Herodium


Herodium – Die Palastfestung von König Herodes

Das Herodium, auch Har Hordus (bedeutet „Berg Herodes“) genannt, ist eine archäologische Stätte und eine alte Palastfestung in Ar-Rahniah in der Judäischen Wüste im Westjordanland von Israel.

Herodes I., auch bekannt als Herodes der Große, baute den Palast/die Festung zusammen mit einer kleinen Stadt zwischen 23-15 v. Herodes war ein römischer Auftraggeber, König von Judäa (das als Herodianisches Königreich bezeichnet wird), wo er den Bau vieler großer kolossaler Bauprojekte in Auftrag gab, wie zum Beispiel den Hafen von Caesarea Maritima, die Festung von Masada, das Grab der Patriarchen in Hebron, und die Renovierung des zweiten Tempels in Jerusalem.

Das Herodium wurde auf einem ausgedehnten Hügel an einem Ort gebaut, an dem Herodes angeblich gegen Juden kämpfte, die seinem Feind Antigonus (dem letzten hasmonäischen König) treu ergeben waren und als Sieger hervorgingen. Zeitgenössische Berichte des römisch-jüdischen Historikers Josephus besagten, dass Herodes „zum Gedenken seines Sieges an dieser Stelle eine Stadt baute und sie mit wunderbaren Palästen ausstattete … und er nannte sie nach sich Herodium“.

Die prominentesten Monumente in der Anlage des Herodiums bestehen aus dem oberen Palast/der Festung auf dem Hügel mit Blick auf einen großen Poolkomplex im unteren Herodium, einem unteren Palast, Wohngebäuden, einem Theater und Lagerräumen.

Josephus stellt fest, dass der obere Palast/die obere Festung „von Menschenhand auf eine (größere) Höhe gehoben und in Form einer Brust abgerundet wurde. In Abständen hat es runde Türme und es hat einen steilen Aufstieg, der aus zweihundert Stufen aus behauenem Stein besteht.“

Der Palast/die Festung wurde durch eine zentrale Trennwand in zwei gleiche Teile geteilt. Auf der Ostseite befand sich ein großer Hof mit Gärten, während auf der Westseite die mit Mosaikböden und kunstvollen Fresken verzierten Wohn- und Wohnbereiche, umgeben von einem kreuzförmigen Raum, untergebracht waren. Im Süden befand sich der Empfangsraum – Triclinium, der offizielle Empfangs- und Speisesaal.

Das untere Herodium beherbergte kunstvolle Gärten, Lagerräume, Wohnräume, Ställe und den Poolkomplex, der nach einem großen Pool benannt wurde, der von einem eigenen Aquädukt gefüllt wurde, das Wasser aus drei alten Stauseen, den Salomos Pools, im heutigen Süden transportierte. zentrales Westjordanland. Am Fuße des Hügels errichtete Herodes auch einen niedrigeren Palast, den "Großen Palast", der mehr als doppelt so groß war wie der Palast / die Festung.

Im Jahr 2007 gab der Professor der Hebräischen Universität, Ehud Netzer, die Entdeckung eines zweistöckigen Gebäudes bekannt, das auf einem Podium gebaut wurde und als das Grab des Herodes interpretiert wurde. Die Verbindung des Denkmals mit Herodes wurde unter Archäologen diskutiert, aber zeitgenössische Berichte von Josephus erwähnen, dass „der Leichnam (Herodes) zweihundert Stadien lang nach Herodium getragen wurde, wo er begraben werden wollte. So ging die Herodes-Saga zu Ende.“

Nach Herodes Tod war das Herodium zusammen mit Machaerus und Masada die letzten drei Festungen, die von jüdischen Kämpfern nach dem Fall Jerusalems im Jahr 70 n. Chr. während des Großen Jüdischen Aufstands gehalten wurden. Einige Quellen deuten darauf hin, dass die Rebellen wahrscheinlich die letzte Ruhestätte von Herodes zerstörten, bevor Herodium im Jahr 71 n. Chr. Von der römischen Legion X Fretensis erobert und zerstört wurde.


Inhalt

Herodion ist die einzige Stätte, die nach König Herodes dem Großen benannt ist. Bei den Kreuzfahrern war er als "Berg der Franken" bekannt. Palästinensische Einheimische nannten es historisch Jabal al-Firdous oder Jabal al-Fureidis (Arabisch: جبل فريديس ‎, wörtlich "Berg des kleinen Paradieses") [10] Edward Robinson beschrieb ihn 1838 als "Frank Mountain", in Anlehnung an die Kreuzfahrer. [11]

Der moderne englische Name ist eine Transliteration der griechischen Schreibweise (Altgriechisch: Ἡρώδειον). Es folgen das Moderne Arabisch (Arabisch: هيروديون ‎) und das Moderne Hebräisch (Herodion Hebräisch: הרודיון ‎). Der Name Herodis (Hebräisch: הרודיס ‎) wurde in den 1960er Jahren in einem der Bar-Kochba-Briefe gefunden, die aus dem Muraba’at-Höhlen in der Judäischen Wüste, [12] und soll den ursprünglichen hebräischen Namen für die Stätte darstellen.

