).

That drug trade part helps explain why the early MKUltra experiments all revolved around it as a catalyst. Always moving towards “unwitting nonvolunteers” and since that’s where they were heading, I have no doubt have exclusively been doing that.

Also, this Vatican/CIA/Nazi PDF Q linked goes into MKUltra too. asserting it was the “Backbone” of CIA’s and pentagons covert activities since the CIA began.

All of these techniques were exported to foreign countries.

Here are some excerpts (many more in full doc) that go into the rescue of nazi war criminals by the CIA and then setting them to take over countries outside the U.S.

And how is it all paid for? Funded through intermediaries.

Again, we get a glimpse in how they likely still do it. The families discussed before don’t get a CIA stamped check every month, due to the way cells work they wouldn’t even be aware of each one. Only overseas wold that happen.

And that includes all the uses in third world countries.

We are dealing with exposing explosive secrets that if said bluntly would cause mass tragedy and force world wars.

All those countries that were taken over thanks to the CIA. If told the truth, what would the ones that run the country do?

An interesting connected issue to this is Nuclear comms. Explosive information that is. The same week of the MKUltra hearings they established the DOE. https://decodingsymbols.wordpress.com/2021/01/22/74/ The Q clearance department.

When Q linked that “CAR Control” part to MKultra it was with a video posted by someone named Hefner with the serious headline of a car trying to hit POTUS. https://www.youtube.com/watch?v=1Yqa5PUViPo So why did Q link it? Note the dates highlighted. Click nuclear link above to see DOE/Q/Nuclear comms with Hefner’s past. I don’t have a perfect answer for this one, just something curious.

And also something curious is that the first thing DOE does after getting approval to take control of nuclear material according to their own timeline? It’s needing “Storage” followed by building in Denver. Q highlighted the creepy and 100% illogical to build DIA. The only reason to built it, seemingly was to put a giant bunker under it.

Denver already had a perfectly good airport right next door – but they built DIA anyway – it was supposed to cost 1.7 (17/Q comm) & they built a bunch of buildings & decided they weren’t positioned right so they buried them for storage (rather than demolish or align)

I’ll end it here for now. It’s a big subject, what the program was in the past, and what is in modern times, and also what it’s become today. If my decodes are right and the good guys won? A lot of victims of this might slowly wake up. Real knowledge is only just starting to be passed around outside the hands of the top. https://decodingsymbols.wordpress.com/2021/02/04/decoding-truth-from-historical-lies/

I think it goes without saying that all the MKUltra monitoring would go hand in hand with less violent and more perverse means. I’m not sure I want to add a section like it here, but it is something to consider. Everything is connected.

Actually to leave this on a highlight, I mentioned David Hogg before being a part of ops, well, pretty much everyone flipped. And that includes him.


Donate $5000 or more and we’ll name you an essential donor on our website and in print. Receive the LA Classics bundle including a signed copy of James Ellroy’s Everyman’s Library edition of “The L.A. Quartet,” a selection of books from LARB Books, including “N*gga Theory: Race, Language, Unequal Justice, and the Law” by Jody Armour, LARB-selected books, book club events with LARB editors, a limited edition LARB-branded tote, the print Quarterly Journal, the digital Quarterly Journal, and the Reckless Reader card.

Digital Quarterly Journal + archive + member card for participating bookstores + our weekly newsletter and events invitations. Save $10 when you subscribe for a whole year!

Print Quarterly Journal + a limited-edition tote + all the perks of the digital membership. Save $20 when you subscribe for a whole year!

Four books from our series and imprints + limited-edition tote + all the perks of the digital membership.

Four LARB-selected books + access to conversation on each book with LARB editors + all the perks of the print membership. Save $40 when you subscribe for a whole year!


