Geschichte-Podcasts

Belagerung von Mequinenza, 15. Mai-18. Juni 1810

Belagerung von Mequinenza, 15. Mai-18. Juni 1810

Belagerung von Mequinenza, 15. Mai-18. Juni 1810

Bei der Belagerung von Mequinenza vom 15. Mai bis 18. Juni 1810 eroberten die Franzosen die strategisch wichtige Stadt am höchsten schiffbaren Punkt des Ebro. Die kleine Stadt Mequinenza liegt am Zusammenfluss von Ebro und Siegre. Die Stadt selbst wurde am Fluss gebaut und durch eine schwache Mauer geschützt, aber sie hatte eine starke Burg, die 150 Meter über dem Fluss am Ende eines Ausläufers der Sierra de Montenegra errichtet wurde. Die Burg war nicht in die Verteidigung der Stadt integriert, aber wenn die Franzosen nicht beide erobern konnten, konnten sie den Ebro nicht benutzen. Die Stadt wurde von 1000 Mann unter Oberst Carbon verteidigt.

Die Belagerung wurde von Marschall Suchets Armee von Aragon durchgeführt. Am 14. Mai hatte Suchet nach einer einmonatigen Belagerung die Kapitulation von Lerida eingenommen und am folgenden Tage die ersten Truppen nach Süden nach Mequinenza geschickt. Seine Ingenieure erkannten bald, dass der einzige Weg, die Burg anzugreifen, darin bestand, eine neue Straße auf die Spitze der Sierra de Montenegra zu bauen. Diese fünf Meilen lange Straße war am 1. Juni fertiggestellt. Am 5. Juni stürmten die Franzosen erfolgreich die Stadt und ließen Carbon in der Burg isoliert.

Obwohl die Straße auf die Sierra de Montenegra am 1. Juni fertiggestellt worden war, dürfte es noch zehn Tage gedauert haben, um drei Geschützbatterien auf den Höhen aufzubauen und die Geschütze an Ort und Stelle zu bringen. Die Bombardierung soll acht Tage gedauert haben. Am Ende dieses Bombardements lagen die Mauern gegenüber den französischen Schützengräben in Trümmern, und ohne Aussicht auf eine erfolgreiche Verteidigung der Burg kapitulierte Carbon am 18. Juni.

Obwohl die Franzosen Stadt und Burg erobert hatten, hatte Carbon dafür gesorgt, dass neun der elf Flussschiffe in der Stadt entkamen. Trotzdem konnte Suchet Mequinenza während seiner Vorbereitungen für die Belagerung von Tortosa als sein Artilleriedepot nutzen, bevor er seine schweren Geschütze den Ebro hinuntertrieb.

Napoleonische Homepage | Bücher über die Napoleonischen Kriege | Thematischer Indexkode: Napoleonische Kriege

Ein Lesezeichen auf diese Seite setzen: Lecker Facebook StumbleUpon


Historische Ereignisse am 18. Mai

    Willem Barents verlässt Amsterdam nach Novaya Zemlya Niederländischer Jurist und Gelehrter Hugo Grotius zu lebenslanger Haft im Schloss Loevestein in den Niederlanden verurteilt (später entkommt in einer Bücherkiste) Englische Kolonie Massachusetts Bay gewährt puritanisches Stimmrecht

Wahl von Interesse

1631 John Winthrop wird zum ersten Gouverneur der Massachusetts Bay Colony gewählt

Veranstaltung von Interesse

1642 Ville-Marie (später Montreal), Kanada, gegründet von der Société Notre-Dame de Montréal

    Rhode Island erlässt 1. Gesetz, das Sklaverei für illegal erklärt Niederländische und englische Truppen besetzen Köln Großbritannien erklärt Frankreich den Krieg zu Beginn des Siebenjährigen Krieges Feuer zerstört einen großen Teil von Montreal, Quebec First United Empire Loyalists erreichen Parrtown, Saint John, New Brunswick , Kanada, nachdem die französische republikanische Armee die Schlacht von Tourcoing verlassen hat, besiegt einen Habsburger Koalitionsbären Lille, Frankreich, während des Krieges der ersten Koalition

Veranstaltung von Interesse

1804 Napoleon Bonaparte wird vom französischen Senat zum Kaiser von Frankreich ernannt

    Schlacht von Las Piedras: Der erste große militärische Triumph der Revolution des Río de la Plata in Uruguay unter der Führung von Jose Artigas

Ermordung von Spencer Perceval

1812 John Bellingham, ein Kaufmann aus Liverpool, der am 11. Mai den britischen Premierminister Spencer Perceval ermordete, wird wegen des Verbrechens im Old Bailey in London gehängt

Der britische Premierminister Spencer Perceval wird von John Bellingham ermordet, Zeichnung von John Heaviside Clark
    Edwin Budding aus England unterzeichnet einen Vertrag über die Herstellung seiner Erfindung, des Rasenmähers. Samstage sind für immer zerstört Vereinigte Freikirche von Schottland formiert US-Truppen Angriff auf Rio Grande und besetzen Matamoros Eröffnung der ersten deutschen Nationalversammlung in Frankfurt, Deutschland Amsterdam-Nieuwediep-Telegrafenverbindung verbunden Massachusetts-Regeln, dass alle schulpflichtigen Kinder zur Schule gehen müssen

Präsidentschaftswahl Konvention

1860 US-Republikaner nominiert Abraham Lincoln zum Präsidenten

    Schlacht am Sewall's Point Virginia - 1. Bundesvergehen gegen den Süden Friedrich Hebbels "Kriemhildes Rache" Premieren in Weimar

Schlacht von Interesse

1863 US-General Ulysses S. Grant beginnt nach 47-tägiger Belagerung Vicksburg, Mississippi, die Belagerung von Vicksburg, Mississippi, Truppen des Konföderierten Generalleutnants John C. Pemberton ergeben sich [1]

    Schlacht von Yellow Bayou, Louisiana (Bayou de Glaize, Old Oaks) Niederländische Regierung von Isaäc Dignus Fransen De Putte tritt zurück Robert Tanner Freeman ist erster Afroamerikaner, der seinen Abschluss an der Harvard Dental School macht Kapitulation und Auflösung der Ezo-Republik an Japan 6. Kentucky Derby: George Lewis an Bord von Fonso gewinnt in 2:37,5 Emmanuel Chabriers Oper "Le roi malgré lui" (König, trotz sich selbst) wird an der Opéra-Comique in Paris uraufgeführt, nach 3 Vorstellungen brennt das Theater ab

Musik Premiere

1889 Jules Massenets Oper "Esclarmonde" wird in Paris uraufgeführt

    Der Oberste Gerichtshof der USA bestätigt die Legitimität der Rassentrennung (Plessy gegen Ferguson), eine Doktrin, die als "getrennt, aber gleich" bekannt wurde

Königlich Krönung

Chodynka-Tragödie von 1896: Eine Massenpanik auf dem Chodynka-Feld in Moskau während der Feierlichkeiten zur Krönung des russischen Zaren Nikolaus II. fordert den Tod von 1.389 Menschen

    Irish Music Festival 1. in Dublin MLB American Baseball New York Giants Bill Joyce stellt Rekord von 4 Triples in 1 Spiel

Veranstaltung von Interesse

1897 Paul Dukas' symphonisches Scherzo "The Sorcerer's Apprentice" (verwendet in Disneys Fantasia-Film) wird nach einem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe uraufgeführt

Veranstaltung von Interesse

1897 Herbert Henry Dow gründet Dow Chemical in Midland, Michigan

    Welttag des guten Willens: 26 Nationen treffen sich zur 1. Haager Friedenskonferenz Großbritannien ruft Protektorat über das Königreich Tonga aus

Veranstaltung von Interesse

1912 Philadelphia Athletics besiegte die Tigers 24-2, die Amateure aus Protest gegen die Sperre von Ty Cobbs vom Spiel einsetzen

    Maurits Binger gründet 2 niederländische Filmfirmen US-Pilot Kiffin Rockwell schießt im Ersten Weltkrieg deutsche Flugzeuge über dem Elsass ab Eine britische königliche Untersuchung zum Osteraufstand in Dublin wird in London eingerichtet Erik Satie, Leonide Massine und Pablo Picassos Ballett "Parade" wird in Paris uraufgeführt US-Kongress passiert Selective Service Act, der die Bundesregierung ermächtigt, eine nationale Armee für den amerikanischen Eintritt in den Ersten Weltkrieg durch Zwangsrekrutierung aufzustellen

Veranstaltung von Interesse

1917 Erste Einheiten der American Expeditionary Force unter dem Kommando von General John J. Pershing werden nach Frankreich beordert

    Niederländisch-indischer Volksraad installiert in Batavia TNT-Explosion in Chemiefabrik in Oakdale, Pennsylvania, tötet 200

Veranstaltung von Interesse

1933 Tennessee Valley Act (TVA) Act unterzeichnet von FDR, um Dämme zu bauen

    1. Major League All-Star Game für 6. Juli im Comiskey Park angekündigt Es wird im Rahmen der Chicago World's Fair ausgetragen Rund 5.000 Zwangsdeportierte in der Sowjetunion treffen innerhalb von dreizehn Wochen auf Nazino Island ein, die meisten von ihnen werden aufgrund von Krankheiten tot sein. Kannibalismus und Gewalt

Baseball Vorfall

1934 Jimmie Foxx trifft auf der Mittelfeldtribüne in Comiskey Park (Chicago) die 1.

    Trans-Word Airlines (TWA) nimmt kommerziellen Dienst auf Harold Gimblett erzielt 123 Punkte in 80 Minuten beim Cricket-Debüt für Somerset Deutsche Truppen erobern Brüssel Italienische Armee in Äthiopien unter General Aosta kapituliert vor Großbritannien NYC beendet nächtliche Baseballspiele für den Rest des Zweiten Weltkriegs Alliierte Bomber greifen Pantelleria an , eine italienische Insel 100 km südwestlich von Sizilien Polnisches Korps der 2. Armee erobert das Kloster Monte Cassino, Italien

Stonehenge

1952 Professor WF Libby sagt, Stonehenge stammt aus dem Jahr 1848 v. Chr.

    Die Amerikanerin Jacqueline Cochran durchbricht als erste Frau die Schallmauer 28,7 cm Regen fällt am Lake Maloya New Mexico (Staatsrekord) Atkinson & Depeiaza nehmen Westindien von 6-187 auf 6-494 am Tag gegen Australien Queen Juliana eröffnet die E55-Messe in Amsterdam , Niederlande Ungarischer Parteichef Matyas Rákosi setzt seine eigene Politik durch

Baseball Aufzeichnen

1956 Mickey Mantle trifft HR von beiden Seiten der Platte zum dritten Mal in Rekordhöhe

Veranstaltung von Interesse

1957 82. Preakness: Eddie Arcaro an Bord von Bold Ruler gewinnt in 1:56,2

    11. Filmfestspiele von Cannes: "The Cranes Are Flying" unter der Regie von Mikhail Kalatozov gewinnt die Palme d'Or "Castin' My Spell" von Johnny Otis Show hits #52 "Judy" von David Sevilla hits #86 "Russian Band Stand" von Spencer & Spencer hits #91 Eillen Fulton beginnt spielt Lisa auf As the World Turns (seit fast 30 Jahren)

Theater Premiere

1960 Jean Genets Theaterstück "Le Balcon" (Der Balkon) wird in Paris uraufgeführt

    Europapokal-Finale, Glasgow: Ferenc Puskás erzielt 4, Alfredo Di Stéfano 3 als Real Madrid gegen Eintracht Frankfurt scheitert, 7-3 5. Titel in Folge für die Blancos Absence" unter der Regie von Henri Colpi und "Viridiana" unter der Regie von Luis Bunuel verliehen gemeinsam die Palme d'Or. "Beast in Me" schließt im Plymouth Theatre NYC nach 4 Aufführungen 1:56,2

Veranstaltung von Interesse

1964 David Frost interviewt Paul McCartney auf BBC

    Der Oberste Gerichtshof der USA hält es für verfassungswidrig, eingebürgerten Bürgern die Staatsbürgerschaft zu entziehen, wenn sie für mehr als 3 Jahre in ihr Heimatland zurückkehren Gene Roddenberry schlägt 16 Namen für Star Trek Captain vor, darunter Kirk WTAF TV-Kanal 29 in Philadelphia, Pennsylvania (IND) beginnt mit der Ausstrahlung

