Geschichte Podcasts

Mausoleum in Halikarnassos Timeline

Mausoleum in Halikarnassos Timeline


Das Mausoleum von Halikarnassos

Das Mausoleum von Halikarnassos war ein großes und reich verziertes Mausoleum, das sowohl zu Ehren als auch zu Ehren der Überreste von Mausolos von Karien gebaut wurde. Als Mausolos 353 v. Chr. starb, befahl seine Frau Artemisia den Bau dieses riesigen Bauwerks in ihrer Hauptstadt Halikarnassos (heute Bodrum) in der modernen Türkei. Letztendlich wurden sowohl Mausolos als auch Artemisia darin begraben.

Das Mausoleum, das als eines der sieben antiken Weltwunder gilt, behielt seine Pracht für fast 1.800 Jahre, bis Erdbeben im 15. Jahrhundert einen Teil der Struktur zerstörten. Schließlich wurde fast der gesamte Stein weggenommen, um in nahe gelegenen Bauprojekten, insbesondere für eine Kreuzritterburg, verwendet zu werden.


Es ist sehr offensichtlich, dass Mausolos dieses Grab weit vor seinem Tod geplant hatte. Sogar Artemisia ließ nichts unversucht, um den Bau weit nach dem Tod von Mausolos abzuschließen. Beim Bau des Mausoleums hat sie keine Kosten gescheut. Hunderte von Handwerkern setzen alles daran, diese faszinierende Schönheit zu vervollständigen.

Ein Hügel, der die Stadt überragte, war die Heimat des Mausoleums. Das Grab befand sich auf einer Plattform, die von einem Innenhof umgeben war. Die Wände dieser Plattform trugen Statuen und Schnitzereien verschiedener Götter und Göttinnen. Die Quadriga auf dem Dach trug Bilder von vier Pferden, die einen Streitwagen ziehen. Das Mausoleum war nichts anderes als eine Meisterleistung der griechischen Kunst.


Unterrichtsplan - Holen Sie es sich!

Schauen Sie sich diese Bilder an. Können Sie erkennen, was sie sind? Oder wer ist drin und warum?

Sie haben vielleicht schon von dem Begriff gehört Mausoleum.

Heute wird dieser Begriff verwendet, um ein Grabmal zu beschreiben, aber wussten Sie, dass der Begriff vom Namen eines der alten Weltwunder abgeleitet ist?

Das Mausoleum von Halikarnassos ist das fünfte der sieben Weltwunder der Antike. Dieses Grab wurde für den persischen Herrscher Mausolos von seiner Frau Artemisia gebaut. Es wurde 351 v. Chr. im heutigen Bodrum in der Türkei erbaut.

Das Grab gilt wegen der Schönheit seiner Handwerkskunst und seiner enormen Größe als eines der Sieben Weltwunder der Antike. Es wird geschätzt, dass das Grab 135 Fuß hoch war und mit kunstvollen Skulpturen verziert war. Der größte Teil des Mausoleums war aus Marmor gebaut und von einem Innenhof umgeben, von dem eine Treppe zum Grab führte. Am Fuß der Treppe standen zwei riesige Löwenskulpturen. Im Laufe der Zeit wurde das Grab nach und nach durch eine Reihe von Erdbeben zerstört. Es wurde schließlich von einer Gruppe von Rittern (Knights of St. John Malar) demontiert, die Teile des Tempels benutzten, um eine Burg zu bauen.

Machen Sie eine virtuelle Tour durch das Mausoleum von Halikarnassos, indem Sie sich das folgende xtheatronN-Video ansehen. Mausoleum von Halikarnassos. Beobachten Sie bei Ihrem Rundgang durch das Mausoleum die Besonderheiten des Mausoleums und teilen Sie Ihre Beobachtungen am Ende des Videos mit Ihren Eltern oder Lehrern:

Das Mausoleum von Halikarnassos wurde von seiner Frau als letzte Ruhestätte für König Mausolos geschaffen. Wie viele der Bauwerke der Sieben Weltwunder der Antike wurde das Mausoleum von Halikarnassos gebaut, um zu inspirieren und eine bleibende Wirkung zu haben.

