Geschichte Podcasts

Gilligan DE-508 - Geschichte

Gilligan DE-508 - Geschichte

Gilligan

John Joseph Gilliagn, Jr., geboren am 17. Juni 1923 in Newark, N.J., trat am 8. Januar 1942 in das Marine Corps Reserve ein und diente auf Parris Island, S.C. und Quantico, VA. Gefreiter Gilligan wurde am 7. August 1942 während seines Dienstes beim First Marine Raider Battalion in Tulagi, Salomon-Inseln, tödlich verwundet und starb am nächsten Tag. Für seinen Heldenmut unter Beschuss wurde er posthum mit dem Silver Star ausgezeichnet.

(DE-508, dp. 11350; 1. 306', B. 36'10", dr. 13'4"
S. 24,3 k, kpl. 222; A. 2,5", 4 40 mm, 10 20 mm, 8 dcp.,
1 dcp. (h.h.), 2dct.; kl. Johannes u. Diener)

Gilligan (D0-508) wurde am 22. Februar 1944 von der Federal Shipbuilding & Drydock Co., Newark, N.J., vom Stapel gelassen; gesponsert von Mrs. John J. Gilligan, der Mutter des Namensgebers und am 12. Mai 1944 in Auftrag gegeben, Lt. Comdr. Carl E. Bull, USNR, kommandierend.

Nach dem Shakedown vor Bermuda eskortierte Gilligan einen Truppentransporter von New York nach Maine und segelte am 5. August 1944 von Norfolk aus, um einen LSD nach Pearl Harbor zu eskortieren, der am 30. Sie war am 29. September unterwegs, um Handelsschiffe nach Entwetok zu eskortieren Datum. Gilligan segelte am 1. November, um Handelsschiffe nach Eniwetok und Saipan zu begleiten, und legte am 17. November in Ulithi an. Drei Tage später, am 20. November, wurde der Flottenöler Mississippi – beladen mit mehr als 400.000 Gallonen Flugbenzin – in der Ulithi-Lagune mit einem Verlust von 50 Offizieren und Männern torpediert. Sekunden später sah Gilligan ein japanisches Miniatur-U-Boot dicht neben ihm vorbeifahren; mit anderen Schiffen stürmte sie in die Lagune und beschädigte möglicherweise einen Zwerg. Destroyer Case rammte und versenkte einen weiteren vor dem Hafen, und Marineflugzeuge landeten am selben Tag ein drittes

Gilligan segelte am 4. Dezember als Dampfschiffeskorte nach Manus und führte Patrouillen vor Bougainville von diesem Hafen aus bis zum 31. Dezember 1944, als sie Manus verließ, um Truppenschiffe in Richtung Lingayen-Golf zu eskortieren, die rechtzeitig zum D-Day, dem 9. Januar 1945, eintrafen. Obwohl in ständiger Gefahr vor feindlichen Luftangriffen unterstützte die Zerstörereskorte den Angriff, wurde auf die Angriffsgruppe Able von VADM Wilkinsons Task Force 79 überprüft und machte Rauch. Gilligan geriet am 12. Januar unter Kamikaze-Angriffe. Eine vom angreifenden Flugzeug beschossene Blaujacke sprang von seinem Posten auf den Hauptbatteriedirektor und warf sie vom Ziel ab, ein Fehler, der verhinderte, dass die 5-Zoll-Geschütze mehr als 14 Schuss abfeuerten. Der Kamikaze krachte direkt in die Mündungen von Gilligans Nr. 2 40mm. Pistole, tötete 12 Männer und verwundete 12, und fing an, Feuer zu wüten. Hervorragende Schadensbegrenzung hielt das Schiff seetüchtig; sie landete am 17. Januar in Leyte für Reparaturen und erreichte anschließend Pearl Harbor am 21. Februar zur Überholung.

Gilligan segelte erneut am 29. März 1945 als Anti-U-Boot-Konvoi-Eskorte und schloss die westlichen Strände von Okinawa am 17. April, um die Flugabwehr- und U-Boot-Abwehr um den Transportankerplatz zu beginnen. Die Japaner benutzten zu dieser Zeit alle erdenklichen Mittel - Kamikaze, U-Boote, Schwimmer und Motorboote -, um die versammelten Schiffe zu zerstören. Trotz schwerer Luftangriffe übernahm sie Abschirm- und Begleitdienste für Transporte, bespritzte mindestens fünf angreifende Flugzeuge und beschädigte möglicherweise ein U-Boot. Am 27. Mai ging ihr Glück fast zu Ende; ein Torpedobomber traf sie mit einem Torpedo, der glücklicherweise ein Blindgänger war. Gilligan kehrte am 28. Juni nach Ulithi zurück und segelte am 6. Juli erneut auf Handelsschiffen nach Leyte und Hollandia und schloss anschließend Manila, wo sie an der philippinischen Seegrenze befestigt war. Am 16. August segelte sie, um Handelsschiffe nach Okinawa zu begleiten, kehrte am 27. August nach Manila zurück und wiederholte diese Reise am 29. August, 25. September 1915. Auf dem Weg von Manila am 5. November erreichte Gilligan San Pedro, Kalifornien, am 26. November zur Überholung. Sie wurde am 14. April 1946 nach San Diego geschleppt und am 2. Juli 1946 in diesem Hafen außer Dienst gestellt.

Gilligan wird am 15. Juli 1950 in Seattle als Reserve wieder in Dienst gestellt und führt Reservekreuzfahrten in den Gewässern des pazifischen Nordwestens durch und fährt von dort zur Fleet Sonar School in San Diego. Ausbildungskreuzfahrten führten sie zweimal nach Hawaii, einmal nach Acapulco, Mexiko und einmal in die Kanalzone, bevor sie am 31. März 1959 in Point Astoria, Oreg, außer Dienst gestellt wurde. Gilligan bleibt außer Dienst in der Reserve in Bremerton, Washington.