Veranstaltung von Interesse

1965 Ray Dolby gründet die Dolby Laboratories in London, England

    Silber erreicht Rekordwert von 1,60 US-Dollar pro Unze in London Tennessee Gouverneur Ellington genehmigt die Aufhebung des Butler Act (oder "Monkey Law") - das Verbot der Evolutionslehre, die 1925 bestätigt wurde Scopes Trial 93. Preakness: Ismael Valenzuela an Bord des Forward Pass gewinnt in 1:56,8

Veranstaltung von Interesse

1968 AL Kaline erreicht seine 307. HR und übertrifft Hank Greenberg als Tiger

    Frank Howard verbindet AL-Rekord mit HR in seinem sechsten Spiel in Folge seine 10 Homeruns in den meisten in 6 Spielen Apollo 10 startet vom Kennedy Space Center und überträgt später die ersten Farbbilder der Erde aus dem Weltraum "Canterbury Tales" schließt im Eugene O'Neill Theatre NYC nach 122 Auftritten die letzte veröffentlichte LP der Beatles, "Let It Be", veröffentlicht in der US 4th ABA Championship: Utah Stars schlagen Kentucky Colonels, 4 Spiele bis 3 Die bulgarische Verfassung tritt in Kraft

Veranstaltung von Interesse

1971 US-Präsident Richard Nixon weist 60 Forderungen des Congressional Black Caucus zurück

Veranstaltung von Interesse

1971 Stanley Cup-Finale, Chicago Stadium, Chicago, IL: Henri Richard punktet zweimal, als die Montreal Canadiens die Chicago Black Hawks für einen 4:3-Seriensieg schlagen

    Das letzte Opfer des Vampir-Vergewaltigers Wayne Boden in Calgary, Alberta gefunden "Me and The Chimp" eine amerikanische TV-Sitcom, die zuletzt auf CBS ausgestrahlt wird, in der US-amerikanischer Basketballspieler John Sebastian 63 aufeinanderfolgende Freiwürfe macht, während die amerikanische Pop-Rock-Band Looking Glass mit verbundenen Augen ihre Single "Brandy" . veröffentlicht

Veranstaltung von Interesse

1973 besucht der sowjetische Parteichef Leonid Breschnew die Bundesrepublik Deutschland

    WIBC Bowling Queens gewonnen von Dotty Fothergill Novelty Song "The Streak" von Ray Stevens hits #1 99. Preakness: Miguel Rivera an Bord von Current Little gewinnt in 1:54,6

Wahl von Interesse

1977 Menachem Begin wird Premierminister von Israel

    USA, UdSSR und andere Nationen unterzeichnen die Umweltkonvention, die das Verbot von Wetterkriegen mit weitreichenden, lang anhaltenden oder schwerwiegenden Folgen verbietet Italien legalisiert Abtreibung Russischer Dissident Yuri Orlov zur Arbeitspflicht verbannt Belgien 3. Regierung von Martens bildet Volksrepublik China startet 1. Interkontinentalrakete Fernando Belaunde Terry zum Präsidenten von Peru gewählt

Mount St. Helens bricht aus

1980 bricht der Mount St. Helens im Bundesstaat Washington aus, was den größten Erdrutsch der Geschichte verursacht, 57 Menschen tötet und 1 Milliarde US-Dollar Schaden verursacht

    Massaker von Gwangju: Studenten in Gwangju, Südkorea, beginnen mit Demonstrationen und fordern demokratische Reformen Larry Herndon, der Outfielder von Tigers, trifft auf Platz 14 vier aufeinanderfolgende HRs, Gründer der Vereinigungskirche, Rev im Rahmen eines Amnestieprogramms "One Night In Bangkok" von Murray Head Hits #3

Veranstaltung von Interesse

1985 110. Preakness: Pat Day an Bord von Tank's Prospect gewinnt in 1:53.4

    Erster abgelegener Standort für "Nightline" (Südafrika) "Singin' in the Rain" schließt im Gershwin Theatre NYC nach 367 Aufführungen David Goch schwimmt 55.682 Meilen in einem 25-Meter-Pool -Stand-Liegestützen In Oaklands 39. Saison bricht Pitcher Dave Stewart mit seinem 12.

Veranstaltung von Interesse

1990 Edmontons Rechtsaußen Jari Kurri stellt mit 3 Toren und 2 Assists beim 7:2-Sieg in Boston Garden einen Rekord für das Tor in einem Stanley-Cup-Finale auf

    116. Preakness: Jerry Bailey an Bord von Hänsel gewinnt in 1:54 Frankreich führt Atomtest auf dem Mururoa-Atoll durch UdSSR startet 2 Kosmonauten zur MIR-Raumstation Der Oberste Gerichtshof der USA urteilt, dass Staaten psychisch instabile Angeklagte nicht zwingen können, antipsychotische Medikamente einzunehmen 45. Filmfestspiele von Cannes: "Den goda viljan" unter der Regie von Bille August gewinnt die Palme d'Or Dänische Volksabstimmung für die Ratifizierung des Vertrags von Maastricht Italienische Polizei verhaftet Mafia-Chef Benedetto "Nitto" Santapaola Israel zieht sich aus dem tropischen Schmetterlingsgarten des Gazastreifens im Cleveland Metroparks Zoo zurück (Cleveland, Ohio) 2. UEFA Champions League-Finale: Milan besiegt Barcelona mit 4:0 bei Athen WIBC Bowling Queens, gewonnen von Sandra Postma

Film Premier

1995 "Braveheart" unter der Regie von Mel Gibson und mit Mel Gibson und Sophie Marceau Premiere beim Seattle Film Festival (Bester Film 1996)

    121. Preakness: Pat Day an Bord von Louis Quatorze gewinnt in 1:53,2 WIBC Bowling Queens von Lisa Wagner gewonnen 41. Eurovision Song Contest: Eimear Quinn für Irland gewinnt singen "The Voice" in Oslo "King David" eröffnet im New Amsterdam Theatre NYC

LPGA Meisterschaft

1997 LPGA Championship Women's Golf, DuPont CC: Christa Johnson gewinnt ihren einzigen Major-Titel am zweiten Loch eines Sudden-Death-Playoffs gegen Leta Lindley

    50. Filmfestspiele von Cannes: "Taste of Cherry" unter der Regie von Abbas Kiarostami und "Unagi" unter der Regie von Shohei Imamura verliehen gemeinsam die Palme d'Or United States v. Microsoft: Das US-Justizministerium und 20 US-Bundesstaaten reichen ein Kartellverfahren gegen Microsoft ein. 44. British Academy Television Awards: "I'm Alan Partridge" Beste Komödie, "Jonathan Creek" Bestes Drama "Millennium" 3. Studioalbum der Backstreet Boys erscheint - eines der meistverkauften Alben aller Zeiten, über 30 Millionen Mal verkauft 101-Jähriger Harold Stilson ist der älteste Golfer, der ein Hole-in-One erzielt, als er das 108-Yard, Par-3, 16. Loch in Deerfield CC, FL, schlägt

Veranstaltung von Interesse

2001 DreamWorks Pictures "Shrek", mit Mike Myers, Eddie Murphy und Cameron Diaz in Voice-Over-Rollen, Debüts

    Saudi-Arabien wählt die acht ausländischen Unternehmen zur Teilnahme an seiner "Gas Initiative" aus, drei Kern-Venture-Gas-Projekten mit einem voraussichtlichen Wert von 25 Milliarden US-Dollar 127. Preakness: Victor Espinoza an Bord von War Emblem gewinnt in 1:56,36 Micky Ward schlägt Arturo Gatti durch Mehrheitsentscheidung in einem Junioren-Boxkampf im Weltergewicht in Uncasville, Connecticut 'The Ring' Fight of the Year erster Kampf in ihrer legendären Trilogie Arizona Diamondbacks 'Randy Johnson wird 16. Werfer, um ein perfektes Spiel (2-0 gegen Atlanta) zu werfen ein bahnbrechendes Gesetz, das die Macht der Monarchie beschneidet und Nepal zu einem säkularen Land macht NHL Eastern Conference Final: Pittsburgh Penguins schlagen Philadelphia Flyers, 4 zu 1

Musik Auszeichnungen

2008 43. Academy of Country Music Awards: Kenny Chesney, Brad Paisley und Carrie Underwood gewinnen


Belagerung von Mequinenza, 15. Mai-18. Juni 1810 - Geschichte

Als die Türken im Mai 1565 mit einer Armada von fast 200 Schiffen und 40.000 Soldaten Malta angriffen, hatten sich bereits etwa 1.000 Johanniter (später Malteserritter) aus der ganzen Christenheit versammelt, um sie abzuwehren. Diese Männer kamen nach Malta mit dem vollen Wissen, dass viele von ihnen die Insel niemals lebend verlassen würden.

Das Folgende ist dem ausgezeichneten historischen Roman entnommen, Engel in Eisen, und beschreibt die Geschehnisse am 18. Mai 1565, als die türkische Flotte vor Malta auftauchte:

Suleimans Armada wurde kurz nach Sonnenaufgang gesichtet. Die Galeeren materialisierten sich am verschwommenen Horizont fünfzehn Meilen östlich von Malta. Ein Ritter in St. Elmo weckte die Garnison zum Handeln und rief: “Da sind sie!” Innerhalb weniger Augenblicke drängten sich Männer an den Ostwänden und schielten zu den Schiffen.

Di Corso starrte die riesige Flotte mit großen Augen an. Himmlischer Vater! Es ist ein Wunder, dass das Meer sie halten kann!

Kapitän De Guaras und Gouverneur Broglia kletterten die Stufen hinauf und starrten mit grimmigen Gesichtern auf die Armada.

“Gott helfe uns,” Broglia seufzte und sagte dann zu De Guaras: “Feuer einen Schuss ab, um Birgu zu warnen.”

“A Salve!” De Guaras rief den Batterien des Kavaliers zu. “Drei Schüsse!”

Kanonen brüllten und Eisen pfiff über Wasser. Weißer Schaum ragte himmelwärts, als Schrot das träge Meer pflügte. Birgus Waffen hallten den Alarm wider.

Eine weitere Salve donnerte auf die fernen Türken zu.

Er und Broglia gingen wieder die Stufen hinunter und verschwanden in der Kammer des Gouverneurs, flankiert von drei Knights Commanders.

"Wie weit weg?", fragte Di Corso einen vernarbten spanischen Kanonier.

“Zeit genug für die Kapelle.”

La Valette unterzeichnete ein Dokument, löschte es. “Oliver?”

La Valette rollte und versiegelte die Schriftrolle, drückte mit seinem Siegelring auf das Wachs und hielt den Brief hin. “Nimm das.”

Starkey nahm das Pergament entgegen.

"Das ist meine Quinte", sagte La Valette und bezog sich auf die zwanzig Prozent seines Besitzes, die ein Ritter außerhalb des Ordens hinterlassen könnte.

"Ich verstehe, Mylord", sagte Starkey und studierte das besiegelte Testament.

La Valette erhob sich vom Stuhl, setzte einen weißgefiederten Helm auf seinen Kopf und sagte: „Lass uns nach St. Angelo gehen.“

Als sie den Raum verließen, hörten sie Warnschüsse aus dem Landesinneren von Mdina und Gozo im Norden, wo die jeweiligen Garnisonen Mustaphas Ankunft erraten hatten.

Klicken Sie hier, um ein Exemplar zu bestellen.
"Sie haben uns bestimmt nicht beim Nickerchen erwischt", sagte La Valette.

In der Werft zwischen Birgu und Senglea bereitete Mathurin d’Aux Lescout-Romegas, General der Galeeren und der größte christliche Seemann der Zeit, vier kleine Schiffe vor. Romegas hatte nicht die Absicht, die riesige türkische Streitmacht zu bekämpfen, sondern er würde Suleimans Marine auskundschaften.

La Valette grüßte Romegas und ging nach St. Angelo weiter.

Trommeln, Trompeten und Rufe erklangen von Birgu und St. Angelo, als die Männer hastig zu den Waffen sprangen. La Valette schritt selbstbewusst in die chaotische Festung. Eine Gruppe von Rittern umringte ihn.

“Die Zeit ist reif,” er sagte ihnen. “Lasst uns uns als Ritter Christi erfüllen.”

Damit beginnt die Geschichte der epischen Schlacht, einer der erschütterndsten und blutigsten Belagerungen in der gesamten aufgezeichneten Geschichte. Um die Geschichte in der epischen Prosa von Nicholas C. Prata zu lesen, gehen Sie und kaufen Sie ein Exemplar von Engel in Eisen hier oder hier.


Mequinenza-Stausee

Aufgrund der großen Wasserfläche, die durch den Bau eines künstlichen Damms, des Mequinenza-Stausees, entstanden ist, sind viele Angelführer in diesem Gebiet mit Booten unterwegs.