Um mehr über diese bemerkenswerte Kreation zu erfahren, gehen Sie weiter zum Ich habs? Abschnitt, um Ihr historisches Wissen über dieses antike Wunder zu testen, indem Sie ein paar wahre oder falsche Fragen beantworten.


Zerstörung des Mausoleums

Während die Eroberung Alexanders des Großen einige Jahrzehnte später die Hekatomniden-Dynastie beendete, überlebte das Mausoleum die Dynastie über ein Jahrtausend. Im 13. Jahrhundert zerstörte eine Reihe von Erdbeben die Säulen und brachte den Steinwagen zu Boden. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts war nur der Sockel des Bauwerks erkennbar. Ende des gleichen Jahrhunderts und erneut im Jahr 1522, nach Gerüchten über eine türkische Invasion, benutzten die Ritter von St. Johann die Steine ​​des Mausoleums, um die Mauern ihrer Burg in Bodrum zu befestigen. Darüber hinaus wurden viele der verbleibenden Skulpturen für Gips zu Kalk geschliffen, obwohl einige der besten Werke geborgen und in der Burg von Bodrum montiert wurden. Mehrere dieser Statuen wurden später vom britischen Botschafter für das British Museum erworben.


Besuchen Sie das Mausoleum von König Mausolos, das Mausoleum von Halikarnassos

Wir sind in der Türkei in der Nähe der Ägäis. Hier, unweit des beliebten Ferienortes Bodrum, entstand das Wort Mausoleum. Seine Wurzeln gehen zurück auf das Grab von König Mausolos, auf sein Maussolleion, was ein Denkmal für Mausolos bedeutet. König Mausolos regierte von 377-353 v. an der Westküste der heutigen Türkei. Hier, wo jetzt nur noch Trümmer liegen, ließ König Mausolos ihm zu Ehren ein einzigartiges Denkmal errichten. Es war eines der sieben Weltwunder der Antike und wurde gleichermaßen zum Synonym für kunstvolle Grabanlagen.

Wie die Pharaonen in Ägypten suchte auch Mausolos Unsterblichkeit. Er liebte monumentale Bauwerke, wie die 40 12 Meter hohen Marmorsäulen seines Grabes beweisen. Dieses wahrhaft monumentale Bauwerk stürzte schließlich aufgrund eines Erdbebens ein. Im 15. Jahrhundert nutzten Mönche des Johanniterordens die Trümmer als Steinbruch. Dies führte dazu, dass spätere Archäologen nur die Fundamente und vereinzelte Skulpturen finden konnten. Mit diesen spärlichen Überresten rekonstruierten sie das gesamte Gelände. Das Monument war ein harmonischer Steinbau, elegant wie ein griechischer Tempel, so hoch wie eine ägyptische Pyramide und so verspielt wie ein orientalischer Palast. König Mausolos starb vor seiner Fertigstellung. Doch mit dem Begriff Mausoleum erfüllte sich sein Traum vom ewigen Ruhm.


Archäologische Ausgrabungen

Die archäologischen Ausgrabungen des Halikarnassianischen Mausoleums sind eng mit Charles Thomas Newton verbunden, einem britischen Archäologen des 19. noch heute dort ausgestellte Gegenstände.

1846 erhielt Lord Stratford von Redcliffe die Erlaubnis, diese Reliefs aus Bodrum zu entfernen. Am ursprünglichen Standort blieben im 19. Jahrhundert nur die Fundamente und einige abgebrochene Skulpturen erhalten. Diese Stätte wurde ursprünglich von Professor Donaldson vorgeschlagen und endgültig von Charles Newton entdeckt, woraufhin die britische Regierung eine Expedition entsandte. Die Expedition dauerte drei Jahre und endete mit der Versendung der restlichen Murmeln nach London, was erklärt, warum die Überreste dieses Mausoleums im British Museum gefunden werden. Newton fand Teile von Reliefs, die die Gebäudewand und Teile des Treppenhausdachs schmückten. Er entdeckte auch ein gebrochenes Steinkarrenrad mit einem Durchmesser von etwa 2 m (6,7 ft), das Teil der oberen Skulptur war. Schließlich fand er die Statuen von Mausole und Artemise, die sich oben im Wagen befanden.