Gilligan verdiente sich einen Kampfstern für den Dienst im Zweiten Weltkrieg.


5 Dinge, die Sie laut Mary Ann nicht über "Gilligan's Island" wussten

"Gilligan's Island" wurde 1964 uraufgeführt und musste sich mit einigen mehr Regeln auseinandersetzen als zeitgenössische Sitcoms. "Es gab viele Einschränkungen", sagte Dawn Wells, die Mary Ann Summers in "Gilligan's Island" spielte, der Huffington Post. "Sherwood [der Ersteller der Show] sprach davon, dass er zum Set kommen muss, um sicherzustellen, dass das Dekolleté nicht länger als 2 Sekunden, 3 Sekunden zeigt", sagte sie und bezog sich auf die Garderobe ihres Charakters. So abwegig das jetzt klingt, ohne die Charaktere der Serie, die Zurückhaltung drängen, hätte "Gilligans" nicht den gleichen Einfluss auf das moderne Fernsehen gehabt.

Hier sind ein paar Dinge, die Sie vielleicht noch nie über Gilligan gewusst haben, auch den Skipper, den Millionär und seine Frau, den Filmstar, den Professor und Mary Ann – direkt von Mary Ann selbst.

1. Obwohl Mary Ann und der Professor zwei der Hauptfiguren sind, die auf der Insel gestrandet sind, wurden sie zunächst als Statisten betrachtet und von der Eröffnung weggelassen.

In den Credits der ersten Staffel wurden sowohl Russell Johnson (der den Professor spielte) als auch Wells nur als "der Rest" bezeichnet. Laut Wells schlossen sich die beiden an, nachdem der Pilot ausgestrahlt worden war. Bereits bestehende vertragliche Vereinbarungen verhinderten eine problemlose Neuverhandlung der Kredite.

Doch nach der ersten Staffel hat Bob Denver, der Gilligan spielte, Abhilfe geschaffen. "Gilligan bestand darauf, dass sieben Leute auf der Insel waren und brachte es zum Produzenten und sie änderten die Credits", sagte Wells der HuffPost.

Danach wurde es ein Witz. Wells und Johnson nahmen den Titel der ersten Staffel an und "schickten sich immer gegenseitig Karten, die 'Liebe und der Rest' sagten", sagte Wells.

2. Die Lagune wurde tatsächlich neben einer stark befahrenen Autobahn gefilmt. Dadurch mussten ständig Szenen wiederholt werden, wenn Lastwagen vorbeifuhren.

Das Backlot der CBS Studios, auf dem die Lagune von "Gilligan's Island" gedreht wurde, grenzte an den Hollywood Freeway. Dies verursachte einige Probleme, als die Produktion versuchte, die Stimmen der Schauspieler ohne zusätzlichen Verkehrslärm einzufangen.

"Ich glaube, die Tonmeister hatten es schwer damit", sagte Wells. "Ich weiß nicht, wie Sie das herausfiltern würden, während wir sprachen."

Diese Ablenkung verzögerte offenbar die Dreharbeiten zur Show. "Wir mussten mehrmals anhalten, weil man Lastwagen vorbeifahren hörte", fügte Wells hinzu.

3. Es gab einen geheimen Plan, der Besetzung einen animierten Dinosaurier hinzuzufügen.

Der Schöpfer von "Gilligan's Island", Sherwood Schwartz, erinnert sich in seinem Buch: In Gilligans Insel, ein Treffen, das er mit dem CBS-Programmleiter Hunt Stromberg Jr. hatte, der eine möglicherweise geschichtsverändernde Idee hatte. Statt Fonzies 1977er Sprung vom Hai hätten wir Gilligans Dinosaurier haben können.

Stromberg schlug Schwartz einen Plan vor, in dem Gilligan einen Dinosaurier findet und ihn dann zähmt, um ihn als Haustier zu behalten. "Stell es dir einfach vor!" Schwartz erinnerte sich an Strombergs Aussage. "Gilligan und sein Haustier-Dinosaurier! Das ist unsere Antwort auf 'Mr. Ed'."

Diese Idee schaffte es nie zu den Schauspielern, da Schwartz den Plan hasste und aus Budgetgründen.

"Junge, ich bin sicher froh, dass sie das nicht durchgezogen haben", sagte Wells HuffPost.

4. Mary Ann hat eine enorme Menge Fanpost von Männern bekommen, von denen viele vorgeschlagen haben.

Als sie von The Vancouver Sun interviewt wurde, wurde Wells gefragt, ob das Gerücht wahr sei, dass sie 3.000 bis 5.000 Fanbriefe pro Woche erhielt, als sie Mary Ann spielte. Wells sagte, es seien nicht ganz so viele, aber sicherlich mehr als die seltene Flaschenpost, die jemand auf einer gestrandeten Insel normalerweise erhalten würde.

Wells sagte HuffPost, dass diese Briefe manchmal seltsam wurden. "Ich würde sagen, einige Fans haben ihre Vorstellungskraft ziemlich ausgeweitet. Es ist eine sehr interessante Sache mit Männern, weil sie dir folgen", sagte sie. Ein Fan schrieb kürzlich, um sie daran zu erinnern, dass es ihr Jubiläum war – was bedeutet, dass er ihr seit 35 Jahren geschrieben hatte.

"Ich werde ständig vorgeschlagen", fügte Wells hinzu.

5. Bob Denver wäre am Set fast gestorben, als ein Löwe auf ihn losging. Seine unmittelbare Reaktion war, etwas Komisches zu tun.

Dies war ein Moment, an den sich Wells "sehr gut" erinnerte, da sie ihn tatsächlich mit einer 8-mm-Kamera für ihre persönlichen Heimfilme filmte.