Etwas weiter flussabwärts liegen die Städte und Dörfer von Flix, Asco und Vinebre, wo Sie in einer landschaftlich reizvolleren Umgebung außergewöhnliches Angeln genießen können.

Die Stadt ist bei nordeuropäischen Fischern vor allem für den großen, aber schwer fassbaren Wels (Silurus glanis), die in dem riesigen Stausee zu finden sind.

Infolgedessen wird dieses Gebiet heute sehr stark befischt und es scheint, dass viele Fischer weiter flussabwärts zu den weniger frequentierten Orten reisen, um fast gleich große Fische zu fangen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn Sie den Fluss nicht besonders gut kennen.


Inhalt

Die Stadtmauer von Mequinenza war alt und schwach, aber die Burg auf einem Bergsporn über der Stadt war eine beeindruckende Position. Die Militäringenieure von Suchet brauchten zwei Wochen, um eine Zick-Zack-Straße den Berg hinauf zu bauen. Als die Straße fertig war, schleppten die Franzosen ihre Belagerungskanonen nach oben und eröffneten das Feuer auf die Burg. Die Stadt wurde am 5. Juni erfolgreich gestürmt. Nach acht Tagen Bombardement war die Burg eine Ruine und Carbon ergab sich. Da Mequinenza an der Spitze der Schifffahrt auf dem Ebro stand, konnte Suchet die Stadt während der Belagerung von Tortosa im Winter 1810 und 1811 als Versorgungsbasis für seine nachfolgenden Operationen nutzen.

Während der zweiten Belagerung von Saragossa leisteten die spanischen Verteidiger den Franzosen viele Monate lang erbitterten Widerstand. Die Stadt fiel schließlich am 20. Februar 1809 und ihre große Garnison wurde getötet oder gefangen genommen. Nachdem die meisten Verteidiger von Aragon ausgelöscht waren, eroberten das französische III. Korps unter dem General der Division Jean-Andoche Junot und das V. Korps unter Marschall Édouard Mortier schnell das Ebro-Tal. Die mächtige Festung Jaca ergab sich am 21. März 1809 demütig Mortier und die Städte Monzón und Fraga wurden bald besetzt. Die Burg von Mequinenza lehnte es jedoch ab, sich zu ergeben, als sie von einer französischen Kolonne gerufen wurde. Nachdem Mortier persönlich mit einer Infanteriebrigade vor der Burg erschienen war, weigerte sich der Kommandant erneut, zu kapitulieren. Der französische Marschall zog sich zurück und plante, nach der Eroberung des Rests von Ostaragon zurückzukehren. Allerdings erteilte Kaiser Napoleon am 5. April dem V. Korps den Befehl, sich nach Tudela zurückzuziehen. Der Krieg der Fünften Koalition stand kurz bevor und der Kaiser wusste, dass er möglicherweise Mortiers Truppen brauchte, um seine Armee in Deutschland zu verstärken. Dies ließ das III. Korps zurück, um Aragon mit nur 15.000 Truppen zu halten. Zur gleichen Zeit ersetzte der Kaiser Junot durch den Divisionsgeneral Louis Gabriel Suchet. [3]


Alliierte kapitulieren in Tobruk, Libyen

Am 21. Juni 1942 verwandelt General Erwin Rommel seinen Angriff auf die britisch-alliierte Garnison in Tobruk, Libyen, in einen Sieg, als seine Panzerdivision den nordafrikanischen Hafen besetzt.

Großbritannien hatte die Kontrolle über Tobruk erlangt, nachdem es die Italiener 1940 vertrieben hatte. Aber die Deutschen versuchten, sie zurückzugewinnen, indem sie die italienischen Truppen mit dem Afrikakorps von Erwin Rommel verstärkten, der die britische 8. Rückzug nach Ägypten. Zur Rückeroberung des Hafens blieb nur die Garnison, die jetzt von der südafrikanischen Division besetzt war, zu der auch die elfte indische Brigade gehörte. Mit Artillerie, Sturzkampfbombern und seinen Panzerkräften drängte Rommel an den Alliierten vorbei. 

Unfähig mehr Widerstand zu leisten, befahl der südafrikanische General Henrik Klopper seinen Offizieren am frühen Morgen des 21. die Kapitulation. Rommel machte mehr als 30.000 Gefangene, 2.000 Fahrzeuge, 2.000 Tonnen Treibstoff und 5.000 Tonnen Rationen. Adolf Hitler verlieh Rommel den Stab des Feldmarschalls als Belohnung für seinen Sieg. “I geht weiter nach Suez,” war Rommels Versprechen.


Sommaire

Alors que le pouvoir politique aragonais chargé de la défense du pays s'organisait, les troupes de Palafox beleidigt Premieren envers. A partir du 8 juin , les milices de Tolède, de Mallén et d'Alagon endurent de sévères pertes, etc. les les 13 et 14 juin . Devant l'unpossibilité de freiner l'avance française, Palafox im Urlaub in Belchite. Saragosse était défendue par the rares trupes régulières and par the milices de volontaires sans expérience parmi lesquelles se trouvaient of the compagnies entières depuis mequinenza pour la defense de la ville. [ 1 ] Saragosse a pu résister les attaques française grâce la valeur et la ferme résistance des Aragonais ainsi que la confiance exzessive des truupes françaises.

Die neue Premiere des Sujets von Mequinenza kommt am 5. Juni an, der Maire von Mequinenza. Deux semaines plus tard, Pedro Navarro, gouverneur du Château de Mequinenza et de la ville, expédie un rapport à Palafox sur l'état de la forte en indiquant qu'il s'y trouve sans canons, fusils ni poudre puisque tout a été embarqué vers Tortosa quelques und aparavant. Ainsi, Navarro indique que huit garçons égarés après le choc avec les force françaises près Saragosse ont rejoint la ville. Ils faisaient problement partie d'une des compagnies formées par les Mequinenziens pour la defense de la capitale. À la fin du mois de janvier 1809, Francisco Palafox, frère du capitaine général d'Aragon, ankommen in ville avec l'objectif de réorganiser diverser Colonnes avec des renforts.

Malgré le fait que les Premiers officiels français aient qualifié la place d' « inexpugnable » . Les officiels français s'établirent en deux emplacements : au pied de la zone de Monegre , juste dessus de l'Èbre , en resident un espace de « deux mille quatre quatre pieds » und sur une petite colline proche au château [ 2 ] . De là, il menèrent à terme les travaux pour faire ankommende l'artillerie au Château de Mequinenza.

La Chute de Saragosse rendait möglich l'avancée française sur l'Aragon und avait un de ses principaux objectifs à Mequinenza puisqu'elle était une voie d'accès à la Catalogne, la Méditerranéen und les Pyrénéens. Lorenzo Chauve de Frottes schlägt vor, Kanonen zu senden und Kampagnen in Mequinenza für den Zugang zum französischen Katalog zu veröffentlichen.

La première attaque sur Mequinenza a eu lieu en mars, Après la Prize de Fraga. Les défenseurs civils, sous le commandement du Colonel Manuel Charbon, repoussèrent l'attaque. Après cette première vorläufige Rate, le grand commandement français, eine Änderung der Strategie und eine Neuinterpretation des Pazifiks und der Ville mit einem Lettre destinée von Luis Veyan, dem Gouverneur der Place forte de Mequinenza.

Luis Veyan ist ein Remplacé des Generalkapitäns Blake und der raison d'une erreur d'officiers ingénieurs qu'y trouvaient, und der récepteur de la lettre a été Juan Antonio Angulo. Il expédia à ses supérieures pour dénoncer la trahison de Domínguez et Assurer la fidélité de la garnison et de la population de Mequinenza.

Ayant échoué dans cette tentative de prendre la place pacifiquement, les Français optèrent de nouveau pour la voie militaire. Dans le mois de mai de 1810, Après la Prize de Lleida, le Général Suchet, au Commandement du 3º Corps d'Armée, Ordonna au général Musnier l'assaut de Mequinenza avec sa Division. Le siège commenca le 19 mai et les jours suivants, ils s'unirent aux troupes de Musnier de la brigade de Mont-Marie, soutenues sur la rive droite de l'Èbre par les troupes du général Rogniat, qui des sièingéniec e , sapeurs und mineurs.

Les attaquants comptaient quelques 5 000 hommes, quatre compagnies d'ingénieurs et deux d'artillerie avec 14 pièces. L'artillerie a dû tre vehiculée à travers and chemin tracé par le Colonel des Ingenieurs Haxo, bâti par près deux mille civils et soldats. La défense espagnole de la place forte, aux mains du Colonel Charbon, Comptait au total 1 200 hommes.

Le 2 juin , les ingénieurs français avaient déjà commencé à creuser der tranchées und place les pièces d'artillerie pour attaquer le château en même temps que l'infanterie prenait la ville d'assaquer La garnison espagnole Abandonna la partie urbaine la nuit du 3 juin und se réfugia dans le château. La nuit du 4 au 5 juin , das deuxième bataillon du Premier régiment de la Vistule, malgré des énormes blocks de pierre jetés depuis le château, éleva une tour carrée armée de deux pièces de 12 mm . La même nuit, la population de Mequinenza se rend avec huit canon, quatre cents fusils, quinze tonneaux de poudre und quatre barges. Le chef du bataillon polonais Chlusowitz et le capitaine des sapeurs Foucaud conduisent l'attaque.

Avec la ville prise, le général Suchet passe au siège du fort. La nuit du 7 bis 8 juin, die Artillerie-Kommandeur des Chefs des Bataillons Raffron, Vient d'Armer Trois Nouvelles Battery und das Feu de Seize d'Artillerie beginnen mit dem Hebel des Tages. Les défenseurs du général Charbon répondent avec vigueur en détruisant trois pièces, bien que le feu français weiter d'entailler les défenses. Un pan du mur tombe enfin et les Projectiles, die à toucher le centre du fort beginnen. À l'attaque initiale, s'ajoutent les Tireurs français, Schützlinge par des parapets faits de sacs de terre.

Le 8 juin , à 10 heures du matin, la garnison espagnole, après avoir offert une grande résistance, bat en retraite et enfin hisse le drapeau blanc. La garnison obtient l'honneur de défiler devant la division du général Musnier et depose ses arms face au glacis du Château de Mequinenza. Les troupes espagnoles en ce moment étaient formées de 500 soldats de provenances diverses (Navarro-aragonais, Catalans, Contrabandiers, miquelets et aventuriers) . [2]. A l'intérieur du château de Mequinenza, les français ont trouvé cinq mortiers, quatre cent mille cartuches de Fabrication Anglaise, trente mille de poudre ainsi que des vivres pour trois mois.

La Prize de la Place de Mequinenza a été célébrée par les autorités françaises qui occupaient Saragosse. La Mairie a Organisé des Fêtes les jours 16 und 17 juin pour le célébrer und ein Chargé à Manuel Isidro de Ased und Villagrasa de la Rédaction d'un livre of raconter ces faits.

Après l'Occupation, Mequinenza, ein été intégrée à a réseau de Festungen im Département des Bouches de l'Èbre für Soutenir und Approvisionner les françaises. Cela s'es ajouté la navigabilité de l'Èbre, le Segre und le Cinca für Fahrzeugtruppen, vivres et munitions vs Tortosa qui ont Beaucoup de Fois Souffert d'attaques de Guerilla. Die Garnison des Schlosses von Mequinenza eine varié selon les besoins de la guerre und eine été composée of divers nationalités qui formaient l'armée napoléonienne, du Fruit of the divers territoires européens sous son contrôle [ 3 ] .

À la suite du change du cours de la guerre en 1813, la garnison française du général Paris reçoit le mandat d'abandonner la ville and se diriger à Mequinenza for se réunir avec les trupes du general . Pourchasses par les Troupes d'Espoz y Mina, le général français, desobéit à son mandat und se retira directement vers Jaca en aufgegeben von einer Grande partie de son artillerie. La Libération de Saragosse eut lieu le jour même où Paris Abandonnait la Capitale. A Mequinenza, la garnison française était composée au mois de juillet 1813 de 433 hommes, 38 pièces d'artillerie, et vivres et fournitures pour huit mois sous le commandement du général Bourgeois. La Mequinenza française tenait garnison devant un possible changement dans la guerre qui rendrait moglich un français triomphe.