Die archäologische Stätte

Die archäologische Stätte des Mausoleums von Halikarnassos, Bodrum

Um die genaue Lage der Stätte innerhalb der Stadt Bodrum zu finden, studierte er die maximale Anzahl archäologischer Dokumente, um eine Vorstellung von der ungefähren Lage zu bekommen, dann baute er Tunnel unter der Stadt, bis er die Überreste des Denkmals finden und verfolgen konnte , wodurch er die Dimensionen der Ausgrabungsstätte genau kennen konnte. Dann kaufte er das zu erkundende Land und legte die üblichen Schützengräben an, um alle gefundenen Stücke mit einem englischen Kriegsschiff, der HMS Supply, mit seiner Schiffsbesatzung aus einem Offizier und 4 Pionieren zum British Museum zu bringen.

Nachdem er sich eine große Ortskenntnis angeeignet hatte, reiste er auf die Insel Rhodos sowie nach Genf und Konstantinopel, wo er andere Elemente des zuvor zerstreuten Mausoleums wiedererlangen konnte. Im Oktober 1857 transportierte Newton Marmorblöcke aus der archäologischen Stätte, um sie in Baumaterial für einen Deich umzuwandeln. Wenn diese Idee heute völlig weit hergeholt erscheint, muss man wissen, dass Archäologen zu dieser Zeit, im 19. Es war daher ganz selbstverständlich, dass er sich diese „nutzlosen“ Blöcke bis nach Malta transportieren ließ, wo sie für den Bau eines neuen Kais im Hafen, einem eigens für die Royal Navy gebauten Dock, versenkt wurden. Heute ist dieser Kai als Dock N ° 1 in Cospicua bekannt.

Es sei darauf hingewiesen, dass die archäologische Stätte mehrmals geplündert wurde. Die Plünderer erreichten die königliche Kammer und zerstörten sie, aber 1972 gab es noch genügend Material, um bei den Ausgrabungen die Raumaufteilung zu bestimmen.

Von 1966 bis 1977 wurde das Mausoleum von Professor Kristian Jeppesen von der Universität Aarhus, Dänemark, umfassend erforscht. Er produzierte eine Monographie in sechs Bänden, "The Maussolleion at Halikarnassos".


Mausoleum von Halikarnassos Timeline - Geschichte

Mausoleum von Halikarnassos

377 v. Chr. war die Stadt Halikarnassos die Hauptstadt eines kleinen Königreichs an der Mittelmeerküste Kleinasiens. In diesem Jahr starb der Herrscher dieses Landes, Hecatomnus von Mylasa, und überließ seinem Sohn Mausolos die Kontrolle über das Königreich. Hecatomnus, ein lokaler Satrap der Perser, war ehrgeizig gewesen und hatte die Kontrolle über mehrere benachbarte Städte und Bezirke übernommen. Dann erweiterte Mausolos während seiner Herrschaft das Gebiet noch weiter, so dass es schließlich den größten Teil des südwestlichen Kleinasiens umfasste.

Mausolos regierte mit seiner Königin Artemisia 24 Jahre lang über Halikarnassos und das umliegende Gebiet. Obwohl er von den Einheimischen abstammte, sprach Mausolos Griechisch und bewunderte die griechische Lebensweise und Regierung. Er gründete viele Städte griechischen Designs entlang der Küste und förderte griechische demokratische Traditionen. Tod des Mausolos.

Dann im Jahr 353 v. Mausolos starb und hinterließ seine Königin Artemisia, die auch seine Schwester war, mit gebrochenem Herzen (In Karien war es Brauch, dass Herrscher ihre eigenen Schwestern heirateten). Als Hommage an ihn beschloss sie, ihm das prächtigste Grab der bekannten Welt zu bauen. Es wurde zu einem so berühmten Bauwerk, dass der Name Mausolos heute mit allen stattlichen Gräbern auf der ganzen Welt durch das Wort Mausoleum in Verbindung gebracht wird. Das Gebäude, reich an Statuen und Reliefschnitzereien, war so schön und einzigartig, dass es zu einem der Sieben Weltwunder der Antike wurde.

