Geschichte-Podcasts

Wie groß war Friedrich der Große von Preußen?

Wie groß war Friedrich der Große von Preußen?

Friedrichs Vater, Friedrich Wilhelm I. von Preußen, war mit 5'3" etwas klein, wie in einem Artikel über die Potsdamer Riesen beschrieben. Aber wie groß war Friedrich II.?


Auch Friedrich der Große war eher klein.

5'2"

Die Stadt Potsdam wäre eine Quelle für diese Nummer:

FRIEDERISIKO. Friedrich der Große Ausstellung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg | neues Palais und Park Sanssouci „Fünf Fuss, zwei Zoll“ (PDF)

Mit wird von Googles Antwortbox mit 1,62 m zitiert, via WDR: Stichtag 24. Januar 1712 - Friedrich II. von Preußen wird geboren (und wiederholt auf Friedrich II. der Große (Preußen))

Andere Quellen geben eine Höhe von nur ~1,60m an:

Friedrich den Großen von Preußen „klein“ zu finden, obwohl er nur um die 1,60 Meter

Diese können etwas komplizierter sein, da Längeneinheiten nicht so standardisiert waren wie heute:

1 Dezimal-Fuß = 0,3766243 Meter (m)
1 Dezimal-Zoll = 0,03766243 Meter (m) (Das Königliche Magdeburger Maß von 1755 - 1816.)

Längenmaße

Bei den Längenmaßen sind 3 verschiedene Zeiträume zu unterscheiden:

  1. die Berliner Maßnahme zwischen 1713 und 1773.
  2. das Rheinland oder auch sogenannte Brandenburgische Maßnahme zwischen 1773 und 1816.
  3. die preußische Maßnahme nach 1816.

UA: Alte Maße und Gewichte (Preußen)

1 Preußischer (Rheinländischer Fuß) = 0,313853497 m
1 Preußischer Zoll (1/12 Fuß) = 0,0261545 m (Universität Dresden, Architektur, Alte Längeneinheiten, PDF)

Der erste würde eine unglaubliche Höhe geben, und nicht dezimal aber duodezimal war häufiger im Einsatz. Die Zahlen für letzteres wären also

~ 1.6213 m²

Die Mindesthöhe in seiner Armee (außer Artillerie) betrug genau 5 Fuß.


Als Friedrich vierzehn Jahre alt war, wurde er zum Major der Potsdamer Grenadiere, also der Riesen, ernannt und verbrachte einen Teil seiner Zeit in Potsdam. Er muss wie ein sehr kleiner Major gewirkt haben; als erwachsener Mann maß er 1,80 m; er war ein besonders dünner und spitzer Junge, dessen Gesicht nur zwei riesige blaue Augen zu enthalten schien… - Nancy Mitford: "Friedrich der Große", Hamish Hamilton: London, 1970.

Mit dieser Zahl kommen wir mit einer preußischen Definition auf 1,75 m;
kommen wir mit moderner Längendefinition auf 1,7 m an.

Keine deutschsprachige Quelle, die ich gefunden habe, bestätigte diese Messung von 5'7", Mitofrd gibt keine Quelle an, und ich vermute stark einen Umrechnungsfehler in Mitfords Biografie.

Im Gegensatz dazu gibt eine gut beschriftete Referenz Folgendes an:

Tatsächlich war Friedrich der Große nach Ansicht seiner Zeitgenossen „etwas unter mittlerer Größe“, gerade einmal fünf Fuß zwei Zoll, maximal fünf Fuß fünf Zoll, also etwa 1,64 Meter lang. Schon im 18. Jahrhundert, als die Menschen im Durchschnitt noch nicht so lang waren wie heute, galt er von seinen Zeitgenossen als "petit".
- Wilhelm Bringmann: "Friedrich der Große. Ein Porträt", Herbert Utz Verlag: München, 2006. (Interessant, Auch zitiert Mitford, mit 1,64 m, plus eine weitere Quelle 'Vehse'. Leider enthält das jetzt verfügbare Snippet nicht die vollständige Bibliographie: PDF)

Beispiel für ein Quellenzitat in Französisch und Deutsch, das seinen zierlichen Körperbau bezeugt:

Was uns eigentlich gibt zwei verschiedene Zahlen für Höhen, eine mit verdächtiger Genauigkeit, die sich darauf bezieht, als er 19 war: 5 Fuß 2 Zoll und 3 Zeilen. Die andere vergleicht dann diese scheinbar übergenaue Zahl ohne tatsächliche Quelle mit den gleichen Maßen in Fuß und Zoll, die für Napoleon berichtet werden. Aber die letztgenannte Größenbeschreibung für Frederick ist dann 5'5" (ohne Zeilen), die von seinem letzten Diener kurz vor seinem Tod behauptet wurde:

Was dann folgt, ist eine Beschreibung eines französischen Diplomaten.

- Johann David Erdmann Preuss: "Friedrich der Grosse: Eine Lebensgeschichte", Band 1, S.20, S. 420. (Wenngleich letzteres, nennen wir es 'seltene' Messung, dieser Autor erkennt die dienende Quelle bereits mit "5 ." als "unpräzise" an Fuß 5 Zoll".
Beachten Sie auch das hier enthaltene Bild von Friedrichs Totenmaske. Und denken Sie daran, dass die Beschreibung seiner Nase in dieser schriftlichen Quelle aus dem Jahr 1832 darauf hindeutet, dass in dieser Quelle eine bestimmte hagiographische Verzierung sicher ist, die auch nicht spezifiziert wird welcher "Fuß", den es verwendet, und beschönigt einfach sein eigenes französisches Quellenmaterial, das mit sich selbst in Konflikt steht, wobei die Franzosen einen "kleinen" Mann nennen, während sein Biograph ihn "von durchschnittlicher Größe" beschreibt. Auf jeden Fall ist es eher unwahrscheinlich, dass der König, nachdem er ein bekannter kleiner Junge war und später im Alter eher gebeugt im Stehen ging, seinen Vater so weit überragte. (Vgl: - Bernd Krysmanski: "Nur Hogarth zeigt den Alten Fritz wahrheitsgemäß mit krummem „Zinken“. Die uns vertrauten Bilder von Pesne bis Menzel tun dies nicht", in: Effinger et al. (Hrsg.): Von analogen und digitalen Zugängen zur Kunst - Festschrift für Hubertus Kohle zum 60. Geburtstag, Heidelberg: arthistoricum.net, Online-Vorabveröffentlichung, 07.06.2019, https://doi.org/10.11588/arthistoricum.493.c6566)


Im Alter von 19 Jahren war Friedrich der Große

  • 5' 2" 3/12 (Preußische (Duo) Fuß) = 1,6281150157 (legal) Meter

nach Literatur aus dem Jahr 1832.


Notiz:
Es gibt 2 Werte für Berechnungen von Preußisch (Duo) Fuß in Meter

  • legal: wobei der Wert für den Betrag von Pariser Linien pro Meter wurde abgerundet
    • 0.3138534974=(139.13/443.296)
  • genau: für mathematische Berechnungen verwendet
    • 0.3138535427=(139.13/443.295936)


Quellen:

  • 1832: Friedrich der Große: eine Lebensgeschichte - Johann D. E. Preuss - Google Books
    • Seite 39
  • Frankfurter Geschäfts-Handbuch, 1845
    • Seite 69, 185


Schau das Video: Preußens Friedrich und die Kaiserin - Die Deutschen Staffel 1 - ZDF (Oktober 2021).