Auf internationalem Niveau, Napoléon-Souffrait à Cause de la Perte de la Hollande, der britischen Einfälle in das französische Territorium und die preußische Front. Die französische Präsenz in der Péninsule, die in verschiedenen Garnisonen in den Dörfern und Schlössern reduziert wird. Suchet résista au nord de la rivière Llobregat und les armées anglo-espagnoles se chargèrent rapidement de liberer les villes et les forifications of garnisons françaises. Dans le cas de Mequinenza, la libération s'est réalisée à travers une stratégie sans livrer bataille. Malgré les tentatives du Général Javier Elío qui sollicita die Erlaubnis für obtenir des renforts d'artillerie pour libérer le château de Mequinenza, le général Wellington verweigern clairement sous le prétexte de qu'ils étaiente plus né kommune for qu'ils étaiente lañqutes 'a la Prize de Mequinenza.

La voie militaire ayant été écartée, la Libération de Mequinenza se produisit grâce au Baron de Eroles, Joaquín Ibáñez Cuevas, Oberstleutnant. Avec l'information fournie par l'officier Juan Van Halen (qui avait servi Pendant un temps du côté français) besorgt über das Chiffrement-System, das für das französische Hautkommando verwendet wird français des fortes de Tortosa, Lleida, Monzón, Sagunto, Peñíscola und Mequinenza de se rendre devant les force espagnoles. En 1814, il expédia des faux mandats au général Bourgeois für das Château de Mequinenza. Le stratagème donna le résultat escompté et les troupes françaises ils évacuèrent le château dans la quinzaine de février-Premiere. Loin de Mequinenza, et entouré par des unités espagnoles, le général Bourgeois se vit obligé de rendre les arms.

La capitulation eut lieu près Martorell et a impliqué la livraison de toutes les de feu, munition, poudre, canons and chevaux en permettant uniquement aux officiers de conserver leurs épées. Quelques soldats français de la garnison de Mequinenza ont été utilisés comme monnaie d'échange pour la libération de soldats espagnols Prisonniers en France. Le 17 février , le drapeau espagnol flottait à nouveau sur le château de Mequinenza.

Pour les Français, l'importance de Mequinenza fut telle que le nom de la localité apparaît soulignée dans l'Arc de Triomphe de Paris, avec d'autres conquêtes de Napoléon comme Madrid, Plasencia oder Neapel.


Pioniere von Mifflin County Pennsylvania

Mifflin County wurde 1789 gegründet, aber bereits 1731 hinterließen Händler schriftliche Aufzeichnungen über das Dorf Ohesson der Shawnee-Indianer, das von Häuptling Kishacoquillas, einem festen Freund der Engländer, regiert wurde. Sein Standort, seit 1790 von Lewistown, der Kreisstadt, besetzt, blieb bis zur Ankunft von Arthur Buchanan, Händler und erster Siedler, im Jahr 1754 ein Indianerzentrum.

Der fruchtbare Boden der Täler Juniata und Kishacoquillas zog bald die wagemutigen Scotch-Trish an, und als Fort Granville Ende 1755 eine Meile westlich von Ohesson gebaut wurde, befanden sich ein Dutzend Familien in den beiden Tälern. August 1756 war Fort Granville ein Haufen glühender Ruinen und eine Streitmacht von Franzosen und Indianern unter Chevalier de Villiers auf dem Rückweg nach Kittanning und Fort Duquesne trugen die Soldaten und Siedler, die bei der Belagerung nicht getötet worden waren, als Gefangene der Festung.

Bald kamen die robusten Schotten-Iren wieder und waren während der Revolution ein Bollwerk an der Grenze gegen die Einfälle der britisch inspirierten Inder. "Mutter Cumnberland" gab ihr Territorium für die neue Grafschaft am 19. September 1789 ab, die Präambel des an diesem Tag von der Generalversammlung beschlossenen Errichtungsakts, in dem es hieß, dass die "Einwohner ... aufgrund ihrer große Entfernung vom jetzigen Sitz der Justiz und den öffentlichen Ämtern."

Das neue County wurde nach Thomas Mifflin benannt, einem Soldaten der Revolution und Staatsmann der Verfassungsperiode, der der erste Gouverneur von Pennsylvania als State of the Union werden sollte.

William Lewis, Erbauer von Hope Furnace und auf den ersten Steuerlisten als "Iron Merchant", wurde geehrt, als die Kreisstadt Lewistown genannt wurde. Es wurde bald zum Zentrum des Handels, der Industrie und der Bevölkerung und hat sich mit großen Werken zur Herstellung von Lokomotivteilen, Äxten und kantigen Gütern die führende Position in der Fertigung, insbesondere in der Stahlindustrie, behauptet. Heute ist es das größte Rayon-Produktionszentrum in Pennsylvania und verfügt über weitere Textilfabriken.

Mifflin County hat einen hohen Stellenwert in der Landwirtschaft, insbesondere im berühmten Kishacoquillas Valley, der Heimat der Amish und Mennoniten, malerisch in ihrer schlichten Kleidung, aber sparsam, zufrieden und gottesfürchtig. Das Kishacoquillas Valley wetteifert mit Lancaster County als "Pennsylvanias Garden Spot".

Landschaftlich gesehen "Pennsylvania hat alles", "Felsen und Rillen, Wälder und Tempelhügel" - und sie werden in Mifflin County in all ihrer Pracht zu finden sein. Mifflin County wird im Südosten von den Shade- und Blue-Bergen und im Nordwesten von den Stone- und den Seven-Bergen begrenzt und vom Jacks Mountain halbiert.Die Alexander Caverns, die größte Höhle in Pennsylvania, und die Seawra Cave, eine Höhle von ungewöhnlicher Schönheit, befinden sich im Mifflin County. Ihre Bäche sind ein Paradies für Angler und ihre Wälder das "Happy Hunting Ground" der Nimrod.

Vor zweihundert Jahren war Lewistown wie heute ein Autobahnzentrum. Hier trafen indische Pfade aus vier Richtungen zusammen. Der "Juniata Path" führte zum "Tuscarora Path" bei Port Royal und in die andere Richtung flussaufwärts zum "Kittanning Trail" am Mount Union, während der "Warriors' Path" nach Fort Augusta (Sunbury) und ein Trail in das Kishacoquillas-Tal führte Ost und West. Heute folgen die U. S. Route 22 (William Penn Highway) und die U. S. Routes 522 und 322 diesen Wildnispfaden, während sie durch Lewistown führen.

Vor einem Jahrhundert war Lewistown ein Handelszentrum als Umschlagplatz des Juniata-Zweigs des Pennsylvania-Kanals. Aber mit dem Aufkommen der Eisenbahn im Jahr 1849 kam es als Transportmarkt zur Geltung.

Heute liegt es an der Main Line der Pennsylvania Railroad, auf halbem Weg zwischen Philadelphia und Pittsburgh. Seine Höhe beträgt 500 Fuß, seine Höhe 13.017 und die des Landkreises 42.993. Heute interessiert sich der Historiker für die Lage von Logans Hütte in der Nähe von Reedsaille, der Heimat des berühmten Mingo-Häuptlings von 1766 bis 1771, dem Standort von Fort Granville, von dem ein Modell im Museum der Mifflin County Historical Society zum 125-jährigen Bestehen zu sehen ist alte Jacks Creek Arch Bridge, die erst kürzlich restauriert wurde und sich in Sichtweite der Route 22 befindet, die von den South Ruins of the Penna nach Lewistown führt. Kanal entlang der Autobahn im malerischen Lewistown Narrows, dem Wohnhaus von Dr. J. T. Rothrock in McVeytown, wo der "Vater der Pennsylvania Forestry" seine Kindheit verbrachte, und zahlreiche alte Gehöfte, von denen einige aus dem 18. Jahrhundert stammen.

Mifflin County hat eine bemerkenswerte Militärgeschichte von dem Tag an, an dem Kapitän George Croghan 1755 mit dem Bau von Fort Granville begann, bis zu diesem Herbsttag des Jahres 1940, als seine jungen Männer treu vortraten, um sich für die erste Wehrpflicht in Friedenszeiten in der Geschichte der Nation zu registrieren. und ein Jahr später, als am 7. Dezember 1941 unter den Verteidigern von Pearl Harbor, Hawaii, während Japans Überraschungsangriff mehrere Jungen aus Mifflin County waren.

Der Klang der Werkzeuge der Arbeiter von Kapitän Croghan war kaum verstummt, als Fort Granville zum Brennpunkt marodierender Indianergruppen wurde, bis schließlich Chevalier de Villiers Ende Juli 1756 seine Truppen aus Franzosen und Indianern an den östlichsten Punkt führte, den die Stadt erreichte eine französische Streitmacht und belagerte hier das Fort. Gallant Lieutenant Edward Armstrong und seine tapferen Grenzsoldaten weigerten sich, sich zu ergeben, bis der Kommandant getötet und das Fort in Flammen stand. Es dauerte nur wenige Tage, bis Colonel John Armstrong, der Bruder des Lieutenant, mit einer großen Streitmacht nach Kittanning, einem Indianerdorf an der Allegheny, unterwegs war, wo er den Tod seines Bruders und die Zerstörung von Fort Granville durch Einlegen rächte Verwüsten Sie die Indianerstadt und töten Sie Captain Jacobs, den indischen Anführer der Granville-Expedition.

Nach den Indianerkriegen von 1755 bis 1763 hatten die Siedler kaum Zeit, ihre Häuser neu zu bauen, bevor die Revolution über sie hereinbrach. Obwohl der nächste britische Stammgast 250 Meilen entfernt war, schickten die Schotten-Iren an der Grenze in den ersten Jahren des Unabhängigkeitskrieges Kompanie nach Kompanie nach New Jersey und Ost-Pennsylvania. Aber es kam die Zeit, als Col. Arthur Buchanan, der hier für die Miliz zuständig war, einen Anruf ablehnen musste, denn die Männer wurden gebraucht, um ihre Häuser zu verteidigen. Die Indianer, die Skalps für britische Kopfgelder suchten, machten Streifzüge aus dem Westen und Norden gegen die Grenzsiedlungen.

Es war im Jahr 1778, als Oberst Buchanan an die Kolonialbehörden schrieb: „Die Indianer ermorden weiterhin Männer, Frauen und Kinder an unseren Grenzen ... Wir befinden uns derzeit in einer sehr bedrängten Situation ... Bataillon, und das sind sie, wenn uns die Leutnants der Grafschaft die Hilfe einiger Männer mit Waffen und Munition schicken, werden wir sofort in das indische Land einmarschieren und ihre Städte angreifen, was die effektivste Methode sein wird, sie von unserem aus zu rufen Grenzen ... Ich habe sechs Männer als Spione nach Kittanning geschickt, von denen nur einer zurückgekehrt ist, der sagt, dass sie von 100 Indianern beschossen wurden und nur er entkommen ist.

Aber schließlich kam der Friede – mit einem Sieg – wie er es für ein Volk mit einem solchen Geist tun würde – und eine neue Grafschaft wurde gegründet und hieß Mifflin für einen Soldaten mit beneidenswerter Bilanz während der Revolution.

Dann kam der Krieg von 1812 und Captain Millikens Truppe von Horse ging unter den ersten nach Buffalo, denn wäre es nicht ein Eingeborener von Mifflin County gewesen, Captain Daniel Dobbins, dann von Erie, der nach Washington gereist war, um Präsident Madison und sein Kabinett zu überzeugen um die Großen Seen gegen die Briten zu verteidigen, kehrte dann zum Eriesee zurück, wo er die "Niagara", das Flaggschiff von Commodore Perry, baute.

Drei Jahrzehnte Frieden brachten viele wichtige Entwicklungen entlang der Juniata, aber als der Kongress Mexiko den Krieg erklärte, waren wieder Männer aus Mifflin County bereit. Kapitän William H. Irvin mit seinem Oberleutnant Thomas F. McCoy führte ihre "Juniata Guards" am 25. März 1847 an Bord eines Kanalbootes für die Reise nach Mexiko über Pittsburgh. Von der Ankunft in Mexiko bis zum Kriegsende waren sie in allen wichtigen Gefechten. . Die "Wayne Guards", eine weitere Kompanie aus Mifflin County, waren den "Juniata Guards" gefolgt. Mexiko und auch sie nahmen an vielen wichtigen Schlachten teil.

Als Präsident Lincoln 1861 Truppen aufrief, erreichte die erste Kompanie die Hauptstadt des Landes, die "Logan Guards" unter Kapitän J. B. Selheimer. Unternehmen nach Unternehmen wurden in Mifflin County gegründet und sahen in fast jedem Einsatz von Bull Run bis Appomattox Service. Unter denen, die im Rebellionskrieg in einen hohen Rang aufstiegen, waren General Thomas F. McCoy und General John P. Taylor.

