Kriege

Deutsche Wiedervereinigung: Eine Rückkehr zu einem Deutschland

Deutsche Wiedervereinigung: Eine Rückkehr zu einem Deutschland

Der folgende Artikel über die deutsche Wiedervereinigung ist ein Auszug aus dem Buch von Lee Edwards und Elizabeth Edwards SpaldingEine kurze Geschichte des Kalten Krieges Es ist ab sofort bei Amazon und Barnes & Noble erhältlich.


Ende November 1989 kündigte der westdeutsche Bundeskanzler Helmut Kohl ohne Rücksprache mit seinen Verbündeten plötzlich ein Zehn-Punkte-Programm an, das freie Wahlen in Ostdeutschland und die spätere "deutsche Wiedervereinigung in einem" gesamteuropäischen Rahmen "vorsah. Präsident Bush billigte den Plan sofort und Kohl drängte, die NATO-Mitgliedschaft für ein wiedervereinigtes Deutschland anzunehmen, und argumentierte, dass eine tiefere europäische Integration für die Akzeptanz der Wiedervereinigung durch den Westen wesentlich sei.

Als Großbritannien und Frankreich sowie die Sowjetunion ernsthafte Vorbehalte gegen ein geeintes Deutschland äußerten, schlug das US-Außenministerium eine „2 + 4“ -Lösung vor - die beiden Deutschen würden die Einzelheiten der deutschen Wiedervereinigung aushandeln, während die vier Besatzungsmächte Großbritannien, Frankreich , die Vereinigten Staaten und die UdSSR - würden die internationalen Details ausarbeiten. Bush erleichterte die sowjetische Akzeptanz des umstrittenen Plans (die Hardliner des Politbüros verwiesen ständig auf die zwanzig Millionen Russen, die im Zweiten Weltkrieg an deutscher Hand gestorben waren) mit einem Getreide- und Handelsabkommen und der Verpflichtung, die Rüstungskontrollverhandlungen zu beschleunigen. Im Gegenzug machte die westdeutsche Regierung den Sowjets erhebliche wirtschaftliche Zugeständnisse von vielen Milliarden Dollar.

In erstaunlich kurzer Zeit und zum großen Teil aufgrund der geschickten Diplomatie der Vereinigten Staaten wurde der Vertrag über die deutsche Einheit am 31. August 1990 von Vertretern Ost- und Westdeutschlands unterzeichnet und im darauffolgenden Monat von beiden Gesetzgebern gebilligt. Die endgültige Genehmigung wurde von den vier alliierten Mächten am 2. Oktober erteilt. 45 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und 40 Jahre nach der Teilung Deutschlands hörte die Deutsche Demokratische Republik auf zu existieren und das Land wurde wiedervereinigt.

Nach weniger als einem Jahr Verhandlungen schreibt Bush: „Wir hatten viele Jahre lang die tiefgreifendste Veränderung in der europäischen Politik und Sicherheit erreicht, ohne Konfrontation, ohne einen Schuss, und mit ganz Europa, das immer noch die besten und friedlichsten Bedingungen hat. "Für mich", sagt Scowcroft, "endete der Kalte Krieg, als die Sowjets ein vereinigtes Deutschland in der NATO akzeptierten."

Dieser Artikel ist Teil unserer größeren Sammlung von Ressourcen zum Kalten Krieg. Klicken Sie hier, um einen umfassenden Überblick über die Ursprünge, die wichtigsten Ereignisse und den Abschluss des Kalten Krieges zu erhalten.