In der letzten Einstellung des Tages, eines Freitagabends, sollte Gilligan in der Hütte der Howells festsitzen und Möbel an der Tür stapeln, um einen Löwen draußen zu halten, während der Löwe bereits bei ihm in der Hütte war. „Sogar der Trainer hatte überall Klauenspuren“, erinnerte sich Wells.

Als es für Gilligan an der Zeit war, den Löwen zu bemerken, der für die Szene auf einem Paar Einzelbetten stand, und versuchte, davonzuhuschen, stürzte sich der Löwe auf ihn in einem offensichtlichen Versuch, König der Insel zu werden. Wie Wells der HuffPost sagte, war Denvers unmittelbare Reaktion, den Löwen mit „Karate zu hacken“.

Als der Löwe zusprang, brachen die Einzelbetten auseinander und der Trainer packte den Löwen in der Luft. Wie Denver sich einmal erinnerte, "standen mir die Haare zu Berge".

BONUS: Gilligans voller Name war .

Spekulationen darüber, ob Gilligan einen vollständigen Namen hatte, hörten seit der Premiere der Show nie ganz auf. Im Pilotfilm wurde die Figur kurz Willy Gilligan genannt, aber da sich die Show seitdem dramatisch verändert hat, wird sie nicht als Kanon angesehen. Denver selbst war der Meinung, dass die Figur nur Gilligan heißen sollte.

"Ich glaube wirklich nicht, dass es Willy Gilligan war", sagte Wells der HuffPost. "Alle sagen, es gäbe keinen anderen Namen."

Wells sagte, Schwartz habe Gilligan absichtlich nur einen Namen gegeben. Er ließ auch die Charaktere zu diesem Zweck die gleiche Kleidung tragen. „[Schwartz] war ein Genie in Sachen Comedy, deshalb trugen alle die gleichen Klamotten“, sagte Wells. „Charlie Chaplin trug immer das Gleiche. Man erkennt sich sofort. Ich glaube, das eine Wort, Gilligan, war absichtlich.


Es gibt 6 Volkszählungsdatensätze für den Nachnamen M'gilligan. Wie ein Fenster in ihr tägliches Leben können Ihnen die Volkszählungsaufzeichnungen von M'gilligan sagen, wo und wie Ihre Vorfahren gearbeitet haben, ihren Bildungsstand, ihren Veteranenstatus und mehr.

Es sind 1 Einwanderungsdatensätze für den Nachnamen M'gilligan verfügbar. Passagierlisten sind Ihr Ticket, um zu erfahren, wann Ihre Vorfahren in den USA angekommen sind und wie sie die Reise gemacht haben - vom Schiffsnamen bis zum Ankunfts- und Abfahrtshafen.

Für den Nachnamen M'gilligan sind 1.000 Militäraufzeichnungen verfügbar. Für die Veteranen unter Ihren M'gilligan-Vorfahren bieten Militärsammlungen Einblicke, wo und wann sie gedient haben, und sogar physische Beschreibungen.

Es gibt 6 Volkszählungsdatensätze für den Nachnamen M'gilligan. Wie ein Fenster in ihr tägliches Leben können Ihnen die Volkszählungsaufzeichnungen von M'gilligan sagen, wo und wie Ihre Vorfahren gearbeitet haben, ihren Bildungsstand, ihren Veteranenstatus und mehr.

Es sind 1 Einwanderungsdatensätze für den Nachnamen M'gilligan verfügbar. Passagierlisten sind Ihr Ticket, um zu erfahren, wann Ihre Vorfahren in den USA angekommen sind und wie sie die Reise gemacht haben - vom Schiffsnamen bis zum Ankunfts- und Abfahrtshafen.

Für den Nachnamen M'gilligan sind 1.000 Militäraufzeichnungen verfügbar. Für die Veteranen unter Ihren M'gilligan-Vorfahren bieten Militärsammlungen Einblicke, wo und wann sie gedient haben, und sogar physische Beschreibungen.


Gilligans Stufen der moralischen Entwicklung

Gilligan skizzierte ihre eigenen Stufen der moralischen Entwicklung basierend auf einer Ethik der Fürsorge. Sie benutzte die gleichen Niveaus wie Kohlberg, basierte ihre Bühnen jedoch auf Interviews mit Frauen. Insbesondere weil Gilligan glaubte, dass die Moral von Frauen aus realen und nicht aus hypothetischen Dilemmata erwächst, interviewte sie Frauen, die versuchten, zu entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen sollten oder nicht. Ihre Arbeit ergab folgende Etappen:

Stufe 1: Präkonventionell

In der vorkonventionellen Phase konzentrieren sich Frauen auf sich selbst und betonen ihre eigenen Interessen gegenüber anderen Überlegungen.

Stufe 2: Konventionell

In der konventionellen Phase konzentrieren sich Frauen auf ihre Verantwortung gegenüber anderen. Es geht ihnen um Fürsorge für andere und Selbstlosigkeit, aber diese Position wird von der Gesellschaft oder anderen Menschen im Umkreis der Frau definiert.

Stufe 3: Postkonventionell

Auf der höchsten Stufe der moralischen Entwicklung, der postkonventionellen Stufe, hat eine Frau gelernt, sich und andere als voneinander abhängig zu sehen. Diese Frauen haben die Kontrolle über ihr Leben und übernehmen Verantwortung für ihre Entscheidungen, von denen ein großer Teil die Entscheidung ist, sich um andere zu kümmern.

Gilligan sagte, dass einige Frauen möglicherweise nicht die höchste Stufe der moralischen Entwicklung erreichen. Außerdem ordnete sie ihren Bühnen kein bestimmtes Alter zu. Sie behauptete jedoch, dass es nicht die Erfahrung war, die eine Frau durch die Stadien trieb, sondern die kognitiven Fähigkeiten und das sich entwickelnde Selbstbewusstsein der Frau.