Bau Bearbeiten

Im Jahr 40 v. Chr. floh Herodes nach der Eroberung Syriens durch die Parther nach Masada. Auf dem Weg dorthin stieß Herodes an der Stelle von Herodion mit Juden zusammen, die seinem Feind Antigonus treu ergeben waren, und ging als Sieger hervor. Nach dem römisch-jüdischen Historiker Josephus "errichtete er an dieser Stelle eine Stadt zum Gedenken an seinen Sieg und wertete sie mit wunderschönen Palästen auf. und er nannte sie nach sich Herodion". [13]

Josephus beschreibt Herodium wie folgt:

Diese Festung, die etwa sechzig Stadien [14] von Jerusalem entfernt ist, ist von Natur aus stark und für einen solchen Bau sehr geeignet, denn einigermaßen in der Nähe befindet sich ein Hügel, der von Menschenhand zu einer (größeren) Höhe erhoben und in der Form einer Brust. In Abständen hat es runde Türme und es hat einen steilen Aufstieg, der aus zweihundert Stufen aus behauenem Stein besteht. Darin befinden sich kostspielige königliche Gemächer, die gleichzeitig der Sicherheit und der Zierde dienen. Am Fuße des Hügels sind sehenswerte Vergnügungsparks angelegt, unter anderem wegen der Art und Weise, wie das dort fehlende Wasser aus der Ferne und mit großem Aufwand herangeführt wird. Die umliegende Ebene wurde als eine Stadt gebaut, die ihresgleichen sucht, wobei der Hügel als Akropolis für die anderen Wohnungen diente. [fünfzehn]

Archäologen glauben, dass der Palast von Architekten entworfen und von Sklaven und bezahlten Arbeitern (Auftragnehmern) gebaut wurde. Herodes galt als einer der größten Baumeister seiner Zeit und ließ sich von der Geographie nicht einschüchtern – sein Palast wurde am Rande der Wüste erbaut und lag auf einem künstlichen Hügel. [16] Der größte der vier Türme wurde auf einem Steinsockel mit einem Durchmesser von 18 Metern errichtet. Hier lebte höchstwahrscheinlich Herodes, der seine Räume mit Mosaikböden und kunstvollen Fresken dekorierte. Die anderen drei Türme, die aus Wohn- und Lagerräumen bestanden, hatten einen Durchmesser von 16 Metern. Draußen wurden mehrere Zisternen gebaut, um Wasser zu sammeln, das in den Palast geleitet wurde.

Große Revolte Bearbeiten

Herodium wurde 71 n. Chr. von den Römern erobert und zerstört.

Bar Kochba Revolte Bearbeiten

Zu Beginn der Bar-Kochba-Revolte sechzig Jahre später erklärte Simon Bar Kochba Herodium zu seinem sekundären Hauptquartier. Überall auf dem Gelände wurden archäologische Beweise für die Revolte gefunden, von den Außengebäuden bis zum Wassersystem unter dem Berg. Im Inneren des Wassersystems wurden von den Rebellen errichtete Stützmauern entdeckt und ein weiteres Höhlensystem gefunden. In einer der Höhlen wurde verbranntes Holz gefunden, das in die Zeit der Revolte datiert wurde. Die Festung wurde von Yeshua ben Galgula kommandiert, der wahrscheinlich der zweite Kommandant von Bar Kochba war.

Oberes Herodium Bearbeiten

Die archäologische Ausgrabung von Herodium wurde 1962 von Virgilio Canio Corbo und Stanislao Loffreda vom Studium Biblicum Franciscanum in Jerusalem begonnen und bis 1967 fortgesetzt: Sie entdeckten die obere Zitadelle auf der Spitze des Hügels. [17]

Pilatus-Ring Bearbeiten

1968–1969, während der vom Archäologen Gideon Foerster geleiteten Ausgrabungen an einem Abschnitt des Grabes des Herodes [ zweifelhaft – diskutieren ] und Palast wurden Hunderte von Artefakten gefunden, darunter ein Ring aus einer Kupferlegierung. Der Ring wurde übersehen, aber 2018 wurde er einer gründlichen Laborreinigung und wissenschaftlichen Untersuchung unterzogen. In der Mitte des Rings befindet sich ein eingravierter Krater oder Amphoren, die im Stil der monumentalen Urne (ohne Griff) ähnlich sind Amphoren oder akroteria) von Herodium [18], das von "teilweise deformierten" griechischen Buchstaben umgeben ist, die "von Pilates" auf Griechisch buchstabieren. Obwohl Wissenschaftler nicht sicher waren, wer der auf dem Ring erwähnte "Pilates" ist, veröffentlichten Medien, dass es möglicherweise Pontius Pilatus gehören könnte. Der Archäologe Roi Porat sagte, dass für den Besitzer des Rings alle Erklärungen gleichermaßen möglich seien: "Es war wichtig, einen sorgfältigen wissenschaftlichen Artikel zu veröffentlichen, aber in der Praxis haben wir einen Ring mit dem Namen Pilatus und die persönliche Verbindung schreit einfach." [19] [20] [21] Während sich ein Großteil der Debatte auf den griechischen Namen konzentrierte, der auf dem Ring eingraviert ist, ist das Bild von gleicher Bedeutung und kann weiter unterstützen, dass dies der Ring war, den Pilates Verwaltungsassistent zum Siegeln von Dokumenten für Pilatus verwendet hat . Das Bild auf dem Ring ist möglicherweise mit römischen religiösen Zeremonien verbunden (d. h. suovetaurilia, Bacchanal) und der Kaiserkult, die charakteristisch für die Bilder auf den Münzen waren, die Pilatus während seiner Amtszeit als Statthalter prägen ließ. [22]

Unteres Herodium Bearbeiten

Ab 1972 wurden Ausgrabungen von Ehud Netzer im Auftrag der Hebräischen Universität Jerusalem durchgeführt, und zwar bis zum Tod des Archäologen im Jahr 2010. Netzer grub hauptsächlich den unteren Palast am Fuße des Hügels aus.

Herodes Palast auf einem Hügel Bearbeiten

Herodes der Große baute einen Palast in der Festung Herodium. Herodes selbst ließ zwischen 23 und 15 v. Chr. auf Herodium einen prächtigen Palast errichten, der für alle sichtbar ist. Der Palast selbst bestand aus vier Türmen mit sieben Stockwerken, einem Badehaus, Höfen, einem römischen Theater, Banketträumen, einem großen Gang ("der Parcours") sowie extravaganten Wohnräumen für ihn und seine Gäste. Als Herodes starb und die Große Revolte begann, wurde Herodium aufgegeben. Die Juden hatten schließlich eine Basis in Herodium, wo sie eine Synagoge bauten, die heute noch zu sehen ist, im Gegensatz zu einem Großteil des Herodes-Palastes. [23]

Badehaus Bearbeiten

Das römische Badehaus bestand aus drei Bereichen, dem Caldarium, dem Tepidarium und dem Frigidarium. Es hatte auch eine sehr beeindruckende Kuppel, die trotz jahrtausendelanger Erdbeben und Kriege heute noch in gutem Zustand ist. Das Caldarium hatte gewölbte Decken, Doppelböden und Kanäle in den Wänden zur Wärmeleitung. Das Tepidarium hatte ebenso wie die Wohnräume des Palastes Mosaikböden und Fresken. Das Frigidarium, die letzte Station im Badehaus, diente den Gästen als Abkühlung in einem großen Pool.