Artemisia entschied, dass beim Bau des Grabes keine Kosten gescheut werden sollten. Sie schickte Boten nach Griechenland, um die talentiertesten Künstler ihrer Zeit zu finden. Dazu gehörten die Architekten Satyros und Pytheos, die die Gesamtform des Grabes entwarfen. Andere berühmte Bildhauer, die eingeladen wurden, zu dem Projekt beizutragen, waren Bryaxis, Leochares, Timotheus und Scopas von Paros (der für den Wiederaufbau des Artemis-Tempels in Ephesus, einem anderen der Wunder) verantwortlich war. Laut dem Historiker Plinius Bryaxis nahmen Leochares, Timotheus und Scopas jeweils eine Seite des Grabes, um sie zu schmücken. Zu diesen Bildhauern gesellten sich auch Hunderte anderer Arbeiter und Handwerker. Gemeinsam vollendeten sie das Gebäude im Stil dreier verschiedener Kulturen: Ägyptisch, Griechisch und Lykisch.

Das Grab wurde auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt errichtet. Die gesamte Struktur stand in der Mitte eines geschlossenen Hofes auf einer steinernen Plattform. Eine Treppe, flankiert von steinernen Löwen, führte zur Spitze dieser Plattform. Entlang der Außenmauer des Hofes standen viele Statuen, die Götter und Göttinnen darstellten. An jeder Ecke bewachten steinerne Krieger zu Pferd das Grab.

In der Mitte der Plattform befand sich das Grab selbst. Die hauptsächlich aus Marmor bestehende Struktur erhob sich als quadratischer, sich verjüngender Block auf etwa ein Drittel der 140 Fuß Höhe des Mausoleums. Dieser Abschnitt war mit Reliefskulpturen bedeckt, die Actionszenen aus der griechischen Mythologie/Geschichte zeigten. Ein Teil zeigte die Schlacht der Zentauren mit den Lapiths. Ein anderer stellte Griechen im Kampf mit den Amazonen dar, einer Rasse von Kriegerinnen. Oben auf diesem Abschnitt des Grabes erhoben sich sechsunddreißig schlanke Säulen für ein weiteres Drittel der Höhe. Zwischen jeder Säule stand eine weitere Statue. Hinter den Säulen befand sich ein massiver Block, der das Gewicht des massiven Daches des Grabes trug.

Das Dach, das den größten Teil des letzten Drittels der Höhe ausmachte, hatte die Form einer Stufenpyramide mit 24 Ebenen. Oben auf dem Grab befand sich das vorletzte Skulpturwerk des Pytheos: Vier massive Pferde, die einen Streitwagen zogen, in dem Bilder von Mausolos und Artemisia ritten.

Kurz nachdem der Bau des Grabmals begonnen hatte, befand sich Artemisia in einer Krise. Rhodos, eine Insel in der Ägäis zwischen Griechenland und Kleinasien, wurde von Mausolos erobert. Als die Rhodier von seinem Tod hörten, rebellierten sie und schickten eine Flotte von Schiffen, um die Stadt Halikarnassos zu erobern. Da sie wusste, dass die rhodische Flotte unterwegs war, versteckte Artemisa ihre eigenen Schiffe an einem geheimen Ort am östlichen Ende des Hafens der Stadt. Nachdem Truppen der rhodischen Flotte zum Angriff von Bord gegangen waren, machte Artemisias Flotte einen Überraschungsangriff, nahm die rhodische Flotte gefangen und schleppte sie aufs Meer.

Artemisa setzte ihre eigenen Soldaten auf die eindringenden Schiffe und segelte sie zurück nach Rhodos. Die Rhodier waren der Meinung, dass die zurückkehrenden Schiffe ihre eigene siegreiche Flotte seien, und versäumten es, sich zu verteidigen, und die Stadt konnte leicht eingenommen werden, um die Rebellion niederzuschlagen.

