Kriege

Die Geschichte von Pearl Harbor: Das Treffen der Spionage-Masterminds, die das Ereignis ausgelöst haben

Die Geschichte von Pearl Harbor: Das Treffen der Spionage-Masterminds, die das Ereignis ausgelöst haben

Der folgende Artikel über die Geschichte von Pearl Harbor ist ein Auszug aus John Kosters Operation Snow: Wie ein sowjetischer Maulwurf im Weißen Haus des FDR Pearl Harbor auslöste. Unter Verwendung kürzlich freigegebener Beweise aus US-Archiven und neu übersetzter Quellen aus Japan und Russland werden neue Theorien zu den Ursachen des Pearl Harbor-Angriffs vorgestellt. bei Amazon oder Barnes & Noble.


Vitalii Pavlov tastete durch seine Tasche und fand schließlich zwei Viertel und einen Cent. Er war nervös. Mit 27 Jahren war Pawlow der zweite Kommandeur der sowjetischen Spionageoperationen für den NKWD in den Vereinigten Staaten, nachdem Josef Stalin viele der hochrangigen Agenten ermordet hatte. Nachfolger der Tscheka und Vorgänger des KGB, der sie 1946 ersetzte, war der NKWD eine mörderische Agentur mit eigener Außenpolitik. Pawlow war einen Monat zuvor, im April 1941, in den Vereinigten Staaten angekommen und tastete sich immer noch durch eine neue Welt kultureller Verwirrung. Pawlow war blond, gutaussehend, besorgt über seine wackeligen Englischkenntnisse und überragte die tödliche Welt der Spionage.

Pavlov rutschte in eine Telefonzelle in Washington DC und schloss die Tür. Er steckte die Münzen in das ungewohnte Telefon, hörte das Klirren und Klirren und wählte. Das Telefon fing an zu klingeln. Er sagte später, dass er das Gefühl hatte, die Zeit gestoppt zu haben. Jemand nahm am anderen Ende ab.

"Weiß hier", sagte die Stimme.

"Herr. White, ich bin ein Freund Ihres alten Freundes Bill “, sagte Pavlov. „Bill ist im Fernen Osten und möchte sich mit Ihnen treffen, wenn er zurückkommt. Er möchte, dass Sie sich jetzt mit mir treffen. “

Die Geschichte von Pearl Harbor: Spy Masterminds

Harry Dexter White war der Direktor der Abteilung für Währungsforschung des US-Finanzministeriums. "Bill" war Iskhak Abdulovich Akhmerov, ein russischer tatarischer NKWD-Agent, der sich als Experte für China ausgibt und den White zwei Jahre zuvor auf Empfehlung von Joseph Katz getroffen hatte, einem weiteren NKWD-Agenten und aktiven Spionagespionier der ersten Linie. Katz war Mitbesitzer eines New Yorker Unternehmens zur Herstellung von Handschuhen, das als Deckblatt fungierte. Achmerow, ein Bolschewik seit seiner Jugend im Jahr 1919, mit dunklen Haaren, schmalen Augen und einem quadratischen klassischen Profil, war auf eine Art und Weise gutaussehend, die Frauen als harten Kerl in Hollywood faszinierten. Katz, der eine alarmierend dicke Brille und ein volles Gebiss trug und humpelte, sprach Deutsch, Litauisch, Russisch und Jiddisch. Er war ein großartiger Mittelsmann in der Welt der Spionage, weil er nicht wie ein Spion aussah.

"Ich habe einen ziemlich vollen Terminkalender", sagte White nervös. Darauf war Pawlow vorbereitet. NKWD-Quellen beschrieben White seit Mitte der 1930er Jahre als engagierten kommunistischen Sympathisanten und Informationsquelle, aber auch als schüchtern und eher feige.

"Ich werde nur ein paar Tage in Washington sein, und es ist Bill wichtig, dass Sie sich mit mir treffen", sagte Pavlov. »Wenn Sie mir eine halbe Stunde im Old Ebbitt Grill geben können, bezahle ich das Mittagessen.« »Woher weiß ich, wer Sie sind?«, Fragte White.

"Ich werde versuchen, ein paar Minuten vor Ihnen ins Restaurant zu kommen", sagte Pavlov und spürte die Zustimmung. „Ich bin von durchschnittlicher Größe, habe blondes Haar und trage eine Kopie von New-Yorker und lass es auf dem Tisch. «» Also gut «, sagte White widerwillig.