1898 "erinnerten sich die Männer der Kompanie G an Maine" und 1917 folgten der Kompanie M. Hunderte von Burschen aus Mifflin County nach "Irgendwo in Frankreich". Unter denen, die in diesem Konflikt dienten, war ein einheimischer Sohn, der der Tradition seines berühmten Vaters folgte. Generalmajor Frank R. McCoy hat sich erst kürzlich von einer brillanten Karriere zurückgezogen, die mit Col. Roosevelt und seinen "Rough Riders" in Kuba begann und ihn in alle Teile der Welt zu Friedens- und Kriegsmissionen führte. Dieser Gemeinde und ihren Menschen könnte kein größerer Tribut gezollt werden, als dass er sich in seine alte Heimat im Juniata-Tal zurückziehen möchte. Das ist die Grafschaft Mifflin und der Borough of Lewistown im Herzen des Juniata Valley, von dem einst geschrieben wurde:

DIE BLAUE JUNIATA

Wild durchstreifte ein indisches Mädchen,

Locker waren ihre Rabenschlösser

In wehenden Locken fließen.

Schwul war das Berglied

"Stark und wahr, meine Pfeile sind

Schnell fährt mein leichtes Kanu

Stolz wedelt seine Schneefeder

Sanft und leise spricht er zu mir

Und dann ertönt sein Kriegsschrei,

Lässt seine Stimme laut donnern

Von Höhe zu Höhe durchhallend."

Flüchtige Jahre haben sich vergehen lassen

Fegt immer noch den Fluss auf-

Von: Frau Marion Dix Sullivan

Aus: The Pioneers of Mifflin County, Pennsylvania Who's who in den frühen Aufzeichnungen mit einem Bericht über das Wachstum des Countys vor 1790, von John Martin Stroup und Raymond Martin Bell, Lewistown, Penna. 1942

Beigetragen von Tammy Clark

Die erste Siedlung am Juniata River im Mifflin County wurde "Juniata Settlement" genannt. Erst 1765 konnte mit einer dauerhaften Besiedlung begonnen werden. Diejenigen, die zuvor geortet hatten, waren durch die Indianerkriege vertrieben worden. Die Familien Bratton, Buchanan, Carmichael, Galloway, Holliday, Holt, Jones und Means gehörten zu den ersten Siedlern. Die Carmichaels und Galloways lebten in Wayne the Hollidays in Oliver the Brattons in Bratton the Joneses in Granville the Buchanans und Holts um Lewistown the Meanses in Derry Township. Township the Bells and Siglers in Decatur Township.

Die Brattons waren frühe Siedler in den Townships Bratton und Wayne. 1790 gab es elf Familien, die alle wahrscheinlich verwandt waren. Der erste Bratton, der sich in Mifflin County niederließ, war Andrew Bratton. 1754 zog er von Hamilton Township (heute Franklin County) in das heutige Bratton Township. Zuvor hatte er wahrscheinlich in Chester County gelebt, wo die Brattons ihren Ursprung zu haben scheinen. Rev. Charles Beatty hielt bei Andrew Bratton an, als 1766 auf seiner Missionsreise die erste Kirche in diesem Abschnitt auf seinem Land um 1776 errichtet wurde. Andrew Bratton heiratete Nancy Holliday aus Peters Township (heute Franklin County). Er starb um 1780 und hinterließ die Söhne William (1745-1825) und John. William war Hauptmann der Revolution, später Knappe. Er heiratete um 1776 Christiana Hamilton. John war nie verheiratet. James Bratton, Sr., kann ein Bruder von Andrew gewesen sein. Er wanderte um 1772 von Bethel Township (heute Delaware County) nach Mifflin County aus. Er starb 1799 und hinterließ seine Frau Rachel und die Kinder William James Jr. (1757-1844) und ging nach Center Township, Guernsey County. Ohio Samuel (1762-1799), Sarah, Elizabeth. Ein anderer Bratton war George Sr., der sich um 1771 in Mifflin County niederließ. Er starb 1797 und hinterließ Kinder, Elizabeth (James), Isabella (Stalford), Sarah (Barr), Jane (Weyburn), Edward, George (1757-1827). ), Rachel, Lea. James (klein) Bratton ließ sich um 1773 nieder. Er starb 1786 und hinterließ seine Frau Isabella und die Kinder Jane, William, Robert, George. Phoebe, Elisabeth. James (groß) Bratton ließ sich um 1779 nieder. Er starb 1811 und verließ seine Frau. Elizabeth und die Kinder John, William, Wallace, Sallie (Wallace), Lydia (Ewing), Elizabeth (Barron), Jane, Margaret. Ein William Bratton, Sr., der bereits 1776 vermessen wurde, hatte einen Sohn, William. Ein John Bratton wurde 1769 bis 1772 bewertet, 1760 verbessertes Land. Einer der bekannten Nachkommen der Mifflin County Brattons ist Mrs. Henry Wallace, Ehefrau des Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten.

Der erste Siedler in Lewistown war Arthur Buchanan, der um 1754 eine Hütte errichtete. Er war aus Carlisle gekommen, wo er 1753 bewertet wurde, obwohl die Buchanans ursprünglich aus Little Britain Township, Lancaster County, kamen. Der Franzosen- und Indianerkrieg zwang Arthur Buchanan, nach Carlisle zurückzukehren, wo er am 23. September 1760 starb. Arthur und Dorcas Holt Buchanan hatten vier Kinder. Seine Witwe kehrte 1765 nach Lewistown zurück und war eine der Pionierinnen des Mifflin County. Sie starb am 20. Januar 1804 in Lewistown im Alter von 93 Jahren und ist auf dem alten Friedhof in der South Brown Street begraben. Die Kinder: 1. Arthur Buchanan Jr. geboren um 1740 verheiratet um 1773 Margery gestorben 1811 in Lewistown, kein Thema. Arthur Jr. war Oberst in der Revolution und einer der führenden Bürger in den frühen Tagen von Miffin County. 2. William Buchanan, geboren 1742, verheiratet 1763 Margaret starb am 22. Dezember 1767 in Lewistown. Kinder: A. Arthur Buchanan, geboren 1764, verheiratet Isabella gestorben 1792. b. John Buchanan, geboren 1766, heiratete Rebecca 3. Jane Buchanan, geboren um 1745, heiratete Charles Magill. 4. Robert Buchanan, geboren am 21. Juni 1749, gestorben am 10. Juli 1819, in Lewistown verheiratet 1774 Lucinda Landrum, geboren am 24. Juli 1755. a. Andrew Landrum Buchanan, geboren am 16. August 1775, gestorben am 28. Februar 1841, East Bradford, Pennsylvania, verheiratet am 26. Februar 1801, Rebecca Jones. B. Jane Buchanan, geboren am 2. September 1777. c. Arthur Buchanan, geboren am 23. September 1779. d. William Buchanan, geboren am 11. Januar 1782. e. Mary Buchanan, geboren am 12. Oktober 1785, gestorben am 15. März 1822 verheiratet - Skinner. F. Dorcas Buchanan, geboren am 24. Dezember 1787. g. Robert Buchanan, geboren am 17. März 1791, gestorben am 1. März 1826, heiratete Mary Tannehill. h. James Buchanan, geboren am 16. September 1792. i. Thomas Buchanan, geboren am 2. Februar 1796.

Es gab drei Carmichael-Brüder aus Hamilton Township (jetzt Franklin County), die sich um 1760 in Wayne Township niederließen, John. Daniel und Jakob. John diente in der Revolution. Daniel starb, während er in der Miliz war. James zog um 1777 nach Dublin Township, Bedford County. John hatte eine Reihe von Township-Ämtern inne. Er heiratete Isabella _____. 1792 oder 1793 zog er nach Washington County, Tennessee, wo er im März 1799 starb. Seine Kinder waren: James, Mary (Moore), Margaret, Jane, George, Archibald, John, David, Daniel, William' und Elizabeth. Daniel Carmichael, heiratete um 1765 Mary Eaton, Tochter von James Eaton aus Hamilton Township. Am 10. November 1777 ging er ins Lager und starb in der Miliz für sein Land. Er hatte sechs Kinder: James, Duncan, Margaret, Abigail, Isabel und Mary.

George Galloway, ein Weber, ließ sich um 1765 in Wayne Township nieder. 1750 hatten ihn die Behörden von Pennsylvania aus dem Juniata County vertrieben, weil er sich auf Indianerland niedergelassen hatte. Dann ließ er sich in Conococheague, in der Nähe von Chambersburg, nieder und zog später nach Wayne Township. Er war ein Sohn von Samuel und Elizabeth Galloway. Elizabeth wurde 1755 von Indianern in der Nähe von Chambersburg getötet. Laut James Galloway, Sohn von George, zog die Familie von Lancaster County nach Franklin County 1754, nach York County 1755, nach Loudon County, Virginia, 1757, nach Franklin County 1760, nach Mifflin Grafschaft 1765. George Galloway heiratete Rebecca Junkin. Alle ihre Söhne dienten in der Revolution. Die Leute bauten 1781 bei George Galloway auf. Er starb 1783. Seine Kinder waren: 1. Margaret Galloway, geboren am 12. Juni 1742, heiratete George Pomeroy. 2. William Galloway, geb. 8. Juni 1743, gestorben 28. September 1795, in Kentucky verheiratet 1771 Catherine Thompson heiratete 1777 Rebecca Mitchell. 3. Jane Galloway. geboren 8. Januar 1745 heiratete William Junkin. 4. John Galloway, geboren am 17. Oktober 1746. 5. Samuel Galloway heiratete Elizabeth Galloway. 6. James Galloway, geboren am 1. Mai 1750, gestorben am 6. August 1838, Green County, Ohio, verheiratet am 23. November 1778, Rebecca Junkin. 7. Joseph Galloway, geboren am 8. Januar 1757, gestorben am 12. August 1838. 8. Martha Galloway, verheiratet mit Lancelot Junkin. 9. Sarah Gailoway, verheiratet mit Joseph Wilson.

Samuel Holliday ließ sich 1763 in Oliver Township (MeVeytown) nieder. Er kam aus Peters Township (heute Franklin County). Sein Vater war John Holliday, der 1770 in Peters Township starb. Die Kinder von John Sr. waren William, Samuel, John, Adam, Joseph, Mary, Frances, Nancy (Bratton). Die Hollidays hatten in Lancaster County gelebt, bevor sie in die Conococheague-Siedlung (Peters Township) gingen. Samuel Holliday betrieb die erste Schrotmühle in Mifflin County, er hatte bereits 1766 eine Sägemühle in Betrieb. Im August 1766 predigte Rev. Charles Beatty in Holliday's Mill. Holliday war ein Hauptmann in der Revolution, die das Volk 1781 in seinem Haus befestigte. Als Samuel Holliday im Dezember 1807 starb, hinterließ er die Witwe Sarah und die Kinder John, James, Adam, Michael, Samuel, Rebecca (Bratton), Jane (Provines) .

Thomas Holt ließ sich um 1760 westlich von Lewistown nieder. Zu seiner Farm gehörte das Gelände von Fort Granville. Am 3. Februar 1756 heiratete er in der St. James Church, Lancaster, Elizabeth Mitchell, die Tochter von John und Jane (Ross) Mitchell. Sie ließen sich in Carlisle nieder, wo Holt Messinggießer war. Er starb 1777 in der Nähe von Lewistown, seine Witwe starb 1798. Sie hatten neun Kinder: 1. John Holt, geboren am 1. Februar 1758, gestorben in Snowshoe 1831, heiratete 8. August 1779, Sarah Milliken. Fähnrich in der Revolution. 2. William Holt, kann in Revolution zum Leutnant von Kentucky gegangen sein. 3. Elizabeth Holt, verheiratet mit John Magee. 4. Thomas Holt, geboren 1761, diente in der Revolution, ging nach Ohio. 5. Mary Holt, verheiratet mit Jacob Yost. 6. Jane Holt, verheiratet mit John McClintock.7. Dorcas Holt, geboren am 23. März 1772, gestorben am 20. August 1853, heiratete 1790 James Stackpole. 8. Eleanor Holt, verheiratet mit Francis Windle. 9. James Holt, verheiratet mit Mary___.