15 schicksalhafte Fakten über Gilligans Insel

Die 98. – und letzte – Folge von Gilligans Insel wurde am 17. April 1967 ausgestrahlt. Obwohl die Show nie ein kritischer Favorit war, war die Show immer noch ein solider Einschaltquotenschlag und die Besetzung und die Crew hatten alle Erwartungen daran, im Herbst für eine vierte Staffel zurückzukehren. Aber in letzter Minute musste CBS einen Platz im Zeitplan für Gunsmoke, die Lieblingssendung von Babe Paley, der Frau des Netzwerkpräsidenten William Paley. So Gilligan die Axt bekommen und, zumindest soweit die Zuschauer wissen, ist die Besetzung immer noch irgendwo im Pazifik gestrandet.

Achtundvierzig Jahre nach dieser letzten Abschlussparty jedoch Gilligans Insel ist noch in der Luft. Es wurde an eine Syndizierung verkauft und sendet kontinuierlich Wiederholungen in 30 verschiedenen Sprachen auf der ganzen Welt. Lehnen Sie sich einfach zurück und Sie werden einige Geschichten über die beliebtesten Schiffbrüchigen hören.

1. ES WURDE EINE „METAPHORISCHE BESCHÄDIGUNG DER WELTPOLITIK“ SEIN.

Eines Tages in einem Vortragskurs an der New York University ließ der Professor Studenten eine improvisierte einminütige Rede zu diesem Thema verfassen: Wenn Sie auf einer einsamen Insel gestrandet wären, welchen Gegenstand hätten Sie gerne? Sherwood Schwartz war Schüler dieser Klasse, und die Frage faszinierte ihn so sehr, dass sie ihm viele Jahre im Hinterkopf blieb.

Nachdem er einige Zeit als Comedy-Autor für andere Shows gearbeitet hatte, beschloss Schwartz, seine eigene Idee für eine Sitcom zu präsentieren. Wenn er an diese einsame Inselfrage zurückdenkt, dachte er, dass es eine interessante Dynamik ergeben würde, wenn eine Gruppe sehr unterschiedlicher Individuen zusammengestrandet ist und lernen muss, zusammen zu leben und zu arbeiten. Die Insel wäre „ein sozialer Mikrokosmos und eine metaphorische Schande der Weltpolitik in dem Sinne, dass wir, wenn es zum Überleben notwendig ist, ja alle miteinander auskommen können“, erklärte Schwartz in Inside Gilligan's Island: Von der Schöpfung zur Syndikation. Schwartz stellte nach seinen ersten Pitch-Meetings schnell fest, dass Worte wie „Mikrokosmos“ und „Metapher“ beim Verkauf einer Komödie wenig hilfreich waren.

2. GILLIGAN IST WILLY VORNAME.

Nachdem Schwartz grünes Licht von CBS für den Piloten bekommen hatte, machte er sich daran, seine Besetzung zusammenzustellen. Er wählte den Namen des unbeholfenen ersten Maats – Gilligan – aus dem Telefonverzeichnis von Los Angeles. Gilligans Vorname wurde während der Serie nie erwähnt, aber laut Schwartz 'Originalnotizen sollte es "Willy" sein. Bob Denver bestand jedoch immer darauf, dass "Gilligan" der Vorname des Charakters war. „Fast jedes Mal, wenn ich Bob Denver sehe, streiten wir uns immer noch“, gab Schwartz einmal zu. »Er denkt, Gilligan ist sein Vorname, und ich glaube, es ist sein Nachname. Denn in der Originalpräsentation ist es Willy Gilligan. Aber er glaubt es nicht, und er will nicht darüber diskutieren. Er besteht darauf, dass der Name Gilligan ist.“

3. SCHWARTZ WOLLTE, dass JERRY VAN DYKE GILLIGAN SPIELT.

Jerry Van Dyke war Schwartz' erste Wahl, um die Hauptrolle zu spielen, aber Van Dyke sagte, dass das Pilotskript "das Schlimmste war, was ich je gelesen habe". Auf Anraten seines Agenten akzeptierte Van Dyke die Führung in der kurzlebigen (und kritisch geschwenkten) Meine Mutter Das Auto stattdessen. „Ich hatte viele Probleme mit der Agentur, weil sie versuchten, mich dazu zu bringen, [Gilligans Insel]“, erinnerte sich Van Dyke in einem Interview. „Aber das ist der Witz: Ich habe abgelehnt und genommen Meine Mutter das Auto. Aber es war wirklich gut, denn ich war schon immer als Gilligan bekannt. Das hat auch geklappt!“

4. ALAN HALE KOMMT ZU SEINEM VORSPRUCH ÜBER DAS PFERDRÜCKEN.

Der Skipper war der härteste und letzte Charakter, der besetzt wurde. Schwartz sprach Dutzende von Schauspielern (einschließlich Carroll O'Connor) vor, aber niemand hatte recht, er wollte jemanden, der stark und befehlend war, manchmal stürmisch und aufbrausend, der aber in der Lage war, Gilligan eine echte Zuneigung zu zeigen, selbst wenn er ihn mit einem Schlag auf den Kopf schlug sein Hut. Alan Hale hat gefilmt Kugel für einen bösen Mann in St. George, Utah, als er den Casting-Aufruf bekam Gilligan und konnte keine Zeit für einen Bildschirmtest nehmen. So musste er sich nach einem Drehtag vom Set schleichen, was keine leichte Aufgabe war. In Überleben auf Gilligan's Island: Die unglaublich wahre Geschichte der längsten dreistündigen Tour der Geschichte, wurde bekannt, dass Hale nach Los Angeles gereist war, um eine Szene mit Bob Denver zu Pferd, per Anhalter, Flugzeug und Taxi zu lesen. Er kehrte den Prozess nach dem Vorsprechen um und schaffte es gerade rechtzeitig nach Utah zurück, um am nächsten Tag mit den Dreharbeiten für seinen Western fortzufahren.