Am nächsten Tag frühstückte Pawlow mit seinem Führer, einem NKWD-Agenten namens Michael, und ging die Einzelheiten durch, als sie in einer Limousine der sowjetischen Botschaft zum Old Ebbitt Grill fuhren. Michael erinnerte ihn daran, dass White ein hochrangiger Beamter der Regierung der Vereinigten Staaten war und dass Pawlow kein Angebot unterbreiten sollte, das völligen Verrat beinhaltete, aus Angst vor Gefangenschaft und der Bekanntheit, die die Gefangenschaft mit sich bringen könnte. Michael erinnerte Pawlow daran, dass er durch den Pass eines diplomatischen Kuriers geschützt war, und selbst wenn Weiß sich weigerte, ihm zu helfen, und ihn an das FBI weiterleitete, wäre Pawlow selbst in Sicherheit - auch wenn stillschweigend klar wurde, dass Genosse Stalin es nicht mochte, dass Menschen scheitern.

Michael wusste wahrscheinlich, auch wenn Pawlow es nicht tat, dass Rudolf Hess, Hitlers ergebenster Anhänger und der beste englische Nationalsozialist, am 10. Mai zu einem Treffen mit britischen Aristokraten geflogen war, um ein erstaunliches Angebot zu unterbreiten. Großbritannien, das dann offenbar den Krieg mit dem Hitler-Stalin-Bündnis verliert, könnte Frieden mit Deutschland haben, wenn Großbritannien sich bereit erklärt, im kommenden Konflikt zwischen Deutschland und Russland neutral zu bleiben. Hitler bot an, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Norwegen und Dänemark zu evakuieren, wobei nur das deutschsprachige Luxemburg und Elsaß-Lothringen erhalten blieben, falls Winston Churchill als Ministerpräsident zurücktrat und Großbritannien Deutschland in Osteuropa freie Hand ließ. Die Kontrolle über das russische Ackerland und die Ressourcen hatte Hitler seit dem Zusammenprall mit Heß besessen gemacht mein Kampf in 1923-1924. Churchill würde nicht zurücktreten. Die Briten trauten Hitler nicht, und sie schrieben wie die Deutschen Rudolf Hess als sich selbst fördernden Wahnsinnigen ab. Aber der NKWD wusste, dass Großbritanniens Überlegungen zu Hess 'vorgeschlagenem Bündnis nicht ignoriert werden konnten. Es passte zu Großbritanniens traditioneller Feindseligkeit gegenüber Russland und seiner jüngeren Angst vor dem Kommunismus.

"Die Ideen des Genossen Achmerow sind alle mit der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten vereinbar", sagte Michael gegenüber Pawlow. „Weiß ist bereits antifaschistisch, also stellen Sie sicher, dass diese Ideen von der Notwendigkeit bestimmt werden, dem deutschen Faschismus und dem japanischen Militarismus entgegenzuwirken. Sagen Sie ihm, dass wir einen Hitlerangriff auf unser Land vorwegnehmen und uns vor der Aggression von schützen Japan im Fernen Osten wird er zur Stärkung der Sowjetunion in Europa beitragen. Alles, was dazu beiträgt, die Expansion Japans in China, der Mandschurei oder Indochina zu bremsen, wäre sowohl für uns als auch für die amerikanischen Interessen im pazifischen Raum von Nutzen. Denken Sie bei Bedarf daran, das Tanaka-Denkmal zu erwähnen. “

Das Tanaka-Denkmal, angeblich Japans Plan zur Übernahme der Welt, war eine sowjetische Fälschung aus dem Jahr 1931. Die russischen Fälscher behaupteten, es sei ein Memorandum von Gi'ichi Tanaka, einem Soldaten des russisch-japanischen Krieges und des japanischen Premierministers in Japan 1927, kurz nach der Thronbesteigung von Kaiser Hirohito. Das Tanaka-Denkmal beschrieb die Notwendigkeit, zuerst China, dann Russland, dann Westeuropa und schließlich Nord- und Südamerika zu erobern. Als abtrünnige japanische Kommunisten das Tanaka-Denkmal aus dem Russischen übersetzten, waren seine Ausdrücke dem japanischen Denken und der japanischen Sprache so fremd, dass es sofort als Fälschung erkannt wurde.

Michael hatte Pawlow gerade beschrieben, was der sowjetische Geheimdienst als "Operation Schnee" bezeichnete. Damit die Sowjetunion einen deutschen Angriff aus dem Westen abwehren konnte, musste die japanische Bedrohung aus dem Osten neutralisiert werden. Ein Krieg zwischen Japan und den Vereinigten Staaten würde dieses Ziel gut erreichen. Pawlows Aufgabe war es, einen Freund in der US-Regierung zu finden, der genug Einfluss auf die amerikanische Politik hatte, um diesen Krieg subtil, aber effektiv zu provozieren.