Ein Pionier in Granville Township südlich des Juniata River war Daniel Jones, der 1755 Land von Robert Jones kaufte. Daniel lebte den Rest seines Lebens auf diesem Land, außer dass er zweimal durch Indianerkriege vertrieben wurde. Daniel wurde 1726 geboren und hatte mehrere Gemeindeämter in Derry Township inne. Er starb am 14. Januar 1801 und wurde in Lewistown begraben. Ungefähr 1752 heiratete er Jane. Nach ihrem Tod heiratete er um 1765 Susannah____. Seine Kinder: 1. Charles Jones, geboren 1753, gestorben am 4. Februar 1775. 2. William Jones, geboren 1755, gestorben am 28. Oktober 1831, heiratete Jane McCord. 3. Jane Jones, geboren um 1758, starb jung. 4. Edward Jones, geboren am 18. Januar 1766. 5. Isaiah Jones, geboren am 27. Oktober 1768. 6. Daniel Jones Jr., geboren am 25. Mai 1771, gestorben 1846. 7. Ann Jones, geboren am 25. März 1774, gestorben 27. Januar 1775. 8. Ann Jones, geboren am 26. Dezember 1776, heiratete McAlister. 9. Rebecca Jones, geboren am 20. Juni 1779, gestorben 1861, heiratete Andrew Landrum Buchanan. 10. Sarah Jones, geboren am 26. August 1782, heiratete Lewis.

Robert Means Sr. ließ sich um 1770 in Derry Township nieder. Er war ein Sohn von John Means, der 1739 in Buckingham Township, Bucks County starb. John hatte sechs Kinder: William (ging nach SC), Robert (siehe unten), Alexander, Sara, Anna, Elisabeth. Ann Means heiratete zuerst William Sloan, zweitens John Wasson. Am 26. Mai 1756 wurde Ann von den Indianern gefangen genommen und ihr zweiter Ehemann getötet. Sie wurde am 1. Dezember 1759 freigelassen. Robert Means Sr. heiratete um 1743 Nancy Kelley aus Bucks County. Ihr Bruder Matthew Kelley ließ sich um 1772 in Dry Valley nieder. Robert Sr. starb im Frühjahr 1779 in Derry Township. Er hatte 10 Kinder: 1. John Means, geboren 1744, Leutnant in Revolution. 2. Margaret Means, geboren 1748. 3. Robert Means Jr., geboren am 2. November 1750, Kapitän Revolution, gestorben in Derry Township 15. Juli 1837, verheiratet 13. Mai 1791, Hannah McKee. Ausgabe: George, Margaret (Corbet), William, Andrew, Robert Anderson, Nancy (McClure), Mary Ann, Eliza (Rothrock), Hannah (McFarlane). 4. James Means, geboren am 2. Mai 1753, gestorben am 3. Juli 1828 in Seneca, New York, Fähnrich der Revolution. 5. Jean Means, geboren 1755. 6. Joseph Means, geboren 1760, starb jung. 7. Mary Means, geboren 1763. 8. George Means, geboren 1764, Gefreiter in Revolution. 9. Nancy Means, geboren 1766. 10. William Means, geboren 1769, starb jung.

Aus: The Pioneers of Mifflin County, Pennsylvania Who's who in den frühen Aufzeichnungen mit einem Bericht über das Wachstum des Countys vor 1790, von John Martin Stroup und Raymond Martin Bell, Lewistown, Penna. 1942 Seite 23-26

Beigetragen von Tammy Clark

In den frühen Tagen wurde Decatur Township "Jacks Valley" genannt. Unter den frühen Siedlern in Decatur waren die Familien Bell und Sigler. Im Mai 1773 ließ sich George Bell auf dem heutigen Bell's Run am Fuße des Jacks Mountain nieder. Seine Siedlung ist heute als Belltown bekannt. 1775 ließ sich George Sigler an der Spitze des Long Meadow Run auf einer Farm nieder, die heute C. B. Dorman gehört. Die Heirat von George Bells Enkel John Henderson Bell im Jahr 1810 mit Mary Sigler, der Enkelin von George Sigler, brachte diese beiden Familien zusammen.

George Bell war ein Sohn von William Bell aus Paxton, Dauphin County. Die Bells waren schottisch-irischen Ursprungs. William Bell ließ sich um 1738 in Paxton nieder. Er war Bauer und Ältester der Presbyterianischen Kirche.1778 versorgte er die Armee in Valley Forge mit zwei Scheffel Weizen und 24 Scheffel Futter. Seine sechs Söhne und zwei seiner Enkel dienten in der Revolution. William Bell starb am 29. Oktober 1783 und seine Söhne wanderten alle nach Westen aus. John ging zuerst nach Cumberland County und dann nach Washington County, Pennsylvania, wo er 1810 starb. George ließ sich in Mifflin County nieder (siehe unten). William ging nach Erie, wo er Richter wurde. Er starb 1813. Thomas starb 1814 in Huntingdon County. Arthur ließ sich zuerst in Mifflin County, dann in Huntingdon County und schließlich in Westfield, NY, nieder, wo er 1834 starb. Andrew starb 1822 in Washington County. Es war ungefähr 1765, als George Bl ließ sich in Dry Valley, Derry Township, nieder. 1768 und 1769 bekleidete er Gemeindeämter. 1773 zog er nach Jacks Valley und verbesserte am 6. Mai das Land, auf dem er 43 Jahre später starb. Dieses Land befindet sich in Belltown, Decatur Township. 1773 war es ein Teil von Penn Township, Northumberland County. Als 1777 Indianerangriffe Mifflin County bedrohten, war George Bell einer von acht Kapitänen, die in das Fünfte Bataillon der Miliz von Cumberland County gewählt wurden. George Bells Firma war im April und Mai 1778 in Bald Eagle (Milesburg) im aktiven Dienst. Um 1756 heiratete George Bell Mary Bell of Paxton. Sie hatten fünf Söhne und fünf Töchter.

John ließ sich in Barree Township, Huntingdon County, nieder, wo er 1833 starb. Es gibt keine Aufzeichnungen über Jane außer im Testament ihres Vaters. Mary und Sarah waren nie verheiratet. Arthur starb um 1850 in Dayton, Ohio. Die anderen Söhne und Töchter lebten in Mifflin County.

William Bell, geboren um 1762 in Paxton, Bauer in Decatur Township, heiratete um 1790 Margaret McCartney aus Juniata County, starb im September 1827 und hinterließ Kinder: John Henderson, George, James, Sibella (Barr), William, Johnston, Margaret (Glass ), Arthur. George Bell, geboren um 1764 in Paxton, Bauer in Decatur Township, verheiratet um 1789 Eleanor McClenahen, gestorben um 1840, Kinder: John, Mary (Carson), George, Eleanor (Scott), Elizabeth, James Johnston, William, Sarah (Ramsey ), Charles McClenahen. James Bell, geboren um 1773, Schneider in Decatur Township, verheiratet um 1795 Elizabeth Carson, gestorben 23. September 1815, Kinder: Catherine (Burdge), Mary (Hough), Margaret (Dorman), George Thompson, Jane (Stayner), John Davis. Elizabeth Bell, geboren um 1769, verheiratet 1. Februar 1791, Charles McClenahen (1760-1836), gestorben in Decatur Township 25. Oktober 1845. Die McClenahen-Kinder waren: Eleanor (Dorman), Sarah (Matthews), Elizabeth (Dorman), Maria (Glas), Johannes. George Bell, Jane (Mitchell), William, Matilda (Bell). Margaret Bell, geboren um 1777, heiratete um 1794 John McClenahen (1772-1830), starb im Februar 1850 in Decatur Township. Die McClenahen-Kinder waren: George Bell (starb jung), Elizabeth, John, William, James, Robert, Charles, George, Mary (McClenahen) Maxwell, Jane (Dorman), Andrew Clark, Harvey.

George Sigler sen. war deutscher Abstammung. Er landete am 25. September 1751 in Philadelphia und ließ sich zuerst in Manor Township, Lancaster County, nieder, wo sein ältester Sohn John 1753 geboren wurde. Der Überlieferung zufolge heirateten George und Elizabeth Terrault an Bord. Irgendwann vor 1762 zog George Sigler nach Alexandria Township, Hunterdon County, N. J., denn hier wurde am 17. Februar 1762 sein Sohn George Jr. geboren. Die Siglers besuchten die German Reformed Church in Mount Pleasant, N. J., und die Taufprotokolle der Söhne Jacob und Adam werden übergeben. 1775 ließ sich George Sigler Sr. in Decatur Township auf Land nieder, das von einem Landspekulanten aus New Jersey gekauft wurde, der in Hunterdon County lebte: In Pennsylvania wurden die Siglers Presbyterianer. Im Mai 1782 wurde George Sigler Jr. in der Nähe seiner Heimat von Indianern gefangen genommen und nach Kanada gebracht, wo er ein Jahr später freigelassen wurde. Das Datum wird durch die Rentenanträge von James Glasgow, Robert Means und Frederick Baum bestätigt. Diese Männer gehörten zu denen, die die Indianer verfolgten, die Sigler gefangen nahmen. Nach der Gefangennahme von George Jr. waren mehrere Monate lang Truppen im Haus von George Sigler Sr. stationiert. George Sigler Sr. starb im März 1790 und hinterließ die Söhne John, George, Henry, Jacob, Adam, Samuel und eine Tochter, Mary Elizabeth. Die Tochter heiratete Henry Bunn und lebte in Hunterdon County, N. J. Es gibt keine Aufzeichnungen über Jacob. Die anderen Söhne lebten alle in der Gemeinde Decatur. John Sigler, geboren am 17. Februar 1753 in Lancaster County, diente in der Revolution, heiratete 1785 Jane Osburn, starb in Decatur Town- Elizabeth, Mary (Stumpff), Sarah (Riden), Nancy (Krepps), Samuel, Eleanor ( Townsend), Catherine (Myers), ging Jacob nach Liberty Township, Putnam County, Ohio. George Sigler, geboren am 17. Februar 1762 in New Jersey, diente in der Revolution, wurde im Mai 1782 von Indianern gefangen genommen, heiratete 1791 Elizabeth Bunn aus Hunterdon County, NJ, starb in Decatur Township 3. August 1821, Kinder: Mary (Bell), Jacob ging nach Oceola, Ohio, Elizabeth, George, Sarah (Rothrock). Henry Sigler geboren am 21. März 1764 in New Jersey, verheiratet 1799 Ann Van Horn, gestorben am 25. Mai 1838 in Decatur Township, Kinder: Daniel ging nach Loudonville, Ohio, Elizabeth, George H., John, Henry, Jane, (Coder ), Mary, Sarah (Kelley), Nancy (Foltz). Adam Sigler geboren am 3. Juni 1768 in New Jersey, getauft am 16. Oktober 1768, heiratete 1797 Jemina Van Horn, gestorben in Decatur Township 30. Juni 1846, Kinder: Ann, Elizabeth, Margaret (Stoneroad), George, Mary, John, Jacob V., Sarah (Young), Jemima (Muthersbaugh), Adam V. gingen nach Lake City, Minnesota, Johnston, Isabella (Doak), Belinda (Aitkins). Samuel Sigler, geboren am 15. August 1774 in New Jersey, heiratete 1804 Mary Carson, gestorben in Decatur Township 15. Juli 1850, Kinder: William ging nach Nevada, Ohio, George W., John Carson, Elizabeth (Hopper), Caroline Ruth (Kubison).

Aus: The Pioneers of Mifflin County, Pennsylvania Who's who in den frühen Aufzeichnungen mit einem Bericht über das Wachstum des Countys vor 1790, von John Martin Stroup und Raymond Martin Bell, Lewistown, Penna. 1942 Seite 26-28

Beigetragen von Tammy Clark

Die erste Siedlung im Kishacoquillas-Tal wurde "Kishacoquillas-Siedlung" genannt. Im Sommer 1766 wurde mit einer dauerhaften Besiedlung begonnen. Die Familien Alexander, Brown, McDowell, McNitt, Reed und Taylor gehörten zu den ersten Siedlern. Eine Untersuchung der Aufzeichnungen in den Grafschaften Cumberland und Chester zeigt, dass einige dieser frühen Siedler sich kennen lernten, bevor sie nach "Kishacoquillas" gingen. Die Alexanders ließen sich in Union Township nieder, die Browns, Reeds und Taylors in Brown, die McDowells in Menno und die McNitts in Armagh.

James Alexander ließ sich 1754 im Tal nieder, wurde aber zweimal durch Indianerkriege vertrieben. Er wurde 1726 in County Armagh, Irland, geboren und kam 1736 mit seinen Eltern John und Margaret (Glasson) Alexander nach Amerika. Sie ließen sich zunächst in Nottingham Township, Chester County, nieder. James Alexander hatte Brüder, Hugh aus Perry County und John aus Franklin County. Ein Sohn von Hugh, John, ließ sich 1787 in Little Valley nieder. James Alexander diente 1777-1779 in der Miliz. Er war ein presbyterianischer Ältester und diente 1771 und 1775 als Constable. Er kannte Brown und Reed in Chester County und war ein Schwager von John McDowell.