Artemisa lebte nach dem Tod ihres Mannes nur noch zwei Jahre. Beide würden in dem noch unvollendeten Grab begraben. Laut Plinius beschlossen die Handwerker, zu bleiben und die Arbeit nach dem Tod ihres Gönners zu beenden, "da es gleichzeitig ein Denkmal ihres eigenen Ruhmes und der Kunst des Bildhauers war". Das Mausoleum überragte die Stadt Halikarnassos viele Jahrhunderte lang. Sie blieb unberührt, als die Stadt 334 v. Chr. an Alexander den Großen fiel. und war nach den Piratenangriffen 62 und 58 v. Dann zerschmetterte eine Reihe von Erdbeben im 13. Jahrhundert die Säulen und ließ den steinernen Streitwagen zu Boden krachen. Um 1404 n. Chr. war nur noch der Sockel des Mausoleums erkennbar.

Zerstörung durch die Kreuzfahrer

Kreuzfahrer, die der antiken Kultur wenig Respekt entgegenbrachten, besetzten die Stadt ab dem 13. Im Jahr 1522 führten Gerüchte über eine türkische Invasion dazu, dass Kreuzfahrer die Burg von Halikarnassos (das damals als Bodrum bekannt war) verstärkten und einige der verbleibenden Teile des Grabes aufgebrochen und innerhalb der Burgmauern verwendet wurden. Tatsächlich sind dort noch heute Abschnitte aus poliertem Marmor aus dem Grab zu sehen.

Zu dieser Zeit betrat eine Gruppe von Rittern den Sockel des Denkmals und entdeckte den Raum mit einem großen Sarg. Die Gruppe entschied, dass es an diesem Tag zu spät war, um es zu öffnen, und kehrte am nächsten Morgen zurück, um das Grab zu finden, und alle Schätze, die es möglicherweise enthalten hatte, wurden geplündert. Auch die Leichen von Mausolos und Artemisia fehlten. Die Ritter behaupteten, dass muslimische Dorfbewohner für den Diebstahl verantwortlich seien, aber es ist wahrscheinlicher, dass einige der Kreuzfahrer selbst die Gräber plünderten.

Bevor ein Großteil der verbleibenden Skulptur des Mausoleums in Kalk für Gips geerdet wurde, entfernten die Ritter einige der besten Werke und montierten sie in der Burg von Bodrum. Dort blieben sie drei Jahrhunderte lang. Damals erhielt der britische Botschafter mehrere der Statuten des Schlosses, die sich heute im British Museum befinden.

Überreste von Charles Newton

1846 schickte das Museum den Archäologen Charles Thomas Newton, um nach weiteren Überresten des Mausoleums zu suchen. Er hatte einen schwierigen Job. Er kannte den genauen Standort des Grabes nicht, und die Kosten für den Aufkauf all der kleinen Grundstücke in der Gegend, um danach zu suchen, wären astronomisch hoch gewesen. Stattdessen studierte Newton die Berichte antiker Schriftsteller wie Plinius, um die ungefähre Größe und Lage des Denkmals zu ermitteln, und kaufte dann ein Grundstück an der wahrscheinlichsten Stelle. Beim Ausgraben erkundete Newton die Umgebung durch Tunnel, die er unter den umliegenden Grundstücken grub. Er konnte einige Wände, eine Treppe und schließlich drei Ecken des Fundaments ausfindig machen. Mit diesem Wissen konnte Newton herausfinden, welche zusätzlichen Grundstücke er kaufen musste.

Newton grub dann die Stätte aus und fand Teile der Reliefs, die die Wand des Gebäudes und Teile des abgestuften Dachs schmückten. Außerdem wurde ein zerbrochenes steinernes Streitwagenrad von der Skulptur auf dem Dach mit einem Durchmesser von etwa zwei Metern entdeckt. Schließlich fand er zwei Statuen, von denen er glaubte, dass sie die von Mausolos und Artemisia waren, die an der Spitze des Gebäudes gestanden hatten. Ironischerweise rettete das Erdbeben, das sie zu Boden stürzte, sie. Sie waren unter Sedimenten versteckt und entgingen so dem Schicksal, für die Kreuzfahrerburg zu Mörser pulverisiert zu werden.

Heute stehen diese Kunstwerke im Mausoleum Room des British Museum. Dort wachen die Bilder von Mausolos und seiner Königin für immer über die wenigen zerbrochenen Überreste des wunderschönen Grabes, das sie für ihn gebaut hat.