Synagoge Bearbeiten

Eine Synagoge aus dem Jahr 70 in Herodium ist vom galiläischen Typus, mit Steinbänken entlang der Wände und Gängen, die von Säulen gebildet werden, die das Dach tragen. Sie ist eine der ältesten Synagogen in der Levante. [24]

Theater Bearbeiten

Netzer entdeckte das Römische Theater kurz vor seinem Tod Ende 2010. Das königliche Theater wurde in der Nähe des Sockels von Herodes Grab freigelegt (siehe Herodium#Grab des Herodes). Das Theater enthielt eine kunstvoll verzierte Loggia oder eine Theaterloge, die entdeckt wurde. Das bedeutet, dass Herodes oder andere bemerkenswerte Beamte, die ein Theaterstück besuchten, eine Luxusbehandlung erhielten. Der Rest des Publikums würde unten auf Bänken sitzen, die etwa 450-650 Personen Platz boten. Das Einzigartige an diesem Fund ist, dass Fresken von Landschaften entdeckt wurden, die darauf hindeuten, dass die Maler weit gereist waren, sie zeigen Szenen aus Italien und sogar den Nil in Ägypten. Es wird auch angenommen, dass die Maler Herodes von Caesar in Rom ausgeliehen waren. [25] [26] [27]

Grab des Herodes Bearbeiten

Ehud Netzer, Professor der Hebräischen Universität, berichtete am 8. Mai 2007, dass er das Grab des Herodes über Tunneln und Wasserbecken an einer abgeflachten Stelle auf halber Höhe des Hügels zur Palastfestung Herodium auf dem Hügel 12 Kilometer südlich von Jerusalem entdeckt hatte . [28] Spätere Ausgrabungen verstärkten die Idee, dass es sich bei dieser Stätte um das Mausoleum des Herodes handelt. [29] Der Sockel des Grabes wurde jetzt freigelegt und ist für Besucher der Stätte sichtbar.

Bei den Ausgrabungen 2009–2010 wurde in der Nähe des Grabsockels ein kleines Theater mit 450 Sitzplätzen entdeckt (siehe Herodium#Theater).

Netzer starb im Oktober 2010 an den Verletzungen, die er sich bei einem Sturz auf dem Gelände zugezogen hatte [2] und der Zugang zum Mausoleum wurde anschließend für die Öffentlichkeit bis zur Überprüfung der Sicherheit des Geländes gesperrt.

Im Oktober 2013 stellten die Archäologen Joseph Patrich und Benjamin Arubas die Identifizierung des Grabes als das des Herodes in Frage. [30] Laut Patrich und Arubas ist das Grab zu bescheiden, um Herodes zu gehören, und weist einige unwahrscheinliche Merkmale auf. [30] [31] Roi Porat, der Netzer nach dessen Tod als Grabungsleiter ablöste, stand zu der Identifizierung. [30]

Im Februar 2013 zeigte eine Herodes-Ausstellung im Israel Museum Funde aus etwa 30 Tonnen Material, das von Herodium nach Israel zurückgebracht wurde. [32] Die Palästinensische Autonomiebehörde protestierte, [33] und Rula Maayah, die palästinensische Ministerin für Tourismus und Altertümer, sagte, dass Israelis nach internationalem Recht kein Recht haben, Herodium auszugraben, das sich im besetzten Westjordanland befindet, oder Antiquitäten aus es. Palästinensische Beamte verglichen die Ausstellung mit der historischen Plünderung archäologischer Schätze durch ehemalige Kolonialmächte. [34] Einige israelische Kommentatoren haben argumentiert, dass solche Ausgrabungen und Entfernungen von Material von Stätten in den palästinensischen Gebieten über das hinausgehen, was einer Besatzungsmacht wie Israel erlaubt ist. [35] Ein israelischer Archäologe, Yonathan Mizrachi, stellte in einem gemeinsam mit Yigal Bronner verfassten Artikel fest: „Da sich Herodions und Herodes Paläste in Jericho in den 1967 von Israel besetzten Gebieten befinden, sind sie – nach internationalem Recht die Ethikkodizes für die Bewahrung von Altertümern und sogar die Osloer Abkommen - angeblich unter palästinensischer Kontrolle und Verantwortung.' [32] Der Direktor des Israel Museums, James S. Snyder, erklärte zunächst, dass die Gegenstände von Herodium nach der Ausstellung „in besserem Zustand als zuvor“ an die Westbank zurückgegeben würden, [36] stellte jedoch später klar, dass dies nicht bedeutete, dass die Artefakte würden nach der Ausstellung an die Palästinenser zurückgegeben. [37] Der Standort befindet sich im Gebiet C des Westjordanlandes, unter vollständiger israelischer Kontrolle. [36] [38] Das Israel Museum zitierte die Osloer Abkommen, die Israel das Recht geben, Archäologie in den Territorien zu betreiben, und sagte, dass sie es an die Westbank zurückgeben werden, wenn die Ausstellung beendet ist. [39] Bei der Analyse der Kontroverse erklärt Morag Kersel, dass die Stätte durch israelische Militärbefehle, das jordanische Vorläufige Gesetz Nr. 51, 1966, und die Osloer Abkommen. Gemäß den Bestimmungen des Oslo-II-Abkommens würden archäologische Fragen von gemeinsamem Interesse von einem gemeinsamen israelisch-palästinensischen Komitee behandelt. Nur wenige dieser Vereinbarungen wurden umgesetzt, und Palästinenser wurden nicht konsultiert oder gebeten, bei der Arbeit vor Ort mitzuarbeiten. [40]


Zustand der Website

Der größte Teil der Grabstätte liegt in Trümmern, wahrscheinlich absichtlich von jüdischen Rebellen beschädigt, die den von den Römern ernannten Herodes verabscheuten und sich während einer Revolte gegen das Römische Reich in den späten 60er Jahren n. Chr. In Herodium verschanzten Das Team fand keine Knochen im Grab, und Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Herodes Überreste jemals gefunden werden.