5. DIE ERmordung von JFK verzögerte die Produktion der Serie.

Der Pilotfilm zur Serie wurde im November 1963 auf der Insel Kauai in Hawaii über mehrere Tage gedreht. Der letzte Drehtag war für den 23. November 1963 im Hafen von Honolulu für die Szenen der S.S. Elritze zu seiner schicksalhaften dreistündigen Tour. Am späten Vormittag des 22. Novembers lief ein Besatzungsmitglied zum Set und gab bekannt, dass er gerade im Radio gehört habe, dass Präsident John F. Kennedy erschossen worden sei. Als Lyndon Johnson als Präsident vereidigt wurde, wurde angekündigt, dass alle militärischen Einrichtungen (einschließlich des Hafens von Honolulu) als Trauerzeit für die nächsten zwei Tage geschlossen werden. Die Dreharbeiten verzögerten sich dadurch um mehrere Tage, und im Vorspann – wie die Elritze kreuzt den Hafen – im Hintergrund weht die amerikanische Flagge auf Halbmast.

6. DIE FRAU DES MILLIONÄRS WAR WIRKLICH EIN MILLIONÄR.

Natalie Schafer, die Mrs. Lovey Howell spielte – und angeblich nur die Einladung angenommen hatte, Mrs. Howell zu spielen, weil es eine kostenlose Reise nach Hawaii bedeutete, um den Piloten zu drehen – war eine echte Millionärin. Während ihrer Ehe mit dem Schauspieler Louis Calhern hatte das Paar viel in Immobilien in Beverly Hills investiert, als ein Haus am Rodeo Drive für 50.000 US-Dollar gekauft werden konnte.

Als sie 1991 starb, vermachte Schafer ihrem Lieblingsteetassenpudel (sie hatte keine Kinder) einen großen Teil ihres Vermögens mit der Anweisung, dieses Geld nach dem Tod des Hündchens an das Film- und Fernsehkrankenhaus zu spenden. Besagtes Krankenhaus hat jetzt einen "Natalie-Schäfer-Flügel". Gerüchten zufolge hat Schäfer auch eine ordentliche Summe hinterlassen Gilligans Insel Co-Star Dawn Wells (Mary Ann), die mit Natalie zusammenlebte und sich um sie kümmerte, während sie gegen Brustkrebs kämpfte.

7. DAWN WELLS WIRD NOCH BEZAHLT GILLIGANS INSEL.

Alle Schauspieler unterzeichneten Verträge, die ihnen einen bestimmten Geldbetrag pro Originalfolge sowie eine Restzahlung für die ersten fünf Wiederholungen jeder Folge garantierten. Dies war 1965 ein ziemlicher Standardvertrag, als die meisten Fernsehsendungen in der Regel nur in den Sommermonaten als Platzhalter zwischen den Staffeln wiederholt wurden.

Obwohl das Wort „Syndication“ noch kein Standardbegriff im Glossar der TV-Produktion war, riet ihr der damalige Ehemann von Dawn Wells, der Talentagent Larry Rosen, eine Änderung dieser Restklausel in ihrem Vertrag zu beantragen, und die Produzenten gab es zu und hätte nie gedacht, dass die Serie fast 50 Jahre später ausgestrahlt werden würde. Infolgedessen sind das Anwesen des verstorbenen Sherwood Schwartz (der Berichten zufolge zu Lebzeiten rund 90 Millionen US-Dollar aus seiner kleinen Mikrokosmos-auf-einer-Insel-Show eingesteckt hat) und Dawn Wells die einzigen beiden Leute, die mit der Show verbunden sind und noch Geld von es.

8. RAQUEL WELCH VORGETRAGEN FÜR MARY ANN.

Die Programmverantwortlichen von CBS waren von dem Pilotprojekt überwältigt, aber es gelang ihm, drei verschiedene Testpublikum so zu beeindrucken, dass sie die Serie auf den Herbstplan setzten. Aber bevor die Dreharbeiten für die erste Episode begannen, hatten sie ein paar Vorbehalte – die erste bestand darin, drei Darsteller zu ersetzen, die die „niedrigsten“ mit dem Publikum getestet hatten: John Gabriel, der den Professor spielte, ein Highschool-Naturwissenschaftslehrer Kit Smythe, die Ginger als Sekretärin spielte, kein Filmstar, und Nancy McCarthy, die Bunny spielte, eine weitere Sekretärin. Es wurde beschlossen, Ginger zur Schauspielerin zu machen, und Bunny wurde durch das gesunde Bauernmädchen Mary Ann ersetzt. Eine Schauspielerin, die für Mary Anns Rolle vorsprach, war eine junge Raquel Welch, obwohl etwas an ihr einfach nicht "Mädchen von nebenan" schrie.