1. Stellen Sie den Schülern das Mausoleum von Halikarnassos vor, indem Sie lesen

Sieben Weltwunder der Antike von Lynn Curlee

Dieses Buch enthält tatsächlich Informationen zu allen Wundern, die Sie einfach lesen können Mausoleum von Halikarnassos während dieser Lektion.

  • Fragen Sie die Schüler, ob sie schon einmal von dem Wort Mausoleum gehört haben
  • Was bedeutet dieses Wort?
  • Wie kamen sie auf das Wort Mausoleum? (von König Mausolos)

2. Lassen Sie die Schüler das folgende Arbeitsblatt zum Entschlüsseln von Wörtern bearbeiten.

  1. Schülern zeigen, wo sich Türkei auf der Karte befindet. Erklären Sie, dass die Türkei auf zwei der sieben Kontinente liegt, Asien und Europa. Einen kostenlosen Überblick über die Türkei finden Sie hier. Mit dieser Übersicht können alle Schüler die Karte der Türkei ausfüllen und die ihrer Meinung nach wichtigsten Städte, Stätten, Flüsse usw. zeichnen. Diese Aktivität hilft den Schülern, etwas über Kartografie und Geographie zu lernen.

4_._ Erstellung der Zeitleiste: Helfen Sie den Schülern anhand dieser Daten, eine Zeitleiste für das Mausoleum von Halikarnassos ab 377 v. Chr. zu erstellen.

5. Zusätzliche Hausaufgaben:

  • Lassen Sie die Kinder einen Bildhauer aus der Liste auswählen und schreiben Sie einen kurzen Bericht über den Bildhauer ihrer Wahl.
  • Stellen Sie sicher, dass der Schüler die Kunstwerke auflistet, die der Bildhauer geschaffen hat.
  • Bildhauer für das Mausoleum von Halikarnassos finden Sie hier.

Nach dieser Lektion erfahren die Schüler nicht nur mehr über die Geschichte des Mausoleums von Halikarnassos und die Geschichte hinter diesem großen Wunder, sondern erfahren auch mehr über Zeitleisten, Bildhauer und die Geographie der Türkei.


Weitere interessante Fakten über das Mausoleum von Halikarnassos

7. Das Mausoleum von Halikarnassos wird manchmal auch einfach als „Das Grab des Mausolos.”

8. Artemisia II heuerte nicht nur die besten Architekten ganz Griechenlands an, um das Mausoleum zu bauen, Satyrus und Pythius von Priene, sie entsandte auch Hunderte von Boten zu Finde die besten Künstler der Zeit, um bei der Dekoration des Mausoleums zu helfen.

9. Pythius von Priene, einer der Architekten des Mausoleums von Halikarnassos, war auch für den Bau des Tempel der Athena Polias in Priene die im ionischen Stil gebaut wurde. Ruinen des Tempels der Athena Polias in Priene / Wiki Commons

10. Das Mausoleum von Halikarnassos war das letzte verbleibende der 6 Denkmäler von 7 Weltwundern der Antike, die schließlich zerstört wurden. Das einzige erhaltene Monument, das bemerkenswerterweise auch das älteste ist, ist die Große Pyramide von Gizeh.

11. Wenn das Römer über das Gebiet herrschte, waren sie vom Mausoleum so beeindruckt, dass sie alle ihre eigenen Gräber nannten.Mausoleen.“ Das ist auch der Grund, warum wir das Wort heute noch verwenden, um a . zu beschreiben oberirdisches Grab. Um ein Beispiel zu geben, bezeichnen wir das Taj Mahal als Mausoleum.

12. Die Statuen von Mausolos und seiner Schwester-Frau Artemisia II waren Teil einer viel größeren Statue, die gefunden wurde auf dem Dach des Mausoleums. Es stellte sie in einem massiven Steinwagen dar, der von 4 Pferden gezogen wurde. Eines der Pferde, Teil einer größeren Statue, die sich oben auf dem Mausoleum / Wiki Commons befand

13. Die 4 Bildhauer die angeheuert wurden, um die Statuen und Reliefs zu schaffen, die das Mausoleum schmückten, waren Leochares, Bryaxis, Scopas von Paros und Timotheus. Bemerkenswerterweise waren sie auch tatsächlich Konkurrenten und verdienten für ihre Arbeit wahrscheinlich eine mehr als anständige Provision.