Herodium wird von der israelischen Natur- und Nationalparkbehörde geschützt, und Netzers Arbeit an der Stätte wurde bis zu seinem vorzeitigen Tod aufgrund einer Verletzung im Jahr 2010 fortgesetzt.

"Wir müssen mehr Artefakte finden, um die Puzzleteile zu füllen", sagte er über die Website.


Ein König mit monumentalen Unsicherheiten

Touristen, die nach Herodium kommen, besuchen einen Ort, der Herodes allem Anschein nach mehr bedeutete als jeder andere Ort, den er gebaut hatte. Was sie sehen, offenbart seine persönlichen Vorlieben in Kunst und Architektur, aber es offenbart auch etwas noch Wichtigeres, nämlich die Art und Tiefe von Herodes’ Unsicherheiten.

Auf einer unzugänglichen Höhe erbaut, umgeben von einem kleinen Bergdorf, das von Soldaten, Funktionären und Kriechern besetzt ist, mitten in der Wüste, umgeben von einer leeren und leicht überschaubaren Landschaft, spiegelt Herodium die tiefsitzenden Ängste seines Overlords vor Revolte, Invasion und Ermordung. Ob er es sich selbst oder anderen zugeben wollte, Herodes wusste genau, was das Volk von Judäa für ihn hielt. Herodium wurde als Puffer konstruiert, um Herodes vor den Folgen seiner harten und unnachgiebigen Herrschaft zu schützen.

Ruinen von Herodium (Herodion) Festung von Herodes dem Großen, Judäische Wüste in der Nähe von Jerusalem, Israel. ( svarshik / Adobe Stock)

Herodium ist ein Beweis für die Fähigkeit der Menschheit zu bemerkenswerten künstlerischen Visionen und Leistungen. Aber es ist auch ein Denkmal für die Auswirkungen der Tyrannei und das Gefühl des tiefen Misstrauens und der Trennung von der Bevölkerung, die sie erzeugt. In Wirklichkeit fürchtete Herodes seine Untertanen genauso sehr wie sie ihn, und das aus gutem Grund.

Bild oben: Neue Abschnitte von Herodium, dem Palast von König Herodes, werden für Besucher geöffnet. Quelle: Kuschtsch Dmitri /Adobe Stock


Herodium - Geschichte

Die Grabstätte Herodes des Großen

Herodes Wüstenbefestigung - Das Herodium

König Herodes der Große war einer der mächtigsten Männer und größten Baumeister aller Zeiten. Er wurde jedoch so verachtet, dass er bei seinem Tod den Tod vieler prominenter Juden anordnete, damit in Jerusalem geweint würde. Er wurde in seinem Wüstenpalast, dem Herodium, begraben.

»Zweihundert Stufen aus reinstem weißen Marmor führten dorthin. Seine Spitze war mit runden Türmen gekrönt, sein Innenhof enthielt prächtige Strukturen."
- Jüdische Kriege FLAVIUS JOSEPHUS

Herodes der große

40 Jahre lang wurde die jüdische Geschichte von HERODES DER GROSSE dominiert. Er wurde um 73 v. Chr. als Sohn von ANTIPATER geboren, der ein Idumäer war. Die Idumäer waren ein Stamm, der von den nabatäischen Arabern nach Westen in das südliche Judäa gezwungen worden war, wo sie von den hasmonäischen Herrschern Palästinas gewaltsam zum Judentum konvertiert worden waren. Die Idumäer waren aus diesem Grund Juden mit einem jungen und verdächtigen Hintergrund. Gleichzeitig waren sie schlau und hatten kein Problem damit, politische Geschäfte mit den Römern zu ihrem eigenen Vorteil zu machen.

Ab etwa 47 v. Chr. regierte der Vater von König Herodes, Antipater, sie. Er diente auch als Berater von Hyrkanos und gewann das Vertrauen von Pompeius. Als Julius Caesar 48 v. Chr. in Alexandria belagert wurde, war es Antipater, der die Juden überredete, Caesar zu helfen. Aus Dankbarkeit gewährte Caesar den Juden wichtige Privilegien.

Der Sohn von Antipater, Herodes der Große, war ein Opportunist höchsten Ranges. In den turbulenten Jahren der römischen Bürgerkriege wechselte er geschickt seine Loyalität von Pompeius zu Caesar zu Antonius zu Octavian (August). Weil er ein so fähiger Soldat war, schätzten die Römer seine Dienste. Rom brauchte einen klugen und fähigen Agenten in Palästina, und in Herodes dem Großen hatten sie das Gefühl, einen solchen Mann gefunden zu haben. Er stellte Rom einen starken Pufferstaat gegen die nabatäischen Araber im Süden und die Parther im Osten zur Verfügung.

Matthäus 2:1 „Als Jesus in Bethlehem in Judäa geboren wurde, zur Zeit des Herodes der König, siehe, es kamen weise Männer aus dem Osten nach Jerusalem“

Herodes zum König ernannt

Herodes wurde 40 v. Chr. von Marc Antonius zum König von Judäa ernannt und wurde 37 von römischen Soldaten in seinem Kampf um die Kontrolle über Judäa unterstützt ihn von Octavian. Er verwandelte die antike Stadt Samaria in Sebaste für seine ausländischen Söldner. Er baute auch Palästinas ersten Tiefwasserhafen von Caesarea. Er baute Festungen und Paläste, darunter Masada, und einen prächtigen neuen Tempel. Er leitete auch die Olympischen Spiele.