Pavlov war ruhig, als er am Old Ebbitt Grill ankam, um White zu treffen und einen leeren Tisch zu finden. Er legte seine Abschrift des New-Yorker und stellte mit Befriedigung fest, dass er der einzige blonde Kunde im Esszimmer war. Ein paar Momente später kam Harry Dexter White herein. Pavlov erkannte ihn anhand von Akhmerovs Beschreibung - energisch, wenn auch etwas dick, mit einem kleinen dunklen Schnurrbart und einer Metallrahmenbrille. Pawlow hielt ihn für zwischen fünfunddreißig und vierzig Jahre alt, obwohl White tatsächlich fast fünfzig Jahre alt war. Seine kindliche Schüchternheit ließ ihn jünger aussehen als er war.

Pawlow stand auf. "Herr. Weiß."

"Herr. Pavlov «, antwortete White, als er herüberging. Pavlov bemerkte, dass White milde, traurige Augen hatte. Als sie sich die Hand gaben, ging der Kellner auf sie zu.

"Darf ich ihre Bestellung aufnehmen?"

 »Sie können mir einfach ein Frühstück bestellen«, sagte Pavlov. White sprach mit dem Kellner und wandte sich dann wieder an Pavlov.

"Ich muss mich für mein barbarisches Englisch entschuldigen", sagte Pawlow. "Ich habe lange Zeit in China gelebt, weit weg von der Zivilisation."

"Ich glaube nicht, dass uns das davon abhält, einander kennenzulernen", sagte White sanft. (Dies war eine ironische Bemerkung. White hatte versucht, sich mit wenig Erfolg Russisch beizubringen, damit er Pawlows Problem verstand. Auf Chinesisch und Japanisch gibt es wie auf Russisch keine bestimmten und unbestimmten Artikel, und Menschen, die ihre Gedanken wörtlich übersetzen Englisch klingt eher primitiv, auch wenn die Gedanken selbst elegant oder tiefsinnig sind.)

»Bill lässt Sie grüßen«, sagte Pawlow. "Er ist ein Freund von mir, aber er ist eigentlich eher ein Ausbilder, den ich zutiefst respektiere - verstehen Sie?"

White nickte zustimmend.

 »Bill hat mir ein bisschen von Ihnen erzählt«, sagte Pavlov. „Er bat mich um einen Gefallen, den ich bereitwillig gewährte. Er hat betont, dass ich versuchen sollte, sehr ehrlich zu sein, und dass es unmöglich ist, die Nachricht zu verschieben, bis er nach Hause zurückkehrt und Sie kennenlernen kann. «» Wann kommt Bill in die USA? «, Fragte White.

"Bill will so schnell wie möglich zurückkommen, spätestens Ende dieses Jahres", sagte Pawlow. „Er versucht, die amerikanischen und japanischen Einstellungen herauszufinden. Die Expansion Japans nach Asien hat ihn ständig in Alarmbereitschaft versetzt. Deshalb hat er mich gebeten, Sie zu treffen, nur wenn Sie nichts dagegen haben, um sich mit der Idee vertraut zu machen, mit der er sich momentan am meisten beschäftigt. “

Pawlow hat gelogen. Achmerow war nicht in China - er war in Moskau inhaftiert. Achmerow hatte gegen das Protokoll verstoßen, indem er eine amerikanische Kommunistin, Helen Lowry, eine Nichte von Earl Browder, der weithin sichtbaren Führerin der Kommunistischen Partei der Vereinigten Staaten, geheiratet und geheiratet hatte. Stalins paranoider Wahnsinn, seine eigenen Anhänger hingerichtet zu haben, hatte Achmerow nach Moskau zurückgebracht, um Anklagen zu beantworten, und er war von der Hinrichtung verschont geblieben, aber auf Eis gelegt worden. Achmerow wartete gespannt auf die Ergebnisse des Dialogs zwischen Weiß und Pawlow.