14. Obwohl Halikarnassos die Hauptstadt von Karien war, einem kleinen regionalen Königreich innerhalb des Achämenidenreiches (Das Erste Persische Reich), Mausolos sprach nicht nur griechisch sondern auch gründete viele Städte mit griechischem Design in seiner Region. Er umarmte im Allgemeinen die hellenische Kultur und bewunderte die griechische Lebensart und der Weg von Regierung.

15. Obwohl die Stadt Halikarnassos mehrmals überfallen wurde, war es immer intakt gehalten durch die Eindringlinge. Dazu gehört die Belagerung von Halikarnassos durch Alexander der Große 334 v. Chr., Angriffe von Piraten 62 und 58 v. und der Römer, die sogar ihre eigenen Gräber Mausolea nannten.

16. Die Herrschaft von Artemisia II hat nur gedauert 2 Jahre und wurde mit viel begrüßt Opposition. Einige der griechischen Inseln und Küstenstädte lehnten die Idee einer weiblichen Herrscherin ab. Die Originalstatue von Artemisia II und eine Rekonstruktion / Marie-Lan Nguyen / Wiki Commons

17. Artemisia IIs außergewöhnliche Trauer nahm seltsame Ausmaße an. Sie soll gegossen haben seine Asche in ihren Getränken, und erlag langsam ihrem Verlust, was zu ihrem eigenen Tod führte. Mit den Worten des italienischen Dichters Giovanni Boccaccio ist sie:

Ein bleibendes Beispiel keuscher Witwenschaft und der reinsten und seltensten Liebe

Artemisia bereitet sich darauf vor, die Asche ihres Mannes zu trinken – 1630 – Francesco Furini / Wiki Commons

18. Außer den Statuen von Masolus und Artemisia II, die zum Streitwagen auf dem Mausoleum gehörten, wurden nur wenige andere gefunden. Das Mausoleum hatte ungefähr 20 Löwenstatuen, von welchem einer wurde gefunden das ist ziemlich intakt und im British Museum ausgestellt.

19. Es gibt eine Geschichte, dass die Ritter, die die Befestigungen gemacht haben fand die Kammer mit dem Grab von Mausolos und Artemisia II. Sie machten eine kurze Pause und kehrten am nächsten Tag in die Kammer zurück, nur um festzustellen, dass die Kammer vollständig geplündert war. Sogar die Leichen wurden entfernt. Eine logische Erklärung ist wahrscheinlich, dass die Kammer gewesen war vor langer Zeit geplündert von Grabräubern, die Tunnel gruben, und die Leichen wurden nicht im Grab begraben, sondern eingeäschert.

20. Das Mausoleum von Halikarnassos ist eines der Sehr wenig Konstruktionen in der antiken griechischen Geschichte die Statuen von Menschen und Tieren enthält anstatt die griechischen Götter darzustellen.

21. Die Schönheit des Mausoleums von Halikarnassos, und der Grund, warum es in die Liste der 7 Weltwunder der Antike aufgenommen wurde, lag nicht an seiner strukturellen Gestaltung. Es ist hauptsächlich wegen seiner Verzierungen die das gesamte Grab bedeckten und von den besten Bildhauern und Künstlern dieser Zeit angefertigt wurden. Befreiung einer Amazonomachie aus dem Mausoleum von Halikarnassos / Wiki Commons

22. Die Die Burg von Bodrum existiert noch, und einige der Marmorblöcke und Steine aus dem Mausoleum von Halikarnassos, die zum Bau verwendet wurden ist noch zu sehen in seinen Wänden.

Dies schließt die ultimative Liste mit Fakten über das Mausoleum von Halikarnassos ab. Kennst du etwas Erz? Lassen Sie es uns wissen und wir werden sie sofort hinzufügen!


Schau das Video: Mausoleum at Halicarnassus - 7 Wonders of the Ancient World - See U in History (Oktober 2021).