Der pathologische Charakter des Herodes

Obwohl er in der Politik erfolgreich war, war Herodes in seinem Privatleben bitter unglücklich. Er heiratete zehn Frauen, darunter die schöne hasmonäische Prinzessin Mariamme, die Enkelin von Hyrcan und Aristobulus. Obwohl er sie leidenschaftlich liebte, verdächtigte er sie der Untreue und ließ sie zusammen mit ihrer Mutter hinrichten. Später, im Jahr 7 v. Chr., ließ er ihre beiden Söhne töten. Herodes bewahrte einen unruhigen Frieden, indem er rücksichtslos mit mutmaßlichen Rivalen und Unruhestiftern umging. Er tötete systematisch alle lebenden Anwärter auf das hasmonäische Königtum, einschließlich seines jungen Schwagers, des Hohepriesters Aristobulos. Als er feststellte, dass sein Lieblingssohn Antipater eine Verschwörung gegen ihn geplant hatte, ließ er ihn zusammen mit zwei ihrer Brüder hinrichten – nur fünf Tage vor seinem eigenen Tod im Jahr 4 v.

Der römische Kaiser Augustus sagte über Herodes: "Ich wäre lieber Herodes Schwein als Herodes Sohn." Man kann sich leicht vorstellen, dass ein solcher Mann das Massaker an allen männlichen Säuglingen in Bethlehem anordnet, und zwar aus keinem besseren Grund als dem vagen Gerücht, man sei als „König der Juden“ geboren worden. Dieses Ereignis spiegelt anschaulich den pathologischen Charakter des Königs wider. Er ermordete Mitglieder seiner eigenen Familie, hielt sich jedoch gewissenhaft an die mosaischen Speisegesetze und aß kein Schweinefleisch.

Sein Hof war hellenisiert und kultiviert. Er regierte als Autokrat, unterstützt von der Polizei, und blieb den Juden trotz des Wiederaufbaus des Tempels ein verhasster Ausländer und Usurpator. Die meisten Juden hofften offen auf seinen Tod und nannten ihn „den Bösen“.

Herodes Gebäude

Herodes war ein erstaunlicher Baumeister, wie jüngste archäologische Ausgrabungen gezeigt haben, dass sein Wiederaufbau des Tempels in Jerusalem, der 19 v. Chr. begonnen wurde, ein architektonisches Wunder war. Die letzten Arbeiten am Tempel wurden nur sechs Jahre vor seiner Zerstörung durch die Römer im Jahr 70 n. Chr. abgeschlossen. Heute ist nur noch die große Plattform übrig geblieben, deren Westseite die Klagemauer ist, auf der Juden noch heute die Zerstörung des Tempels beklagen. Sie können die Größe der Klagemauer im Vergleich zu ihrer Originalgröße sehen, indem Sie auf klicken Hier und achten Sie darauf, den rötlichen rechteckigen Kasten zu beachten, der heute als Klagemauer bekannt ist.

Die Juden waren stolz auf Herodes Leistung, bis Herodes einen riesigen römischen Adler über dem wichtigsten Tor des neuen Tempels platzierte. Es dauerte nicht lange, bis es zu einer Verschwörung kam, um den Adler zu Fall zu bringen. Als das Gerücht kursierte, Herodes liege im Sterben, versammelte sich eine Gruppe junger Männer vor dem Tor, auf dem der Steinadler stand, und begann, es niederzureißen.
Die Soldaten griffen ein und nahmen etwa vierzig von ihnen fest. Herodes war über dieses Zeichen der Ungehorsam und Beleidigung Roms so wütend, dass er die "Rebellen" bei lebendigem Leib verbrennen ließ.

Spektakuläre Überreste wurden auch in der Festung Masada am Westufer und von Machaerus am Ostufer des Toten Meeres entdeckt. Machaerus war die Festung, in der Johannes der Täufer eingesperrt war. Andere prächtige Bauwerke aus der Zeit des Herodes wurden in Jericho gefunden, wo Herodes starb, und in Herodium, wo er begraben wurde. Wenn Sie einige der wunderbaren Gebäude von Herodes Jerusalems sehen möchten, dann gehen Sie in die Kategorie "Jesus" und in die Unterkategorie "Bilder und Kunst" und sehen Sie sich die verschiedenen Gebäudefotos an. Sie haben eine Dateigröße zwischen 50-100k, sollten aber schnell geladen werden.

Der Tod des Herodes
Herodes starb 4 v Mt 2:15.

Matthäus 2:19 - Aber wenn Herodes tot war, siehe, ein Engel des Herrn erscheint im Traum Joseph in Ägypten,

Der Historiker Josephus beschreibt ausführlich den Tod des Herodes. Ich fasse die Veranstaltung zusammen:

Als Herodes gesundheitlich schnell zu versagen begann, wurde er in seine Winterhauptstadt Jericho verlegt. Von dort wurde er auf einer Trage zu den heißen Quellen am Ufer des Toten Meeres getragen. Die Quellen halfen nicht Herodes kehrte nach Hause zurück. Von Mutlosigkeit geplagt, versuchte Herodes Selbstmord. Gerüchte über den Anschlag verursachten im ganzen Palast lautes Jammern. Herodes Sohn, der von seinem paranoiden Vater eingesperrt war, hielt die Schreie fälschlicherweise für tot. Sofort versuchte er, seine Wärter zu bestechen, die Herodes den Bestechungsversuch meldeten. Der kranke König ließ seinen Sohn an Ort und Stelle hinrichten. Jetzt stürzte Herodes tiefer in Depressionen. Er war nur noch wenige Tage von seinem eigenen Tod entfernt – und er wusste es. Was ihn am meisten schmerzte, war die Erkenntnis, dass sein Tod in Judäa mit Freude aufgenommen werden würde. Um dies zu verhindern, entwickelte er einen unglaublichen Plan.