James Alexander heiratete 1762 Rosanna Reed, Tochter von Robert Reed, der 1772 in Middleton Township starb. Sie starb 1792. James Alexander starb 1786 oder 1787 in Union Township. Er hatte 11 Kinder: 1. Jane Alexander, geboren 1763, gestorben 17. Oktober 1841 heiratete ersten Alexander Brown, heiratete zweitens David Semple. 2. Robert Alexander, geboren im Oktober 1766, gestorben im August 1843, heiratete Elizabeth McClure. 3. Elizabeth Alexander, geboren 1768, gestorben 1842, heiratete John Wakefield. 4. John Alexander, geboren 1769, gestorben 16. September 1820, heiratete Ann Taylor. 5. James Alexander, geboren am 16. Februar 1772, gestorben am 17. April 1847, heiratete Jane Adams. 6. Hugh Alexander, geboren im November 1773, gestorben am 22. Mai 1843: verheiratet mit Christiana Baum. 7. Joseph Alexander, geboren 1775, starb unverheiratet. 8. Rachel Alexander, geboren am 8. Mai 1780, gestorben am 12. November 1833, heiratete David Sample. 9. William Brown Alexander, geboren am 27. März 1782, gestorben am 30. März 1862, heiratete Nancy Davis. 15. April 1784 heiratete John Taylor. 11. Reed Alexander, geboren 1786, gestorben 1806 unverheiratet. Es gab einige andere Alexanders im Kishacoquillas-Tal. James of Paxton, Dauphin County, ließ sich 1754 in Alexander Caverns nieder. Er starb 1778 und hinterließ Frau Elizabeth und die Kinder John, James, Jonathan, Mary, Elizabeth und Martha. Andere Alexanders waren William, Captain Thomas und Francis.

William Brown und James Reed

William Brown und James Reed ließen sich 1755 in der Nähe von James Alexander nieder. Später zogen sie nach Reedsville. Die Tradition sagt, dass sie Halbbrüder waren, aber umfangreiche Forschungen haben nichts ergeben, außer dass Williams Mutter Mary Brown im Jahr 1789 lebte. William hatte einen Bruder, Alexander Brown, der Jane Alexander heiratete. William war ein früher Friedensrichter im Kishacoquillas-Tal. Bereits 1775 wurde er für eine Getreidemühle eingeschätzt. Er war prominent in der Revolution und diente als Kommissar. Er war ein Führer in der Gemeinde und wurde einer der ersten Richter, als der Mifflin County 1789 gegründet wurde. Er hatte verschiedene Gemeindeämter inne. Er stammte wahrscheinlich aus New Castle County, Delaware oder Chester County, denn um 1767 heiratete er Mary Scott aus Nottingham Township, Chester County. William Brown starb am 14. Dezember 1825 in seinem 88. Lebensjahr, laut seinem Grabstein in Reedsville. William und Mary (Scott) Brown hatten sieben Kinder. Mary Brown starb am 19. Mai 1815 in ihrem 68. Lebensjahr. Ihre Kinder waren wie folgt: 1. Elizabeth Brown, geboren am 16. Mai 1768, gestorben am 18. November 1815, heiratete Rev. James Johnston. 2. Mary Brown, geboren am 17. Juni 1770, heiratete James Potter. 3. John Brown, geboren am 17. August 1772, gestorben am 12. Oktober 1845. in Limestone. N. C. 4. Martha Brown, geboren am 3. Dezember 1774, keine Aufzeichnungen. 5. Nancy Brown, geboren am 19. September 1777, gestorben am 26. Juni 1853, heiratete John Norris. 6. William Brown, geboren am 19. September 1780, gestorben am 31. Mai 1834, verheiratet mit Rachel _____ 7. Sarah Brown, geboren am 16. Februar 1783, gestorben 1810, verheiratet mit William P. Maclay.

John McDowell ließ sich um 1761 in Menno Township nieder. Er war ein Sohn von John und Jean McDowell aus Antrim Township (heute Franklin County). John Sr. starb 1770 und hinterließ Söhne, John, Thomas, Joseph und Tochter Sarah (Hannah). John McDowell Jr. wurde 1734 geboren, diente in der Revolution, hatte mehrere Gemeindeämter inne, heiratete um 1769 Elizabeth Reed aus Middleton Township (Schwester von James Alexander), starb 1809. Elizabeth McDowell wurde 1747 geboren, starb 1812. Sie hatten 13 Kinder: 1. Polly McDowell, starb jung. 2. Robert McDowell, geboren am 18. Januar 1771, gestorben am 20. März 1829, heiratete Sarah McConkey. 3. William McDowell, geboren am 20. Mai 1775, gestorben 1851, heiratete Ann Alexander. 4. James McDowell heiratete Polly Allison. 5. John McDowell hat nie geheiratet. 6. Elizabeth McDowell heiratete Samuel McGlathery. 7. Jean McDowell, geboren 1789, heiratete Henry Taylor.x8. Joseph McDowell heiratete _____Swartzell. 9. Samuel McDowell heiratete _____ Moore. 10. Jonathan McDowell heiratete Kezia Merriman. 11. Nancy McDowell hat nie geheiratet. 12. Sally McDowell, jung gestorben. 13. Polly McDowell, jung gestorben.

Die ersten McNitts, die im Kishacoquillas Valley bewertet wurden, waren Alexander und William 1770, gefolgt von John und Robert 1772 und James 1775. Diese fünf MeNitts waren Söhne von Robert McNitt (auch McNut und McKnitt geschrieben), der in Lurgan Township starb ( jetzt Franklin County) um 1765. James ging um 1776 nach Westen oder Süden. Die anderen vier McNitts dienten in der Revolution und lebten in Armagh Township. Robert Sr. nahm 1755 Land in Armagh an. Alexander McNitt, gestorben 1793, verheiratet um 1771 Ann ____ ihre Kinder waren: Robert, geboren 1772, gestorben 1797, heiratete Jane Taylor Samuel, gestorben 1844, heiratete Elizabeth Brown Mary Catharine William, verheiratet Maria Braun. William McNitt, gestorben 1812, verheiratet um 1770, wahrscheinlich kein Thema. John McNitt, geb. 1739, gestorben 20. Januar 1822, verheiratet vor 1772 Mary Brown ihre Kinder waren: Alexander Brown, gestorben 1843, heiratete Nancy Sterrett Catharine, gestorben 1859, nie verheiratet John, keine Frage Robert, gestorben 1840, heiratete Sarah Glasgow Tochter heiratete Alexander Wilson Tochter heiratete James Glasgow. Robert McNitt, geboren 1746, gestorben 1810, verheiratet vor 1772 Sarah Scott Ihre Kinder waren: James, geboren 1774, gestorben 1850 William Elizabeth Mary Ann.

Die Namen von James Reed und William Brown waren schon immer verbunden. Beide schlossen gleichzeitig Siedlungen. James Reed diente in der Revolution und hatte eine Reihe von Township-Ämtern inne. James Reed heiratete um 1762 Jane Ogleby aus Nottingham Township, Chester County. Er starb am 12. Juli 1803, seine Frau starb am 15. März 1809. Sie hatten 12 Kinder wie folgt: 1. James Reed, geboren 1763, gestorben am 11. Mai 1828, heiratete Nancy Milroy. 2. William Reed heiratete Abigail Kerr. 3. Sarah Reed heiratete Henry Steely. 4. Polly Reed heiratete John Thompson. 5. Thomas Reed heiratete Margaret Van Houten. 6. Andrew Reed heiratete Hannah Conklin. 7. John Reed, jung gestorben. S. Joseph Reed, geboren 1778, gestorben 1805, unverheiratet. 9. Alexander Reed, gestorben 1815 verheiratet Jane____ 10. John Reed, gestorben 1824, unverheiratet. 11. Jean Reed, geboren 1784, gestorben 1816, unverheiratet. 12. Abner Reed, geboren am 1. Juni 1787, gestorben am 19. Oktober 1855 heiratete erstens, Rebecca Henry heiratete zweitens Rhoda McKinney Brown.

Die ersten Taylors, die im Kishacoquillas Valley bewertet wurden, waren Henry und William 1770, gefolgt von Matthew 1771 und John 1775. Ein fünfter Bruder Robert lebte in Juniata County und später in Erie. Der Vater, Robert Taylor, starb 1760 am Swatara Creek, Township Derry, Dauphin County. Seine Frau war Maria_____. Seine Kinder waren Henry, geboren 1733 Catherine, geboren 1735 William, geboren 1737 Robert, geboren 1740 Matthew, geboren 1742 John, geboren 1746 (ging nach Augusta County, Virginia) Jane, geboren 1744 Elizabeth, geboren 1748 Ann, geboren 1750. Robert Sr. hatte 1754 Land im Tal verbessert. Henry Taylor war der älteste der drei Taylor-Brüder, die im Kishacoquillas-Tal lebten. Er wurde 1733 geboren, verheiratet. um 1769 Rhoda Williamson (Tochter von Samuel Williamson, gestorben Newton Township 1771), gestorben am 22. November 1813. Seine Frau wurde 1744 geboren, starb am 3. August 1826. Henry Taylor war Hauptmann in der Revolution Road Supervisor von Armagh Township 1772. He hatte 10 Kinder: Robert, verheiratet mit Margaret McCandless Samuel Williamson, geboren am 6. November 1778, gestorben 1862, verheiratet mit Elizabeth Davis Matthew, verheiratet mit Ellen McCulley Henry B., verheiratet mit Jane McDowell Joseph Alexander, geboren am 6. Oktober 1790, gestorben am 8. Oktober 1860, heiratete Hannah Beatty David, heiratete nie Mary, heiratete John McKinney Ann, geboren am 18. April 1774, gestorben am 25. August 1853, heiratete John Alexander Jane, heiratete erstens Robert McNitt, zweitens Crawford Kyle Rhoda, verheiratet - Cooper. William Taylor wurde 1737 geboren, heiratete um 1771 Esther___ , starb 1781. Er diente in der Revolution und war 1778 der Aufseher der Armen in Armagh Township. Er hatte vier Kinder: Robert John, geboren am 18. Februar 1778, gestorben am 29. November 1843 , heiratete Rosanna Alexander Jane Mary. Matthew Taylor wurde 1742 geboren, verheiratet um 1770 Sarah Sample Mayes (geboren 1740, gestorben 31. Januar 1819), gestorben 12. November 1823. Es gab vier Kinder: Robert heiratete Nancy Arnold John, geboren am 6. März 1775, gestorben 1843, verheiratet Elizabeth McManigal Henry, geboren 1778, gestorben 17. August 1862, heiratete zuerst Ann McNitt, zweitens Rosanna McFarlane, dritte Priscilla Turbett Sample.

Aus: The Pioneers of Mifflin County, Pennsylvania Who's who in den frühen Aufzeichnungen mit einem Bericht über das Wachstum des Countys vor 1790, von John Martin Stroup und Raymond Martin Bell, Lewistown, Penna. 1942 Seite 28-31


Ein Foremast Jack’s Account of Life on Blockade Duty

Die Blockade von Toulon, 1810-14: Pellews Aktion, 5. November 1813 von Thomas Luny

Dieser Brief wurde von einem William Nelson geschrieben, der ein gewöhnlicher Seemann zu sein scheint. Der phonetisch und ohne Satzzeichen geschriebene Brief gibt einen seltenen Einblick in die Zustände an Bord des Schiffes. Es scheint, dass William Nelsons Schiff außerhalb von Toulon, dem französischen Marinehafen im Mittelmeer, stationiert war und mindestens eine Aktion erlebte, um die lange monotone Arbeit des Blockadedienstes zu erleichtern.

Bombay von Toloun 1. August 1810

Ich nehme mir die Freiheit, Ihnen diese paar Zeilen zu schreiben, in der Hoffnung, Sie bei guter Gesundheit zu finden, da es mich Gott sei Dank dafür zurücklässt, Onkel, ich habe zwei Briefe an meinen Vater geschrieben und habe keine Antwort von ihm erhalten, die mich zum Nachdenken bringt dass er Arnold verlassen hat (3) hat den letzten Brief, den er mir von Mr. Hawksleys Unglück mitgeteilt hat (4), aber ich hoffe, das ist alles vorbei und so flott wie immer und er hat mir bezüglich Lord Collingwoods Aktion geschrieben und ich habe ihm 2 Briefe geschickt seitdem und erzählte mir jedes einzelne davon, es war im letzten September, aber unser Schiff war überhaupt nicht darin, sondern in Sichtweite von ihnen, aber wissen Sie, dass diesen Sommer mutiger sind als je zuvor, dass sie aus ihrer Laube kommen und unsere Schiffe davon jagen aber vor 10 oder 12 Tagen wurde unsere Flotte an die Küste getrieben (?) und einige der dortigen Schiffe kamen heraus und hatten eine unserer Briggs vier unserer 74er mitgenommen, um wie Hilfe und Herunterfahren unter __?__ Segel der Linie und fertig eine Menge Schaden an ihnen und er hat nie einen Schuss bekommen.

