Völker und Nationen

Wikinger und nordische Mythologie

Wikinger und nordische Mythologie

In der Welt der nordischen Mythologie finden wir Götter und Göttinnen, Riesen, seltsame und mächtige Wesen, Elfen, Zwerge und Landgeister. Für einen Menschen des 21. Jahrhunderts ist es schwierig, sich die Weltanschauung der Wikinger vorzustellen, die von einer solchen Vielfalt geistiger Wesen strotzt.

Das Zentrum des Wikinger-Kosmos ist die Esche Yggdrasil, die aus dem Brunnen von Urd wächst. Yggdrasil beherbergt die Neun Welten, die Heimat der Götter, des Menschen und aller geistigen Wesen. Die Götter leben in Asgard und Vanaheim und die Menschen leben in Midgard. Riesen leben in Jotunheim, Elfen in Alfheim und Zwerge in Svartalfheim. Eine andere ist die Urwelt des Eises, Niflheim, während Muspelheim die Welt des Feuers ist. Die letzte Welt besteht aus Hel, dem Land der Toten, das von der Göttin Hel regiert wird.

Die Götter und Göttinnen, die von den Wikingern verehrt werden, sind Odin, Thor, Loki, Baldur, Frigg, Freya, Freyr und Njoror. Es gibt viele andere Götter und Göttinnen im nordischen Pantheon, aber diese erhielten die Hauptaufmerksamkeit in den Sagen und Edden.

  • Odin, der Allvater, der einäugige Sucher nach Weisheit, Gott der Magie, Krieg und Runen, hing sich neun Tage und Nächte an Yggdrasil, um Weisheit zu finden, und brachte die Runen zur Menschheit
  • Thor beschützt mit seinem magischen Hammer Mjolnir die Menschheit und sein Reich von Midgard, dem Gott der Krieger
  • Loki, ein gefährlicher Halbgott-Halbgigant-Trickster, der unter den Göttern immer Chaos anrichtet
  • Baldur, Sohn von Odin und Frigg, ein wunderschöner und liebenswürdiger Gott, der von Lokis Tricks getötet wurde
  • Frigg, Frau von Odin, Magierin, Göttin des Hauses, Mutter von Baldur
  • Freya, gefiederte Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit, aber auch des Krieges und des Todes
  • Freyr, ihr Bruder, Gott der Landwirtschaft, Fruchtbarkeit und des Wohlstands
  • Njoror, mächtiger Gott des Meeres

Riese ist kein guter Name für diese geistigen Wesen; Betrachten Sie sie als Verschlinger, um die Ordnung zu zerstören und die Welt in das ursprüngliche Chaos zurückzuversetzen. Sie sind die Feinde der Götter, aber auch ihre Verwandten. Riesen sind gefährlich für die Menschheit, weshalb Thor sie oft jagt. Elfen und Zwerge tauchen in den Sagen auf, unterscheiden sich aber von dem, was wir uns vorstellen könnten. Zwerge sind Bergleute und Schmiede und leben unter der Erde. Sie sind unsichtbare, mächtige spirituelle Wesen, keine kleinen Menschen. Elfen sind auch spirituelle Wesen, Halbgötter, die sich mit der Menschheit paaren und Kinder bei sich haben können.

Landgeister bewohnen alles auf den Landbäumen, Kräutern, Steinen und Gewässern. Die Landgeister (landvaettir in Old Norse) haben beträchtliche Macht über das Wohlergehen des Landes und derer, die darauf leben. Die Menschen achteten und beschwichtigten den Landvetter. Im ersten Gesetz Islands wurde den Wikingern befohlen, die Drachenköpfe von ihren Schiffen zu entfernen, wenn sie sich dem Land näherten, um die Landgeister nicht zu erschrecken.

Die nordische Mythologie ist kompliziert und komplex und wir haben hier nur die bloßesten Knochen dargestellt. Weitere Informationen zu diesem faszinierenden Aspekt des Glaubenssystems der Wikinger finden Sie auf der Ressourcen-Seite.

Dieser Artikel ist Teil unserer größeren Auswahl an Beiträgen zur Wikingergeschichte. Um mehr zu erfahren, klicken Sie hier für unseren umfassenden Leitfaden zur Wikingergeschichte


Schau das Video: Germanische Mythologie -- Wikinger Götter und Nordische Sagen Doku Hörspiel (Januar 2022).