„Nachdem er die angesehensten Männer aus jedem Dorf von einem Ende Judäas bis zum anderen versammelt hatte, befahl er, sie im Hippodrom von Jericho einzusperren.“

- Jüdische Kriege FLAVIUS JOSEPHUS

Herodes gab dann den Befehl, sie in dem Moment zu exekutieren, als er selbst starb. Sein kranker Verstand dachte, dass ihr Tod jede Freude in Judäa über seinen eigenen Tod vertreiben würde. Der Auftrag wurde nie ausgeführt. Nach Herodes Tod wurde sein Leichnam in einer Prozession von Jericho zum Herodium außerhalb von Bethlehem zur Beerdigung getragen. Der Körper des Herodes war mit Purpur geschmückt, auf seinem Haupt ruhte eine goldene Krone, und in seine Hand wurde ein Zepter aus Gold gelegt. Die Bahre, die seinen Körper trug, war aus Gold und mit Juwelen besetzt, die funkelten, als sie unter der Wüstensonne getragen wurde. Nach der Bahre folgten Herodes Haushalt und Hunderte von Sklaven, die Räuchergefäße schwingen. Langsam bahnte sich die Prozession ihren Weg den Berghang hinauf zum Herodium, wo sie beigesetzt wurde.

Heute heben sich die ausgegrabenen Ruinen des Herodiums prächtig vom klaren blauen Himmel ab und erinnern Touristen in Bethlehem an den König, der das Kind töten wollte, dem sie bisher zu Ehren gekommen sind.

Das Herodium
Herodes der Große baute 37 v. Chr. diese Festung in der Wüste. Das Herodium sieht aus wie ein Vulkan und ist einer von mehreren Festungspalästen, die von Herodes dem Großen erbaut wurden. Es war künstlich geformt, wobei sich alles in seiner geschützten kraterähnlichen Spitze befand.

Josephus schrieb über diesen erstaunlichen Komplex, das Herodium:

„Herodes baute rundherum runde Türme und füllte den verbleibenden Raum mit kostspieligen Palästen. er brachte eine gewaltige Menge Wasser aus großer Entfernung und stieg eine Steigung von zweihundert Stufen aus reinstem weißen Marmor hinauf, die dorthin führten. Seine Spitze war mit runden Türmen gekrönt, sein Innenhof enthielt prächtige Strukturen."

- Jüdische Kriege FLAVIUS JOSEPHUS

Um ein größeres Bild zu sehen klicke Hier (90k)

Als Beleg für diese Beschreibung haben Archäologen ab den 1960er Jahren Reste der Wehrtürme, des Palastes und des Hofes mit Säulenhallen ausgegraben, die mit Fresken bemalten Wände sind noch zu sehen. Ein klassisches römisches Badehaus, eine der frühesten Synagogen, die jemals gefunden wurde, und riesige unterirdische Zisternen trugen alle dazu bei, einen der größten und prächtigsten Paläste des Römischen Reiches zu schaffen.

Interessante Anmerkung: Unser System der Datierung v. Chr./n. Chr. wurde von einem Mönch im 6. Jahrhundert n. Chr. erfunden. Allerdings hat er die Regierungszeit des Kaisers Augustus um vier Jahre verschätzt. Jesus muss vor dem Tod des Herodes im Jahr 4 v. Chr. geboren worden sein.

Herodes der Große in Smiths Bibelwörterbuch

Herodes
I. HERODES DER GROSSE war der zweite Sohn von Antipater, einem Idumäer, der von Julius Caesar v. Chr. zum Prokurator von Judäa ernannt wurde. 47. Unmittelbar nach der Erhebung seines Vaters, als er erst fünfzehn Jahre alt war, erhielt er die Regierung von Galiläa und kurz darauf die von Coele-Syrien. Obwohl Josephus sagt, dass er zu diesem Zeitpunkt 15 Jahre alt war, wird allgemein eingeräumt, dass es einen Fehler geben muss, da er 69 oder 70 Jahre alt wurde und vor Christus starb. 4 daher muss er zu diesem Zeitpunkt 25 Jahre alt gewesen sein.--ED.) In B.C. 41 wurde er von Antonius Tetrarch von Judäa ernannt. Im folgenden Jahr gezwungen, Judäa zu verlassen, floh er nach Rom und erhielt die Ernennung zum König von Judäa. Im Laufe weniger Jahre eroberte er mit Hilfe der Römer Jerusalem (37 v. Chr.) und etablierte seine Autorität in allen seinen Herrschaftsgebieten. Das schreckliche Blutvergießen, das Herodes in seiner eigenen Familie verübte, wurde von anderen seiner Untertanen begleitet, die ebenso schrecklich waren, je nachdem, wie viele ihnen zum Opfer fielen. Nach der bekannten Geschichte) befahl er, die Adligen, die er in seinem letzten Augenblick zu sich gerufen hatte, sofort nach seinem Ableben hinrichten zu lassen, damit wenigstens seinem Tod eine allgemeine Trauer beiwohnte. Es war zur Zeit seiner tödlichen Krankheit, dass er das Abschlachten der Säuglinge in Bethlehem verursacht haben muss. Mt 2,16-18 Er schmückte Jerusalem mit vielen herrlichen Denkmälern seines Geschmacks und seiner Herrlichkeit. Der Tempel, den er mit größter Sorgfalt errichtete, war das größte dieser Werke. Die Restaurierung wurde vor Christus begonnen. 20, und der Tempel selbst war in anderthalb Jahren fertig. Aber in den folgenden Jahren kamen ständig neue Ergänzungen hinzu, so dass man sagte, der Tempel sei "in 46 Jahren gebaut" worden, Joh 2:20. Die Arbeiten gingen noch lange nach Herodes' Tod weiter. (Herodes starb im April 4 v. Chr. in Jericho im Alter von 69 Jahren nach einer langen Regierungszeit von 37 Jahren an einer schrecklichen Krankheit. Kompletter Artikel