Inhalt

In 1999, entertainment reporter Tom O'Neill accepted a three-month assignment from the film magazine Premiere to write about how the Tate–LaBianca murders changed Hollywood. O'Neill missed his deadline but continued to investigate the murders. [6] [7] CHAOS is the product of twenty years of meticulous research, hundreds of interviews, and falling-outs with publishers that led to financial and legal repercussions for O'Neill. [8] [9] [10]

Publishers Weekly wrote that "True crime fans will be enthralled." [11]

In a mixed review, Kirkus Bewertungen called the book "overlong", praising "the author's confessions of the many dead ends and blank spots he encountered" but largely criticizing O'Neill for exploring too many theories. [12]

Tony Allen-Mills of Die Sunday Times felt that the early chapters of the book "do a convincing job picking out the flaws in Bugliosi's case, but the wheels start to come off when O'Neill begins searching for alternative explanations." [13]

The book was also reviewed by Greg King in Die Washington Post, [14] Peter Conrad in Der Wächter, [9] and Stephen Phillips in the Los Angeles Times. [15]

On July 19, 2019, Variety reported that Amazon Studios purchased the film rights to the book. Vor CHAOS was published, an adaptation of O'Neill's story was originally in development by Errol Morris in collaboration with Netflix but O'Neill backed out of the project over creative differences. [16]


The Undocumented And Damaged Participants

Untold numbers of MKULtra subjects were subjected to chilling abuses in the name of science. In one experiment, an unwitting mental patient in Kentucky was given a dose of LSD every day for 174 consecutive days. Elsewhere, Whitey Bulger reported that he would be dosed with LSD, monitored by a physician, and repeatedly asked leading questions like: “Would you ever kill anyone?” He later suggested that his murderous career as a crime lord was partially brought on by his participation in MKUltra’s mind-control experiments.

Internet Archive Alleged MKUltra subject Ted Kaczynski in prison, 1999.

Unabomber Ted Kaczynski may also have been involved as a subject in the MKUltra mind experiments conducted at Harvard in the early 1960s.

Another undocumented but suspected participant was the infamous Charles Manson, convicted of ordering a string of brutal Los Angeles murders that shocked the nation in 1969.

According to author Tom O’Neill in Chaos: Charles Manson, the CIA, and the Secret History of the Sixties, Manson not only had people in his circle later connected to the CIA, but the way in which he ran his cult, by doping his followers with a constant flow of LSD, was oddly similar to the kinds of experiments carried out by MKUltra.

Wikimedia Commons Charles Manson’s 1968 mugshot.

The unsuspecting subjects of MKUltra weren’t all civilians, though some of them were CIA operatives themselves. Gottlieb claimed that he wanted to study the effects of LSD in “normal” settings — and so he began to administer LSD to CIA officials without warning.

The experiments continued for over a decade even after an Army scientist, Dr. Frank Olson, began to suffer from drug-induced depression and jumped out a 13th-story window right at the project’s outset in 1953.

For those who survived, the fallout of the experiments included things like depression, anterograde and retrograde amnesia, paralysis, withdrawal, confusion, disorientation, pain, insomnia, and schizophrenic-like mental states as a result of the experiments. Long-term effects like these largely went untreated and unreported to authorities.


5 True Stories About The Military’s Paranormal Activity Research

From the 1950s to the 1990s, the military and intelligence communities investigated psychic phenomena, conducted clandestine missions that relied on subjects believed to have supernatural powers, and competed with the Soviet Union in a psychic arms race.

In “Phenomena: The Secret History of the U.S. Government’s Investigations Into Extrasensory Perception and Psychokinesis,” published in March, investigative journalist Annie Jacobsen explores the bizarre world of government-funded research into the paranormal.

“The responsibility of the Defense Department and CIA is to be aware of what the enemy is working on and to create programs to counter it,” Jacobsen says. “Is this the chicken and the egg scenario? Is this the military industrial complex?”

Task & Purpose spoke to Jacobsen to discuss how it all started, and how it was allowed to get as far as it did. Here are five crazy but true stories about the government&aposs research into psychic phenomena.