9. DIE STARS DER SHOW FINDEN FANS AN DEN Skurrilsten Orten.

Jahre nachdem die Show die Dreharbeiten eingestellt hatte (es war nie wirklich "off the air"), fanden die Darsteller Fans an den ungewöhnlichsten Orten. 2001 wurde beispielsweise Russell Johnson gebeten, auf einer biochemischen Konferenz in San Francisco zu sprechen. „Es gab dort vier- oder fünfhundert Doktoranden, und jeder von ihnen war ein Gilligans Insel Fan“, erinnert er sich. Bob Denver führte seine Frau einmal zum Abendessen in Chicagos eleganten Pump Room und das Musikertrio wechselte sofort von seiner halbklassischen Kammermusik zu „The Ballad of Gilligan’s Island“. Dawn Wells machte 1990 Urlaub auf den Salomonen, als sie und einige Freunde mit dem Kanu zu einer abgelegenen Insel in der Gegend fuhren, die weder fließendes Wasser noch Strom hatte. Die Besucher wurden zu einer Hütte geführt, um den Dorfvorsteher zu treffen, und Wells war fassungslos, als „die Frau des Häuptlings sagte: ‚Ich kenne dich. 1979 ging ich in Honiara, der Hauptstadt der Salomonen, zur Krankenpflegeschule, und ich kam immer nach Hause und sah dich schwarz auf weiß an!’“

10. DER SKIPPER BRECHTE SICH DEN ARM, DER AUS EINEM KOKOSNUSSBAUM FALLEN.

Alan Hale war ein "the show must go on"-Schauspieler der alten Schule. In In Gilligans Insel, erinnerte sich Schwartz an ein Gespräch mit Hale bei der Abschlussparty der ersten Staffel, als der Schauspieler, so fröhlich und gesellig wie immer, zufällig bemerkte, dass er jetzt, da die Dreharbeiten abgeschlossen seien, sich um seinen Arm kümmern könne. Als Schwartz fragte, was mit seinem Arm los sei, antwortete Hale nonchalant: "Oh, ich habe ihn vor ein paar Wochen gebrochen." Er erklärte weiter, dass er drei Wochen zuvor die Sturzpads leicht verfehlt hatte, als er für eine Szene aus einer Kokospalme fiel und seinen rechten Arm auf der Bühne zerschmetterte. Er hatte keine medizinische Behandlung in Anspruch genommen, weil er den Drehplan nicht stören wollte. Schwartz war verblüfft. "Wie haben Sie es geschafft, Kokosnüsse zu schleppen und Bob Denver mit einem gebrochenen Arm hochzuheben?" „Es war nicht einfach“, gab Hale zu.

11. NATALIE SCHAFER DURCHTE IHRE EIGENEN STUNTS.

Obwohl Natalie Schäfer Mitte 60 war, als Gilligans Insel gefilmt wurde, bestand sie darauf, die meisten ihrer Stunts selbst zu machen – und beschwerte sich nie darüber, in die Lagune zu springen oder in künstlichem Treibsand zu versinken. 1965 erzählte sie der Kolumnistin Arlene Dahl von "Let's Be Beautiful", dass sie sich fit hielt, indem sie nackt in ihrem Gartenpool schwamm und regelmäßig ihre spezielle "Eiscreme-Diät" befolgte, die darin bestand, nur einen Liter zu essen Eiscreme (auf drei Mahlzeiten verteilt) täglich. Nach diesem Regime würde sie in fünf Tagen drei Pfund verlieren.

12. DER MILLIONÄR WAR EIN BILLIG.

Jim Backus, der Mr. Howell spielte, wurde von seinen Mitspielern geliebt. Er war nicht nur die Quelle endloser, düsterer Witze und ein williger Trainer für weniger erfahrene Schauspieler, wie man ad-lib oder eine Pointe liefert, er war auch notorisch billig. In Was würde Mary Anna tun? Ein Leitfaden für das Leben, Dawn Wells erinnerte sich daran, wie er sie und Natalie Schafer während der ersten Staffel der Show oft zum Mittagessen einlud … nur um festzustellen, dass er seine Brieftasche zurück im Studio gelassen hatte, als der Scheck kam. Bevor die Besetzung nach der Abschlussparty in die Sommerpause ging, überreichte Schafer Backus eine Rechnung über etwas mehr als 300 US-Dollar – die Summe, die er für all diese Mahlzeiten schuldete.

13. DER PROFESSOR UND MARY ANN WAREN NICHT IN DEN URSPRÜNGLICHEN ERÖFFNUNGSKREDITE.

In der ersten Staffel von Gilligans Insel, Der Vorspann endete mit einem Bild von Ginger, als die Sänger "the moo-vie star" sangen, gefolgt von einem hastig hinzugefügten "und der Rest". Der Text, der das Foto begleitete, verkündete: „und außerdem mit Tina Louise als ‚Ginger‘.“ (Der einzige andere Darsteller, dessen Charaktername im Abspann aufgeführt war, war Jim Backus, ein Showbusiness-Veteran und sehr erkennbarer Charakterdarsteller, dessen Lebenslauf länger war als Gingers Abendkleid.) Louise hatte es in ihren Vertrag schreiben lassen, dass neben der "auch Hauptrolle"-Rechnung niemand ihrem Namen im Abspann folgen würde.

Als die Show um eine zweite Staffel verlängert wurde, wandte sich der Champion des Underdogs Bob Denver an die Produzenten und bat darum, Russell Johnson und Dawn Wells in den Vorspann aufzunehmen, und erklärte, dass ihre Charaktere für die Dynamik genauso wichtig seien wie alle anderen der anderen. Als die Produzenten die Klausel in Louises Vertrag erwähnten, konterte Denver mit dem Hinweis auf eine Klausel in seinem eigenen Vertrag, die besagte, dass er seinen Namen an einer beliebigen Stelle in den Credits platzieren konnte, die er mochte. Er drohte damit, seinen Namen auf den letzten Platz zu verschieben, also wurde eine Vereinbarung mit Louise getroffen, ein überarbeiteter Titelsong aufgenommen und Johnson und Wells nahmen ihren rechtmäßigen Platz in der Eröffnungsmontage ein.