Herodes der Große in der Bibel-Enzyklopädie - ISBE

Herodes
(3) Merkmale und häusliches Leben.
Die Persönlichkeit von Herodes war beeindruckend, und er war von großer körperlicher Stärke besessen. Seine intellektuellen Fähigkeiten waren weit über das Übliche hinaus sein Wille war unbezähmbar er besaß ein großes Taktgefühl, wenn er es für angebracht hielt, es in den großen Krisen seines Lebens einzusetzen, war er nie umsonst, und niemand hat Herodes jemals den Vorwurf gemacht Große Feigheit. Es gab in ihm zwei verschiedene Individualitäten, wie es bei Nero der Fall war. Zwei Mächte kämpften in ihm um die Meisterschaft, und die untere erlangte endlich die vollständige Kontrolle. In der ersten Hälfte seiner Regierungszeit gab es Zeugnisse von Großherzigkeit, von großen Möglichkeiten des Mannes. Aber die bitteren Erfahrungen seines Lebens, die endlosen Einflüsterungen und Warnungen seines Hofes, der unversöhnliche Geist der Juden sowie das Bewusstsein seines eigenen Fehlverhaltens verwandelten ihn in einen jüdischen Nero: einen Tyrannen, der sein eigenes Haus badete und sein eigenes Volk im Blut. Die Dämonen im Leben des Herodes waren Machteifersucht und Misstrauen, ihr notwendiger Begleiter.
Er war die Inkarnation der rohen Lust, die wiederum zur Last des Lebens seiner Kinder wurde. Die Geschichte erzählt von wenigen unmoralischeren Familien als dem Haus des Herodes, das durch Mischehen seiner Mitglieder den Stammbaum so verstrickt hat, dass er zu einem wahren Rätsel wird. Da diese Ehen fast alle im Rahmen der verbotenen Blutsverwandtschaft standen, verbitterten sie das Volk Israel nach dem jüdischen Gesetz noch weiter gegen die Herodianer. Als Herodes den Thron von Judäa bestieg, war Phasael tot. Joseph, sein jüngerer Bruder, war im Kampf gefallen (Ant., XIV, xv, 10), und nur Pheroras und Salome überlebten. Der erste teilte sich, wie wir gesehen haben, nominell die Regierung mit Herodes, war aber von geringer Bedeutung und erwies sich nur durch seine endlosen Einmischungen und Intrigen als ein Dorn im Auge des Königs. Ihm wurden die Einnahmen des ostjordanischen Territoriums zugeteilt. Salome, seine Schwester, war immer bis zum Hals in die Intrigen der Familie Herodian verstrickt, hatte aber die List eines Fuchses und schaffte es, Herodes an ihre unveränderliche Loyalität glauben zu lassen, obwohl der König ihren eigenen Schwiegersohn und sie getötet hatte Neffe Aristobulos, sein eigener Sohn. Das kurz vor seinem Tod erlassene Testament des Herodes ist ein überzeugender Beweis seiner Wertschätzung für seine Schwester (Ant., XVII, viii, 1).
Seine häuslichen Beziehungen waren sehr unglücklich. Von seiner Ehe mit Doris und ihrem Sohn Antipater erntete er nur Elend, der Sohn, wie oben erwähnt, schließlich dem Zorn seines Vaters zum Opfer fiel, als die Krone, für die er plante, praktisch in Reichweite war. Herodes scheint in Mariamne, das Enkelkind des Hyrkanos, tief verliebt gewesen zu sein, soweit er zu einem solchen Gefühl fähig war, aber seine Haltung gegenüber der gesamten asmonäischen Familie und seine feste Entschlossenheit, ihr ein Ende zu machen, veränderte jede Liebe zu Mariamne hatte für ihn in Hass. Letztlich fielen sie und ihre beiden Söhne Herodes wahnsinniger Machteifersucht zum Opfer. Like Nero, however, in a similar situation, Herod felt the keenest remorse after her death. As his sons grew up, the family tragedy thickened, and the court of Herod became a veritable hotbed of mutual recriminations, intrigues and catastrophes. The trials and executions of his own conspiring sons were conducted with the acquiescence of the Roman power, for Herod was shrewd enough not to make a move without it. Yet so thoroughly was the condition of the Jewish court understood at Rome, that Augustus, after the death of Mariamne's sons (7 BC), is said to have exclaimed: "I would rather be Herod's hog hus than his son huios." At the time of his death, the remaining sons were these: Herod, son of Mariamne, Simon's daughter Archelaus and Antipas, sons of Malthace, and Herod Philip, son of Cleopatra of Jerusalem. Alexander and Aristobulus were killed, through the persistent intrigues of Antipater, the oldest son and heir presumptive to the crown, and he himself fell into the grave he had dug for his brothers. Full Article

The Bible Mentions a lot Concerning "Herod"

Matthew 2:1 - Now when Jesus was born in Bethlehem of Judaea in the days of Herod the king, behold, there came wise men from the east to Jerusalem,

Matthew 2:13 - And when they were departed, behold, the angel of the Lord appeareth to Joseph in a dream, saying, Arise, and take the young child and his mother, and flee into Egypt, and be thou there until I bring thee word: for Herod will seek the young child to destroy him.

Matthew 2:16 - Then Herod, when he saw that he was mocked of the wise men, was exceeding wroth, and sent forth, and slew all the children that were in Bethlehem, and in all the coasts thereof, from two years old and under, according to the time which he had diligently enquired of the wise men.

Matthew 2:22 - But when he heard that Archelaus did reign in Judaea in the room of his father Herod, he was afraid to go thither: notwithstanding, being warned of God in a dream, he turned aside into the parts of Galilee:

Luke 1:5 - There was in the days of Herod, the king of Judaea, a certain priest named Zacharias, of the course of Abia: and his wife [was] of the daughters of Aaron, and her name [was] Elisabeth.

Matthew 2:7 - Then Herod, when he had privily called the wise men, enquired of them diligently what time the star appeared.

Matthew 2:19 - But when Herod was dead, behold, an angel of the Lord appeareth in a dream to Joseph in Egypt,

Matthew 2:15 - And was there until the death of Herod: that it might be fulfilled which was spoken of the Lord by the prophet, saying, Out of Egypt have I called my son.