1. It started with the Nazis, some of whom were obsessed with black magic.

In 1945, with the Nazi regime defeated, members of an elite U.S. scientific intelligence initiative called Operation Alsos made their way to Berlin to scoop up as much intel as possible on German military projects. In the bombed-out remnants of a villa in an affluent neighborhood in southwestern Berlin, they uncovered a cache of documents and artifacts that were part of the Ahnenerbe, Heinrich Himmler’s science organization, which was well-funded and vast. It even had an entire branch devoted to the “Survey of the So-called Occult Sciences,” Jacobsen writes in “Phenomena.”

Photo via Wikimedia Commons

Members of operation ALSOS.

The high-ranking Nazi leader was obsessed with the occult. On Himmler’s orders, SS officers raided Germany’s occupied territories for artifacts related to magic, even ransacking museums in Poland, Ukraine, and the Crimea for mystical texts. Nazi scientists at Ahnenerbe scoured the globe for items like the Holy Grail and the Lance of Destiny, the spear thought to have killed Christ.

“In that organization there was… ESP, psychokinesis, map-dowsing, an element of what you could say was the supernatural, or the paranormal,” Jacobsen says. In the villa’s basement, the researchers found “remnants of teutonic symbols and rites,” as well as a baby’s skull in “a corner pit of ashes,” according to “Phenomena.”

“We later learned that the Soviets had captured an equal probe of information on this same subject and when we learned that they were working in this area, you could say that this is the origin story of the psychic arms race,” Jacobsen says.

2. The Cold War arms race spilled over into psychic research.

The United States’ foray into the psychic research took off in the 1950s when it set about countering Soviet mind control — thought to be a legitimate concern at the time — and it was based, at least partially, off of Nazi research uncovered at Ahnenerbe. Both the U.S. and the Soviet Union relied on the caches of Nazi research they recovered, some of which detailed experiments conducted at concentration camps, where Nazi scientists pushed “human physiology to extremes” and monitored the results, Jacobsen writes in “Phenomena.”

“Now the CIA and the KGB would conduct similar experiments, each side arguing that the other side’s program required countermeasures to defend against them,” Jacobsen writes.

This fear of Soviet mind control was reinforced by videos of American prisoners of war reciting communist propaganda, Jacobsen says.

Photo courtesy of Little, Brown Publishing.

Decorated World War II hero Ninel “Nina” Kulagina was the Soviet Union’s most famous psychic, rumored to have the ability to stop an animal’s beating heart using psychokinesis — the supposed ability to perturb matter with the mind.

“We look back and say now, ‘That’s ridiculous, you can’t brainwash someone,’ but it certainly looked that way when you watched those old black-and-white images of those POWs,” Jacobsen explains, adding that the government’s exploration into psychic phenomena began as part of MK Ultra Program. The CIA-backed mind control program, MK Ultra, officially started in 1953, ran well into the 1960’s, and involved dosing American citizens with biological and chemical agents, like LSD, or acid, often without the individual’s knowledge.

“While they were looking into mind research and how to input behavior, the MK Ultra subproject 58 became significant, which is the program to use drugs, which they call psychopharmacology, to enhance psychic functioning in psychic people,” she says. “It’s a real jumping off point for understanding how and why this race against the Soviets began and why it’s legitimate in many ways.”

Both the Soviet Union and the U.S. government pointed to the others’ research into mind control, counter mind control, and psychic phenomena in general, as justification for their research. There were stories of Americans putting telepaths on nuclear submarines, of Soviet mind control rays, and a Russian psychic so powerful she could stop the heart of a frog with only her mind. With each new rumor, some based on actual experiments, others little more than disinformation campaigns, the psychic arms race picked up speed.

3. That time a secretary with psychic powers found a downed Soviet bomber.

The government’s research into psychic phenomena often jumped back and forth between the DoD or the CIA, with a program being shut down after inconclusive results, only to open up under a new name. In the 1970’s, the “remote viewing program” was owned the Defense Department. Remote viewing is essentially the idea that someone can visualize details of distant people and objects through telekinesis.