14. DIE LAGUNE BEFINDET SICH IN STUDIO CITY, KALIFORNIEN.

Das Lagunen-Set wurde 1964 von CBS speziell für die Show auf ihrem Studio City-Gelände gebaut. Sie hatten ursprünglich versucht, zwei Episoden in Malibu zu drehen, hatten aber aufgrund von Nebel viel Ausfallzeit. Natürlich hatten die Dreharbeiten im Studio ihre eigenen Probleme, manchmal mussten die Dreharbeiten abgebrochen werden, wenn Verkehrslärm vom nahe gelegenen Ventura Freeway zu hören war. Und die Wassertemperatur würde während der Wintermonate um die 40 Grad schwanken, was Bob Denver dazu zwang, einen Neoprenanzug unter seinem Gilligan-Kostüm zu tragen. 1995 wurde die Lagune in einen Mitarbeiterparkplatz umgewandelt.

15. DER FILMSTAR WOLLTE DER FERNSEHSTAR SEIN.

In der Ausgabe vom 23. Januar 1965 von Fernsehprogramm, ein Artikel über Bob Denver erwähnte die Spannungen zwischen Tina Louise und dem Rest der Schiffbrüchigen am Set: "Denver wird nicht sagen, warum er und die glamouröse Tina [Louise] nicht miteinander auskommen, noch wird einer der Schiffbrüchigen - sie einfach" ignorieren sie, und sie ignoriert sie. Zwischen den Szenen, während die anderen sechs Direktoren miteinander plaudern und Witze erzählen, setzt sie sich alleine hin. Und als Denver kürzlich gebeten wurde, mit ihr für Fotos zu posieren, weigerte er sich hartnäckig. Ein Teil von Louises Unzufriedenheit mit der Serie war, dass sie erwartet hatte, der Star der Show zu sein. (Ihr Agent hatte es ihr angeblich als die Geschichte einer Schauspielerin vorgestellt, die mit sechs anderen Personen auf einer Insel gestrandet ist.)

Bob Denver kapitulierte schließlich vor dem Druck des Netzwerks und stimmte zu, mit Louise ein Fotoshooting zu machen Fernsehprogramm Cover im Mai 1965 – aber nur, wenn Dawn Wells dabei war. Zu seinem Ärger wurde Wells aus dem endgültigen Bild herausgeschnitten.


Gilligan DE-508 - Geschichte

Gilligan Funeral Home dient seit Jahren Familien in der Region Cincinnati. Wir fühlen uns geehrt, ein Teil der reichen Geschichte dieser Gemeinschaft zu sein und planen, noch viele Jahre ein Teil davon zu sein.

Mehr als ein Jahrhundert Service in Cincinnati

Die mehr als ein Jahrhundert lange Tradition von Gilligan Funeral Homes, die fünf Generationen umfasst, begann 1877 in der Innenstadt von Cincinnati. Patrick Gilligan kam aus der Grafschaft Sligo, Irland, nach Amerika und ließ sich 1857 in Cincinnati nieder. Gilligan and Sons Bestatter und Einbalsamierer mit Hilfe seiner Söhne Andrew und John. Das Bestattungsunternehmen war eines der ersten in der Region, das Einbalsamierungsdienste anbot. Patrick und Andrew starben 1905 und ließen John J. Gilligan zurück, um das Geschäft mit Hilfe seines Sohnes Harry J. Gilligan zu führen. Als sein Geschäft wuchs, kaufte John den ersten motorisierten Bestattungswagen, der in Cincinnati verkehrte. 1919 änderte er schließlich den Namen des Unternehmens in John J. Gilligan and Son. Der Familientradition folgend, führten Harrys drei Söhne, Harry Jr., Frank und John (Jack) Gilligan den Betrieb des Unternehmens weiter. Harry Jr. und Frank haben die Firma bis vor kurzem geführt, während John die Trauerfeier verließ, um Gouverneur von Ohio zu werden. Derzeit betreiben Harry J. III und Peter J. Gilligan, Söhne von Harry J. Gilligan Jr., die Bestattungsunternehmen als Bestattungsunternehmen der fünften Generation. Das Unternehmen verfügt nun über drei Standorte und bietet weiterhin Service für den Großraum Cincinnati.


Geschichte der 508. Fallschirminfanterie

Erscheinungsdatum 1948 Nutzung Public Domain Mark 1.0 Themen Zweiter Weltkrieg, Weltkrieg, 1939-1945, Vereinigte Staaten. Armee, Weltkrieg, 1939-1945 -- Regimental Histories -- Vereinigte Staaten, Vereinigte Staaten. -- Armee -- Fallschirm-Infanterie-Regiment, 508., Zweiter Weltkrieg, Vereinigte Staaten. -- Armee -- Fallschirmjägertruppen, Vereinigte Staaten. -- Armee -- Luftlandedivision, 82nd, Vereinigte Staaten. Heer. Parachute Infantry Regiment, 508th Publisher Washington, Infantry Journal Press Collection wwIIarchive Additional_collections Sprache Englisch

INHALT
VORWORT X
TEIL EINS: AUFFÜHRUNG ZUM KAMPF 1
TEIL ZWEI: NORMANDIE 15
TEIL DREI: HOLLAND 39
TEIL VIER: DIE ARDENNEN 59
TEIL FÜNF: BERUF 83
KAMPF-CREDITS 101
EHRENROLLE 102
ANHANG I: HÖHEPUNKTE DER REGIMENTALGESCHICHTE 110
ANHANG II: BEI TRAININGSUNFÄLLEN GETÖTETE MÄNNER 110
ANHANG III: SCHLACHTVERLETZUNGEN 110
ANHANG IV: KAMPFAUSZEICHNUNGEN 110
ANHANG V: LISTE DER KAMPFAUSZEICHNUNGEN 111
ANHANG VI: KOMMISSIONIERTE OFFIZIERE IM SCHLACHTFELD 111
ANHANG VII: EINHEITEN-ZITIERUNGEN 116
KARTEN
1: FLUGPLAN FÜR DIE NORMANDIE DROP 18
2: DIE DROP-ZONEN UND DIE STRÄNDE DER NORMANDIE 19
3: VON STE. MERE EGLISE NACH LA HAYE-DU-PUITS 28
4: HÜGEL 131 UND 95 36
5: FLUGPLAN FÜR HOLLAND 41
6: DIE HOLLAND-DROP-ZONEN 44
7: DAS 1. BATAILLON BEI DEN HEUVEL 45
8: DER GEGENATTACK BEI DEN HEUVEL 48
9: NIJMEGEN UND DIE ÜBERQUERUNG DER WAAL 53
10: DIE ZWEI-MANN-AUFKLÄRUNGSPATROUELLE 56
11: DAS REGIMENT KOMMT IN DEN ARDENNEN AN 61
12: DER GEGENANGRIFF VON VIELSALM 64
13: DER ANGRIFF AUF COMTfi 73
14: DER VORSCHUSS NACH LOSHEIM 77
15: DIE FAHRT ZUM ROER 80