Bibliography on Ancient Baal Worship

Elijah, Yahweh, and Baal by Gunkel and Hanson, 106 Pages, Pub. 2014


Mount Herod, the human-made mountain – the steep slopes surround the “crater” in which Herod built the Herodium complex. Herod turned the hill into a prominent cone, a kind of giant monument. In the outer wall of the hill, a passageway was found, serving as an entry to the hill, with a great flight of stairs leading to it. The mountain was built of layers of earth and small stones. The observation point at the top of the conical mountain offers a view into the crater within, and the two fortification walls that surround the crater in two circles. The crater was originally a building rising five stories above the level of the courtyard (25 m). The circumference of the outer wall is 150 m.

Here are several images of Herod’s Palace and its surroundings:

Herodium (Herodion) National Park

Earth was heaped up around the walls, which created a cone-shaped artificial mountain. At its foot, Herod built a kind of royal ‘country club,’ including a large pool, a bathhouse, and a roofed pool.
Despite its desert location, the complex was surrounded by magnificent gardens watered by the pool. A unique aqueduct from the area of Solomon’s Pools near Bethlehem brought water to the palace.

Herod’s Palace palace was the starting point of our tour. The guide started with explanations about Herod the builder and Herod’s Palace.


Herodium was one of the many fortresses King Herod of Judea built. He constructed it at the spot where he had routed his pursuers during his flight from Jerusalem to Masada in 40 BCE. At the foot of the mountain a settlement was established, the water supply for which was brought from Solomon's Pools. A grand staircase with about 200 marble steps, led to the fortress wall which appeared as a circular structure defended by round towers. Within the walls are a few palaces.

When the Jewish people rebelled against the Romans in 66 CE, Herodium like Massada was used as a stronghold. During the Jewish rebellion, a synagogue was built on Heroduim for worship. Following 70 CE after the Jewish rebellion has been crushed and the Jewish people were exiled from Israel Herodium was used by the Romans and a Roman garrison was built on the hill.

In the late 1960s following Israel's victory in the Six-Day War excavations were conducted on Herodium. The remains of pools and churches were among the findings. On May 8, 2007 two archaeologist's found a coffin which is believed to be where Herod was put after his death.


HEROD’S RISE TO POWER

In the days of Herod, king of Judea…(Luke 1:5)

Herod’s father, Antipater, was favored by Caesar Augustus, and appointed procurator of Judea in 47 BC. One of his first acts was to make his son, Herod, governor of Galilee. 1 Herod was then promoted to Tetrarch of Galilee by Marc Antony, and in 40 BC, was named the King of Judea by the Roman senate. 2 Unfortunately, Judea already had a king, Antigonus, who was from the royal Hasmonean family. Antigonus sided with the Parthians who conquered Jerusalem. After three years of bloody fighting, Herod and his army reconquered Jerusalem and, in 37 BC, secured his hold on Jerusalem as the unrivaled King of Judea. 3

This coin depicts Herod’s helmet on one side and a tripod, surrounded by the Greek inscription, BAΣIΛEΩΣ HPΩΔOY, meaning “of King Herod” on the other. It is dated Year 3 (37 BC) and have been minted to commemorate his victory in Jerusalem. Photo: wildwinds.com, ex Freeman & Sear, Sale 12, Oct. 2002.

While Herod was officially the “King of the Jews,” his lineage proved problematic his father was Idumean, and he was considered a “half-Jew.” 4 To help overcome this, he divorced his first wife, Doris, and married Mariamne, a Hasmonean princess. He also appealed to Jewish sensitivities by ensuring that no graven image appeared on the coins that he minted. But perhaps the greatest way that Herod secured the good-will of the people he governed was through his glorious expansion to the Temple complex. Even Jesus’ disciples were impressed by the magnificent buildings.


Abschluss

If we have learned anything from the Herodian’s, perhaps it is that we cannot take the kingdom by force. We cannot try to establish a worldly kingdom when all the kingdoms of this world will fall under the Lordship of Jesus Christ. It’s futile trying to make this world a kingdom of men when the kingdom of God is coming and will subjugate all other kingdoms of this world. There is no chance the Herodian’s, or any other sect or group, can do what God has already planned to do and that is to rule the nations and rule the kingdoms of this world by a rod of iron. Someday (soon?) the kingdoms of this world will become the kingdoms of our God and our Lord Jesus Christ and it will be so for all time.

Take a look at some more history from the Bible: The Herods in the Bible

Resource – Scripture quotations are from The Holy Bible, English Standard Version® (ESV®), Crossway Bibles. (2007). ESV: Study Bible : English standard version. Wheaton, Ill: Crossway Bibles. Mit Genehmigung verwendet. Alle Rechte vorbehalten.

Article by Jack Wellman

Jack Wellman is a father and grandfather and a Christian author and pastor of Heritage Evangelical Free Church in Udall, KS & also a Prison Minister. He did his graduate work at Moody Theological Seminary. His books are include: “Teaching Children The Gospel/How to Raise Godly Children,“ “Do Babies Go To Heaven?/Why Does God Allow Suffering?,“ "The Great Omission Reaching the Lost for Christ," and “Blind Chance or Intelligent Design?, Empirical Methodologies & the Bible."

Jack has written 1133 articles on What Christians Want To Know! Read them in the archive below.

If you like what you're reading, you can get free daily updates through the RSS feed here. Thanks for stopping by!

Very interesting, Pastor Jack. I never knew who the Herodians were. This reminds me of a feeling I had while serving in the Army. There were many Soldiers who conflated the idea of the United States with “God’s country.” There was always something about that that made me uneasy. It was like God and America were the same thing. Sorry, but I don’t see it that way. I seem to remember something to the effect of, “My kingdom is not of this world…” I also remember reading about our citizenship in another nation, an eternal nation. We are foreigners here, and the more I read the bible, the more I see how alien we are to the world because the world hates the Lord and is the opposite of all that he is. Thank you for this article.

Amen Jason. Good analogy with soldiers being “God’s Country.” I am glad I’m not destined for this world but the next.


Schau das Video: The Watchman Episode 139: Inside Herodium, Ancient Palace of Herod the Great (Januar 2022).