"Ich hatte einen guten Eindruck von Bill, als ich ihn vor ein paar Jahren traf", sagte White. „Er ist offensichtlich ein sehr weiser Mensch. Ich werde froh sein, auf dich zu hören. "

"Ich muss mich noch einmal für meinen Mangel an Englischkenntnissen entschuldigen", sagte Pavlov mit einem Lächeln. Er tauchte in seine Brusttasche und legte eine kleine, gefaltete Notiz vor White auf den Tisch New-Yorker. White faltete die Notiz auseinander und las sie sorgfältig. Seine Augen verrieten Erstaunen und Besorgnis, aber sein Mund und seine Atmung waren unter Kontrolle, als er eine Übersicht über die Operation Schnee las.

"Ich bin erstaunt darüber, wie gut meine eigenen Ideen mit denen von Bill übereinstimmen", keuchte White, um seine sichtbare Reaktion zu erklären. Sein pummeliges Gesicht war blass. White versuchte, die Notiz in seine eigene Brusttasche zu stecken, aber als Pavlov seine Hand dafür ausstreckte, gab er sie zahm zurück.

"Ich fahre in ein paar Tagen nach China, und Bill möchte Ihre Meinung erfahren", sagte Pawlow. "In der Tat ist er so besorgt, ob er ein Management der USA für die japanische Bedrohung sehen wird und ob etwas unternommen wird, um den asiatischen Angreifer zu zügeln."

„Das kannst du Bill von mir erzählen“, sagte White nervös. „Ich bin sehr dankbar für die Ideen, die meinen eigenen in Bezug auf diese bestimmte Region entsprachen. Ich habe bereits darüber nachgedacht, was möglich ist und was unternommen werden muss. Ich glaube, mit der Unterstützung eines gut informierten Experten. Ich kann notwendige Anstrengungen in die notwendige Richtung unternehmen ... Hast du alles verstanden, was ich gerade gesagt habe? "

„Sie sind sehr dankbar für Ihre eigenen Vorstellungen über diese bestimmte Region. Sie haben bereits darüber nachgedacht, was möglich und was erforderlich ist. Und Sie glauben, dass Sie mit Hilfe eines gut informierten Experten die notwendigen Vorstellungen treffen können Anstrengungen in die notwendige Richtung. “

White nickte zufrieden. "Karasho", sagte er in russischer Sprache mit amerikanischem Akzent. "Deine Erinnerung ist sehr gut. Lass mich für das Mittagessen bezahlen. Ich habe es bestellt."

Die Geschichte von Pearl Harbor: Sowjetische Spionage

Als Vitalii Pavlov den Old Ebbitt Grill verließ, war er ein "made man" im sowjetischen Geheimdienst. Er überlebte die folgenden paranoiden Säuberungen, als Stalin in Vergessenheit geriet, und trat später als Generalleutnant des KGB in den Ruhestand. Achmerow, der Mastermind hinter der Verschwörung, wurde zu Stalins Gunsten wiederhergestellt und war im September wieder in den USA, um die erfolgreichste NKWD-Spionageoperation in der Geschichte zu leiten. Achmerow blieb bis 1948 Leiter des sowjetischen Spionageprogramms in den Vereinigten Staaten. Katz geriet in Ungnade, als er zugab, dass er nicht menschlich genug war, um Elizabeth Bentley, die „Königin der roten Spione“, nach ihrem Ausscheiden zu töten. Bentley hatte immer gesagt, dass sie den sanften kleinen Krüppel sympathisch fand, daher könnte auch die Stimmung eine Rolle gespielt haben. Katz wurde nach Europa zurückgemischt. Harry Dexter White, ein zuverlässiger Assistent von Franklin Delano Roosevelts engstem Freund und Finanzminister Henry Morgenthau Jr., hatte gerade das Mittagessen von Vitalii Pavlov gekauft. White hatte auch einen schriftlichen NKWD-Befehl im Namen von Josef Stalin zum Schutz der Pazifikflanke der Sowjetunion angenommen. Er hatte zugestimmt, einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Japan zu provozieren.

Dieser Artikel über die Geschichte von Pearl Harbor ist Teil unserer größeren Auswahl an Posts über den Pearl Harbor-Angriff. Um mehr zu erfahren, klicken Sie hier für unseren umfassenden Reiseführer zu Pearl Harbor.


Dieser Artikel über die Geschichte von Pearl Harbor stammt aus dem Buch Operation Schnee: Wie ein sowjetischer Maulwurf im Weißen Haus des FDR Pearl Harbor auslöste© 2012 von John Koster. Bitte verwenden Sie diese Daten für Referenzzitate. Um dieses Buch zu bestellen, besuchen Sie bitte die Online-Verkaufsseite bei Amazon oder Barnes & Noble.

Sie können das Buch auch kaufen, indem Sie auf die Schaltflächen links klicken.