Zerstörereskorten

Zeichnung 32/22D für die John C. Butler Klasse-Zerstörer-Eskorte vom 5. April 1944. Diese Farben von Measure 32 waren mattschwarz (BK) und hellgrau (5-L), während Measure 31 mattschwarz (BK) und ozeangrau (5-O) oder dunstgrau verwendet hätte ( 5-H). Beachten Sie, dass oben links in einem offensichtlichen Versuch, die Verwirrung zu verringern, nur das Heck von Knöchel zu Knöchel in seiner eigenen Ansicht gezeigt wurde. Auch damit war noch nicht klar, ob das schwarze Paneel mit dem Seitenpaneel am Steuerbord-Heck verbunden werden sollte, so dass einige Schiffe eine Lücke zwischen diesen Paneelen am Heck malten.

Dieses Design erschien erstmals als Muster für Maßnahme 16 im Juni 1942. Es wurde später im Dezember 1943 für die Fletcher und Allen M. Sumner Zerstörerklassen und später für die Porter und Benson Klassen von Zerstörern. Das Schlachtschiff USS Missouri (BB-63) verwendet Design 22D in den 32 Farben mattschwarz, ozeangrau und hellgrau. Design 22D wurde für die Atlanta Klasse leichte Kreuzer USS San Juan (CL-54) und USS Flint (CL-97). Sie wurden mit Measure 32 in drei Farben gemalt, obwohl die Zeichnung die Farben von Measure 33 spezifizierte.


Gilligan’s Island Hawaii Geschichte auf Oahu und Kauai

We were reminded recently of Gilligan’s Island due to the passing of actress Dawn Wells, who died of COVID in December. The former Miss America contestant Wells played Mary Ann Summers, the youngest in the cast of four men and three women. That leaves only one cast member remaining, Tina Louise, who played Ginger and is now 86 years old. For those of you old enough to remember, the iconic TV show comprised of nearly 100 episodes ran from 1964 to 1967 and is widely associated with Hawaii.

Be sure to watch the opening of the pilot episode we have featured at the end of this post. If you were a fan of the show, it’s really weird to see!

Gilligan’s Island | On Oahu and Kauai.

The opening scene of the series was filmed at Coconut Isle in Kaneohe Bay. Also known as Mokuoloe, and pictured below, the small island serves as a research facility for marine biology and is a short swim off of Oahu.

The island, now about 28 acres in size, was previously just 12 acres. In the 1930’s owner and Fleishmann yeast heir, Chris Holmes II, created more island using sand, coral rubble, and other landfills. He housed many pets. Later, during WW2, the island was a rest station for US Navy flyers. In the 1940s, it was purchased by a group wishing to create an exclusive and private resort, Coconut Island Club International. The concept failed, and in 1950, the 32-room Coconut Island Hotel opened. Part of the island had already donated to the University of Hawaii for marine research.

Series pilot and first episode filmed on Kauai.

Many think of the show being filmed here on Kauai, but that is not the case. Only the pilot was filmed on Kauai, at Moloaa Beach. The remaining episodes were at CBS in Studio City, California. Before settling on the Kauai location, Catalina Island was under consideration, but ultimately they chose Kauai for its tropical splendor and palm trees.

A rumor has existed that star Natalie Schafer, who played Lovey Howell, said she would only play millionaire Thurston Howell’s (played by Jim Backus) wife if she could have a free trip to Hawaii. In her later years, Dawn Wells was Natalie’s caretaker.

The crew arrived here on Kauai in November 1963, when the crew stayed at the iconic Coco Palms Hotel. They later stayed at the Hanalei Plantation Resort, which was also the location of Club Med.

The boat used for the SS Minnow was towed to Kauai from Honolulu for the filming.

If you ever watched the pilot episode, see below. There is a different theme song with a Calypso melody, and the roles of Ginger, Mary Ann, and the Professor did not exist. Instead, two secretaries and a high school teacher were played by different actors than in the series.

If you have any Gilligan’s Island trivia, be sure to comment.

Disclosure: We receive a small commission on purchases from some of the links on Beat of Hawaii. These links cost you nothing and provide income necessary to offer our website to you. Mahalo! Privacy Policy and Disclosures.


Criticisms Of Gilligan’s Theory

Some argue that Holstein’s study failed to provide unequivocal evidence for gender bias because, although some results did suggest a gender bias, other results did not.

Indeed, Gilligan’s claim that Kohlberg’s theory is gender biased has found little empirical support. Lawrence Walker’s (1984) empirical meta-analysis found that gender differences in moral reasoning stages are extremely rare: of 108 studies, only 8 showed clear gender effects, many of which were confounded by educational levels or occupational status. Likewise, James Rest’s (1979) meta-analysis also found that gender effects are extremely rare. Also, Walker (1989) found that most of the gender effects that have been reported are nonsignificant.


Schau das Video: Demokratie: Die beste aller Staatsformen? (Januar 2022).