Es gibt in Toloune 14 Liniensegel und 9 Friggats, und die haben nur 12 Liniensegel und 2 oder 3 Fregatten zu den besten Zeiten, unser Admiral Lord Collingwood (5) starb an Bord des Nils, der 98 (?) wieder nach Hause und Sir Samual Hood löste ihn ab und da Sir Charles Cotton (6) das Kommando auf die Medetrannen bekommen hat, wo sie jeden Tag erwarten, dass sie in einen anderen Hafen laufen, sprechen unsere Offiziere hier sehr viel von Frieden und wo Wir hoffen, dass ich vor dem nächsten Frühjahr wieder nach Hause komme, wenn ich 10 Monate aus England weg war und in dieser ganzen Zeit keine 18 Tage frischen Proviant hatte und lass mich weiter wissen, dass ich wünsche, dass ich so schnell wie möglich schreibe und schreibe selbst zurück und lass mich alle Neuigkeiten zu Hause wissen. Erinnere mich an meine Mutter und an meine Brüder und Schwestern und an alle fragenden Freunde und hoffe, dass ich bald bei euch allen zu Hause sein werde.

Erinnere mich an Thomas Gadsby in Mansfield und sag meinem Vater, er soll mich an William Kerk und Thomas Matlock in Arnold und an alle anderen fragenden Freunde erinnern und wenn wir nach England kommen, wenn ich Liberty bekomme, werde ich nach Hause kommen, um dich zu sehen, und ich hoffe, du wirst es tun Am 10. dieses Monats werde ich es angenehmer haben, denn ich werde Rairties kennen, aber unser Salt Beef ist 3 Jahre alt Sagen Sie jetzt, aber bleiben Sie bis zum Tod

Rite so schnell wie möglich und sag meinem Vater, er solle riten

__?__ New Radford, Nottingham.

3. Arnold, jetzt ein Vorort von Nottingham, war damals ein Dorf drei Meilen nördlich der Stadt

4. Wahrscheinlich John Hawksley.Im Jahr 1788 errichtete er lange mit einem Robert Davison eine große Kammgarnmühle bei Arnold, die schließlich 1.000 Menschen beschäftigte. Die Mühle wurde 1809 geschlossen, teilweise aufgrund des Todes von Davison und schwerer finanzieller Verluste durch die Handelskrise infolge der Dekrete Napoleons (dh des Kontinentalsystems) gegen den britischen Handel, verbunden mit den Preissteigerungen der Lieferungen durch die Französischer Krieg.

Die Lehrlinge der Mühle wurden dem rekrutierenden Serjeant übergeben. Hawksley eröffnete am 5. Februar 1810 eine neue Mühle in Butcher Close, Nottingham.

5. Vizeadmiral Cuthert Collingwood 1750-1810. Nachdem Nelson getötet worden war, übernahm er das Kommando über die Flotte in Trafalger und schrieb die Depesche für die Schlacht. Er kommandierte 1807-08 im Mittelmeer und überwachte die Blockade von Toulon 1808-10. Er starb auf See und wurde in St.Pauls, London, begraben.

6. Admiral Sir Charles Cotton 1753-1812. Er kommandierte Marineeinheiten im Tagus 1807-08, dann im Mittelmeer 1810. Seine letzte Anstellung war die Kanalflotte im Jahr 1812.

William Nelson Brief, Referenz DD 798/16 Nottinghamshire Archivies.

Reproduziert mit freundlicher Genehmigung des Hauptarchivars, Nottinghamshire Archivies.

Korrespondenz mit Greenwich Maritime Museum.

Wörterbuch der Napoleonischen Kriege, D.Chandler.

Die unsterbliche Erinnerung, D. und S. Howarth.

Geschichte von Arnold, J. Russell und R. King, Nottingham 1913.

Dieser Artikel erschien zuerst in „Napoleonic Notes and Queries“, herausgegeben von Partizan Press, 818 London Road, Leigh on Sea, Essex, SS9 3NH England.


Belagerung des Kapitols

GRAND JUNCTION, Colorado (AP) – Die US-Abgeordnete Lauren Boebert aus Colorado war eines von 21 Mitgliedern des Kongresses, die diese Woche gegen ein Gesetz zur Ehrung von Polizisten gestimmt haben, die das US-Kapitol während und nach dem 1. Januar verteidigt haben.

Rep. Brooks beantragt Verhaftung eines Mannes, der Papiere in der Garage ausgestellt hat

US-Abgeordneter Mo Brooks sagte am Mittwoch, dass seine Frau einen Haftbefehl gegen den Mann ausgestellt hat, der ihre Garage betrat, um Papiere in einer Klage zuzustellen, die ein Kollege wegen der Unruhen am 6. Januar in den USA gegen ihn angestrengt hatte.

Capitol-Randalierer benutzte Wohltätigkeitsorganisationen, um Gewalt zu fördern, sagen die Feds

Ein kalifornischer Mann, der angeklagt ist, sich regierungsfeindlichen Extremisten bei den Ausschreitungen im US-Kapitol angeschlossen zu haben, sagte dem IRS letztes Jahr, dass er eine Wohltätigkeitsorganisation namens American Phoenix Project gegründet habe, um „Menschen- und Bürgerrechte“ zu verteidigen und die Öffentlichkeit über Impfstoffe aufzuklären.

Ein weiterer Mann aus Kentucky wird im Zusammenhang mit den Kapitol-Unruhen angeklagt

HODGENVILLE, Kentucky (AP) – Ein weiterer Einwohner von Kentucky wurde im Zusammenhang mit den Unruhen im US-Kapitol am 6. Januar angeklagt, teilten die Behörden mit.

Kurt Peterson aus Hodgenville wurde am Mittwoch von Bundesbehörden festgenommen, teilte das FBI in Louisville in einem Tweet mit.

AP PHOTOS: Gewaltszenen in der US-Kapitol-Schockwelt

Das Militär verteidigt die Reaktion vom 6. Januar, während das Haus die Sondierungen verstärkt

WASHINGTON (AP) – Ein hochrangiger Armeeführer verteidigte die Reaktion des Pentagons auf den Aufstand vom 6. Januar im US-Kapitol und teilte am Dienstag einem Panel des Repräsentantenhauses mit, dass die Nationalgarde stundenlang aufgehalten wurde, weil sie sich richtig auf den Einsatz vorbereiten musste und dass hochrangige Militärs Die Führer hatten zuvor festgestellt, dass das Militär „keine Rolle“ bei der Bestimmung des Ergebnisses einer Wahl habe.

Der frühere Gesetzgeber Rohrabacher bestätigt, dass er bei Capitol Riot war

PORTLAND, Maine (AP) – Der ehemalige kalifornische Abgeordnete Dana Rohrabacher bestätigte, dass er am Aufstand am 6. Januar im US-Kapitol teilgenommen hatte, nachdem anonyme Ermittler ihn online in Filmmaterial identifiziert hatten.

Rohrabacher sagte dem Portland Press Herald am Montag, dass er das Capitol-Gebäude nicht betreten habe.

Nach der Überprüfung durch den Senat bestehen weiterhin Fragen zum Angriff vom 6. Januar

WASHINGTON (AP) – Ein letzte Woche veröffentlichter parteiübergreifender Senatsbericht beschreibt Sicherheitsmängel im Zusammenhang mit dem Aufstand vom 6. Januar im Kapitol und empfiehlt, wie diese behoben werden können. Aber es hat die unbeantworteten Fragen zu dem Angriff nur noch verstärkt, als Hunderte von Unterstützern des ehemaligen Präsidenten Donald Trump durch Fenster und Türen brachen und die Bestätigung des Sieges von Präsident Joe Biden unterbrachen.

US-Geheimbericht warnt vor mehr Gewalt durch QAnon-Anhänger

WASHINGTON (AP) – Ein neuer Geheimdienstbericht des Bundes warnt davor, dass Anhänger von QAnon, der Verschwörungstheorie, die von einigen in der Mafia, die das US-Kapitol stürmte, angenommen werden, Demokraten und andere politische Gegner für mehr Gewalt ins Visier nehmen könnten, da die falschen Prophezeiungen der Bewegung zunehmend ausbleiben wahr.

Vater und Sohn angeklagt, das Kapitol während der Unruhen am 6. Januar gestürmt zu haben

IOWA CITY, Iowa (AP) – Das FBI verhaftete am Freitag einen Mann aus Iowa und seinen erwachsenen Sohn, nachdem sie in den sozialen Medien über ihre Beteiligung am Aufstand vom 6. Januar im US-Kapitol diskutiert hatten, wie Gerichtsakten zeigen.

Chicagoer Polizist wegen Aufstand im Kapitol angeklagt

CHICAGO (AP) – Ein Polizist aus Chicago, der angeklagt ist, das US-Kapitol zu durchbrechen und im Januar das Büro eines Senators betreten zu haben.

Mann aus Pennsylvania droht Raubüberfall, Körperverletzung im Kapitol

PITTSBURGH (AP) – Bundesanwälte sagen, ein Mann aus Glenshaw, Pennsylvania, wurde wegen Körperverletzung, Raub und anderen Anklagen wegen seiner angeblichen Beteiligung an den Unruhen vom 6. Januar im US-Kapitol festgenommen.

Ex-Polizeichef, 5 weitere wegen Verschwörung des Kapitols angeklagt

Laut Gerichtsdokumenten, die am Donnerstag veröffentlicht wurden, wurden ein ehemaliger kalifornischer Polizeichef und fünf weitere Männer wegen Verschwörung beim Angriff auf das US-Kapitol vom 6. Januar angeklagt.

Die Männer – von denen sich vier Staatsanwälte als Mitglieder der regierungsfeindlichen Bewegung Three Percenters identifizieren – werden beschuldigt, miteinander verschworen zu haben, um die Bestätigung des Sieges von Präsident Joe Biden zu blockieren.

Brooks sendet Spenden-E-Mails über den Prozessservice

MONTGOMERY, Alabama (AP) – Der US-Abgeordnete Mo Brooks versucht mit einer Spenden-E-Mail, in der detailliert beschrieben wird, wie seiner Frau Papiere zugestellt wurden, in denen der Kongressabgeordnete über eine Klage informiert wurde, in der er beschuldigt wird, die Menge angestiftet zu haben, die die USA stürmte, Geld für sein Senatsrennen zu sammeln.

Belgrader bekennt sich zu Anklage wegen Verletzung des Kapitols nicht schuldig

BOZEMAN, Mont. (AP) – Ein Mann aus Montana hat sich in vier Anklagen auf nicht schuldig bekannt, nachdem das FBI sagte, er sei am 6.

Mann aus Georgia, der beschuldigt wird, Polizisten während des Kapitolbruchs angegriffen zu haben

ALPHARETTA, Georgia (AP) – Ein Mann aus Georgia, der beschuldigt wird, während des Angriffs auf das US-Kapitol mehrere Polizisten angegriffen zu haben, wurde festgenommen, teilte die Bundesanwaltschaft mit.

Kevin Douglas Creek, 46, aus Alpharetta, wurde am Mittwoch vom FBI festgenommen.

Mann aus Illinois wegen Beteiligung an US-Kapitol-Verletzung angeklagt

CHICAGO (AP) – Ein Mann aus einem Vorort von Chicago wurde am Dienstag unter dem Vorwurf des Bundes festgenommen, an der Verletzung des US-Kapitols am 6. Januar teilgenommen zu haben.

Christian Kulas, 24, aus Kenilworth wurde mindestens der neunte Einwohner von Illinois, gegen den Bundesanklagen erhoben wurden, als er gegen 6 Uhr morgens zu Hause festgenommen wurde.

Fazit: Senatsbericht über „absolut brutale“ Belagerung vom 6. Januar

WASHINGTON (AP) – Ein Bericht des Senats, der die Sicherheitsmängel rund um den Aufstand vom 6. Januar im Kapitol untersucht, sagt, dass verpasste Geheimdienstinformationen, schlechte Planung und mehrere Ebenen der Bürokratie zu der gewaltsamen Belagerung geführt haben.


Schau das Video: Kursk 1943: Die größte Schlacht des Zweiten Weltkrieges - Vortrag Dr. Roman Töppel (Januar 2022).