Photo courtesy of Little, Brown Publishing.

A remote-viewing operations building, was located on the Fort George Meade Army Facility in Fort Meade, Maryland.

A small operation was run out of Wright Patterson Air Force Base in Ohio, its chief employed a secretary, Rosemary Smith, who believed she had psychic powers.

“It was a very small-budgeted program, because most people thought it was bananas,” Jacobsen says. That changed in times of emergency, like in 1976, when the remote viewing team was given a whopper of a mission.

“A Soviet bomber had gone down in the jungles of Africa, and the CIA and military intelligence had used every intelligence collection means available to them, from satellite technology, to sig-int, to human intelligence, and they had absolutely nothing,” Jacobsen says.

With nothing to lose, the military contacted the remote viewing operation at Patterson — and they “put the secretary, Rosemary Smith, on the job, and she was able to draw maps that pinpointed where this aircraft was, within a few miles,” Jacobsen says. “The cable was sent to the CIA, and they sent a paramilitary team out to the jungle, and near the area where Rosemary Smith said it would be, they saw a villager carrying a piece of aircraft out of the jungle, and that led them to the ”

It was an earth-shattering event, Jacobsen says: “A psychic was able to produce actionable intelligence that no one else could.”

4. Then there were the men who stared at goats, among other things.

One Army unit detailed in Jacobsen’s book, known as Detachment G, was established by top-ranking officers who were leery about the idea of bringing on “psychics” for research, so they stocked the program from within the Army’s ranks. One of the unit’s taskings was remote viewing, and in September 1979, the National Security Council called on Detachment G to use their remote viewing powers to investigate a Soviet naval base.

While concentrating on a photo in a closed envelope, one of the unit’s members described seeing a building on a shoreline, which smelled of gas and industrial products. Inside the building was a large coffin-like object — a weapon — with fins, like a shark.

A few months later the CIA received satellite imagery showing that the Soviets had constructed a new ballistic missile submarine. Later made famous by its NATO designation — the Typhoon class — the hulking nuclear sub was known in the USSR as the Akula. Russian for “shark.”

If this sounds like the basis of “The Men Who Stare At Goats,” that’s because it is.

5. And guess what? We still haven’t given up on this research.

“Presently, the Office of Naval Research calls this program Anomalous Mental Cognition,” Jacobsen says, referring to a $3.9 million program founded by the ONR in 2014 to investigate the existence of precognition — which they refer to as “a spidey sense.” Yes, like in the comics.

In 2006, Army Staff Sgt. Martin Richburg sensed something odd about a man at a cafe in Iraq. After clearing out the patrons, he discovered an improvised explosive device that the man had left behind. Whether it was instinct, or something more, researchers are understandably curious to see if there’s a way to trigger that kind of insight.

U.S. Army Research Laboratory Photo

Noninvasive electroencephalography based brain-computer interface enables direct brain-computer communication for training.

Because of the stigma surrounding ESP and, really, anything having to do with the supernatural, the nomenclature has changed. But Jacobsen argues that the research continues, and the underlying goal remains the same.

“In essence you have this idea, which really became the core and theme of ‘Phenomena’ which is: Is it fact, or is it fantasy?” Jacobsen says. “Or, will advanced technology, this remarkable system of systems of technology the government has developed — which includes computer technology, biotechnology, and nanotechnology — will this rubric of advanced technology allow us to solve this age old mystery: Whether or not extrasensory perception exists biologically?”

James Clarkis the Deputy Editor of Task & Purpose and a Marine veteran. He oversees daily editorial operations, edits articles, and supports reporters so they can continue to write the impactful stories that matter to our audience. In terms of writing, James provides a mix of pop culture commentary and in-depth analysis of issues facing the military and veterans community. Contact the author here.